mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Durchführung/Lager gesucht aus Film


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Max (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nach welchem Bauteil muss ich suchen, um das Teil im Anhang zu suchen?
Ich will ein ähnliches Teil wie hier 
Youtube-Video "ServoCity MPT1100-SS Pan/Tilt Motorized Head Review"

nachbauen und suche nach den Teilen, um zwei Metallteile bewegliche um 
eine Achse verbinden zu können.

Autor: M.M.M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Max schrieb:
> Hallo,
>
> nach welchem Bauteil muss ich suchen, um das Teil im Anhang zu suchen?

Das ist nicht 1 Teil. Das Glenk ist aus mehreren Teile zusammengebaut. 
Und die haben ihren Preis.

> Ich will ein ähnliches Teil wie hier
> Youtube-Video "ServoCity MPT1100-SS Pan/Tilt Motorized Head Review"
>
> nachbauen und suche nach den Teilen, um zwei Metallteile bewegliche um
> eine Achse verbinden zu können.

Wo würde man da wohl suchen? Steht doch eigentlich schon im Namen: 
Servocity. Wenn man bei denen durch die Seite blättert, wird man 
feststellen, daß viel von deren Zeug aufeinander abgestimmt ist. Dadurch 
kann der Kunde ohne Bearbeitungsmaschinen kleine Projekte selbst 
durchführen. Vermutlich haben die etliche Teile selbst fertigen lassen.
Wenn Geld keine Rolle spielt, wird man da sicher einkaufen können.

MfG

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch jemand mechanische Expertise und eine Idee dazu?

Ich bin mittlerweile auf Festlager-Loslager gestoßen. 
http://www.inggo.com/teachnet/511-FestlagerLoslagerAnordnung.html?pageID=2328

Da bräuchte man wohl zwei Einheiten. Einmal für das starre Teil und für 
den beweglichen Teil des Kamerakopfes?

Alternativ bin ich noch auf Flaschlager gestoßen 
http://www.cnc-shop.mobasi.com/Lagereinheiten/Flanschlager-fuer-16mm-Spindel::314.html

Würde das funktionieren? Man könnte ja ein Rohr/Hülse durchieben und mit 
Seegerring fixieren (ist das das aus dem Video?)  damit es nicht in 
x-Richtung rausrutschen kann?

Autor: Max (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal mit FreeCad gespielt wie ich mir den Aufbau vorstellen 
könnte.
Frage ist nur wie man geschickt die Durchführung bzw Lager macht

Autor: M.M.M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Max schrieb:

> Ich bin mittlerweile auf Festlager-Loslager gestoßen.
> http://www.inggo.com/teachnet/511-FestlagerLoslagerAnordnung.html?pageID=2328

Ah, die Grundlagen der Konstruktion mit Lagern.

> Da bräuchte man wohl zwei Einheiten. Einmal für das starre Teil und für
> den beweglichen Teil des Kamerakopfes?

Nein, das hast Du vollkommen falsch verstanden: Beide Außenringe der 
Lager sind im selben Werkstück. Ein Lager ist lose, also verschiebbar, 
damit sich z.B. bei Wärmeausdehnung die ganze Lagerung nicht verspannt 
und festgeht.
Vielleicht ist de.wikipedia.org/wiki/Lagerungskonzepte ja leichter zu 
verstehen.

> Alternativ bin ich noch auf Flaschlager gestoßen
> 
http://www.cnc-shop.mobasi.com/Lagereinheiten/Flanschlager-fuer-16mm-Spindel::314.html

Geht's noch "größer/teurer", schließlich scheint ja nur eine Kamera dran 
zu hängen. Soll das ein professionelles oder ein Hobbyprojekt werden?

Ansonsten schau mal bei maedler.de. Die haben Flanschlager, Wellen, 
Zahnriemenscheiben, Zahnriemen, Klemm- und Stellringe usw. usf.

> Würde das funktionieren? Man könnte ja ein Rohr/Hülse durchieben und mit
> Seegerring fixieren (ist das das aus dem Video?)  damit es nicht in
> x-Richtung rausrutschen kann?

Im Prinzip ja. Aber warum ein Rohr? Sollen da Kabel durchgeführt werden? 
Hast Du die Möglichkeit, eine Nut für den Seegerring zu schneiden? hast 
Du überhaupt geeignetes Werkzeug für so ein Projekt?

Wenn nicht, dann plane so, daß die angebotenen Teile ohne 
Nachbearbeitung aufeinander passen und auch zu befestigen sind. Und, 
keep it simple. Für die gleiche Anwendung wie im OP beschrieben fallen 
mir auf Anhieb mindestens fünf Lösungen ein, die einfacher zu Bauen und 
billiger sind, dafür aber vielleicht nicht so "professionell" aussehen.

MfG

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Beide Außenringe der Lager sind im selben Werkstück.
Ja deshalb schrieb ich ja zwei "Einheiten", also 4 Lager.

> Soll das ein professionelles oder ein Hobbyprojekt werden?

Ein Hobbyprojekt, aber es sollte schon ein Gewicht von 5kg gut tragen 
können.

>Aber warum ein Rohr? Sollen da Kabel durchgeführt werden?

Nein, Kabel müssen nicht unbedingt durchgeführt werden. Bei den ganz 
professionellen wurde das so gemacht und die müssen sich ja was dabei 
gedacht haben. Vermutlich ist es stabiler, weil größerer Durchmesser

>hast Du überhaupt geeignetes Werkzeug für so ein Projekt?

Ich nicht, aber ich hätte jemandem, der mir das Drehen und Fräsen könnte

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Frage ist nur wie man geschickt die Durchführung bzw Lager macht

Wie wäre es mit ganz normalen Standard Kugellagern?
Die gibt es in allen Größen und Formen.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie mache ich die aber fest, und auch, dass die Achse/Hülse horizontal 
sich nicht verschieben kann? Das soll ja alles fest sein und nicht 
rumwackeln.
So wie ich das bei anderen mutmaße ist da die Aufhängung von der 
antreibenden Welle getrennt

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZB durch eine Platte links und rechts, mit einem Loch, welches etwas 
kleiner ist, als der Außendurchmessr des Rings.

Die Welle könnte auf einer Seite eine Stufe haben und auf der Anderen 
Seite ein Gewinde samt Mutter und Loctite..

Es gibt zig Möglichkeiten..

Autor: M.M.M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Schlumpf schrieb:
> ZB durch eine Platte links und rechts, mit einem Loch, welches etwas
> kleiner ist, als der Außendurchmessr des Rings.
>
> Die Welle könnte auf einer Seite eine Stufe haben und auf der Anderen
> Seite ein Gewinde samt Mutter und Loctite..
>
> Es gibt zig Möglichkeiten..

Oder wie bei der Fahrradnabe die Achse: Eine Gewindestange. Dann hat er 
auch kein Problem, daran ein Winkelblech zu befestigen:

MfG

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der kleinen Version auf aliexpress haben sie es wohl so gemacht mit 
einem normalen Kugellager
https://de.aliexpress.com/item/POWERKAM-PT-0-DT4-motorised-pan-tilt-head-with-controller-for-BMCC-DSLR-GH4-BMD/32790412013.html

Hier bei der Billigversion 
https://de.aliexpress.com/item/Sevenoak-SK-ECH04-Electronic-360-Panning-Tilting-Head-Wired-Remote-Control-for-Canon-Nikon-Sony-DSLR/32829443476.html
 wurde offenbar auch ein Kugellager genommen, aber mit einer dickeren 
Hülse/Rohr. Scheint mir noch einmal eine andere Konstruktion wie von den 
professionellen

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch in dem Teil von deinem Video sind garantiert Kugellager drin.

Autor: M.M.M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Hier bei der Billigversion
> 
https://de.aliexpress.com/item/Sevenoak-SK-ECH04-Electronic-360-Panning-Tilting-Head-Wired-Remote-Control-for-Canon-Nikon-Sony-DSLR/32829443476.html
>  wurde offenbar auch ein Kugellager genommen, aber mit einer dickeren
> Hülse/Rohr. Scheint mir noch einmal eine andere Konstruktion wie von den
> professionellen

Die Lagerung des horizontalen Rohres könnte ein Nadellager ohne 
Innenring sein. Es scheint, als könnte man den Außenring silbern glänzen 
sehen. Wobei ich nicht weiß, ob es solch schmale Nadellager mit dem 
Innendurchmesser gibt. Wenn's kein Nadellager ist, dürfte eine 
Gleitlagerbuchse eingepreßt sein. Die Lagerung des vertikalen Rohres 
kann man so nicht erkennen. Könnte man allenfalls raten.

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.