mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Sockelleiste Gehrung != 90°/45° sägen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
evlt. hat ja jemand einen Tipp für mich:
Ich komme in Kürze in die Verlegenheit Sockelleisten in einem Raum zu 
legen, bei dem eine der "Geraden" durch eine Schräge nach innen versetzt 
wird:
|
|
 \
  |
  |

Da habe ich eine Ecke mit einem Winkel deutlich über 90° (wahrscheinlich 
irgendwas um die 135°) und einen mit mehr als 180° (wohl ca 225°).

Eine Schmiege ist leider nicht vorhanden, allerdings eine Tischkreissäge 
mit einem Zusatzanschlag bei dem sich auch der Winkel einstellen lässt. 
Aber auch klassische Stichsäge, Handsäge & Co.

Gibt es einen Trick, wie ich die Gehrung am besten ausmesse und 
herstelle?

VG
da_user

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach die beiden äußeren leisten mit 45 und zeichne dann an dem 
Mittelstück an. Z.b. mit einem Endstück eines Zollstock 
(Parallelverschiebung) zuerst den inneren Winkel, dann schneiden und die 
andere Seite anhalten

: Bearbeitet durch User
Autor: Den O. (denon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Winkellehre/messer verfügbar? Kostet im Baumarkt 20€
Möchte meine jedenfalls nicht mehr missen

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian R. (lange_leitung)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
2 Pappstreifen gehen zur Not auch als Schmiege.

Sebastian

Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Mach die beiden äußeren leisten mit 45 und zeichne dann an dem
> Mittelstück an. Z.b. mit einem Endstück eines Zollstock
> (Parallelverschiebung) zuerst den inneren Winkel, dann schneiden und die
> andere Seite anhalten

Wenn man die vorliegenden Winkel nicht exakt halbiert, passen die 
Leistenprofile leider nicht mehr sauber aufeinander. Eine Winkellehre 
wäre hier tatsächlich die einfachste Lösung und kostet auch nicht viel.

Autor: Bernd M. (bernte_one)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst doch die oberste und unterste leiste aus deinem bild erstmal 
anbringen, schiebst dann einen bogen papier unter welches bündig an die 
wand anliegt- schräger teil( wenn es lang ist frag deine frau die hat 
bestimmt irgendwo geschenkpapier gebunkert)

dann markierst die einmal den übergang vom obersten teil zum mittelteil 
und einmal den vom unteren teil, dann hast du deine beiden winkel
 die mittlere leiste legst du aufs papier und überträgst die markiereten 
winkel mit einem stiftoder teppichmesser oder blaupause

Autor: Troll A. (trollator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd M. schrieb:
> du kannst doch die oberste und unterste leiste aus deinem bild erstmal
> anbringen, schiebst dann einen bogen papier unter welches bündig an die
> wand anliegt- schräger teil( wenn es lang ist frag deine frau die hat
> bestimmt irgendwo geschenkpapier gebunkert)
>
> dann markierst die einmal den übergang vom obersten teil zum mittelteil
> und einmal den vom unteren teil, dann hast du deine beiden winkel
>  die mittlere leiste legst du aufs papier und überträgst die markiereten
> winkel mit einem stiftoder teppichmesser oder blaupause

Das wird nicht funktionieren, da die "obere" und "untere" Leiste auch 
jeweils einen Gehrungsschnitt benötigt - zumindest solange sie 
profiliert sind.

Autor: Dirk K. (merciless)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte die Winkel auch ausrechnen,
wenn man die Kantenlängen von "Dreiecken"
misst, die man sich da reindenkt.

Übrigens: 2 Holzleisten aus der Abfallkiste
mit einer Schraube verbunden sind auch eine
Schmiege ;)

merciless

Autor: Martin S. (m-a-r-t-i-n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein DIN-A3 Blatt Papier und falte es so, dass es genau in die Ecke 
passt. Dann hast du den Winkel auf dem Papier.
Jetzt das Papier nochmal genau mittig falten, um den Winkel zu 
halbieren. Dies verwendest du dann als Schablone um deinen 
Winkelanschlag an der Säge einzustellen.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Wenn man die vorliegenden Winkel nicht exakt halbiert, passen die
> Leistenprofile leider nicht mehr sauber aufeinander. Eine Winkellehre
> wäre hier tatsächlich die einfachste Lösung und kostet auch nicht viel.

Ja, Du hast recht. Ich meinte für den ersten Schnitt auch mehr: "so 
pi*Daumen halbieren", da es da auf +-10° nicht so drauf ankommt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.