mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home taugen 100W LEDs für <= 10 Euro


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

seit dem erneuten Preisverfall von COB-LEDs bekommt man oft Angebote von 
100 Watt Typen für 10 Euro und weniger zu lesen. Vor wenigen Jahren gab 
es dafür eine 35 Watt LED. An Ausschußware mit ungleichen oder 
ausgefallenen Einzelelementen bin ich nicht ernsthaft interessiert.

Besipielsweise hier

https://www.leds-4you.de/100w-leds/

bekommt man sie ohne Ebay oder Amazon.

Die angebotenen Typen haben anscheinend eine Kupferplatte zur besseren 
Wärmeableitung. 9000lm für 100W sind angesagt.

Was ist von diesen angebotenen Typen zu halten?

Normalpreis in 2019?
Billigblender trotz Kupferplatte?
Normale Lichtausbeute, wenn man keine veralteten Typen erwischt.
Gute Farbwiedergabe?

Vielleicht hat jemand von dort mal welche bestellt und möchte mal 
berichten.
Bei TME sind sie auch bereits in dieser Preisklasse.

Danke im Voraus.

mit freundlichem Gruß

: Bearbeitet durch User
Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Was ist von diesen angebotenen Typen zu halten?

Normale Fake-LEDs haben die 20mA-Chips verbaut. Da in dem Link die 
Chipgröße angegeben ist (40milx24mil, 1W, 300mA) dürfte es sich um echte 
100W-COBs handeln.

Christian S. schrieb:
> Gute Farbwiedergabe?

Wohl kaum. CRI<=80, sonst wäre es angegeben.

Christian S. schrieb:
> 9000lm für 100W sind angesagt

90Lm/W sind nicht gerade viel. Wenn man die COBs nur mit 50W betreibt, 
kommt man auf 100Lm/W. Aktuell, aber teuer, sind ~200Lm/W bei sehr guter 
Farbwiedergabe (CRI>90).

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die qualifizierte Auskunft.

Zusammenfassend könnte man also die Typen aus dem Link als qualitativ 
annehmbar aber was den Wirkungsgrad anbetrifft als veraltet ansehen, was 
zumindest als Werkstattbeleuchtung (nicht professionell) ausreichen 
dürfte. Daraus ergibt sich wohl der günstige Preis ähnlich wie bei den 
USB 2.0 Sticks.

Mit freundlichem Gruß

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> was zumindest als Werkstattbeleuchtung (nicht professionell) ausreichen
> dürfte

Nun, ausgerechnet dafür finde ich die ungeeignet. Vor allem wegen der 
kleinflächigen, fast punktförmigen Lichtquelle. Das ergibt sehr 
ungünstige Licht-Schatten-Verhältnisse. Ich habe aus diesem Grund auch 
LED-Fluter mit solchen und ähnlichen COBs auf möglichst großflächige 
diffuse Abstrahlung umgebaut.

Beitrag #5837666 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5837686 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: ichbin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> 90Lm/W sind nicht gerade viel. Wenn man die COBs nur mit 50W betreibt,
> kommt man auf 100Lm/W. Aktuell, aber teuer, sind ~200Lm/W bei sehr guter
> Farbwiedergabe (CRI>90).

Und nicht vergessen!
Diese LEDs benötigen einen amtlichen Kühlkörper der wenigstens 50W 
wegheizen kann sonst wird das COB viel zu heiß.
Ein ausgemusterter Prozessorkühlkörper mit Lüfter kommt zur Not auch in 
Frage.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ichbin schrieb:
> Ein ausgemusterter Prozessorkühlkörper mit Lüfter kommt zur Not auch in
> Frage.

Genau da drauf montiere ich sie zusammen mit einem Temperatursensor, mit 
dessen Hilfe die Ansteuerelektronik bei erhöhter Temperatur abschalten 
kann.
Bei langsam laufendem Lüfter reicht das sogar für 48...63 Watt LEDs.

Bei Abstrahlung an die Decke wird genügend Licht gestreut, wenn auch 
etwas Helligkeit verloren geht.

MfG

: Bearbeitet durch User
Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Danke für die qualifizierte Auskunft.
>
> Zusammenfassend könnte man also die Typen aus dem Link als qualitativ
> annehmbar aber was den Wirkungsgrad anbetrifft als veraltet ansehen, was
> zumindest als Werkstattbeleuchtung (nicht professionell) ausreichen
> dürfte. Daraus ergibt sich wohl der günstige Preis ähnlich wie bei den
> USB 2.0 Sticks.
>
> Mit freundlichem Gruß


Für das gleiche Geld bekommst du eine PACL-115FWL-BCGN die bis zu 115W 
schafft und dabei noch 127 lm/W bei 5000K/80er CRI schafft. Bei 
geringerem Betriebsstrom ist sie sehr schnell bei 150lm/W und deutlich 
mehr. Das Licht ist meiner Meinung nach perfekt zum Arbeiten.

Als LER hat sie 326 lm/W bei dem Spektrum, heißt, dass sie beim 
Maximalstrom (127 lm/W) / [326 lm/W] = 39% Wirkungsgrad erreicht. Die 
von dir verlinkte wird aber wohl ein eher grausiges Spektrum mit einer 
Farbwiedergabe im Bereich 65-75 haben und das entspricht einer LER von 
>350 lm/W. Heißt, beim Maximalstrom sind das nur ~25% Wirkungsgrad und 
somit 75W die weg gekühlt werden müssen.

Würde die Finger davon lassen, wenn du gute Markenware haben kannst. 
Aber ich glaube, darüber haben wir hier schon mal diskutiert. Oder es 
war ein anderer Nutzer, dem ich die Empfehlung gab.

: Bearbeitet durch User
Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> ichbin schrieb:
>> Ein ausgemusterter Prozessorkühlkörper mit Lüfter kommt zur Not auch in
>> Frage.
>
> Genau da drauf montiere ich sie zusammen mit einem Temperatursensor, mit
> dessen Hilfe die Ansteuerelektronik bei erhöhter Temperatur abschalten
> kann.

Ein kompakter Bimetallschalter als Öffner reicht doch vollkommen. Mache 
ich so seit Jahren, wobei ich da die LED schon sehr früh bei 50-60°C 
Kühlkörpertemperatur abschalte.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gibts anscheinend bei TME. 8,50 falls man drei Stück nimmt.
Vor Jahren habe ich mir bereits von Optoflash LEDs in 25 W und 35 W 
zugelegt, deren "eierschalenweißes" Licht mir ganz gut gefällt.

Das wird hier wohl ähnlich sein.

mfG

Autor: J. S. (pbr85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Die gibts anscheinend bei TME. 8,50 falls man drei Stück nimmt.
> Vor Jahren habe ich mir bereits von Optoflash LEDs in 25 W und 35 W
> zugelegt, deren "eierschalenweißes" Licht mir ganz gut gefällt.
>
> Das wird hier wohl ähnlich sein.
>
> mfG

Das Licht ist tatsächlich genau so! Schon ein Kaltweiß, aber ohne 
jeglichen Blaustich.

Autor: Bernd M. (bernte_one)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für die Werkstatt / Bastelecke gönne ich mir einfach mal die 18w 
Leuchtstoffröhren von Lampi (ab und an für 10€ inkl. Röhre im Baumarkt 
zu haben)

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. S. schrieb:
> aber ohne jeglichen Blaustich.


Letztens habe ich echt billige Modelle mit 40...63 Watt in Betrieb 
genommen ( ich war neugierig, deshalb unvernünftig), die haben 
Violettstich. Schaltet man sie aus, wirkt jedes andere Licht 
grünstichig. Hell sind sie, aber veraltete Typen. Also eher ein 
Lehrstück, was man besser nicht kaufen sollte.


Leuchtstofflampen machen immer noch das unschlagbar diffuse blendfreie 
Licht.

mfG

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.