Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welchen dieser 3 Signalgeneraoren würdet ihr nehmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mini Maus (Gast)


Lesenswert?

Ich habe keine besonderen Ansprüche..einfach Experimente und 
Lerngeschichten..also brauche ich wohl keine MHz oder extreme 
Genauigkeit
Kann mich aber nicht entscheiden...klar sieht ein farb TFT verlockend 
aus..aber ist es von der Bedienung wirklich praktischer als Kandidat 
Nr.2
Kandidat Nr.2 ist wiederum sehr platzsparend am Basteltisch...

Kandidat Nr.1
https://www.ebay.de/itm/Hohe-Prazisions-Digital-DDS-Zweikanal-Funktion-Signal-Source-Generator-CU-B6C6/323669644339?hash=item4b5c36d433:g:lNkAAOSwyn1cTsb~

Kandidat Nr.2
https://www.ebay.de/itm/AD9833-Hohe-Prazision-Signal-Generator-DIY-Kit-Sinus-Dreieck-Platz-1-W2S1/323410483384?hash=item4b4cc458b8:g:AdIAAOSwZ-lbfq7x

Kandidat Nr.3
https://www.ebay.de/itm/AD9833-Hohe-Prazision-Signal-Generator-DIY-Kit-Sinus-Dreieck-Platz-1-W2S1/323410483384?hash=item4b4cc458b8:g:AdIAAOSwZ-lbfq7x

von Tine Guillo (Gast)


Lesenswert?

2 = 3

von Mini Maus (Gast)


Lesenswert?


von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Dann fordere vorab doch mal die CE-Konformitätserklärungen für die 
Geräte 1 und 3 an...

von Mini Maus (Gast)


Lesenswert?

Bitte nur auf meine Fragen eingehen und keine Nebendiskussionen

von Marten Morten (Gast)


Lesenswert?

Mini Maus schrieb:
> Bitte nur auf meine Fragen eingehen und keine Nebendiskussionen

Oh, die feine Dame möchte nicht mit der Dienerschaft reden.

von AFU (Gast)


Lesenswert?

Welche maximale Frequenz kann der Bausatz hier ausgeben (Nr. 2)?

https://www.ebay.de/itm/323410483384?ul_noapp=true

von Sven D. (Gast)


Lesenswert?

Mini Maus schrieb:
> Ich habe keine besonderen Ansprüche..einfach Experimente und
> Lerngeschichten..also brauche ich wohl keine MHz oder extreme
> Genauigkei

Deswegen schlage ich Kandidat 4 vor 
https://www.ebay.de/itm/Neu-XR2206-1HZ-1MHZ-Funktionsgenerator-Signalgenerator-Sine-Triangle-Square-Wave/272598693110?hash=item3f7825f4f6:g:WToAAOSwuxFY0MKQ

von Mini Maus (Gast)


Lesenswert?

ja, vier wäre wie zwei nur günstiger:-)
Ich denke die Frage nach der Frequenz ist nicht wichtig als 
Anfänger-oder?
selbst wenn nur bis 500Khz oder 1MHz wäre das vermutlich doch locker 
ausreichend-oder?

von Noch eine Meinung (Gast)


Lesenswert?

Wenn du die Frage zur CE-Konformitätserklärung für unwichtig hältst - 
Kauf dir erst mal das billigste Wegwerfteil und sammle damit solange ein 
paar Erfahrungen, bis du verstehst, warum diese Frage so wichtig ist.

von Toxic (Gast)


Lesenswert?

Mini Maus schrieb:
> Ich habe keine besonderen Ansprüche..einfach Experimente und
> Lerngeschichten..also brauche ich wohl keine MHz oder extreme
> Genauigkeit

In der Regel reicht ein Rechteckgenerator fuer uC-Experimente aus:

Hier ist ein recht nettes,kleines und billiges Modul mit dem du einen 
grossen Frequenzbereich abdecken und zudem auch die Pulsbreite 
veraendern kannst.

https://www.ebay.de/itm/PWM-Pulse-Frequency-Duty-Cycle-Adjustable-Module-Square-Wave-Signal-Generator/202084930119?hash=item2f0d335247:g:cXsAAOSwfjRZ51zM

Mit dem Modul laesst sich schon allerhand machen: Leds 
dimmen,Motordrehzahl veraendern etc...

Kann mich nicht mehr daran erinnern,wann ich das letzte mal mit Sinus 
und Dreieck gearbeitet hatte - sowas mache nur noch in der Simulation 
mit LTspice.....

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Mini Maus schrieb:
> selbst wenn nur bis 500Khz oder 1MHz wäre das vermutlich doch locker
> ausreichend-oder?

Wer auf der Welt ausser DIR soll wissen, was DIR reicht?!

von Jemand (Gast)


Lesenswert?

Hallo

sagen wir es mal so:

Wenn es in Zukunft  mehr als Experimente und Lernen werden sollte (ist 
natürlich schwer zu sagen...) würde ich zumindest den Bausatz nicht 
nehmen, schon das du die Frage stellen musst wäre für mich ein 
Warnhinweis bezüglich der Qualität des Produkt.

Ein vernünftiges Gehäuse ist schon wichtig und trägt zum angenehmen 
Gebrauch sehr viel bei, und sei es nur eine gewisse Absicherung vor dem 
Wegrutschen und herunterfallen.
Und falls du später mal richtig Spaß und eventuell auch ernsthafte 
Anwendungen für einen Signalgenerator (und weitere Mess- und 
Anzeigegeräte) hast so werden auch ganz schnell Frequenzen bis in den 
MHZ Bereich interessant - wie sauber die Frequenzen als Sinus allerdings 
bei den hohen Frequenzen sind ist noch eine andere Frage - sehr schnell 
steigen die Ansprüche.

Selbst die knapp 101 Euro (Gesamtpreis aus DL) sind eine recht 
überschaubare Summe - also spricht eigentlich nichts gegen auch ein 
optisch ansprechendes Gerät.
Wenn du wieder erwarten überhaupt nichts mit einen Signalgenerator 
"ernsthaft" (auch später) anfangen kannst, so hält sich der Verlust in 
Grenzen und etwa  20-40 Euro wirst du wohl dann noch gebraucht dafür 
bekommen (Aber bitte dann nicht bei den Versandkosten durchdrehen oder 
zwanghaft auf einen hohen Preis bestehen - leider ist dies eine weit 
verbreitete "Krankheit" im Elektronikhobbyumfeld die auch dazu 
beigetragen hat das ich Amateurflohmärkte mittlerweile meide...)

Jemand

von ... (Gast)


Lesenswert?

Ich habe unlaengst einen gebrauchten Fktgenerator erworben.
Den wuerde ich gegen keinen der Chinakracher tauschen:

- Richtiges "abschirmendes" Metallgehaeuse
- 10 mHz - 10 MHz
- 10 Vpp am Ausgang auch bei 10 MHz
- Modulier-/Gatebar in allen Varianten dazu noch Sweep und Sync
- Interner Modulationsgenerator
- Intuitive und schnelle Bedienung
- selber reparierbar

von Regenmacher (Gast)


Lesenswert?

Mich interessiert das Thema ebenfalls.
Könntest du Geräte vorschlagen?
Hast du bestimmte Favoriten?

Gruß Regenmacher

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Mini Maus schrieb:
> Ich habe keine besonderen Ansprüche..einfach Experimente und
> Lerngeschichten..

Da du deine Frage unter Mikrocontroller und Digitalelektronik stellst 
und etwas lernen möchtest, wäre dann vielleicht ein AD9833 mit einem 
kleinen Arduino und einem LCD etwas für dich.
Allerdings lässt sich damit noch keine Amplitude einstellen, d.h. je 
nach Anwendung könnte so eine Erweiterung das zweite Bastelprojekt sein, 
nachdem das Ding grundsätzlich läuft. Als Kurvenformen bietet der aber 
nur Rechteck und Sinus, moduliert nach µC-Vorgaben, d.h. kein 
Sägezahn/Dreieck/AWG.

https://www.ebay.com/itm/202674667881
https://www.ebay.com/itm/310565065847

von Mini Mauis (Gast)


Lesenswert?

Hab mich jetzt übrigens für den hier entschieden
https://www.ebay.de/itm/382825437661?ul_noapp=true

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Mini Mauis schrieb:
> Hab mich jetzt übrigens für den hier entschieden
> https://www.ebay.de/itm/382825437661?ul_noapp=true

Den habe ich auch, allerdings das „Original“ von Ruideng. Dürfte aber 
nur ein Unterschied in der Folie sein. Bei mir hat sich anfangs der 2. 
Kanal recht schnell verabschiedet- vielleicht nur ein Ausreißer. 
Austausch war über Amazon einfach.
Berichte mal, falls ähnliche Probleme bei dir passieren.

von Paul P. (paul_p792)


Lesenswert?

Ich stehe gerade vor einer ähnlichen Entscheidung als Ersatz/Ergänzung 
zu meinem Velleman HPG1.
Wobei mir zusätzlich zum FY6800 das JDS6600 ins Auge sticht ( 
https://www.ebay.de/itm/JDS6600-DDS-Signalgenerator-Generator-Zahler-Digital-Control-50-MHz-ABD-6/392239639957?hash=item5b534ded95:g:lScAAOSwcOtcZniw 
)
Zu beiden findet man Reviews bei youtube die bei beiden letztlich recht 
positiv ausfallen.
Abgesehen vom leicht unterschiedlichen Funktionsumfang (für mich nicht 
relevant) unterscheiden sie sich aber in einem Punkt: Das FY6800 wird 
über eine Kaltgerätebuchse mit PE-Anschluss versorgt und hat daher 
zusätzlich auch noch eine Schaltnetzteilplatine im Inneren. Das JDS6600 
wird über ein Steckernetzteil versorgt, logischerweise somit ohne 
Schaltnetzteil im Inneren.
Welche Bauweise wäre generell zu bevorzugen? Beim JDS6600 sind zwar 
keine direkten Störeinstrahlungen durch das Schaltnetzteil zu befürchten 
(über die 5V Leitung aber vermutlich dann wieder doch), dafür sind beim 
FY6800 die BNC-Buchsen geerdet.

von Paul P. (paul_p792)


Lesenswert?

Frage hat sich erledigt.
Habe mich für das JDS2800 entschieden, einfach aus Platzgründen. Das 
Teil passt noch genau in eine Lücke auf meinem Regal, die anderen Geräte 
sind breiter.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.