Forum: PC Hard- und Software Zwei Kamerabilder zusammenfügen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da eine Kamera nicht ausreichend weitwinklig aufnehmen kann, möchte ich 
zwei Kamerabilder zu einem zusammenfügen.
Hat jemand erfahrung in diesem Bereich?
Gibt es dafür eine Funktion in OpenCV?
Bin für jede Hilfe und jedes Stichwort dankbar.

: Verschoben durch Moderator
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martinus schrieb:
> Hat jemand erfahrung in diesem Bereich?

Ja. Erste Voraussetzung ist, dass die Kamera bei der Aufnahme sauber um 
den Nodalpunkt gedreht wird. Dann kommt jede halbwegs vernünftige 
Software mit Stitching-Funktion damit zurecht.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
p.s.
Vor dem Zusammensetzen der Bilder muss natürlich auch noch die 
Abbildungsgeometrie des Objektivs herausgerechnet werden.

von g457 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand erfahrung in diesem Bereich?

gugl://hugin

HTH

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martinus schrieb:

> Da eine Kamera nicht ausreichend weitwinklig aufnehmen kann, möchte ich
> zwei Kamerabilder zu einem zusammenfügen.

Im Prinzip kann das bereits das "beigepackte" Paint. Es gibt
natürlich auch bessere (und teurere) Programme dafür.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martinus schrieb:
> Da eine Kamera nicht ausreichend weitwinklig aufnehmen kann, möchte ich
> zwei Kamerabilder zu einem zusammenfügen.
> Hat jemand erfahrung in diesem Bereich?

Ich verwende dazu Zoner Photostudio - die Freeversion.

Der Download ist die Proversion,die sich allerdings nach 30 Tagen in die 
Freeversion mit weniger Funktionen "umwandelt".Ist aber kein Problem,da 
die Panorama-Funktion nach wie vor vorhanden ist.Bedienung ist auch fuer 
Anfaenger einfach: Bilder die per "Photo Studio-Panoramafunktion" 
zusammengefuegt werden sollen auswaehlen,dann 2-3 Mausklicks und 
fertig.Natuerlich lasssen sich auch dabei kleinere Korrekturen vornehmen 
damit z.B. der Meereshorizont wegen schiefer Kamerahaltung nicht zu 
einer Schlittenrampe mutiert....aber auch dies: simpel in der 
Ausfuehrung

https://www.filehorse.com/download-zoner-photo-studio-free/21252/

Eventuell wirst Du bei der Installation eine Emailadresse angeben 
muessen.

Kannst ja vor dem download die Zoner Photostudio-Webseite besuchen und 
mehr information einhohlen.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martinus schrieb:
> Gibt es dafür eine Funktion in OpenCV?
https://github.com/linrl3/Image-Stitching-OpenCV

Wenn du das ganze zwei Videos in Echtzeit machen willst, wird es etwas 
komplizierter.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Im Prinzip kann das bereits das "beigepackte" Paint. Es gibt
> natürlich auch bessere (und teurere) Programme dafür.

Das bekommt die geometrische Korrektur der Kamerabilder nicht hin

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Echtzeit-Video würde ich das mit Processing machen (Capture-Class 
und PImage). Ist bei Bildbearbeitung echt schnell ...

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Wenn du das ganze zwei Videos in Echtzeit machen willst, wird es etwas
> komplizierter.
Korrigiere... ist doch nicht komplizierter. Da die Kamera-Positionen 
wohl fix sein werden, muss man nur einmal eine Transformationsmatrix 
bestimmen (über N-Punkte) welche man über findHomography bekommt. Dafür 
braucht man noch nichtmal xfeatures2d (SIFT) welche eh aus Patentgründen 
aus OpenCV entfernt wurde.
Dann wendet man diese via warpPerspective einfach auf alle Frames der 
Kamera an und kombiniert diese dann zu einem Bild. Das läuft zumindest 
auf einem PC ohne übermäßige CPU Last in Echtzeit (Python)

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Erste Voraussetzung ist, dass die Kamera bei der Aufnahme sauber um
> den Nodalpunkt gedreht wird.

Sofern es denn darum geht, die beiden Bilder nacheinander mit einer 
Kamera zu machen und nicht etwa mit zwei Kameras gleichzeitig.

von Ingo K. (ingo_k2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Martinus schrieb:
>> Hat jemand erfahrung in diesem Bereich?
>
> Ja. Erste Voraussetzung ist, dass die Kamera bei der Aufnahme sauber um
> den Nodalpunkt gedreht wird. Dann kommt jede halbwegs vernünftige
> Software mit Stitching-Funktion damit zurecht.

https://www.microsoft.com/en-us/research/product/computational-photography-applications/image-composite-editor/

... dabei muss nicht einmal der Nodalpunkt jeweils genau stimmen!

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Stichwort: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Iterative_Closest_Point_Algorithm

Dazu muss man vorher Punkte in den überlappenden Teilen der Bilder 
erkennen, die in der Realität übereinstimmen.

MfG, Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.