mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Stecker für Koaxkabel: Schraub / Self Install,.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich muß aktuell meine Leitungen zum LNB austauschen. Habe auch ab und zu 
weitere Änderungen an meiner Satanlage zu machen.

Es stellt sich die Frage, welcher Steckertyp für das Koaxkabel die beste 
Lösung ist. Bei Kathrein gibt es verschiedene Varianten:
* Schraub
* Self Install
* Crimp
* Kompression

http://www.ranz.de/konfiguration/dateienartikel/21410013.pdf

Ich kenne bisher nur die Schraub-Variante. Self-Install hört sich 
interessant an. Für mich wäre auch noch Kompression eine Option, obwohl 
man hierfür eine teure Zange benötigt.

Gruss
Rolf

Autor: Thorsten W. (hologram73)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 310813014333

das habe ich auch, funktioniert einwandfrei.
Musst halt sehen, dass die Stecker passend zum Kabeldurchmesser sind. 
Habe mir verschiedene Stecker aufs Lager gelegt, mache das aber auch 
öfter.

VG

Autor: ### (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab vor droellfzig Jahren die einfachen Schraubstecker genommen.
Die gabs damals bei Pollin zu billigsten Preisen.
Die hab ich dann nach der Montage am LNB mit reichlich Silikonöl
eingesprüht. Das hält heute noch.

Das einzige was den Steckern respektive der Schraubverbindung
gefährlich werden kann, ist der Rost.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher auch nur die Schraubvarianten im Einsatz. In meinen 
Augen eine "Bastellösung". Daher bin ich an den angesprochenen 
Alternativen interessiert.

Autor: ### (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In meinen Augen eine "Bastellösung".

Wie gesagt, meine 4 F-Stecker am LNB tun es schon jahr(zehnte)lang.

Im Innenbereich kannst du konfektionierte F-Kupplungen benutzen.
Z.B. auf F-Stecker auf BNC-Buchse. BNC kann man mit Allerweltszangen 
crimpen.
Von mir aus auch SMA/SMB wenn dir BNC auch zu "Bastelmässig" ist.
Aber für ein paar F-Stecker würde ich keine Unsummen in Stecker
und Werkzeug investieren.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Variante nehmen die Profis (Elektroinstallateure)?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Seit es auch Internet über Kabel gibt (DOCSIS) nimmt jeder Fachman 
Kompressionsstecker. Elektroinstallateure nehmen, was der Kunde bezahlt.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Seit es auch Internet über Kabel gibt (DOCSIS) nimmt jeder Fachman
> Kompressionsstecker. Elektroinstallateure nehmen, was der Kunde bezahlt.

Es geht um Sat...

Ich hab da 4 einseitig (fürs LNB) konfektionierte Kabel genommen und am 
anderen Ende Schraubstecker. Bisher keine Probleme.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Ich habe bisher auch nur die Schraubvarianten im Einsatz. In meinen
> Augen eine "Bastellösung".

Warum? Weil uncool ist? Korrekt montierte Schraubstecker funktionieren 
einwandfrei.

Self-Install Stecker sind für Leute die mal einen Stecker installieren 
wollen, aber nicht genug Ahnung/Übung zur korrekten Installation von 
Schraubsteckern haben (und wegen einen Stecker kein extra Werkzeug 
kaufen wollen).


Kompression ist einfacher und schneller als Schraubstecker (und billiger 
als self-install). Ist also das Mittel der Wahl wenn man mehr zu 
installieren hat.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehm nur noch Kompressionsstecker. Ist einfach ne saubere Sache.

Die Selfinstallstecker sind auch okay, aber man hat beim reindrücken nur 
einen Versuch.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Kompression ist einfacher und schneller als Schraubstecker (und billiger
> als self-install). Ist also das Mittel der Wahl wenn man mehr zu
> installieren hat.

ACK, und selbst für Bastler ist so eine Zange gut bezahlbar, die muss ja 
nicht den rauhen Alltagseinsatz des Profis aushalten.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
### schrieb:
> Das einzige was den Steckern respektive der Schraubverbindung
> gefährlich werden kann, ist der Rost.

Klar! Das neumodische Messing rostet wie der Teufel.

test schrieb:
> Matthias schrieb:
>> Ich habe bisher auch nur die Schraubvarianten im Einsatz. In meinen
>> Augen eine "Bastellösung".
>
> Warum? Weil uncool ist? Korrekt montierte Schraubstecker funktionieren
> einwandfrei.

Selbst zu einer Zeit, wo die Stecker ungeschütz in der Witterung waren, 
hat das mind. 10 Jahre gehalten.
Jetzt zieht man den Kragen am LNB runter und gut ist es.

hinz schrieb:
> ACK, und selbst für Bastler ist so eine Zange gut bezahlbar, die muss ja
> nicht den rauhen Alltagseinsatz des Profis aushalten.

Rausgeschmissenes Geld.
Im eigenem Heim bringt das Null Vorteil.
Die Profis (Elektroinstallateure) müssen ja auch huntertprozentige 
Garantie geben, wenn sie die Schüssel auf dem Dachfirst montieren.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Rausgeschmissenes Geld.
> Im eigenem Heim bringt das Null Vorteil.

Wenn man wüsste wie die Schraubstecker funktionieren, würde man die 
nicht unbedingt nehmen wollen.
Zu viel Toleranz und damit Risiko dass das Schirmgeflecht beschädigt 
wird, beim Pressen gibt es das Problem nicht.
Aber jeder wie er will und pfuscht.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Wenn man wüsste wie die Schraubstecker funktionieren, würde man die
> nicht unbedingt nehmen wollen.

Wenn du es nur wüsstest!

Niemand schrieb:
> Zu viel Toleranz und damit Risiko dass das Schirmgeflecht beschädigt
> wird,

Welche Toleranz und was für Risiko?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Im eigenem Heim bringt das Null Vorteil.

Ich hab sogar ein Sofa, wo doch ein paar Obstkisten auch reichen würden.

Autor: ### (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab sogar ein Sofa, wo doch ein paar Obstkisten auch reichen würden.

Als Tisch dazu bietet sich eine groessere Kabeltrommel an.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Niemand schrieb:
>> Wenn man wüsste wie die Schraubstecker funktionieren, würde man die
>> nicht unbedingt nehmen wollen.
>
> Wenn du es nur wüsstest!
>
> Niemand schrieb:
>> Zu viel Toleranz und damit Risiko dass das Schirmgeflecht beschädigt
>> wird,
>
> Welche Toleranz und was für Risiko?

War dir langweilig und konntes nicht Schlafen?
Ein bischen do_f kommste dir bei den 2 Beiträgen hier drüber von dir 
nicht vor?
Erst Klugschei_en und dann noch mal dumm nachfragen, du bist schon ein 
Spezialist!

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal die Frage, welche Toleranz und was für Risiko?

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Nochmal die Frage, welche Toleranz und was für Risiko?

Na, was soll es da wohl an Toleranzen geben? Billig gefertigte Stecker, 
20 verschiedene Innendurchmesser und Gewindetiefen für 50 verschiedene 
Kabeldurchmesser und eine Markierung mit Ringen, die jeder Hersteller 
anders verwendet. Stecker für Innen und außen mit unterschiedlichen 
Dichtungsvarianten und Händler die auch keine Ahnung haben was da wozu 
paßt.

Die Risiken aus den möglichen Kombinationen kannst Du Dir selber 
ausdenken.

Schraub-F-Stecker sind die unbrauchbarsten HF-Stecker die man je 
erfunden hat, da sind selbst die einfachen abgeschirmten Bananenstecker 
(PL) besser.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> für 50 verschiedene Kabeldurchmesser

Und bei Kompression passt einer für alle?

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, aber Du findest zu jedem Stecker genaue Angaben wozu er passt.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und du verwechslst verschiedene Abmessungen mit Toleranz.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Nö, aber Du findest zu jedem Stecker genaue Angaben wozu er passt.

Bei F-Aufdrehsteckern auch. Natürlich nur wenn du vom richtigen 
Hersteller kaufst und nicht Noname aus der Grabbelkiste. Ist aber bei 
allen Sachen so, nicht nur bei F-Aufdrehsteckern.

Und die Schirmung wird nicht beschädigt wenn du ihn korrekt 
installierst.


Ist nicht schlimm das du von dieser Art Stecker keine Ahnung hast, du 
solltest nur darauf verzichten dein mangelndes Wissen in diesem Bereich 
dieser Steckerart in die Schuhe zu schieben.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Natürlich nur wenn du vom richtigen
> Hersteller kaufst und nicht Noname aus der Grabbelkiste.

+/- 0,2 mm sind doch da gar kein Thema!

test schrieb:
> Ist nicht schlimm das du von dieser Art Stecker keine Ahnung hast, du
> solltest nur darauf verzichten dein mangelndes Wissen in diesem Bereich
> dieser Steckerart in die Schuhe zu schieben.

Richtig.
Es sind ja eigentlich keine Stecker, sondern nur eine Verstärkung der 
Abschirmung.
Genial.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit freikonfektionierbaren F-Steckern kann ich mich nicht anfreunden, 
weshalb ich immer vorkonfektionierte Kabel kaufe und auf LNB-Seite somit 
einen umspritzten Stecker benutze. Nur den Stecker am anderen Ende 
entferne ich, damit das Kabel durch die Wände paßt.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> weshalb ich immer vorkonfektionierte Kabel kaufe

Damit habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Üblicherweise (meiner 
pers. Erfahrung nach) ist die Abschirmung bei solchen Kabeln sehr 
schlecht (am Stecker).

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Paul schrieb:
>> Nö, aber Du findest zu jedem Stecker genaue Angaben wozu er passt.
>
> Bei F-Aufdrehsteckern auch. Natürlich nur wenn du vom richtigen
> Hersteller kaufst und nicht Noname aus der Grabbelkiste. Ist aber bei
> allen Sachen so, nicht nur bei F-Aufdrehsteckern.
Dann bring mal deinen richtigen Hersteller von den Steckern oder eher 
besser Aufdreh-Hülsen?

> Und die Schirmung wird nicht beschädigt wenn du ihn korrekt
> installierst.
sehr schlauer Spruch, vom selben Kaliber wie der oben drüber

> Ist nicht schlimm das du von dieser Art Stecker keine Ahnung hast, du
> solltest nur darauf verzichten dein mangelndes Wissen in diesem Bereich
> dieser Steckerart in die Schuhe zu schieben.

Du bist genauso ein Spezie wie der Michael, nur ohne doofe Fragen, dafür 
super schlaue Besserwisser-Vorwürfe!

michael_ schrieb:
> Und du verwechslst verschiedene Abmessungen mit Toleranz.

Wieder das selbe Prinzip, erst doof fragen und dann alles besser wissen!
Du hast doch noch keine Installation dazu durch, mit der Theorie aus 
Büchern oder eher Foren ist das immer so ne Sache, gelle!
Dir muß man auch noch jeden Fakt erklären ehe es bei dir klick macht!

test schrieb:
> Markus schrieb:
>> weshalb ich immer vorkonfektionierte Kabel kaufe
>
> Damit habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Üblicherweise (meiner
> pers. Erfahrung nach) ist die Abschirmung bei solchen Kabeln sehr
> schlecht (am Stecker).
Bei wem hier im Thread hast du eigentlich Nichts auszusetzen seit deinem 
Einstieg hier?

michael_ schrieb:
> Richtig.
> Es sind ja eigentlich keine Stecker, sondern nur eine Verstärkung der
> Abschirmung.
> Genial.
Bei welchem Leergang haste das bitte mitgenommen? Seit wann hat der 
Schirm im Kabel Stabilitätsaufgaben?
Die weitergehenden Probleme mit den ganzen Kabeltypen würde hier noch zu 
weit führen, also belassen wir es bei den Steckern!

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Und du verwechslst verschiedene Abmessungen mit Toleranz.
>
> Wieder das selbe Prinzip, erst doof fragen und dann alles besser wissen!

Ich bin nicht der TO und habe nicht gefragt.
Ein Kollege hatte mir mal was gesagt.
"Wenn du was fragst, dann weißt du schon 95% von der Antwort".
Recht hatte er!

> Du hast doch noch keine Installation dazu durch, mit der Theorie aus
> Büchern oder eher Foren ist das immer so ne Sache, gelle!
> Dir muß man auch noch jeden Fakt erklären ehe es bei dir klick macht!

Ich habe schon F-Stecker aufgedreht, da konnte man manchen Schlaumeier 
hier im Schaufenster als Milchprodukt bewundern.
Reg dich ab!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.