Forum: PC Hard- und Software Router ohne SIM Karte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Schueler (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich versuche mein Handy auf dem ich ein Internet abo habe mit meinem 
Fernseher zu connecten, mit dem ich dann apps wie netflix etc direkt auf 
dem fernseherbildschirm nutzen kann.

Das Problem ist wie ich das machen kann, ich brauche naemlich einen 
Router dazwischen, der mein Handy Hotspot empfaengt und dann uber das 
Lan Kabel meinem Fernseher Internet zur Verfuegung stellt. Gibt es da 
etwas fertiges oder eine Moeglichkeit das zu tun.
Die Router von HUAWEI oder Netgear etc benoetigen alle eine SIM. Das 
moechte ich nicht.

: Verschoben durch Moderator
von TestX (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Datenvolumen hast du denn für dein Smartphone? Das wird eher das 
Problem sein...

Such mal nach wlan Ethernet Bridge. Ansonsten mit openwrt fähigem Router 
eben selberbauen (ist allerdings nichts für Anfänger)

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TestX schrieb:
> Wieviel Datenvolumen hast du denn für dein Smartphone? Das wird
> eher das Problem sein...
>
> Such mal nach wlan Ethernet Bridge. Ansonsten mit openwrt fähigem Router
> eben selberbauen (ist allerdings nichts für Anfänger)

Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im 
schlechtesten
Selber bauen moechte ich eigentlich vermeiden

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst einen billigen AP, die kann man meist als Client einstellen.
Der bucht sich in dein Handywlan ein und am LAN-Stecker kommt die 
Glotze.

Fitz 1750E kanns z.B.

: Bearbeitet durch User
von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im
> schlechtesten

Das ist eine Datenrate. Das Volumen wird in (Mega/Giga)-Byte gemessen. 
Die meisten Tarife bewegen sich im Bereich 1-10 Gigabyte pro Monat. 
Netflix HD braucht ca 5 MBit/s - ein 10 GB-Volumen hast du da in knapp 
5h aufgebraucht.

Jeder beliebige Linux-PC mit WLAN und Ethernet kann das. Wenn du keinen 
hast, kannst du dir einen Raspberry PI Version 3 Modell B kaufen, der 
hat beides. Mit ein paar Befehlen ist das entsprechend konfiguriert.

von andy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Die Router von HUAWEI oder Netgear etc benoetigen alle eine SIM. Das
> moechte ich nicht.

Von welchen Routern mit einer SIM redest du denn? Du brauchst einen 
einfachen WLAN-Router, sowas wie das hier:

https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WR841N-300Mbit-Anschluss-Glasfasermodem/dp/B001FWYGJS

mehr auch nicht. Der WLAN-Router soll anschließend als Client laufen.

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Schueler schrieb:
> Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im
> schlechtesten
>
> Das ist eine Datenrate. Das Volumen wird in (Mega/Giga)-Byte gemessen.
> Die meisten Tarife bewegen sich im Bereich 1-10 Gigabyte pro Monat.
> Netflix HD braucht ca 5 MBit/s - ein 10 GB-Volumen hast du da in knapp
> 5h aufgebraucht.
>
> Jeder beliebige Linux-PC mit WLAN und Ethernet kann das. Wenn du keinen
> hast, kannst du dir einen Raspberry PI Version 3 Modell B kaufen, der
> hat beides. Mit ein paar Befehlen ist das entsprechend konfiguriert.

Ja ich bin etwas in Eile.
Ich meinte unlimitiertes Datenvolumen xxx GB
Ich habe keine Beschraenkung und ohne Geschw.reduktion
und Rate wie oben geschrieben

Jens M. schrieb:
> Du brauchst einen billigen AP, die kann man meist als Client
> einstellen.
> Der bucht sich in dein Handywlan ein und am LAN-Stecker kommt die
> Glotze.
>
> Fitz 1750E kanns z.B.

der hier?
https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1750e/

andy schrieb:
> Schueler schrieb:
> Die Router von HUAWEI oder Netgear etc benoetigen alle eine SIM. Das
> moechte ich nicht.
>
> Von welchen Routern mit einer SIM redest du denn? Du brauchst einen
> einfachen WLAN-Router, sowas wie das hier:
>
> 
https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WR841N-300Mbit-Anschluss-Glasfasermodem/dp/B001FWYGJS
>
> mehr auch nicht. Der WLAN-Router soll anschließend als Client laufen.

zB Netgear Nighthawk

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Schueler schrieb:
> Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im
> schlechtesten
>
> Das ist eine Datenrate. Das Volumen wird in (Mega/Giga)-Byte gemessen.
> Die meisten Tarife bewegen sich im Bereich 1-10 Gigabyte pro Monat.
> Netflix HD braucht ca 5 MBit/s - ein 10 GB-Volumen hast du da in knapp
> 5h aufgebraucht.
>
> Jeder beliebige Linux-PC mit WLAN und Ethernet kann das. Wenn du keinen
> hast, kannst du dir einen Raspberry PI Version 3 Modell B kaufen, der
> hat beides. Mit ein paar Befehlen ist das entsprechend konfiguriert.

Wie programmiert man den?
in C?
Kann das eventuell jemand, mit dem Raspberry umgehen und mich dann 
anweisen? Ich habe davon leider keinen Blassen Schimmer.

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> in C?

Das geht zwar, aber es reichen ein paar Shell-Befehle die man über SSH 
eingibt.

Schueler schrieb:
> Ich habe davon leider keinen Blassen Schimmer.

Dann kauf dir lieber einen der genannten WLAN-APs; die kann man grafisch 
entsprechend konfigurieren.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, den 1750E meinte ich.

Den RPi programmiert man wenn man will in jeder beliebigen Sprache.
Für deinen Anwendungsfall muss man nur die richtigen Pakete für das 
Linux laden das da drauf ist, hier und da eine Konfigurationsdatei 
anpassen und schon brückt es.

Irgendein halb so teurer AP aus dem Chinamarkt (Action, ebay, Netto, 
amazon) reicht aber, und ist steckerfertig.
Musst nur vorher in das "Handbuch" schauen, ob das Teil auch Client 
kann, dann klappt das. Das ist dann AP in andersrum.
Einen Router braucht man normal nicht, das macht alles das Handy, bzw. 
wenn man einen Router benutzt fällt man auf die Nase, weil es zwei DHCP 
und/oder Gateways gibt, aber nur eins tut.

von moep (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht mit sehr vielen Routern.
TP-Link TL-WR802N kann es z.B.
Den kannst du sogar per USB direkt vom TV versorgen und sparst dir ein 
extra Netzteil.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie programmiert man den? (Raspberry Pi)
Nicht nötig, es ist nur Konfiguration.

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/raspberry-pi/2002161.htm

: Bearbeitet durch User
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im
> schlechtesten

UNd an der Stelle, wo du dein (was-auch-immer-Gerät) aufstellen 
möchtest, hast du auch einen passenden LTE-Empfang?

Und die gewünschte/benötigte Bandbreite hast du auch zu den Zeiten, wenn 
du deine Filme gucken möchtest?

Schueler schrieb:
> und dann uber das
> Lan Kabel meinem Fernseher Internet zur Verfuegung stellt.

Dein Fernsehr kann also nur LAN, und kein WLAN?

: Bearbeitet durch User
von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Schueler schrieb:
> Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im
> schlechtesten
>
> Das ist eine Datenrate. Das Volumen wird in (Mega/Giga)-Byte gemessen.
> Die meisten Tarife bewegen sich im Bereich 1-10 Gigabyte pro Monat.
> Netflix HD braucht ca 5 MBit/s - ein 10 GB-Volumen hast du da in knapp
> 5h aufgebraucht.
>
> Jeder beliebige Linux-PC mit WLAN und Ethernet kann das. Wenn du keinen
> hast, kannst du dir einen Raspberry PI Version 3 Modell B kaufen, der
> hat beides. Mit ein paar Befehlen ist das entsprechend konfiguriert.

Wie programmiert man den?
in C?
Kann das eventuell jemand, mit dem Raspberry umgehen und mich dann 
anweisen? Ich habe davon leider keinen Blassen Schimmer.

moep schrieb:
> Geht mit sehr vielen Routern.
> TP-Link TL-WR802N kann es z.B.
> Den kannst du sogar per USB direkt vom TV versorgen und sparst dir ein
> extra Netzteil.

super 👍

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Schueler schrieb:
> Unlimitiertes Datenvolumen 200mbit/sec im guenstigsten Fall, 50 im
> schlechtesten
>
> UNd an der Stelle, wo du dein (was-auch-immer-Gerät) aufstellen
> möchtest, hast du auch einen passenden LTE-Empfang?

Ja 4G Netz

> Und die gewünschte/benötigte Bandbreite hast du auch zu den Zeiten, wenn
> du deine Filme gucken möchtest?

Was meinst du genau?
Das kann ich ja nicht beeinflussen, oder?

>
> Schueler schrieb:
> und dann uber das
> Lan Kabel meinem Fernseher Internet zur Verfuegung stellt.
>
> Dein Fernsehr kann also nur LAN, und kein WLAN?

Ja

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Kann das eventuell jemand, mit dem Raspberry umgehen und mich dann
> anweisen? Ich habe davon leider keinen Blassen Schimmer.

Ich habe Dir den Link zu einer Anleitung weiter oben gegeben.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Ja 4G Netz

Schueler schrieb:
> Was meinst du genau?
> Das kann ich ja nicht beeinflussen, oder?

genau, das kannst du nicht beeinflussen, und vermutlich wirst du die 
genannte Bandbreite (50-200 MBit/sek) auch nicht vertraglich 
"einklagbar" zugesichert bekommen haben.

es könnte z.B. sein, dass du in einer Gegend wohnst, wo vielleicht die 
Kabel- oder Glasfaser-Abdeckung eher schlecht ist, und daher Kunden zu 
Mobilfunk (LTE) Netzverbindung greifen.

Die Anzahl der Kanäle im LTE ist naturgemäß beschränkt. Wenn nun "alle" 
(die auch LTE nutzen) auf die gleiche Idee kommen, um 21:00 Uhr Netflix 
gucken zu wollen, dann wird es wohl nicht mehr so dolle mit deiner 
Bandbreite sein.

Eher hast du ein Gewackel und Geruckel in deinen Bildern, wo du am 
liebsten die Kiste "aus dem Fenster" werfen möchtest. Oder du hast ein 
Fernseher oder Receiver, der das einigermaßen ausgleichen kann.

Daher mein Hinweis/Tipp/Frage: "Und die gewünschte/benötigte Bandbreite 
hast du auch zu den Zeiten, wenn du deine Filme gucken möchtest?"

Das solltest du einfach mal im Vorfeld klären. Dazu brauchst du noch 
nicht mal deinen nur-LAN Fernseher. Besorg dir ein Tablet (die haben 
alle WLAN Fähigkeit) und schau dir dein Video-Zeugs um 21:00 (oder wann 
immer du gucken möchtest) auf dem Tablet an. Wenns da arg ruckelt, dann 
wirds auch mit zwischengeschalteten WLAN-Repeater am TV kaum besser 
dargestellt werden.

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Schueler schrieb:
> Ja 4G Netz
>
>
> Daher mein Hinweis/Tipp/Frage: "Und die gewünschte/benötigte Bandbreite
> hast du auch zu den Zeiten, wenn du deine Filme gucken möchtest?"
>
> Das solltest du einfach mal im Vorfeld klären. Dazu brauchst du noch
> nicht mal deinen nur-LAN Fernseher. Besorg dir ein Tablet (die haben
> alle WLAN Fähigkeit) und schau dir dein Video-Zeugs um 21:00 (oder wann
> immer du gucken möchtest) auf dem Tablet an. Wenns da arg ruckelt, dann
> wirds auch mit zwischengeschalteten WLAN-Repeater am TV kaum besser
> dargestellt werden.

Das habe ich schon gemacht. Jedoch in einem Zimmer geht die Rate schon 
mal auf unter 10Mbit pro sekunde
Funktioniert aber dennoch ueberraschend gut.
Ich koennta das ja mit einer selbst gebastelten Antenne ja versuchen zu 
verstaerken.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Mbit reicht für 32" Fernseher aus. Jedenfalls für meine Ansprüche.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Ich koennta das ja mit einer selbst gebastelten Antenne ja versuchen zu
> verstaerken.

Oh, du kennst dich mit LTE Antennentechnik aus?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> a ich bin etwas in Eile.
> Ich meinte unlimitiertes Datenvolumen xxx GB
> Ich habe keine Beschraenkung und ohne Geschw.reduktion
> und Rate wie oben geschrieben

Na das in Gottes Gehörgang. Tethering? Falls doch eine Rechnung kommt, 
könnte sie auch "etwas" höher werden, wenn das Handy das WLAN 
bereitstellen sollte!!! Prüfe nochmals genau Deine verfügbare Datenmenge 
lt. Vertrag! Mein UMTS-WLAN-Router hat z.B. schon einige hundert € 
gefordert (weil sich der Tarif geändert hatte).

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Schueler schrieb:
> Ich koennta das ja mit einer selbst gebastelten Antenne ja versuchen zu
> verstaerken.
>
> Oh, du kennst dich mit LTE Antennentechnik aus?

nein leider nicht 😂
aber nachbasteln krieg ich denke ich hin

https://www.lte-anbieter.info/lte-hardware/antenne-bauen/bastelanleitung.php

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich baue gerade die LTE Antenne im folgenden Link.

Schueler schrieb:
>
> https://www.lte-anbieter.info/lte-hardware/antenne-bauen/bastelanleitung.php

Ich habe die Komponenten die ich verwenden moechte zusammen gesucht.
Es ist einmal der Antennen Smartphone Koppler
einmal der Router
einmal die LTE Antenne selbst
und die notwendigen Kabel

Meine Frage ist nun ob ich mit allem richtig liege.
Vor allem ob das Twin Kabel auch wirklich zu meinem Vorhaben passt oder 
es guenstigere alternativen gibt. Die Liste der Anleitung naemlich ist 
nicht mehr wirklich aktuell.
Beim Koaxialkabel kann ich ja jedes beliebige 50Ohm Koax nehmen? Das 
duerfte ja keine Rolle spielen.
Ist auch der Antennenkoppler passend zu den Kabeln?
Vielen Dank

https://www.amazon.de/Fujitsu-TS-Antennenkoppler-f%C3%BCr-Smartphones/dp/B0095VUGQI

https://www.amazon.de/novero-dabendorf-Twin-Kabel-MIMO-Antenne/dp/B00524T19A/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1425393440&sr=8-1&keywords=B00524T19A&tag=inettelefonde-21

https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WR841N-300Mbit-Anschluss-Glasfasermodem/dp/B001FWYGJS

von Stephan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht solltest Du vorher noch mal die letzten Sätz der Bauanleitung 
lesen.

Zitat:
"Hierbei noch mal der rechtliche Hinweis:Emissionsschutz: Laut 
Bundesnetzagentur  darf  die  Gesamt-Sendeleistung  200  mW  /  23  dBm 
am Antennenausgang   nicht   überschreiten!   Siehe   auch 
http://emf2.bundesnetzagentur.de/pdf/LTE-BNetzA.pdf. Jeder muss dies, 
ggf. durch eigene Messungen, eigenverantwortlich sicherstellen"
Zitat Ende

Quelle: 
https://www.lte-anbieter.info/lte-hardware/antenne-bauen/bastelanleitung.php

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ja habe ich, aber dafuer benoetige ich erst einmal die Antenne.

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann niemand was dazu sagen?
Ich wuerde naemlich  gerne bestellen
Vielen Dank

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schueler schrieb:
> Die Liste der Anleitung naemlich ist nicht mehr wirklich aktuell.

Was sollte sich an der Liste denn ändern (aktueller werden)?
Bei welchen Komponenten bist du dir unsicher, ob diese geändert oder 
beibehalten werden sollten?

von Schueler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Schueler schrieb:
> Die Liste der Anleitung naemlich ist nicht mehr wirklich aktuell.
>
> Was sollte sich an der Liste denn ändern (aktueller werden)?
> Bei welchen Komponenten bist du dir unsicher, ob diese geändert oder
> beibehalten werden sollten?

Bei dem Twin Kabel, das gibts nur gebraucht
Gibt es da eine Alternative

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.