mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Normaly Closed Relay mit 1kV Sperrspannung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für die Entwicklung einer neuen 
Zwischenkreiskondensator-Entladeschaltung eines SiC-Umrichters suche ich 
zur Zeit ein neues Relay, mechanisch mit Schutzgas oder Halbleiter ist 
egal.

Aktuell verwende ich ein Baustein von IXYS (PLB171P).
Dieser ist praktisch, weil er schon einen Optokoppler integriert hat, 
jedoch nur eine sichere Sperrspannung von 800 V.
1kV wäre mir lieber, da unser Motor im Feldschwächebereich über 900 V 
erzeugen kann.

Ich bin auf der Suche nach einem Normaly Closed Ersatz, musste jedoch 
feststellen, dass die ganzen Relais in der Klasse 1 kV und größer alle 
Normaly Open sind.

Kennt ihr zufälligerweise etwas passendes ?

Normaly Closed ist auch Sicherheitsgründen notwendig.


Viele Grüße
Max

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:

> zur Zeit ein neues Relay, mechanisch mit Schutzgas oder Halbleiter ist
> egal.

Wenn es auch ein Halbleiter sein kann, reicht ein 1kV IGBT oder MOSFET.

> Normaly Closed ist auch Sicherheitsgründen notwendig.

Naja, diese Entladeschaltungen sind eher eine Komfortfunktion, die 
entbinden den Anwender/Techniker NICHT, die 5 Sicherheitsregeln 
einzuhalten. Also muss man so oder so vor dem Anfassen messen und 
kurzschließen.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja, diese Entladeschaltungen sind eher eine Komfortfunktion, die
> entbinden den Anwender/Techniker NICHT, die 5 Sicherheitsregeln
> einzuhalten. Also muss man so oder so vor dem Anfassen messen und
> kurzschließen.

Richtig, bei uns im Labor ist es nur so eine zusätzliche 
Sicherheitsfunktion.

Da es Normaly Closed bei uns sein muss, also am Besten ein JFET ?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Da es Normaly Closed bei uns sein muss, also am Besten ein JFET ?

IXTH10N100D

Autor: Sven S. (schrecklicher_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> am Besten ein JFET ?

UJ3N120070K3S

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Max schrieb:
>> Da es Normaly Closed bei uns sein muss, also am Besten ein JFET ?
>
> IXTH10N100D

DC (und alles was länger als 100ms dauert ist in diesem Fall als DC zu 
betrachten) nur bis 800V

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MiWi schrieb:

>> IXTH10N100D
>
> DC (und alles was länger als 100ms dauert ist in diesem Fall als DC zu
> betrachten) nur bis 800V

Holla, das ist ja gut versteckt, und auch nicht zu erwarten gewesen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> MiWi schrieb:
>
>>> IXTH10N100D
>>
>> DC (und alles was länger als 100ms dauert ist in diesem Fall als DC zu
>> betrachten) nur bis 800V
>
> Holla, das ist ja gut versteckt, und auch nicht zu erwarten gewesen.

Aber es gibt ja von IXYS auch noch welche für 1700V.

Autor: Sven S. (schrecklicher_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Normaly Closed

Max meint damit aber die Relaiskontakte.
Ein "Enhancement"-MOSFET ist in diesem Sinne nicht "normaly closed".

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> MiWi schrieb:
>
>>> IXTH10N100D
>>
>> DC (und alles was länger als 100ms dauert ist in diesem Fall als DC zu
>> betrachten) nur bis 800V
>
> Holla, das ist ja gut versteckt, und auch nicht zu erwarten gewesen.

Ähem.... das ist gut sichtbar auf der letzten Seite... versteckt ist was 
anderes.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Max schrieb:
>> Normaly Closed
>
> Max meint damit aber die Relaiskontakte.
> Ein "Enhancement"-MOSFET ist in diesem Sinne nicht "normaly closed".

Deshalb hab ich ja einen depletion MOSFET genannt.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MiWi schrieb:
> hinz schrieb:
>> MiWi schrieb:
>>
>>>> IXTH10N100D
>>>
>>> DC (und alles was länger als 100ms dauert ist in diesem Fall als DC zu
>>> betrachten) nur bis 800V
>>
>> Holla, das ist ja gut versteckt, und auch nicht zu erwarten gewesen.
>
> Ähem.... das ist gut sichtbar auf der letzten Seite... versteckt ist was
> anderes.

Naja, sowas ist nicht üblich, dass bei DC die maximale Sperrspannung 
unter dem bei den abs. max. genannten Wert bleiben muss. Das erst in der 
SOA zu zeigen ist fies.

Bei anderen 1000V depletion MOSFETs von IXYS ist das übrigens nicht so.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:

> Da es Normaly Closed bei uns sein muss, also am Besten ein JFET ?

Man muss nicht immer exotische Bauteile nutzen. Ein 08/15 MOSFET oder 
IGBT mit ausreichend Spannungsfestigekit reicht. Der schaltet einen 
passenden Entladewiderstand. Das Gate kann man problemlos per 
hochohmigem Widerstand aufsteuern, natürlich mit Z-Diode am Gate. Das 
reicht. Das Gate wird dann nur im Betriebsfall durch ein Relais oder 
Optokoppler aktiv kurzgeschlossen. Fällt die Steuerspannung (heißt bei 
uns Sicherheitskreis) weg, schaltet der MOSFET ein und entlädt den 
Zwischenkreis.

Wie gesagt, die Sicherheit gibt es erst durch die Sicherheitsregeln und 
deren Anwendung!

Bei unseren Experimenten mit größeren Kondensatoren mit 400V 
Zwischenkreis klemmen wir immer zwei 230V/11W Glühlampen in Reihe dran. 
Dann sieht man immer daß Spannung anliegt und die Entladung geht auch 
ausreichend schnell in ca. 10s. Nix Steuerung, nix MOSFET.

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Man muss nicht immer exotische Bauteile nutzen. Ein 08/15 MOSFET oder
> IGBT mit ausreichend Spannungsfestigekit reicht.

Zweifellos, aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Autor: Sven S. (schrecklicher_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Deshalb hab ich ja einen depletion MOSFET genannt.

Was ein "D" am Ende ausmachen kann...gemein.

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
400V Drehstromschütz mit NC Kontakten und die in Reihe schalten?
Bei ABB und anderen Herstellern sollte es auch Daten zur Maximalen DC 
Belastung geben..

Ansonsten einfach passende Entladewiderstände fest installieren und halt 
das Schild ‘Achtung Entladezeit >60s!’

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.