mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Defekten Mosfet in Spannungswandler finden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Martin Ziefle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein China 2000W  Spannungswandler hat sich verabschiedet, der 
Überlastschutz ist wohl durch sich opfernde Mosfets realisiert. Es hat 6 
der 8 30A Sicherungen auf der DC Seite durch gehauen und schließt 
komplett kurz.
Kann ich in der Schaltung den defekten Mosfet aufspüren ? Würde ungern 
alle auslöten.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Ziefle schrieb:

> Kann ich in der Schaltung den defekten Mosfet aufspüren ? Würde ungern
> alle auslöten.

Wenn mehrere Fets parallel geschaltet sind, kannst Du davon
ausgehen, das alle "einen Knacks weghaben". Du solltest besser
alle austauschen.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Ziefle schrieb:
> Kann ich in der Schaltung den defekten Mosfet aufspüren ? Würde ungern
> alle auslöten.

Hast du ein aelteres Hameg Oszilloskop mit einem Component Tester zur 
Verfuegung? Damit steigen die Chancen nicht alles ausloeten zu muessen.

Ansonsten kann man den auch selberbauen:

https://www.eevblog.com/forum/testgear/component-tester-on-oscilloscopes/
https://www.qsl.net/g4usp/Component%20tester/Simple%20scope%20component%20tester%20adapter.pdf

Autor: Martin Ziefle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab nur ein Fluke Speicheroszi und den Ebay Komponententester, denke 
aber das wird mir nur Kurzschluss anzeigen da mehrere Mosfets in 
Parallel sind.

Autor: Ludger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

mit ein wenig Mut :

mehrere Ampere Strom fliessen lassen und fühlen welche warm werden.
Die warmen 'raus knipsen bis der Schluß weg ist.

Ludger

Autor: Gabriel M. (gabse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Gates alle parallel geschalten? Ansonsten kannst du versuchen 
durch Vergleichs Messungen am Gate den defekten einzukreisen. Du 
könntest auch versuchen mit dem Labor NT eine Spannung anzulegen und 
schauen ob sich einer erwärmt.

Autor: Martin Ziefle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warm laufen lassen werde ich mal probieren, mal sehen ob ich mit 10A was 
ausrichten kann, immerhin hat das Teil ja heute Morgen über 240A ab 
bekommen und bis ich den Deckel runter geschraubt habe war nix mehr 
spürbar über Raumtemperatur.

Werde sonst alle Mosfets auslöten und wenn sie mal raus sind kommen 
gleich neue rein. Will das Gerät auf jeden Fall wieder beleben, hat ja 
wirklich 2000W geliefert bevor der blaue Rauch entwichen ist und den 
Kaufpreis hab ich schon wieder bekommen.

Autor: Martin Ziefle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab doch den Seitenschneider anwenden müssen.  Es sind drei der Acht 
Mosfets defekt. Einer war garnicht auf dem Kühlkörper verschraubt. Nur 
woher Ersatz bekommen ? Es sind  JCS1404C verbaut.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Ziefle schrieb:

> Nur woher Ersatz bekommen ? Es sind  JCS1404C verbaut.

Nun, die Auswahl an MOSFETs verschiedener Hersteller ist doch
inzwischen so gross, das man da sicherlich etwas passendes
findet. Vielleicht macht es sowieso Sinn, etwas leistungs-
fähigere Typen zu verwenden, damit sie länger halten.

Autor: Ludger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal nach IRF1404.


Ludger

Autor: Torsten B. (tbrox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt da reichlich Optionen.
Schau mal bei Infineon / International Rectifier, Diodes oder IXYS.

Gruß

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Ziefle schrieb:
> Werde sonst alle Mosfets auslöten und wenn sie mal raus sind kommen
> gleich neue rein.

Wenn die Steuerlogik (Gate Driver etc.) was mit abbekommen hat, sind die 
neuen Mosfets sofort tot beim Einschalten. Die zu testen ist nicht grade 
einfach - Schaltplan...?

Autor: Armin X. (werweiswas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte, dass der WR in kurzer Zeit wieder hochgehen wird, denn der 
Grund für das Sterben der Mosfets wird eher in der Ansteuerung zu suchen 
sein, so die den Ausfall der Mosfets überhaupt überlebt hat.

Autor: Martin Ziefle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansteuerung scheint über 2x PNP und 2x NPN Transitoren zu laufen, 
die mach ich gleich mit neu, is ein gängige Typ.

Scheint eine H Brücke mir jeweils zwei Mosfets parallel zu sein
Ich vermute bei Vollast is der eine umgekühlte Mosfet gestorben, hat im 
nächsten takt seinen Gegenüber gegrillt, bis in jeder Gruppe einer 
defekt war und es alle Sicherung geworfen hat und deshalb eine Gruppe 
überlebt hat. Theoretisch müsste die Schaltung ja wieder laufen wenn ich 
die defekten Mosfets alle raus knipse, in jeder Gruppe is ja noch einer 
gut.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Ziefle schrieb:
> in jeder Gruppe is ja noch einer gut.

Vorerst geeignete Glühlampe statt Sicherung?
1.Schon die Ansteuerung getestet?
2.Austauschen würde ich hinten alle, da bei anderer Charge die Last 
wieder ungerecht verteilt werden könnte.

Autor: Martin Ziefle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde alle neu machen, habe vor einen Testlauf ohne Mosfets durchführen, 
dann kann ich mir auf dem Oszi ja die Ansteuerung anschauen.

Auf dem Foto sind rot die kurz geschlossenen Mosfets eingekreist und 
Blau die für die Ansteuerung verwendeten Transistoren.
Hab so ein Gerät noch nie zerlegt. Sieht für mich rechts nach einem 
DC-DC Converter aus und links wird der Modifizierte Sinus erzeugt oder 
liege ich da falsch ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.