Forum: Platinen Wird NatriumPersulfat-Lösung schlecht / alt / untauglich ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Vor etwa 4 Wochen habe ich mit der Lösung innerhalb von 10Minuten sehr 
gute Ergebnisse erziehlt.
Heute geht überhaupt nichts mehr, die Platine ist seit über einer Stunde 
drinn und hat sich seitdem nicht im geringsten verändert.

Ist die Lösung also "Alt" geworden?

Grüße und vielen Dank für eine Aufklärung :)

von nachtmix (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> Ist die Lösung also "Alt" geworden?

Ja, die Lösung zersetzt sich leichter als das feste Salz und ist 
empfindlich für viele Arten von Verunreinigungen.  Evtl wird der Zerfall 
auch noch durch Sonnenlicht begünstigt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumpersulfat

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du es gemischt?

In vier Wochen dürfte es nicht kaputt werden.
Ich denke du hast etwas falsch gemacht.

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NatriumPersulfat sollte warm sein, 45 Grad oder so, und gut 
durchgeblubbert.
Und ja, irgendwann erschoepft es sich, das sieht man auch an der Farbe.

: Bearbeitet durch User
von Einhart P. (einhart)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fotomethode? Dann könnte noch ein Rest Fotolack auf der Platine sein.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> Wird NatriumPersulfat-Lösung schlecht  alt  untauglich ?

Ja.
Erstens verbraucht sie sich beim Ätzen (wird blau)
Zweitens verliert sie Ätzwirkung weil sich Sauerstoff abspaltet.
Aber das dauert Jahre.

> Vor etwa 4 Wochen habe ich mit der Lösung innerhalb von 10Minuten sehr
> gute Ergebnisse erziehlt.
> Heute geht überhaupt nichts mehr, die Platine ist seit über einer Stunde
> drinn und hat sich seitdem nicht im geringsten verändert.
>
> Ist die Lösung also "Alt" geworden?

Nein.
So schnell ist sie dir nicht zerfallen.
Viel wahrscheinlicher ist deine Belichtung/Entwicklung defekt.

Entweder weil der Entwickler nichts mehr taugt,
der zerfällt durch Kohlendioxidaufnahme viel schneller als Ätzmittel,
man setzt ihn schlaurweise jedes mal neu an, wenn man arbeitet.

Oder weil diesmal zu wenig belichtet wurde.

Mach eine Belichtungsreihe mit definiertem Entwicklungsvorgang (immer 2 
Minuten) und prüfe im Ätztest ob es getaugt hat (nicht durch 
'draufschauen', du siehst sowieso nicht ob durchentwickelt wurde).

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Viel wahrscheinlicher ist deine Belichtung/Entwicklung defekt.

Das ist auch meine Erfahrung. Wenn man glaubt es ist richtig entwickelt, 
lieber noch etwas laenger drin lassen. Und wenn man zweifel hat dann 
noch laenger. :-)

Olaf

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Entwickler, das KOH, muss unter Luftabschluss aufbewahrt werden, 
da es CO2 anzieht und so zerfaellt. zB in einer Tupperwarebox.

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein kleiner Tip:

Wenn man die Platine aus dem Entwickler nimmt und Wasser abgespuelt hat,
dann mit einem Kuechentuch vorsichtig abtrocknen. Sobald das Wasser weg 
ist kommt Sauerstoff ans Kupfer und das muss sich dann SOFORT (1s!) 
etwas dunkel anlaufen.
Passiert das nicht dann ist da immer noch eine sehr duenne Schicht 
Photolack drauf.

Auch wenn man im Aetzbad hinterher so kleinen Flitter rumschwimmen hat 
dann waren das Reste von Photolack. Bei einfachen Platinen kann man so 
sogar durchaus noch akzeptable Ergebnisse erzielen, allerdings 
verlaengert das die Aetzzeit. Wenn man dann mal eine Platine mit sehr 
feinen Strukturen hat dann funktioniert das nicht mehr richtig.

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.