mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AC Induktionsmotor - warum eigentlich der Käfig?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Induktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :)

Ich habe schon viel von AC Induktionsmotoren gehört/gesehen.
(Aktuelles ElectroBoom Video)

Was ich mich jetzt aber frage:
Warum hat das Ding eigentlich immer diesen Käfig aus Stangen?
Warum nicht einfach ein solider Leiter, bzw ein solider Zylinder
aus Kupfer (oder Alu), wie in dem Video zu sehen?

Natürlich kostet das mehr, weil ja mehr Material verbaut wird.
Aber man hat ja auch mehr Drehmoment-produzierende Wirbelströme?

Oder anders gefragt, warum nicht die Anzahl der Stangen
erhöhen bis man im Grenzwert ein soliden Zylinder hat?

Autor: nachtmix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Induktor schrieb:
> Warum nicht einfach ein solider Leiter, bzw ein solider Zylinder
> aus Kupfer (oder Alu), wie in dem Video zu sehen?

Weil der geblechte Eisenkern für einen starkes Magnetfeld nötig ist.
Nur dann gibt es auch hohe Ströme in den Kurzschlußwindungen.

Autor: Günter Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil Eisen die magnetischen Felder besser leitet und
dadurch die magnetischen Kräfte höher sind.

Autor: loeti2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil man den Abstand der Eisenkerne verkleinern will um ein größeres 
magnetisches Feld zu haben.

Dh. mit Stangenleitern (x), (#) ist Eisen

###########################   |
## x ## x ## x ## x ## x ##   v

###########################   ^
                              |
                              Abstand kann sehr klein werden...


Dein Vorschlag, Leiter (X) als Vollmaterial
                              |
###########################   V
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

###########################   ^
                              |
                              Abstand um Dicke von (X) vergrößert...

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Induktor schrieb:

> Oder anders gefragt, warum nicht die Anzahl der Stangen
> erhöhen bis man im Grenzwert ein soliden Zylinder hat?

Weil ein Vollzylinder keinen magnetischen Querschnitt hat. Denn die 
Stangen bilden ja mit den Endscheiben die kurzgeschlossenen Wicklungen. 
Durch diese Wicklung muss der Eisenkern und damit das Magnetfeld laufen, 
sonst wird das nix mit der Induktion.

Dafür könnte man auch Kupfer nehmen, aber das ist deutlich schwerer und 
teurer als Aluminium. Das hat bei gleicher Leitfähigkeit ca. 40% mehr 
Querschnitt aber dennoch nur ~50% des Gewichts.

Aluminium: ca. 1,6Euro/kg
Kupfer: ca. 5,3Euro/kg (war schon mal deutlich teurer, bis 8)

https://www.finanzen.net/rohstoffe/aluminiumpreis
https://www.finanzen.net/rohstoffe/kupferpreis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.