mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik elektronisch gesteuerter Switch mit 3 oder mehr Stellungen für Verstärkung OPV


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: ElecEddy R. (forrix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

ich bin auf der Suche nach einer Art steuerbarem Switch, also einem 
Schalter/Regler mit mehr als 2 Stellungsmöglichkeiten.
Dieser soll zwischen mindestens 3 verschiedenen Schaltungspfaden hin und 
her schalten können.
Der Anwendungsfall ist eine variable Einstellung der Verstärkung eines 
OPV.

Ich habe schon elektromechanische Switches gefunden, was zur Not auch 
gehen würde. Cool allerdings wäre es, wenn ich eine Schaltung oder ein 
Bauteil hätte, welche die Schalterstellung nach jeweils anliegender 
Spannung ändert. (so dass man es später auch per µC o.Ä. steuern könnte)

Also bspw. bei 1V->Stellung 1, 2V->Stellung 2, 3V->Stellung 3 ...
Die Größe der Steuerspannungen spielen dabei erstmal keine Rolle.
Am Ende soll dann je nach Schalterstellung eine andere Verstärkung des 
OPVs entstehen.

Kennt jemand vielleicht eine Möglichkeit, wie man so etwas mit 
akzeptablem Aufwand aufbauen kann?
Oder gibt es eine andere Möglichkeit die Verstärkung des OPV variabel zu 
gestalten, weil man in den Feedbackpfad möglichst keine Dinge außer den 
eigentlichen Widerstand einbringt?


P.S.: ich bin recht neu in der analogen Elektronik, also seht es mir 
nach wenn mir hier und da noch der Schaltungsblick fehlt. :D

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinger heißen Analogschalter.

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
CD4066?

ElecEddy R. schrieb:
> welche die Schalterstellung nach jeweils anliegender
> Spannung ändert. (so dass man es später auch per µC o.Ä. steuern könnte)

Selbst wenn dein Controller einen DA-Wandler hat, ist der Umweg über ein 
analoges Signal ziemlich schwachsinnig.

Es gibt ziemlich viele Analogschalter und Analog-Multiplexer, die dann 
mit einem binären Eingang dann entsprechend interne Schalter 
durchschaltet (MAX4581...)

Gibt sonst auch digitale Potentiometer im I2C

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt z.B. 4051 Multiplexer, 4066 Analogschalter, Reed-Relais, 
elektronische Potentiometer als IC, dann noch die Methode mit LDR zu 
Dämpfen, Analogmultiplizierer, Arbeitspunktverschiebung auf einer 
gekrümmten Kennline zur Verstärkungseinstellung, multiplizierende 
DA-Wandler.

MfG

: Bearbeitet durch User
Autor: ElecEddy R. (forrix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Ansätze!

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Als ein Bauteil heisst das PGA programmable gain amplifier.
Die hasben üblichwerweise (wie PGA2310) natürlich viele auswählbare 
Verstärkungsstuifen, aber der 
https://www.microchip.com/wwwproducts/en/MCP6G01 z.B. hat 3.

Das kann man selber bauen in dem man die Widerstände in der Rückkopplung 
des OpAmps, die die Verstärkung bestimmen, durch einen Analogschalter 
umschaltet
https://www.elektronikpraxis.vogel.de/index.cfm?pid=7525&pk=387075&fk=524588&type=article

Und wenn man nicht 3 Stufen, sondern analog die Verstärkung steuern 
will, wäre das passende Bauteil ein Analogmultiplizierer, aber die 
Dinger sind ungenau und outdated. Nahe dran ist ein VCA
https://de.wikipedia.org/wiki/Voltage_Controlled_Amplifier (die deutsche 
Seite)
https://en.wikipedia.org/wiki/Variable-gain_amplifier (die englische 
Seite...)
oder ein OTA 
https://de.wikipedia.org/wiki/Transkonduktanzverst%C3%A4rker
aber auch die taugen wenig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.