mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Drehwinkel-steuerbarer Servo


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Stefan H. (alve89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich würde gerne einen 2 EUR - Servo so modifizieren, dass er mehr als 
180 Grad drehen aber trotzdem genau in Position gefahren werden kann (z. 
B. 720 Grad). Die über Google gefundenen (und umgesetzten) Ergebnisse 
von Servo-Hacking beschreiben alle nur die Modifizierung von Servo zu 
(reinem) Getriebemotor ohne Ansteuermöglichkeit (durch Entfernen des 
Potis dreht der Motor bei Werten 0<90 in eine und bei Werten 90<180 in 
die andere Richtung, bei 90 steht er still). Ist eine solche 
Modifizierung möglich? Oder gibt es solche Servos (ich möchte keinen 
Schrittmotor)?

Lieben Dank im Voraus!

Grüße
Stefan

Autor: Lothar J. (black-bird)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4:1 -Getriebe auf die Servoabtriebswelle des NICHT modifizierten Servos?
Oder ein Segelverstellservo ("Segelwinde") nehmen.

Blackbird

: Bearbeitet durch User
Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Poti durch 10-Gang Poti ersetzen

Autor: Stefan H. (alve89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar J. schrieb:
> 4:1 -Getriebe auf die Servoabtriebswelle des NICHT modifizierten Servos?
> Oder ein Segelverstellservo ("Segelwinde") nehmen.
>
> Blackbird

Spielst du damit auf meine (beispielhaften) 720 Grad an?


sven schrieb:
> Oder Poti durch 10-Gang Poti ersetzen

Welchen Vorteil hat das? Damit komme ich doch auch irgendwann an eine 
Grenze, so dass er nur bis zu einem gewissen Punkt dreht - er soll aber 
unendlich viele Umdrehungen machen können, wenn ich 5819320 Grad 
eingebe.

Autor: Helmut -. (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie willst du dem Servo die 5819320 Grad mitteilen? Versuche doch 
mal die Funktion eines Servos zu verstehen und stelle diese Frage dann 
nochmal.

Autor: Lothar J. (black-bird)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Lothar J. schrieb:
>> 4:1 -Getriebe auf die Servoabtriebswelle des NICHT modifizierten Servos?
>> Oder ein Segelverstellservo ("Segelwinde") nehmen.
>>
>> Blackbird
>
> Spielst du damit auf meine (beispielhaften) 720 Grad an?
>
> sven schrieb:
>> Oder Poti durch 10-Gang Poti ersetzen
>
> Welchen Vorteil hat das? Damit komme ich doch auch irgendwann an eine
> Grenze, so dass er nur bis zu einem gewissen Punkt dreht - er soll aber
> unendlich viele Umdrehungen machen können, wenn ich 5819320 Grad
> eingebe.

Ja, das 4:1 bezog sich darauf.
Unendlich viele Umdrehungen einzeln anfahren? Wie stellst Du Dir die 
Eingabe der Position vor?

Oder hattest Du im Sinn, inkremental zu positionieren? Also 15 
Umdrehungen vor, dann 4,6 Umdrehungen zurück,  ... Damit könntest Du 
unendlich viele Positionen anfahren


Blackbird

: Bearbeitet durch User
Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RDC80, das ist ein doppeltes Poti und passt (zumindest in meinen) Servo 
genau rein.

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> RDC80, das ist ein doppeltes Poti und passt (zumindest in meinen) Servo
> genau rein.

Hier noch mal die Auswertung der Potis

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar J. schrieb:
> Oder hattest Du im Sinn, inkremental zu positionieren? Also 15
> Umdrehungen vor, dann 4,6 Umdrehungen zurück,  ... Damit könntest Du
> unendlich viele Positionen anfahren

Exakt das meine ich. Das geht ja mit einem normalen (günstigen 
0815-)Servo nicht...?

Ob es über eine „Gradzahl“ möglich ist, weiß ich nicht, da ich nicht 
weiß, wie intelligent  die Bibliothek des Servos die Eingabe verarbeitet 
(360 Grad = 1 U, 540 Grad = 1,5 U, ...).

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Kolja L. schrieb:
> RDC80, das ist ein doppeltes Poti und passt (zumindest in meinen) Servo
> genau rein.
>
> Hier noch mal die Auswertung der Potis

Was sind denn die Einheiten der beiden Achsen?
Und was ist ein „doppeltes“ Poti? Hat das eine Begrenzung?

Autor: Stefan H. (alve89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Und was ist ein „doppeltes“ Poti? Hat das eine Begrenzung?

Streich das, hab ich verstanden.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:

> Damit komme ich doch auch irgendwann an eine
> Grenze, so dass er nur bis zu einem gewissen Punkt dreht - er soll aber
> unendlich viele Umdrehungen machen können, wenn ich 5819320 Grad
> eingebe.

Das ist mit einem Spielzeug-Modellbauservo nicht machbar. Dafür
brauchst Du ein Industrieservo. Das ist dann naürlich auch etwas
teurer als 2 EUR. Du könntest so etwas aus einem Getriebemotor
und einem Inkrementalgeber natürlich auch selbst bauen, wenn Du
etwas mechanisches Geschick hast. Solche Positionierungen verwen-
det man z.B. In Fräs- und Drehmaschinen.

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das RDC80 (such mal nach dem Datenblatt) sind zwei um 180° versetzte 
Potis in einem Gehäuse.
Welches so groß ist, dass es genau in meinen Servo gepasst hat.
Also alte Elektronik und Poti raus, kleines Hölzchen als neue Achse 
gebastelt, RDC rein.
Den Motor habe ich dann über einen kleinen Treiber angesteuert,
damit er auch rechts und links laufen kann und die beiden Potis über 
analoge Eingänge ausgelesen.

Die X-Achse ist entweder die Zeit oder die Anzahl der Messungen
und die Y-Achse der Wert der analogen Eingänge (10-bit).

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Was sind denn die Einheiten der beiden Achsen?
der widerstand je eines Schleifers auf Y, X ist Zeit/Drehwinkel
> Und was ist ein „doppeltes“ Poti?
zwei Potis in einem gehäuse, wie ein Stereo Poti, nur laufen die nicht 
Synchron sondern versetzt
> Hat das eine Begrenzung?
Nein, und RTFM, Datenblatt ist einfach zu finden.

Stefan H. schrieb:
> ich würde gerne einen 2 EUR - Servo so modifizieren, dass er mehr als
> 180 Grad drehen aber trotzdem genau in Position gefahren werden kann (z.
> B. 720 Grad)
das wird ohne weiteres nicht unbedingt machbar sein. Einfacher wirds 
wenn du den geheimen Servo etwas näher spezifizieren könntest. noch 
einfacher wirds wenn du Bilder von den ICs im Servo machst. Öffnen musst 
du den sowieso.

: Bearbeitet durch User
Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es Robotik Servos wie zb LewanSoul LX-16A.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.