Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kennt jemand den Monitor-Stecker-Typ MDR-26?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von RE4 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen kleinen LCD-Monitor mit einer MDR-26-Buchse für den 
Videoanschluss (zumindest vermute ich, dass es die Buchse ist. Die 
Kontakte sind oben und unten und der Raum in der Mitte ist frei).

Für diesen Monitor würde ich gerne einen Adapter auf DVI (oder auf HDMI) 
bauen.

Leider finde ich keine Beschreibung im Netz, wie der Stecker 
durchgezählt wird.

Die Anschlussbelegung für den Adapter auf HDMI soll so sein:
12---- RX2-
13 ----RX2+
25 ----RX2 Abschirmung
6 ---- nicht verbunden
7 ---- nicht verbunden
18 ---- DDC/SCL
9 ---- DDC/SDA
8 ---- nicht verbunden
22 ---- RX1-
23 ---- RX1+
10 ---- RX1 Abschirrmung
11 ---- nicht verbunden
16 ---- nicht verbunden
3 ---- DDC -5V
1 ---- DDC Masse
24 ---- Monitor Sense
4 ---- RX0-
5 ---- RX0+
17 ---- RX0 Abschirmung
19 ---- nicht verbunden
20 ---- nicht verbunden
2 ---- RXClock Abschirmung
15 ---- RXClock+
14 ---- RXClock-
21 ---- nicht verbunden
26 ---- nicht verbunden

Der Stecker (bzw. die Buchse) sieht ähnlich aus wie der hier, aber mit 
jeweils 13 Anschlüssen oben und unten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:DFP_connector.png

von RE4 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Anhang meine Vermutung, wie der Stecker/Buchse(?) durchgezählt 
wird.

Darunter habe ich hellblau gekennzeichnet, bei welchen Pins eine 
Verbindung laut Durchgangsprüfer/Multimeter zu Masse besteht (also zum 
Außenstecker-Metall).

Kann man nun davon ausgehen, dass die im Anhang vermutete Zählweise 
richtig ist?

von RE4 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal zur Verdeutlichung, im Anhang ist das Gegenstück zu dem zu 
sehen, was im Monitor verbaut ist.

von hinz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Anhang.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließt Du aus dem Vorhandensein der Buchse darauf, daß das DVI-Signale 
sein sollen, oder steht das irgendwo in der Dokumentation des Monitors?

von J. S. (annell)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sollte es klappen....

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> So sollte es klappen....

Und wie kriegt er den MDR-20 Stecker in die MDR-26 Buchse?

von J. S. (annell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich such grad nach dem pinout...

: Bearbeitet durch User
von J. S. (annell)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....das sollte jetzt passen

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten!

Rufus Τ. F. schrieb:
> Schließt Du aus dem Vorhandensein der Buchse darauf, daß das DVI-Signale
> sein sollen, oder steht das irgendwo in der Dokumentation des Monitors?

Für den Monitor selber (12,1 Zoll Touchscreen Monitor Typ IBM 4820-48T) 
habe ich noch keine IBM-Doku gefunden.

Das sagen aber z.B. Raspi-Bastler:

https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=19410

Ebay-Artikel Nr. 123757060515
Wahrscheinlich ehemals Teil eines Kassensystems (POS). Ich habe ihn mit einem Raspberry Pi benutzt, dazu gibt es auch ein paar Artikel im Netz.
Die Hintergrundbeleuchtung ist nicht so hell und gleichmaessig wie bei modernen Monitoren (siehe Fotos). Unter Linux wird der Monitor gleich per HDMI erkannt (800x600). Der Touchscreen wird per USB angeschlossen und meldet sich als "MicroTouch USB Touchscreen".

Leider konnte ich auch noch keinen günstigen MDR26-Stecker finden, 
deshalb muss wohl eine Bastellösung her.
(MDR26-Buchse von der Monitor-Platine runter und HDMI-Kabel direkt 
angelötet oder so... - noch lieber würde ich unmittelbar an den 
MDR25-Kontakten anlöten, eventuell geht das mit einer Lötnadel)

von J. S. (annell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...da steht doch auch alles drin...;-)
Wollte es dir gerade posten...auf Seite 2

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> ....das sollte jetzt passen

Danke fürs Suchen und das Bild mit den Pin-Verschaltungen!

A. M. schrieb:
> ...da steht doch auch alles drin...;-)
> Wollte es dir gerade posten...auf Seite 2

Auf Seite 2 von was, habe ich was nicht mitbekommen?

von J. S. (annell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=19410
von diesem hier, den du gepostet hast....

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!


Könnte ich einen HDMI-Stecker(Buchse?) von einer alten Grafikkarte 
nehmen, also das Stück Platine um den Stecker aussägen und dann an die 
Lötpunkte auf der Platine verbinden?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip ja, da die Platine aber auf den Innenlagen auch irgendwelche 
Verbindungen haben dürfte, bist Du mit einer handverdrahtbaren 
HDMI-Buchse vermutlich besser bedient.

Achte darauf, nicht zu lange Leitungen zu verwenden, und darauf, daß die 
TMDS-Pärchen in etwa gleichlang und verdrillt bleiben.

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Im Prinzip ja, da die Platine aber auf den Innenlagen auch irgendwelche
> Verbindungen haben dürfte, bist Du mit einer handverdrahtbaren
> HDMI-Buchse vermutlich besser bedient.

Die muss man erst mal ausgelötet bekommen, mit der Restplatine dran wäre 
es deswegen einfacher.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Achte darauf, nicht zu lange Leitungen zu verwenden, und darauf, daß die
> TMDS-Pärchen in etwa gleichlang und verdrillt bleiben.

Danke für die Tips!


Die MDR26-Steckerbuchse hat innen ein Rastermaß von 1,27mm. Habe deshalb 
aus einer Streifenrasterplatine 2,54mm mit einer feinen Eisensäge das 
RM1,27 hergestellt, zwei Hälften á 13 Kontaktstreifen daraus gemacht, 
einen Layer auf ca. 0,4mm abgefräst, um 180° gedreht von unten auf den 
anderen Layer geklebt und in die MDR26-Buchse eingeschoben. Das 
Nachmessen am zerlegten Monitor-Controller-Board zeigt, dass alle 
Cu-Streifen korrekten Kontakt haben.
Werde an die rausstehenden Cu-Enden nun eine DVI-Buchse anlöten :)

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Achte darauf, nicht zu lange Leitungen zu verwenden, und darauf, daß die
> TMDS-Pärchen in etwa gleichlang und verdrillt bleiben.

Für die TMDS-Pärchen wollte ich eigentlich IDE-Leitungen (also parallele 
Leitungen) nehmen.
Warum sind verdrillte Leitungen besser?

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RE4 schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Achte darauf, nicht zu lange Leitungen zu verwenden, und darauf, daß die
>> TMDS-Pärchen in etwa gleichlang und verdrillt bleiben.
>
> Für die TMDS-Pärchen wollte ich eigentlich IDE-Leitungen (also parallele
> Leitungen) nehmen.
> Warum sind verdrillte Leitungen besser?

Die Idee dahinter ist die Tatsache, dass jeder Leiter 
elektromagnetischen Störungen ausgesetzt ist. DVI verwendet 
differentielle Übertragung, und dabei wird jeweils ein Adernpaar 
verwendet. Der Sender sendet jedes Bit durch die eine Ader normal, durch 
die andere invertiert, und der Empfänger ist ein Subtrahierer. Durch das 
Verdrillen wird sichergestellt, dass Störungen auf beide Adern 
gleichermaßen wirken, damit sich das beim Subtrahierer aufhebt.

Damit das so funktioniert, ist es wichtig, dass die beiden Adern eines 
Signalpaars exakt gleich lang sind, damit die beiden Teilsignale zur 
gleichen Zeit am Subtrahierer ankommen. Die üblichen Layoutvorschriften 
geben eine Toleranz von 1ps oder 0.15mm an. Zwischen den einzelnen 
Paaren ist eine Längendifferenz von 150ps (22.5mm) erlaubt.

Diese Angaben sind ernst zu nehmen!

fchk

von RE4 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Frank für die gute Erklärung!!!

Habe mittlerweile eine DVI-Buchse aus einer alten GraKa ausgelötet.


Im Netz ist folgende Verbindung von MDR26 auf DVI zu finden:
MDR:       DVI:
12---- RX2-     ------1
13 ----RX2+     ------2
25 ----RX2 Abschirmung   ------3
6 ---- nicht verbunden
7 ---- nicht verbunden
18 ---- DDC/SCL   ------6
9 ---- DDC/SDA     ------7
8 ---- nicht verbunden
22 ---- RX1-     ------9 
23 ---- RX1+     -----10 
10 ---- RX1 Abschirrmung ----11 
11 ---- nicht verbunden  
16 ---- nicht verbunden
3 ---- DDC -5V     -----14
1 ---- DDC Masse   -----15
24 ---- Monitor Sense   -----16
4 ---- RX0-     -----17
5 ---- RX0+     -----18
17 ---- RX0 Abschirmung -----19
19 ---- nicht verbunden
20 ---- nicht verbunden
2 ---- RXClock Abschirmung --22
15 ---- RXClock+    ----23
14 ---- RXClock-   -----24
21 ---- nicht verbunden
26 ---- nicht verbunden

Im Anhang noch die DVI-Belegung usw. Sieht jemand einen Fehler?

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Anmerkung, MDR26-seitig sind folgende Anschlüsse nicht erwähnt, 
nämlich 6, 7, 12, 13 und 25. Die würde ich einfach offen lassen, wenn 
nichts dagegen spricht.


Noch eine Frage zu den Steckermassen (also den Steckerrahmen aus 
Metall): Müssen die auch untereinander verbunden sein?

von RE4 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RE4 schrieb:
> Kurze Anmerkung, MDR26-seitig sind folgende Anschlüsse nicht erwähnt,
> nämlich 6, 7, 12, 13 und 25. Die würde ich einfach offen lassen, wenn
> nichts dagegen spricht.

Ui, beim Rüberkopieren ins PDF ist das hier unter den Tisch gefallen, 
jetzt geht es auf...
MDR:       DVI:
12---- RX2-     ------1
13 ----RX2+     ------2
25 ----RX2 Abschirmung   ------3
6 ---- nicht verbunden
7 ---- nicht verbunden

Korrigiert im Anhang :)

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MDR26 Stecker gibt es z.B. bei Digi-Key, wenn es dich nicht stört das 
der Stecker keine Verriegelung hat könntest du auf das Steckergehäuse 
verzichten, dann liegst du für den Stecker bei ungefähr 8€. Beim Ali 
gibts das ganze natürlich deutlich günstiger mit Gehäuse (ca. 4€)

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> Beim Ali
> gibts das ganze natürlich deutlich günstiger mit Gehäuse (ca. 4€)

Kannst du mal einen Link zu Ali schicken, ich finde dort warum auch 
immer keine MDR26-Stecker.

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von RE4 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, Danke!

Noch mal eine Frage zu den Steckermassen (also den Steckerrahmen aus
Metall): Müssen die auch untereinander verbunden sein?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.