Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unbekannte Kürzel bei OPV Beschriftung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von bob (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hab hier einen Sack alte OPV's des selben Typs, wobei hinter der 
Typangabe jeweils noch ein unterschiedliches Kürzel steht. Z.B.: V00, 
VD0, W90, W50, X..

Hat jemand eine Idee, was diese Kürzel bedeuten könnten? Sind sie 
technisch relevant oder vielleicht nur die Bezeichnung unterschiedlicher 
Hersteller?

von Lurchi (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kürzel könnten eine kodierte Angabe des Herstellungsdatums sein.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hersteller interessiert nicht!
Der Kontext interessiert nicht!
Der Hauptname interessiert nicht!
Ein Beispiel existiert nicht!
Ein Foto ist zuviel verlangt!

Übrigens: Jeder Hersteller kocht hier sein eigenes Süppchen.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bob schrieb:
> Hat jemand eine Idee, was diese Kürzel bedeuten könnten? Sind sie
> technisch relevant

Was steht denn im Datenblatt zu dem Thema?

von bob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um den Typ MAA741 im TO-99 Gehäuse und der Hersteller 
dürfte Tesla a.s. aus der früheren Tschechoslowakei sein. Das Datenblatt 
[http://www.teslakatalog.cz/MAA741.html], das ich finden konnte, gibt 
nicht viel her, da ich kein Tschechisch spreche. Die Kürzel stehen 
jedenfalls nicht drin, was mich vermuten lässt, dass es keine 
technischen Parameter sind, sondern evtl., wie von Lurchi oben erwähnt, 
codierte Herstellerdaten. Zumindest hat Tesla das wohl bei seinen Röhren 
so gemacht 
[cdn.tubemaze.info/wp-content/uploads/2014/02/Tesla-Date-Codes.pdf].

von bob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lurchi schrieb:
> Die Kürzel könnten eine kodierte Angabe des Herstellungsdatums sein.

Vielen Dank, ich denke, das ist es.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bob schrieb:
> ich hab hier einen Sack alte OPV's

Dann poste doch mal so ein beschissenes Foto oder sage uns welcher 
Hersteller das ist! Deine Wandfarbe ist blau? Warte, wir suchen dir den 
Farbcode raus...

Nur einmal eine Frage von Profis lesen...

von bob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Dann poste doch mal so ein beschissenes Foto oder sage uns welcher
> Hersteller das ist! Deine Wandfarbe ist blau? Warte, wir suchen dir den
> Farbcode raus...
>
> Nur einmal eine Frage von Profis lesen...

Zum einen hab ich hier nichts, womit ich ein digitales Foto machen 
könnte, zum anderen würde ich es sicher nicht vollscheißen, wie das die 
Profis tun (echt?) und vor allem wäre auf dem Foto auch nichts anderes 
zu sehen, als die Typbezeichnung und das Kürzel.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Nur einmal eine Frage von Profis lesen...

Profis stellen keine Fragen ;-)

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Dann poste doch mal so ein beschissenes Foto

Mach doch nicht so einen Aufriß.
Hier hast Du Fotos.

von malsehen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschechisch gelernt!
Tolles Datenblatt.

von Michel M. (elec-deniel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von bob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel M. schrieb:
> Scheint noch Rest-Bestände zu geben :-)
> 
http://krause-robotics.de/xtshop/Bauelemente/Schaltkreise/Analog/OPV/Operationsvertaerker-MAA-741-unbenutzt::2509.html

Das sieht auf jeden Fall nach einem fairen Preis aus. Andere Hersteller 
verlangen da dezent mehr: https://www.donberg.de/katalog/maa_741.html

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein guter alter 741 OpAmp...

Und es ist auch egal, welcher Hersteller...


Lediglich der Arbeitstemperaturbereich ist entscheidend:

Bsp.

LM 741/LM741A -55 bis +125

LM 741C/741E    0 bis +70 Grad C

: Bearbeitet durch User
von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein guter alter 741 OpAmp...

Ein untoter Zombie der immer wieder aus dem Grab steigt egal wie  tief 
man den vergraebt.

> Und es ist auch egal, welcher Hersteller...

Wirklich? Da muss doch schon mal jemand eine Untersuchung drueber 
gemacht haben. Wenn nicht, dann koennen die ganzen Liebhaber alten 
Siliziums das mal anstossen.

Ich hab ja die Theorie das die Teile noch so beliebt sind weil ein 
Metallgehaeuse mit gueldenen Beinen so wertig aussieht.
Wenn das aber der Grund ist dann koennt ihr auch AD549 kaufen. Der ist 
dann auch innen etwas wertiger. :-)

BTW: Gab es eigentlich jemals irgendeinen Mikrokontroller in einem 
Metallgehaeuse?

Olaf

von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Freundlichkeit hier im Thread ist mal wieder überwältigend!
Mein Gott Leute, was nehmt ihr so am Tag oder Abends?
Wenn es euch so geht, wie es den Anschein macht, dann will ich das 
nicht!

Wünsche euch einen lieben und sonnigen Tag!
Viele Grüße Uwe

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Ein untoter Zombie der immer wieder aus dem Grab steigt egal wie  tief
> man den vergraebt.

Weil man den 741 aus diskreten Bauteilen nachbauen kann, um seine 
Funktion nachzuvollziehen. Außerdem hat er so ziemlich alle denkbaren 
Nachteile gleichzeitig. Auch das ist beim Lernen hilfreich. Wer mit dem 
klar kommt, kommt auch mit anderen klar.

: Bearbeitet durch User
von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Ein guter alter 741 OpAmp...
> Und es ist auch egal, welcher Hersteller...

Nicht ganz.

> Lediglich der Arbeitstemperaturbereich ist entscheidend:
> Bsp.
> LM 741/LM741A -55 bis +125
> LM 741C/741E    0 bis +70 Grad C

Es gibt noch mehr Unterschiede. Vom MAA741 gibt es zwei [1] Varianten:

MAA741  ... U_B_max = +/-22V, U_io <= 1.5mV, military Temp
MAA741C ... U_B_max = +/-18V, U_io <= 2.0mV, standard temp

die restlichen Buchstaben auf dem Gehäuse kennzeichnen in der Tat den 
Produktionszeitraum.

Von anderen 741 Typen, z.B. µA741 gibt es genauer klassifizierte 
Subtypen, etwa für geringere Offsetspannung.

Wenn der TO etwas weniger geheimniskrämerisch gewesen wäre, hätte er 
sich die größere Menge der unhilfreichen Antworten sparen können.


[1] ausweislich meiner Datenblätter/Bücher

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Funktion nachzuvollziehen. Außerdem hat er so ziemlich alle denkbaren
> Nachteile gleichzeitig.

Hm..ich glaube um Phase reversal kennenzulernen braucht man dann aber 
noch einen anderen OP. (TL074?)
Ansonsten hast du natuerlich recht. Der perfekte OP um Studenten zu 
zeigen wie hart das Leben sein kann. :)

Olaf

von bob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Es gibt noch mehr Unterschiede. Vom MAA741 gibt es zwei [1] Varianten:
>
> MAA741  ... U_B_max = +/-22V, U_io <= 1.5mV, military Temp
> MAA741C ... U_B_max = +/-18V, U_io <= 2.0mV, standard temp
>
> die restlichen Buchstaben auf dem Gehäuse kennzeichnen in der Tat den
> Produktionszeitraum.

Auch dir vielen Dank.

Axel S. schrieb:
> Wenn der TO etwas weniger geheimniskrämerisch gewesen wäre, hätte er
> sich die größere Menge der unhilfreichen Antworten sparen können.

Da will ich nicht widersprechen, ich nahm halt fälschlich an, dass der 
Typ nicht relevant für die Frage ist, da die Bezeichnung vielleicht 
genormt sei. Ist sie offensichtlich nicht. Wobei die ersten Antwort vor 
Lurchi es ja schon prompt getroffen hat.

Danke an alle für die rege und hilfreiche Beteiligung.

EOF

von bob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bob wollte im Beitrag #5858113 schreiben:
> Wobei die erste Antwort von Lurchi es ja schon prompt getroffen hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.