mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD, wie DRC error vermeiden, die eigentlic keine sein duerfen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Mache seit einiger Zeit meine Schaltplaene und Layouts mit KiCad.
Aber irgendwie will Eeschama meine Verbidugen nicht soan legen, wie ich 
es eingeben.
Egal, ob ich Signale (Vcc, GND, oder interne Sgnale) direkt, oder mit 
Verbindungen anlege, das Ergabns im DRC ist sehr oft eine fehlende 
Vebindung.
Auch, wenn ich diese loesche und neu anlege wird das ot nichs.
Habt Ihr Tipps, wie ich das umgehen kann?
Nutze KiCAD 5.1.2. Sowohl unter Win10 als auch unter Lubuntu 19.04.
Ist echt frustierend, wennman stunden damit verbringt, irgendwelche 
Fehler zu eliiminieren, die es eigentlich gar icht geben darf.
Da macht das Hobby keinen Spass mehr.

Gruss
juergen

Beitrag #5857577 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5857895 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag niemals nie!

BTW: welches Raster verwendest du in deinen Schaltplänen? Kannst du 
einfach mal so ein Kicad-Projekt hier hochladen oder wenigstens einen 
Screenshot posten, damit man sieht, was du da so machst und wie du es 
machst?

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es, wenn Du mal eine Beispielverbindung, als Screenprint (wenn 
wir Deine hochgeheime Zeichnung nicht sehen dürfen) plus dem Meckerer 
(Text), veröffentlichst.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo KiCad user.


user schrieb:

> Egal, ob ich Signale (Vcc, GND, oder interne Sgnale) direkt, oder mit
> Verbindungen anlege, das Ergabns im DRC ist sehr oft eine fehlende
> Vebindung.
> Auch, wenn ich diese loesche und neu anlege wird das ot nichs.
> Habt Ihr Tipps, wie ich das umgehen kann?

Vieleicht ein zu feines Raster gewählt?

Typisch für Eeschema wären 1,27mm (50mil). Das ist ausreichend grob, um 
bequem damit zu arbeiten.

Und wenn die Symbole ebenfalls in dem Raster angelegt wurden (was für 
Pinne zu empfehlen ist), gibt es kaum einen sinnvollen Grund, davon 
abzuweichen.

Und schau Dir die betreffenden Symbole mal auf Fehler an. Vieleicht 
liegen dort zwei Pinne direkt übereinander?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir, unter Eagle, unsicher bin, erstelle ich einfach mal eine 
Netzliste. Fehlt da jemand, der eigentlich da sein sollte, so liegt es 
mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass er nicht da ist. Also keine 
Verbindung gefunden wurde.
Wurde die Verbindung in einem Rutsch gezeichnet, so kann es 
normalerweise nur noch daran liegen, das Du den Anfang oder das Ende 
nicht getroffen hast. Die Linie selber ist ja, egal welches Raster 
verwendet wurde, in sich geschlossen.

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Die Verbindungn wurden in einem Durchngng gezeichnet.
Alle Einstellungen, wie z.B. das Raster, sind auf voreingestellte Werte.

Ich hatte diesen Post erstellt, da ich ziemlich frustiert war. Bin halt 
kein Profi im PCB Design. Wuerde mit Sicherheit auch das grad laufende 
Projekt kurz vor Fertigstellung mal den Profis hier mal zeigen.

Habe jetzt mein letztes Projekt zum Teil neu angefangen. Vor allem die 
selbst definierten Bauteile sind jetzt nicht komplett neu erstellt, 
sondern basieren auf den Kopien schon vorhandener. Z.B. einen PCF8575 
nicht komplett neu Zeichnen, sondern ein Duplikat von einem PCF8574 
erweitern/aendern.
Habe festgestellt, das dies vor allem die Fluechtigkeitsfehler drastisch 
reduziert hat.
Weiterhin habe ich mir ein Zeitlimit beim Bearbeiten gesetzt, sodass ich 
nicht durch unkonzentriertheit noch mehr Fehler einbaue.
Alles, was ich jetzt noch als Fehler bekomme, sind entweder ganz klare 
fluechtigkeitsfehler, oder einfach erklaer-, erkenn- und korrigierbar.

Jetzt nervt beim bearbeiten nur noch das (bei nicht HD-Touchpads) nicht 
abschaltbare Egde-Swiping von Win10, wenn ich am Laptop arbeite und das 
gesamte Touchpad nutzen moechte... :D

Wollte nur mal rueckmeldung geben.

Gruss...

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo user.

user schrieb:

> Habe jetzt mein letztes Projekt zum Teil neu angefangen. Vor allem die
> selbst definierten Bauteile sind jetzt nicht komplett neu erstellt,
> sondern basieren auf den Kopien schon vorhandener. Z.B. einen PCF8575
> nicht komplett neu Zeichnen, sondern ein Duplikat von einem PCF8574
> erweitern/aendern.
> Habe festgestellt, das dies vor allem die Fluechtigkeitsfehler drastisch
> reduziert hat.

Bis Du feststellst, dass der ursprüngliche Ersteller zwar sonst alles 
richtig gemacht hat, aber die Pads in der falschen Zählrichtung plaziert 
hat...

Im Ernst, Du nimmst an, dass andere Leute konzentrierter arbeiten? Es 
mag sehr richtig sein, dass andere Leute besser sind als Du , aber nie 
sind andere fehlerfrei. Deshalb solltest Du durchaus die Zuordnung der 
Pinne, die Zählweise der Pads und die Abmessungen der pads und des 
Bauteiles zumindest mit Stichproben testen.

Bei den originalen Bibliotheken aus dem KiCad Repository hat zwar 
zumindest jemand anderes noch einmal über die Bibliotheken geschaut, 
aber erstens machen auch die KiCad Bibliothekare Fehler und zweitens 
schauen sie in erster Linie nach Einhaltung der KiCad 
Bibliotekskonvention. Die ist zwar wichtig, aber kein "heiliges Buch".

Beispiel: Ein Footprint ohne court yard würde Dir angemeckert. Ein court 
yard ist zwar nett und professionell, aber gehen tut es eigentlich auch 
ohne. Ein Zahlendreher in Abmessungen dagegen oder eine Millimeter/mils 
Verwechslung ist fatal, kann aber auch leicht übersehen werden.


> Weiterhin habe ich mir ein Zeitlimit beim Bearbeiten gesetzt, sodass ich
> nicht durch unkonzentriertheit noch mehr Fehler einbaue.

Eine ganz wichtige Erkenntniss.

> Alles, was ich jetzt noch als Fehler bekomme, sind entweder ganz klare
> fluechtigkeitsfehler, oder einfach erklaer-, erkenn- und korrigierbar.

Eine ganz wichtige Erkenntniss.
>
> Jetzt nervt beim bearbeiten nur noch das (bei nicht HD-Touchpads) nicht
> abschaltbare Egde-Swiping von Win10, wenn ich am Laptop arbeite und das
> gesamte Touchpad nutzen moechte... :D

Ich finde einen Laptop zum Layouten oder Schaltplanzeichnen grausam. ;O)
Ok, oft geht es nicht anders, wenn man z.B. Unterwegs ist.

Eine Maus statt des Touchpads zu benutzen finde ich sogar dann 
angenehmer, wenn ich als "Mousepad" nur meinen Oberschenkel oder meinen 
Bauch habe. ;O)

>
> Wollte nur mal rueckmeldung geben.

Danke!

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.