mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum sind original Arduino Boards so teuer?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Flo S. (flos6323)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sind original Arduino Boards so teuer?
Arduino Uno 20€
Arduino Mega 35€
Arduino Nano 20€

Warum?
Da ist doch nichts besonderes dran.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
17 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendjemand muss die Entwicklungskosten bezahlen. Und das tut man, in 
dem man die Arduino-Schöpfer durch das Kaufen der Originale unterstützt.

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann natürlich auch nachgemachte Board kaufen. Die haben meistens 
geringfügige Nachteile, funktionieren aber.

Würdest du auch nachgemachte Musik kaufen, zum Beispiel von diesem 
Elvis?

Autor: Sven S. (schrecklicher_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Würdest du auch nachgemachte Musik kaufen, zum Beispiel von diesem
> Elvis?

Wenn das Zubehör dabei ist, warum nicht?

Autor: Won K. (Firma: Outside the Asylum) (the_sane)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Die haben meistens geringfügige Nachteile, funktionieren aber.

Welche währen das?

> Würdest du auch nachgemachte Musik kaufen, zum Beispiel von diesem
> Elvis?

Schlechtes Beispiel aber viele Musikstücke die Hits geworden sind, sind 
keine Originale sondern nur alte Lieder die gecovert sind.

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Won K. schrieb:
> Welche währen das?

In meinem Fall waren es diese:

- Scharfe Kanten
- Schlecht verlötete USB Buchse
- Schief eingelötete Stiftleisten (passten nicht ins Brett)
- Fehlender Bootloader

Also keine Show-Stopper, die man nicht korrigieren könnte. Man muss 
immer bedenken, wie viel man dafür bezahlt hat.

Won K. schrieb:
>> Würdest du auch nachgemachte Musik kaufen
> Schlechtes Beispiel

Das war auch nicht ernsthaft als Beispiel/Vergleich gedacht. Sollte nur 
die Stimmung auflockern.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch keine Musik vom "echten Elvis" kaufen, wer will denn 
schon Ohrenkrebs bekommen?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das war auch nicht ernsthaft als Beispiel/Vergleich gedacht. Sollte nur
> die Stimmung auflockern.

Ah, gut dass du das richtigstellst…

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Ich würde auch keine Musik vom "echten Elvis" kaufen, wer will denn
> schon Ohrenkrebs bekommen?

Eher Ohreschmalz :-)

Autor: T. K. (watchdog_at_doghouse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Flo S. schrieb:
> Warum sind original Arduino Boards so teuer?
> Arduino Uno 20€
> Arduino Mega 35€
> Arduino Nano 20€
>
> Warum?
> Da ist doch nichts besonderes dran.

Die sind ja mit der Zeit günstiger geworden. Ich glaube der Uno aus 
Italien hatte mal früher 30€ gekostet. Der Mega sogar 50€ :(

MfG

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Flo S. schrieb:
> Warum sind original Arduino Boards so teuer?

Die Arduino.org Seite, bezahlt sich auch nicht von alleine. Auch wenn 
die Leute sich untereinander helfen und die Moderatoren das "just for 
fun" tun, aber die Hosting Kosten muß ja auch wer bezahlen.
Sinnigerweise nutzen die Käufer der Chinaclone den offiziellen Arduino 
Support öfter und wie selbstverständlich, auch wenn sie keinen Pfennig 
durch den Kauf eines Originales dazu beigetragen haben.
Mit einem fehlenden Bootloader kannst du, Stefanuns, umgehen und ich 
auch, aber für das Gros der "Arduinojünger" ist das sehr wohl ein 
Showstopper ;-)
Ich habe mir ein Original gekauft, um als Anfänger erst mal so wenig 
Stress, wie irgend möglich zu haben. Dann 2 Chinakopien, nachdem ich bei 
einem UNO mir einen Pin abgeschossen habe, nachdem ich versehentlich 12V 
draufgegeben habe. Die Arduinos nutze ich nur für Steckbrettversuche. 
Ansonsten egal ob Lochraster oder Leiterplatte, landet der Prozessor als 
solches direkt drauf.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flo S. schrieb:
> Warum?

Ein Ferrari ist nun mal teuer als ein Dongfeng.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Flo S. schrieb:
> Warum sind original Arduino Boards so teuer?
> Arduino Uno 20€
> Arduino Mega 35€
> Arduino Nano 20€
>
> Warum?
> Da ist doch nichts besonderes dran.

Dann kauf Dir die Teile und tacker Dein Board selbst zusammen; 
Eagle-Dateien gibt's für lau im Netz.

Keine Lust? Woran mag's liegen?

Autor: Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> - Schlecht verlötete USB Buchse

Gerade mechanische Dinge wie Buchsen, Stecker, Halter etc. haben einen 
großen Einfluss auf den Preis.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Flo S. schrieb:
> Warum?
Im Gegensatz zu den China-Boards wird mit diesen "überhöhten Preisen" 
z.B. auch die Entwicklungsumgebung und deren Weiterentwicklung bezahlt.

> Da ist doch nichts besonderes dran.
Klar, könntest du sicher auch. So eine Entwicklungsumgebung samt 
Softwarepaketen schreiben und kostenlos unter dir Leute bringen. Und 
erst mal die Idee dazu haben...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Helmut V. (forgoden)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste die Frage nicht andersrum heissen:

"Warum sind Arduino aus China so billig" ?

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Won K. schrieb:
>> Welche währen das?
>
> In meinem Fall waren es diese:
>
> - Scharfe Kanten
> - Schlecht verlötete USB Buchse
> - Schief eingelötete Stiftleisten (passten nicht ins Brett)
> - Fehlender Bootloader
>
> Also keine Show-Stopper, die man nicht korrigieren könnte. Man muss
> immer bedenken, wie viel man dafür bezahlt hat.

Du kennst die Original-Boards des ersten Arduino? Ein richtig verkacktes 
Layout. Neben der berüchtigten falschen Ausrichtung der einen 
Steckerleiste passte die RS232-Buchse nicht, der Footprint eines 
Transistors war falsch, die Befestigungslöcher (drei Stück) so, dass ein 
Arduino auf Abstandshaltern umkippt. Dazu zwei, drei weitere Dinge an 
die ich mich schon gar nicht mehr erinnere.

Der Müll verkaufen sich nicht zu dem hohen Preis weil er so toll ist, 
sondern weil er mit einer Story kommen. Einer Geschichte, die die 
Zielgruppe anspricht "Zum Preis einer Pizza ...". Wer hat da nicht 
Tränen in den Augen, wenn er an die armen Studenten denkt, denn es gab 
ja damals sonst keine preiswerten Boards? Arschlecken! Nur als Beispiel, 
der AVR Butterfly aus der gleichen Zeit kostete damals die Hälfte, hatte 
mehr Hardware und natürlich auch eine kostenlose IDE und gute 
Dokumentation.

Der Butterfly hatte nur keine Story die von einem ehemaligen Berater für 
Prada (wo man weiß welche Knöpfe man zu drücken hat um überteuerte Dinge 
für ein gutes Gefühl zu verkaufen) und der zufällig vorher für eine 
Venture-Capital Firma gearbeitet hat (wo man weiß wie man aus einer 
Mücke einen Elefanten macht).

Insgesamt haben es die Arduino-Macher nicht so mit der Wahrheit wenn es 
um die Geschichte des Arduino geht https://arduinohistory.github.io/

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie passt die Story mit der Pizza aber nur in China. Bei und 
kostet eine Pizza 3 bis 6 Euro, je nach Laden. Für den Preis, den ein 
Arduino vor 5 Jahren kostete, könnte ich 4 Familien-Pizzen kaufen, davon 
wird eine ganze Schulklasse satt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Bei und
> kostet eine Pizza 3 bis 6 Euro, je nach Laden.

In der Preislage gibt's hier nen Döner Kebab, je nach Laden, wobei alles 
unter 4,50 € zum menschlichen Verzehr nicht geeignet ist.
Oder sehr "übersichtlich".

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> zum menschlichen Verzehr nicht geeignet ist.

Der Mensch gewöhnt sich an alles. Ist immer noch besser als Pommes von 
"Heiße hexe", falls das noch jemand kennt. Oder Panhas - würg.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Im Gegensatz zu den China-Boards wird mit diesen "überhöhten Preisen"
> z.B. auch die Entwicklungsumgebung und deren Weiterentwicklung bezahlt.

Naja, die Weiterentwicklung an IDE und API halten sich doch sehr in 
Grenzen. Den großen Erfolg haben die Macher eher der Community zu 
verdanken.
Klug war einfach die Erweiterbarkeit die es den Third Parties leicht 
machte.

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Den großen Erfolg haben die Macher eher der Community zu
> verdanken.
> Klug war einfach die Erweiterbarkeit die es den Third Parties leicht
> machte.

Full ACK.
Es gibt kaum eine Hardware, zu der es nicht eine Lib zum Einbinden gibt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Irgendwie passt die Story mit der Pizza aber nur in China.

a) Es geht wohl nicht um Tiefkühl-"Pizza".

b) Warst Du schon mal in der Schweiz?

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> a) Es geht wohl nicht um Tiefkühl-"Pizza".

Ich meinte schon frische Pizza von echten Italiener.

> b) Warst Du schon mal in der Schweiz?

Nein. Warum?

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ich meinte schon frische Pizza von echten Italiener.

Für 3-6 EUR? Eine "Familienpizza"? Wo mag dieses "hier" sein?

In der Schweiz kostet eine Pizza im Restaurant ähnlich viel wie ein 
Arduino Uno im Arduino-Shop.

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
>> Ich meinte schon frische Pizza von echten Italiener.
> Für 3-6 EUR? Eine "Familienpizza"?

Nein, 3-6 Euro für eine normale Pizza.

Ich meinte, dass man für den damaligen Preis eines Arduinos (30-40€) 
mehrere Familienpizzen bekommt (nicht eine, wie es in der Story heisst). 
Aber ich sehe gerade, dass ich übertrieben habe. Man bekommt dafür "nur" 
zwei Familienpizzen mit 50x50cm (quadratisch), nicht vier.

> Wo mag dieses "hier" sein?

Die 3€ Pizza bekommst du beim Italiener auf der Kölner Straße in 
Düsseldorf. Aber kaufe sie nur, wenn der Chef (ein kurzer alter Mann) da 
ist, nur er macht sie richtig gut.

Die Familienpizza bekommst du beim "Pizza-Mann" auf der Ellerstraße 
gleich um die Ecke.

Es gibt in unmittelbarer Nähe (10 Minuten zu Fuß) noch mindestens 6 
weitere Läden, wo man frische Pizza bekommt. Konkurrenz belebt das 
Geschäft - oder versaut die Preise. Ich wohne hier in einem armen 
Stadtteil, aber verhungern muss hier niemand, soviel ist sicher.

: Bearbeitet durch User
Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Normales - also echtes - Essen hat seinen Preis. Alles was billiger ist 
muss einfach dann von verminderter Qualität sein - zB. dieser Kunstkäse 
oder Turbozuchtquältierfleisch, geschmacksreduziertes Gewächshausgemüse, 
gepanschtes Olivenöl, getrocknete, alte Gewürze, usw.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Normales - also echtes - Essen hat seinen Preis. Alles was
> billiger ist muss einfach dann von verminderter Qualität sein - zB.
> dieser Kunstkäse oder Turbozuchtquältierfleisch, geschmacksreduziertes
> Gewächshausgemüse, gepanschtes Olivenöl, getrocknete, alte Gewürze, usw.

Auch die Lebenserwartung von Hunden und Katzen hängt von der Umgebung 
ab.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> zB. dieser Kunstkäse

Den schmeißt man doch heute nicht mehr auf die Pizza. Wenn man den als 
veganen Käse verkauft, kann man ein vielfaches davon verdienen!

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt sogar veganes Mineralwasser: 
https://twitter.com/krakengarten/status/911173517865029632

Autor: Einhart P. (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Es gibt sogar veganes Mineralwasser:
> https://twitter.com/krakengarten/status/911173517865029632

Garantiert nur mit Algen aber ohne Wasserfloh ;-)

Autor: Richard B. (r71)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Insgesamt haben es die Arduino-Macher nicht so mit der Wahrheit wenn es
> um die Geschichte des Arduino geht https://arduinohistory.github.io/

Pff... (Sprachlos)

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip sind Arduinos Entwickungsboards, wenn man dann seine 
Schaltung mal soweit hat, dann kann man sich auchh eine Platine machen.

Und für ein Entwicklungsboard passt der Preis ja irgendwo.

Autor: Jens K. (jens_k883)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Entwicklungs- und Produktionskosten lassen sich die Kosten ganz 
sicher nicht erklären. Da gibt es also noch andere Stellen wo das Geld 
versickert, bzw sich jemand bereichert. Da gibts andere Boards, die nur 
wenig mehr kosten, aber viel aufwändiger sind, z.B. Raspberry PI oder 
TV-Boxen.

Autor: Jens K. (jens_k883)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Normales - also echtes - Essen hat seinen Preis. Alles was billiger ist
> muss einfach dann von verminderter Qualität sein - zB. dieser Kunstkäse
> oder Turbozuchtquältierfleisch, geschmacksreduziertes Gewächshausgemüse,
> gepanschtes Olivenöl, getrocknete, alte Gewürze, usw.

Seltsame und naive Logik. Es geht überall um Gewinnmaximierung und es 
gibt deshalb kein Indiz, dass teures Essen besser wäre. Willst du gute 
Qualität, dann brauchst du einen eigenen Garten und musst dir selber die 
Tiere halten. Alles andere ist doch Augenwischerei.

Autor: Richard B. (r71)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens K. schrieb:
> Mit Entwicklungs- und Produktionskosten lassen sich
> die Kosten ganz sicher nicht erklären.

Schon gar nicht, wenn das stimmt ->

Hannes J. schrieb:
> Insgesamt haben es die Arduino-Macher nicht so mit der Wahrheit wenn es
> um die Geschichte des Arduino geht https://arduinohistory.github.io/

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht müssen die der italienischen Mafia was abdrücken :-)

Im TV sagten sie gerade dass beim Hochwasserschutz-Bau in Venedig gleich 
eine ganze Milliarde unterschlagen wurde ...

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
H-G S. schrieb:
> Vielleicht müssen die der italienischen Mafia was abdrücken :-)
>
> Im TV sagten sie gerade dass beim Hochwasserschutz-Bau in Venedig gleich
> eine ganze Milliarde unterschlagen wurde ...

Das ist sicherlich nur ein Missverständnis. Die haben dort 
Multifunktionsautostradas, die bei Bedarf vom Ständer rutschen und einen 
Deich bilden. Ersaufen sollen dort nur Ausländer ...

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> In meinem Fall waren es diese:
>
> - Scharfe Kanten
> - Schlecht verlötete USB Buchse
> - Schief eingelötete Stiftleisten (passten nicht ins Brett)
> - Fehlender Bootloader
>

Kann ich jetzt so nicht bestätigen erweitere aber mal die Liste

- Fuse meist durch einen 0K Wiederstand ersetzt
- Spannungsregler zu schwach/Falsch dimensioniert für das Board (3,3V 
Regler)
- Der CH340 Lagt etwas bei hoher Datentransferrate ... (Blöde bei CNC 
Anwendungen).
- Steckverbinder oft von Schlechter Qualität (Kontaktprobleme)

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.