mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Pumpe für IBC Regencontainer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander!

Wir haben hier einen IBC Container stehen, der Regenwasser vom Dach 
aufnimmt und womit wir im Garten giessen.

Da man aber nicht jünger wird, würde ich das gerne erleichtern. Der 
Versuch meine Schmutzwasserpumpe oben reinzulassen endete mit Flüchen, 
weil deren 15cm dicker als die 14cm Öffnung sind. Danach ist mir 
allerdings eingefallen daß die Pumpe zwar einen Schwimmerschalter hat, 
aber keinen Druckschalter; also blöd für das Giessen mit dem 
Gartenschlauch.

Ein bisschen Dreck ist im IBC, weil montagebedingt kein Filter o.ä. im 
Zulauf montiert werden kann. Man könnte die Pumpe ja aber auf einen 
Stein o.ä. stellen.

Am Ablaufhahn würde ich gerne den Kugelschieber belassen falls man doch 
mal Wasser direkt rauslassen will. Notfalls würde ich aber dort eine 
Pumpe anschließen.

Aufschneiden wäre das Allerletzte was ich am IBC machen möchte.

Gibt's irgendwelche Empfehlungen für so um die 50 Euro?

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab doch ne Zeit lang Werbung für ein "Hauswasserwerk", Pumpe mit 
Druckschalter und allem integriert. Vielleicht bekommst du sowas in der 
Bucht?

Autor: Keine gute Idee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hauswasserwerk

Hat da niemand einen besseren Vorschlag? Die sind nur selbst ansaugend 
solange Wasser in der Pumpe ist. Und die 100€ Teile haben Plastik als 
Dichtung.

Nach 2-3 Jahren sind die kaputt. Entweder überhitzt, weil leer gelaufen. 
Oder Dichtung zerkratzt, weil die Ansaugfilter zu viel Dreck durch 
lassen.

Bei der Frage nach Ersatzteilen schauen dich die Baumarktverkäufer an, 
als ob du einen Dachschaden hättest.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Keine gute Idee schrieb:
> Und die 100€ Teile haben Plastik als Dichtung.

Das Gesamtbudget liegt hier bei 50€ ;-)


Ich würde Ablaufhahn und Pumpe beides unten am Ausgang anschrauben. Es 
gibt nicht wirklich einen Grund die komplette Pumpe im Tank zu 
versenken.

Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe mir dazu eine selbstansaugene Deckwaschmumpe besorgt.

https://www.amazon.de/perfeclan-LPMselbstansaugende-Bilgepumpe-Versorgungs-Bilgepumpen-Kreiselpumpe/dp/B07KQ4SW1F/ref=sr_1_27?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=impellerpumpe&qid=1559228445&s=gateway&sr=8-27
.
Als Saugrüssel ein Kupferrohr unten zugekniffen, verlötet und in der 
Höhe wo kein Schlamm oder Schmodder mehr ist kleine Löcher gebohrt.
Oben dann ein Winkelstück mit passendem Gewinde für Gardena 
Schlauchanschluss
dranngelötet.

Die Pumpe läuft mit Akku 7,2AH.
Eine Ladung reicht ungefähr für 400 Liter. (neuer Akku)
Und die Kabellegerei fällt auch weg.

Funktioniert seit 1993.

Ok, ist für 50 Euro leider nicht machbar.


PS:
Ich muss noch dazu sagen, der Akku benötigt eine 
Unterspannungsabschaltung.
Die erste Pumpe hielt 20 Jahre, mit Wechselimpeller (Shurflow)
Die Neue im Link funktioniert auch tadellos.
 (Gibt’s auch eine Nummer dicker mit 15A/12V)

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pumpe bitte nur in einer Richtung saugen lassen.
(Pfeil auf der Pumpe)
Die Drehrichtung nicht wechseln.
Sonst braucht man einen neuen Impeller.

https://www.amazon.de/Seaflo-Impeller-f%C3%BCr-Zerhackerpumpe-Bilgenpumpe/dp/B00DB2IRGS/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=seaflo+impeller&qid=1559236670&s=gateway&sr=8-1

Gruß Thomas

Autor: PeterS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Otto
Leider ist nicht ganz klar, was du damit machen willst.
Gelegentlich eine Gieskanne befüllen? Eine Stunde den Rasensprenger 
bedienen?

Hast du 230V vor Ort und willst das auch so betreiben?
- Mein Vavorit: Tiefbrunnenpumpen mit Druckschalter,passt auch durch die 
Öffnung, ist aufgeräumt, braucht nur noch Strom. Liegen aber weit über 
deinem Kostenplan.
- Hauswasserwerk würde ich abraten. Die Membran des Ausgleichsbehälters 
kann nicht gut mit Regenwasser, und ist bei mir schon nach 2 Jahren in 
die Binsen...

Wenn du mit Kleinspannung arbeiten willst:
- Du brauchst die ganze Infrastruktur drumrum: Akku/Laderegler/evtl. 
Solarzelle. Kostet ja auch..

- Die Impeller haben wirklich Dampf! Da kann man echt nen Gartenschlauch 
anschließen. Druckschalter haben die dann aber immer noch nicht. (Der 
für meine Aspri steht mit ~90 in der Liste)

- Für (ganz) kleine Anwendungen würde ich mich mal bei den 
Caravan-Anbietern umsehen. Mein Wasser für Balkonpflanzen hole ich mit 
einer kleinen Pumpe von Engel aus der Regentonne. Die gibt es sicher 
auch mit Druckschalter, im WoMo gehts ja auch.
Schmutz-resistent sind die nur bedingt, aber man sich da ja ein 
schwimmende Ansaugung basteln.

Schönen SO noch
Peter

Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterS schrieb:
> - Für (ganz) kleine Anwendungen würde ich mich mal bei den
> Caravan-Anbietern umsehen.

Die haben alles aber auch super Preise ;)
Mal abwarten was der TO sagt, wenn er sich denn mal meldet.

Thomas

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb:
> Gibt's irgendwelche Empfehlungen für so um die 50 Euro?

Es gab gerade wieder eine Gartenpumpe bei Aldi Süd für (glaube ich) um 
die 40 Euro.
Wenn der Dreck keine massiven Kiesel sind, sollte die Pumpe die mit 
verwurschteln. Ausserdem hat sie einen Grobfilter am Saugschlauch.
Ansonsten muss man halt einen Filter dazwischenbauen.

Korrektur: Sie kostet(e) 49,95.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich muss mich korrigieren, die alte Pumpe war
nicht von “Shurflo“ sondern von “Simer“. (250DM von Ebay)
Und die hatte mehr Power als die neue “Seaflow“.
Oben ein Foto auf die schnelle von dem tragbaren Aufbau.

Wie ich schon schrieb, der Aufbau ist von 1993.
Nur Pumpe wurde mal erneuert.
Die Akkus wenn sie Zyklenfest sind 5-8 Jahre brauchbar.
Je nachdem wie man sie quält, und ob man sie sofort nachladet.

Ok, über die kosten muss man nachdenken
Aber ich will das Ding nicht mehr missen.

Gruß
Thomas

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du das Dings vielleicht etwas höher stellen? Erde aufschütten? 
Steinplatten drunter? Dann erledigt die Schwerkraft das für dicht. Nicht 
allzu schnell, aber dafür stromlos.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterS schrieb:
> Gelegentlich eine Gieskanne befüllen? Eine Stunde den Rasensprenger
> bedienen?

Gießkanne geht aktuell, denn der IBC steht erhöht. Rasensprenger muß 
nicht, aber Gartenschlauch mit Brausekopf wäre das Ziel.

Blubb schrieb:
> Kannst du das Dings vielleicht etwas höher stellen? Erde aufschütten?
> Steinplatten drunter? Dann erledigt die Schwerkraft das für dicht. Nicht
> allzu schnell, aber dafür stromlos.

Steht schon höher, weil die Gießkanne drunter geht. Aber dennoch muß ich 
die dann quer durch den Garten schleppen. Und soviel höher kann ich den 
nicht stellen: der Auslauf wird immer unterhalb der Beete sein, auch 
wenn die Oberkante des IBC an die Dachrinne anstößt.


Nach einigem Rumgucken scheint mein Budget wohl etwas dürftig; 
allenfalls was Gebrauchtes wäre drin. Dabei ist aber dann der Zustand 
fraglich; andererseits scheint bei Neuware in dem Preisbereich die 
Qualität eh schon fraglich zu sein.

Ich werde einfach mal die Augen etwas offen halten und in der Bucht 
etwas segeln. Weiterhin bleibt's bei den Gießkannen; aber das hält 
immerhin fit.

Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb:
> Nach einigem Rumgucken scheint mein Budget wohl etwas dürftig;
> allenfalls was Gebrauchtes wäre drin. Dabei ist aber dann der Zustand
> fraglich; andererseits scheint bei Neuware in dem Preisbereich die
> Qualität eh schon fraglich zu sein.
>
> Ich werde einfach mal die Augen etwas offen halten und in der Bucht
> etwas segeln. Weiterhin bleibt's bei den Gießkannen; aber das hält
> immerhin fit.

Warum steckst Du so schnell den Sand in den Kopf?
Warte doch erst mal ab, vielleicht findet man eine kostengünstige 
Lösung.

Gruß
Thomas

PS:

Frage, wie viel Liter gehen so am Tag durch?
Rasensprengen nicht mitgerechnet.

: Bearbeitet durch User
Autor: Blabla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

ich würde dir eine zweistufige Kreiselpumpe empfehlen, bei 
entsprechender Wahl hast du auch genug druck zum Giessen und es 
plätschert nicht nur raus.

Mit etwas Geduld findet man immer wieder was bezahlbares von Lowara bei 
einschlägigen Kleinanzeigen Seiten.

Autor: PeterS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, jetzt ist das Ziel mal klarer.

Meine erwähnten kleinen ENGEL oder COMET fallen da wohl raus.

Die hier schon erwähnten Impeller SHURFLOW, JABSCO etc... wären sicher 
passender. So um die 15L/min bei mindesten 1,5 bar sollten es bei der 
Anwendung schon sein (Reserve ist natürlich immmer besser). Aber 
Druckschalter haben die meisten wohl keinen.

Wenn du Strom vor Ort hast, würde ich das auch nutzen und eine kleine 
Kreisel mit 230V einsetzen. Unter 100 Euronen kommt man damit aber auch 
nicht weg.

ZB hier:
Ebay-Artikel Nr. 223533665022

Peter

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterS schrieb:
> Unter 100 Euronen kommt man damit aber auch
> nicht weg.

Wenn Gardena draufsteht. Die von mir oben genannte Aldi Pumpe 
funktioniert bringt 4 Bar Druck, kann ansaugen, hat einen Grobfilter im 
Saugschlauch und 3 Jahre Garantie.
Und kostet 49.95

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kostengünstigste wäre wohl eine Bohrmaschinenpumpe.
Wenn man gerne mit der Kabeltrommel unterwegs ist-

https://www.google.com/search?q=bohrmaschinenpumpe&client=firefox-b-d&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi_mb7tmdXiAhXhN-wKHU5kBWoQ_AUIEigD&biw=1680&bih=917

Ich weiß aber immer noch nicht ob der “TO“ das stationär betreiben will.
Wobei man Niedervoltpumpen (12V) auch stationär betreiben kann.
Alter Halogentrafo (Eisenschwein) mit Gleichrichter.
Das Kabel kann man dann unter der Grasnabe verlegen.

PS:
Bohrmaschinenpumpe könnte man auch mit Akkuschrauber betreiben.
Hat aber meist nicht die benötigtee Drehzal.

: Bearbeitet durch User
Autor: PeterS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Wenn Gardena draufsteht. Die von mir oben genannte Aldi Pumpe
> funktioniert bringt 4 Bar Druck, kann ansaugen, hat einen Grobfilter im
> Saugschlauch und 3 Jahre Garantie.
> Und kostet 49.95

Hallo Udo
Ja, so war die in der letzten April-Woche im Angebot...
Man findet die jetzt zwar noch online bei Aldi, aber mit dem Vermerk: 
Könnte ausverkauft sein. In der Bucht findet man sie aktuell bei 70-80.-

Übrigens:
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviele Leute sich Gedanken um 
ein Thema machen, zu dem sich der TE nur spärlich äussert ...

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Das kostengünstigste wäre wohl eine Bohrmaschinenpumpe.

sowas hält von 12 bis Middach

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterS schrieb:
> Ja, so war die in der letzten April-Woche im Angebot...

Yep, hier im Saarland liegt die jetzt noch in einigen Filialen herum und 
wird mit reduziertem Preis für 39,90€ verkauft.

Ich benutze selbige ebenfalls um meine IBC-Container zu bepumpen.

Autor: Armin X. (werweiswas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb:
> Der
> Versuch meine Schmutzwasserpumpe oben reinzulassen endete mit Flüchen,
> weil deren 15cm dicker als die 14cm Öffnung sind.

Nicht dass Du versehentlich eine Tauchdruckpumpe kaufst. Die haben 
oftmals den Motor unten und benötigen für erstmaligen Betrieb einen 
Wasserstand der höher ist als das erste Pumpenrad!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.