mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Empfehlungen zu Backup-/Synchronisierungssoftware 2019? (Windows, Linux)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe, mir wachsen meine Daten (ca. 2TB) über den Kopf!

Mein letzter Versuch, Backup-Sicherheit und -Ordnung zu schaffen, ist 
eine Synology NAS mit 4TB (und Cloud Station Backup, kann aber nur in 
ein Zielverzeichnis sichern).

Im PC steckt eine 4TB-Platte. Eine externe 4TB-Platte für unterwegs habe 
ich auch, die ist momentan auf dem aktuellen Stand und aufgeräumter als 
die Eingebaute. Der Stand auf dem NAS ist noch älter. :-(

Ich müsste jetzt von extern auf intern spiegeln und dann auf's NAS. Da 
wäre anschließend eine Synchronisierung (Arbeiten im Netzwerk, d.h. 
Zugriff vom Laptop) und Versionierung (Anwendung zerstört Datei) gut.
Die externe Platte sollte dann gelegentlich manuell gespiegelt werden.

Gerade sehe ich mir FreeFileSync (https://freefilesync.org/faq.php) an, 
das angeblich verschobene Dateien erkennt, jedoch bei 
Standardeinstellungen bereits an unterschiedlichen Zeitstempeln zu 
scheitern scheint.
Aha, das muss erst aktiviert werden, und dann muss alles wieder ZWEI MAL 
gescannt werden:
https://freefilesync.org/manual.php?topic=synchronization-settings
Trotzdem sehe ich danach in der Dateiliste nicht, ob eine bestehende 
Datei verschoben wird.
Ich traue dem nicht so recht und befürchte Datenverlust und/oder 
Verdoppelung.

Personal Backup (http://personal-backup.rathlev-home.de/) macht offenbar 
nur Backup, kein Sync.

Ich bitte um Rat!

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Unter 
https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_file_synchronization_software#Open-source 
ist eine lange Liste, aber die Hälfte scheint Server/"Cloud"-basiert zu 
sein. Das ist auch nicht so richtig was für mich.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Hilfe, mir wachsen meine Daten (ca. 2TB) über den Kopf!

Da hilft nur die Delete-Taste. ;o)

Ansonsten bezweifle ich, dass Du wirklich soviele Daten sichern musst!

Autor: Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mal gespannt, was hier noch an Vorschlägen reinkommt.
Ich selbst verwende, bei deutlich mehr Daten, Skripte für robocopy.
Grundlegend unterscheide ich zwischen kopieren und spiegeln.
Ein größere Menge Sicherungsdatenträger wird durchrotiert.

Für Deine konkrete Anfrage:
- mindestens zwei Backupmedien die nie gleichzeitig am Arbeitsrechner 
sind
- robocopy

: Bearbeitet durch User
Autor: gurgl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rsync

Autor: Jan H. (j_hansen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unison?

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rsync +1

Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze AllSync

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach gefühlt 10 Stunden wird's schnarchlangsam und dann die Krönung:

---------------------------
SyncToy
---------------------------
Exception during preview: A storage engine operation failed with error 
code 25091 (HRESULT = 0x80004005, Source IID = 
{0C733A63-2A1C-11CE-ADE5-00AA0044773D}, Parameters=(0, 0, 0, , , , )).


---------------------------
OK
---------------------------

Autor: Roland P. (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann benutz kein "Spielzeug".
rsync wurde ja schon genannt. Wenn du Glück hast, spricht sogar dein NAS 
dieses Protokoll, was den Sicherungsvorgang zusätzlich beschleunigen 
kann.

Edit: 
https://social.microsoft.com/Forums/en-US/a51f81f3-45f1-45fa-8fcd-cae4df8fa599/exception-during-preview-synctoy-cannot-access-its-internal-metadata-file-in-one-of-the-folders?forum=synctoy

VG Roland

: Bearbeitet durch User
Autor: Alexander B. (tecnologic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rsync + rsnapshot kann alles was du willst. rsync geht in Win10 sogar 
über die verkrüppelte Linux shell.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rsync

Autor: 50c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander B. schrieb:
> die verkrüppelte Linux shell

??? --> was ist da verkrüppelt und was wären die Alternativen?

Autor: silsi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
rsync +1

Autor: Alexander B. (tecnologic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50c schrieb:
> Alexander B. schrieb:
>> die verkrüppelte Linux shell
>
> ??? --> was ist da verkrüppelt und was wären die Alternativen?

Das Linux Subsystem kann z.b. keine USB Laufwerke mounten. Nur über dem 
Umweg durchs Windows Dateisystem. Was für rsync aber egal ist weil du ja 
deine Windows Laufwerke sichern willst.

Cronjobs laufen nur wenn das wsl gestartet wurde usw. Das kann man aber 
über die Windows Jobs auch erledigen weil man bash commandos such auf 
cmd ausführen kann.

: Bearbeitet durch User
Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50c schrieb:
> und was wären die Alternativen?

Unter Windows: robocopy
https://de.wikipedia.org/wiki/Robocopy


Die frage an den TO wäre was er denn überhaupt genau will.
Nur ein einfachen Verzeichnis-Sync oder eher ein richtiges Backup mit 
inkrementellen und differenziellen Updates und entsprechender History?

Autor: OMV_User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OpenMediaVault mit Plugins

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unison braucht eine libgdk-win32.2xxx.dll, die ich nicht habe.
Dann also tatsächlich weiter Richtung Ubuntu und rsync.

Autor: Gunnar F. (gufi36)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verwende seit einiger Zeit SyncToy von Microsoft.
Das ist gar nicht dumm, nur hat Probleme mit Sommerzeitumstellung.
Wenn zwischen Quell- und Zielmedium bei der Erstellung eine 
Zeitumstellung war, synchronisiert es alles wegen 1h Differenz.
Aber die Synchronisierung von Arbeit nach heim für jeden Tag 
funktioniert damit einwandfrei! ;-)

Das andere klingt banal: WinRAR
beherrscht alles was ich zum Backup brauche: Sichern alles/nur mit 
Attribut-Flag, A-Flag löschen nach Backup und Datei löschen nach Backup.
Habe mir lange Zeit damit meine differenziellen und kompletten Backups 
erstellt. Kann auch verschlüsseln.

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gunnar F. schrieb:
> ich verwende seit einiger Zeit SyncToy von Microsoft.

Siehe weiter oben: Vorsicht (buggy seit 10 Jahren)!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.