mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP PC-Simulator 0-50kOhm


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Siggi-T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Lösung zur Simulation von Temperaturen. 
Zur Zeit nutze ich 2 Stück 47KOhm Potentiometer anstelle von 2 
Temperaturfühlern zum manuellen Testen von Regelungen. Ich würde gerne 
das über eine PC-(Win)USB Simulator lösen. Diese soll die "Temperaturen" 
schwanken lassen damit die Regelung getestet werden kann.
Wer hat da eine gute Idee?

Siggi

Autor: Mini Mauis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
digitale Potis verwenden z.B. geht nicht?
Da gibt es doch mittlerweile irre viele mit Spi oder up/down etc

Autor: Siggi-T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mini Mauis, da kommen wir zu meinem Problem. Ich bin am Lötkolben 
etc. nicht zu gebrauchen. Somit suche ich eine fertige Lösung mit einer 
kleinen Programm mit kleiner Oberfläche für den PC.

Autor: Sly_marbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann such doch mal nach "USB controlled digital Potentiometer"

Autor: Tobi P. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Siggi-T schrieb:
> Diese soll die "Temperaturen"
> schwanken lassen damit die Regelung getestet werden kann.

Soundausgang und das Signal glätten(Filter)?

Autor: Tobi P. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Siggi-T schrieb:
> eine fertige Lösung mit einer  kleinen Programm mit kleiner Oberfläche für > den 
PC.

Dann brauchst du einen 2 kanaligen Signalgenerator oder eine DAC mit USB 
Anschluss. Meilhaus hat da die Labjack module.

Oder Profilab mit sowas:
https://www.electronic-software-shop.com/hardware/spannung/usb-dac-2-ausgaenge-12-bit-4095-v.html

Autor: Siggi-T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure bisherige Mithilfe.
Ich habe mal die Spezifikationen der Temperatursensoren rausgesucht. Die 
Fühler sind mit einem NTC mit 10 kOhm bei 25 °C an gegeben. Die sollen 
automatisch "schwankend" als Raumtemperaturfühler simuliert werden.
Meine kleine "ach-das-muß-es-doch-von-der-Stange-geben"-Idee mit dem 
PC_USB ist da mal wieder nicht so Einfach wenn man keine Ahnung hat. 
Oder sollte man auf anderes zurückgreifen?

Autor: Jochen S. (jochen_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Siggi-T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen S. schrieb:
> So etwas vielleicht:
>
> https://www.elv.de/elv-elektronische-widerstandsdekade-ewd100-bausatz.html

Danke für diesen Link. Doch leider ist es ein Bausatz.

Siggi

Autor: Mini Mauis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Doch leider ist es ein Bausatz."
Öha....

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hack:
Vielleicht gibt's ja einen LDR in der passenden Widerstandsklasse, den 
du dir auf ein Feld deines Bildschirm klebst. Je nach dem, wie hell der 
Bildschirm an dieser Stelle (per Software) gemacht wird, ändert sich der 
Widerstand... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.