mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Neues Bad. Wie beauftragen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: H. D. (lactobacillus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Bad in meinem Haus machen lassen. Volles programm, nicht 
nur Fliesen etc.

- Wand verlegen (das Warum möchte ich hier nicht diskutieren)
- Neue Tür (wegen Wand)
- Elektrik teilweise neu (wegen Wand)
- Neue Fenster
- Dusche normal -> bodentief
- Neues Waschbecken/Klo
- Neue Heizung
- Neue Fliesen


Klingt nach sehr vielen Gewerken:
Maurer (Wand)
Fensterfritze (Fenster/Tür)
Elektriker
Fliesenleger
Gas/Wasser/Scheiße-Jungs

Wie beauftragt man soetwas? Ich habe bisher immer zur Miete gewohnt und 
das wäre mein erstes Großprojekt.

Autor: Troll A. (trollator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber machen ist oft schneller und einfacher :)
Ansonsten können viele Handwerker entsprechende Partner/Subunternehmer 
beauftragen.
Was den Vorteil hat, dass du nur einen Ansprechpartner hast und dich 
nicht um die Koordination kümmern mußt.
Du kannst alle Gewerke natürlich auch selbst beauftragen. Dann mußt du 
selbst koordinieren und bist die Mittelsstelle wenn was nicht klappt, 
oder ein Gewerk mit dem anderen nicht zufrieden ist. 
Gewährleistungsansprüche dind auch schwieriger durchzusetzen, weil du 
erstmal beweisen mußt, wer Mist gebaut hat.

Autor: JimKnopf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Es gibt Firmen, die bieten als Dienstleistung die Beauftragung und 
Koordination aller beteiligten Gewerke an. Kostet ca 10-15% Aufschlag 
ggü der Direktbeauftragung.

Der Vorteil ist, dass die manchmal nervige Suche nach und die 
terminliche Kordination der einzelnen Gewerke von denen übernommen und 
geplant wird. Und da deren Handwerker meistens mehrere Vorhaben mit 
denen abwickeln, ist die Kooperationsbereitschaft/Flexibilität bei 
Auftragsänderungen definitiv höher als wenn du als Einzelauftraggeber 
etwas abgeändert haben möchtest.

Ich habe wg beruflichem Stress mein Bad vor einem Jahr auf diese Art und 
Weise komplett neu machen lassen und konnte mich fast komplett aus der 
Umbaunummer raushalten. Wurde alles durch den zwischengeschalteten 
Dienstleister übernommen.

Für ein handvoll Dollar quasi keinen Stress und keinen Ärger mit den 
Handwerkern. Würde ich immer wieder so machen.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maurer, Fenstertischler, Installateur, Elektro gibt ein paar 
Schnittstellen. Wenn du das nicht aus dem FF kannst und keine Handwerker 
an der Hand hast die rechtzeitig auf der Matte stehen, dann wirst du 
dich im Kreis drehen und dir werden Extrarechnungen für vergebliche 
Anfahrt präsentiert.
Das Leid nimmt der der Hauptunternehmer ab, der besorgt sich dann die 
Subunternehmer.

Als Privatmann wirst du das sicher nicht planen wollen und somit ist 
dann eine Generalunternehmung. Haftung liegt bei einem - keine 
Diskussionen.

Vergiss aber nicht dem GU exakte Vorgaben zu machen, z.B. Wassermengen 
der Zapfstellen, Temperaturspreitzung der Heizungsanlage, Höhe vom 
Fertigfussboden.

Sanitärporzellan, Armaturen, Fliese könnte man als 
Bauherrenbereitstellung machen, wenn man was besonderes haben will. Wenn 
man dann aber eine 4 l/min Armatur kauft, darf man sich nicht wundern 
wenn da wirklich nur 4 l/min rauskommen.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das kannst, mache eine 3D-Ansicht als Vorlage.

Wenn du es dir leisten kannst und nicht der geborene 
Universal-Heimwerker bist, beauftrage eine Bau-Firma, EINE. Was die mit 
ihren Subs treibt, ist dann nicht direkt dein Problem.

Sei während der Bauphase ständig hinterher. Handwerker neigen dazu, ihre 
eigenen Vorstellungen umzusetzen und können oder wollen keine Zeichnung 
lesen.

Bezahlung nie oder nur minimal im Voraus (Material) und in einzelnen 
Abschnitten ("Zug um Zug") ...

So, und nur so ist das dann am Ende mit ziemlicher Sicherheit auch, wie 
du dir das vorgestellt hast - das ist jendfalls meine pers. Erfahrung.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch einen Architekten beauftragen, der die Zeichnungen macht 
und aufgrund seiner Erfahrung Firmen kennt, die die Gewerke sauber 
ausführen. Das Honorar für den würde man sonst einem GU geben. Der 
Architekt kümmert sich dann auch um die Ausschreibung, Auftragsvergabe 
und Überwachung. Die meisten freiberuflichen sind auf solche 
"Kleinprojekte" zwischendurch angewiesen,.

Autor: Sanier-O-Mat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Bezahlung nie oder nur minimal im Voraus (Material) und in einzelnen
> Abschnitten ("Zug um Zug") ...

Da muss man erstmal einen finden, der sowas noch mitmacht. Mein 
Heizungsbauer wollte auch 10k€ für das Material im voraus kassieren. Dem 
sagte ich aber, dass es das Geld erst gibt, wenn das Material auch hier 
steht.

Die gehen ja nur ungern in Vorkasse für ihre Kunden. Ich aber auch ;)

Problematisch wird das beim aktuellen Handwerkermangel. Das die 
Handwerker nicht auf deinen Auftrag angewiesen sind, machen die schnell 
die Biege, wenn du denen mit sowas kommst. Das hat ein Bekannter von mir 
schon erlebt.

Ansonsten wäre mir persönlich ein Festpreis/Pauschalpreis lieber, als 
eine Bezahlung nach Stunden. Wer weiß, wie viele Problemchen noch 
auftreten...

Autor: Detlef W. (detlefr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sanier-O-Mat schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> Bezahlung nie oder nur minimal im Voraus (Material) und in einzelnen
>> Abschnitten ("Zug um Zug") ...
>
> Da muss man erstmal einen finden, der sowas noch mitmacht. Mein
> Heizungsbauer wollte auch 10k€ für das Material im voraus kassieren. Dem
> sagte ich aber, dass es das Geld erst gibt, wenn das Material auch hier
> steht.
>
Unser Klempner hat für den kompletten Austausch der Heizugsanlage und 
der Wasserversorgung die Rechnung erst nach vollständigen Abschluss der 
Arbeiten gestellt. Das ist vielleicht der Vorteil vom Dorf wo man sich 
kennt und die Handwerker sich keine Sorgen machen, das sie anschließend 
auf der Rechnung sitzen bleiben.

An sonsten kann ich mich nur anschließen einen Generalunternehmer zu 
nehmen, wenn man die Handwerker nicht gerade kennt und man nicht auf 
fixe Termine festgenagelt wird.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. D. schrieb:
> Wie

Könnte ich theoretisch alles selbst erledigen, aber Fachwissen, Zeit und 
Material sind nicht immer für Jedermann verfügbar. Kontrollieren sollte 
man seine Ausführenden aber schon. Sonst steht die Wand am falschen 
Fleck und die Fliesen sind auf der Wohnzimmerseite:-) Lies auch VPB: 
https://www.vpb.de/abc-gemeinheiten.html

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ohne Zeitdruck kann man die Gewerke eigentlich  gut selbst 
beauftragen. Kann man schließlich alles nacheinander machen lassen.
Klar, wenn man es hat ist der Generalunternehmer natürlich der 
Königsweg. Muss man aber auch erstmal finden.

Autor: OssiFant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. D. schrieb:
> Klingt nach sehr vielen Gewerken:
> Maurer (Wand)
> Fensterfritze (Fenster/Tür)
> Elektriker
> Fliesenleger
> Gas/Wasser/Scheiße-Jungs
>
> Wie beauftragt man soetwas? Ich habe bisher immer zur Miete gewohnt und
> das wäre mein erstes Großprojekt.

Klingt nach einem Auftrag an das Forum.

Hier sitzen ja ausschließlich Handwerker und Architekten, die Dir dabei 
helfen können. Der Name des Forums weist ja auch darauf hin. Du bist 
hier garantiert richtig.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Zeit .... Kann man schließlich alles nacheinander machen lassen.

Gut ist, wenn sich Handwerker kennen und Hand-in-Hand arbeiten. Dann 
sprechen sich die Leute auch ab.  https://bau.net/witze/index.php

Autor: Besserwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Gut ist, wenn sich Handwerker kennen und Hand-in-Hand arbeiten

Gerade das sollte ein "Hand"-Werker ja besonders gut können.

Autor: Micha M. (bavilo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal....das hier ist ein MIKROCONTROLLER FORUM.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha M. schrieb:
> Nochmal....das hier ist ein MIKROCONTROLLER FORUM.

Ja und? Ich kenne mich mit so ziemlich jedem Baugewerk besser aus, als 
mit der Programmierung von µCs. D.h. aber nicht, dass mich die 
Elektronikthemen hier nicht interessieren bzw. dass ich davon keine 
Ahnung habe.

Zum Thema: Architekten brauchst du dafür ganz sicher nicht - die 
"bringen" i.d.R. ohnehin nicht viel. Jedenfalls nicht wenn es um das 
Handwerk und die Ausführung geht!
Wenn selber machen keine Option ist am besten einen Generalunternehmer 
beauftragen. Gerade bei Bädern gibt es m.E. relativ viele Firmen die 
sowas als Gesamtpaket anbieten.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha M. schrieb:
> Nochmal....das hier ist ein MIKROCONTROLLER FORUM.

Dieser Teilbereich heisst OFF TOPIC, was soviel wie "außerhalb des 
Themas" bedeutet. Also reg' dich ab ...

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Dieser Teilbereich heisst OFF TOPIC,

zur Zeit ist das „Haus & Smart Home“

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kannte Mal einen, der immer danach einen Gutachter geholt hat. 
Kostet ein paar Prozent, fast wie eine Versicherung. Seinen Handwerkern 
hat er es auch nicht verheimlicht, er hat nur gute Erfahrungen. Als 
Schweißfachmann wurde seine Arbeit auch meist begutachtet.

Autor: Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns gibt es Unternehmen, die alle möglichen Gewerke als Angestellte 
selbst beschäftigen und dir dann einen ebenfalls angestellten Bauleiter 
als Schnittstelle geben. Dann hat man keine Subunternehmen sondern 
wirklich nur eine Firma. Die Angestellten wirkten nicht so gestresst wie 
Selbständige, haben aber trotzdem gute Arbeit gemacht, vielleicht weil 
sie eben keine Subunternehmer waren sondern quasi trotzdem direkt 
verantwortlich.
Damit habe ich bei meinem letzten größeren Umbau ganz ordentliche 
Erfahrungen gemacht. Läuft bei uns unter dem Namen Bauhof oder 
Handwerkerhof.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauer schrieb:
> Läuft bei uns unter dem Namen Bauhof oder
> Handwerkerhof.

Man muss aber auch erwähnen, dass sie sich diese Dienstleistung auch 
bezahlen lassen. Finde ich ok, sollte man aber wissen.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Handwerker sagen dir schon zu welchen Bedingungen sie für dich 
arbeiten möchten. Wenn du nicht einverstanden bist arbeiten sie eben für 
jemand anderen.
Wenn alle an die Uni rennen zum studieren dann kostet ein Badezimmer 
eben 20000 Euro.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bauer schrieb:
> Bei uns gibt es Unternehmen, die alle möglichen Gewerke als Angestellte
> selbst beschäftigen und dir dann einen ebenfalls angestellten Bauleiter
> als Schnittstelle geben.

Bauunternehmen ?

Die gibt es wohl überall, kümmern sich aber lieber um ganze Häuser (oder 
Fabriken, Brücken, Sportstadien, Flughäfen, Elbphilharmonien...).

Autor: Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Bauunternehmen ?
>
> Die gibt es wohl überall, kümmern sich aber lieber um ganze Häuser (oder
> Fabriken, Brücken, Sportstadien, Flughäfen, Elbphilharmonien...).

Nicht solche Bauunternehmen, sondern welche, die sich um halt um 
komplexere "kleine" Sachen kümmern. Beispiele von hier (Achtung Werbung)

https://www.dresdner-handwerkerhof.de/

https://bauhof-west.de/

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> dann kostet ein Badezimmer eben 20000 Euro.

Nur? Wenn die Wand versetzt werden soll und das Bad komplett entkernt 
und incl. Heizung komplett neu gebaut werden soll werden 20000 Euro 
ziemlich knapp.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zahl war aus der Luft gegriffen. Wollte damit nur sagen das es eben 
teuer wird und die Zeiten wo man Handwerker drücken konnte lange vorbei 
sind. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> kümmern sich aber lieber um ganze Häuser

Es gibt solche und welche, die sich ganz schnell an Großaufträgen 
verheben würden und deshalb lieber überschaubare Einzelobjekte 
erledigen, die noch finanzierbar sind.

Autor: Megatroll (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie beauftragt man soetwas?

Uuuhhhh. Soll Mami das Ganze haendchenhaltend organisieren ?

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann auch sehr empfehlen, in die Badausstellung des nächsten 
Sanitärgroßhändlers zu fahren und dort schon einmal eine Vorauswahl 
durchzuführen. Dort findet man auch eine Übersicht über die 
Handwerksbetriebe, die von dem Großhändler beliefert werden, 
einschließlich der Tätigkeitsgebiete usw.. Auch die schon erwähnten 
Generalunternehmer findet man auf diese Weise.

Autor: Bettlerwabwehr 2.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. D. schrieb:
> Wie beauftragt man soetwas? Ich habe bisher immer zur Miete gewohnt und
> das wäre mein erstes Großprojekt.

Badsanierer beauftragen, die machen alles komplett, haben die einzelnen 
Profis in der Firma oder arbeiten mit Partners zusammen.

Selber jeden Hansel zu beauftragen und abzustimmen funktioniert meist 
nicht, vor allem wenn du das noch nie gemacht hast.

Wand versetzen wird evt. schwierig wegen Statik.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Zum Thema: Architekten brauchst du dafür ganz sicher nicht

aber dann mindestens evtl. einen Statiker

H. D. schrieb:
> - Wand verlegen (das Warum möchte ich hier nicht diskutieren)

könnte ja eine tragende Wand sein und durchaus fraglich ob das Haus nach 
Verlegung dieser Wand noch steht.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.