mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ziegelwand sauber bekommen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Terasse an meinem WE-Haus ist an 3,5 Seiten mit einer ca. 1m hohen 
Ziegelmauer umgeben. Während der Vorbesitzer/Errichter die Außenseite 
recht ordentlich verfugt hat, so dass die hart gebrannten Ziegel ganz 
ansehnlich sind, ist das Innen leider anders.

Auf der Innenseite (also zur Terasse hin), war diese Mauer bis gestern 
mit Holzpanelen verkleidet. Derer habe ich mich nun satt gesehen (sie 
waren auch schon ziemlich "verbraucht"), so dass ich diese angerissen 
habe.

Während die Fugen noch erträglich ordentlich sind, ist jedoch die 
Obefläche der Ziegel stark mit Mörtel- bzw. Kalkresten verschmiert. 
Statt dem erwarteten Rotbraun sieht man überwiegend Weiß bzw. Hellgrau.

Wie bekommt man das runter?

Eines habe ich ausprobiert, es funktioniert, ist jedoch eled mühselig: 
Eine rotierende Drahtbürste in den Akkuschrauber und dann Stein für 
Stein "abgeschmirgelt". Es staubt, ist laut und ganz schön anstrengend 
...

Gibts noch eine schonendere Methode, auf die ich bis jetzt nicht 
gekommen bin? Kann ein "Kärcher" sowas (könnte ich mir vom Nachbarn 
leihen)?

Danke für Tips.

: Bearbeitet durch User
Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Gibts noch eine schonendere Methode, auf die ich bis jetzt nicht
> gekommen bin?

Ja, einen Fachmann dafür bezahlen.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> Gibts noch eine schonendere Methode, auf die ich bis jetzt nicht
>> gekommen bin?
>
> Ja, einen Fachmann dafür bezahlen.

Wahnsinnig witzig.

Wie wäre es einfach mit Nicht-Antworten, wenn der Geist gerade mal nix 
hergibt?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Wie wäre es einfach mit Nicht-Antworten

In manchen Fällen geht das einfach nicht.

> wenn der Geist gerade mal nix hergibt?

Spricht der Glashausbewohner.

Autor: Rolf B. (falker)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche es mit verdünnter Salzsäure, die benutzt man(n) auch gegen 
Fliesenschleier nach dem Verfugen.

solong

Autor: Max M. (zbmax)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dampfstrahlen wird da wohl auch nicht mehr viel bringen.
Warum nicht verputzen oder wieder Verkleidung davor?
Eine rote Ziegelmauer mit Fugen ist optisch für eine Terrasse auch nicht 
das wahre

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja diese Zementschleierentferner sind zum größten Teil aus Salzsäure, 
vielleicht hilft aber auch ein Lösemitttel.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Salzsäurezeugs eignet sich nur für Schlieren und überhaupt nicht 
für dicke Reste!
Die rotierende Bürste hab ich auch durch, die macht die Steine auch noch 
kaputt!
Mit dem Hammer abklopfen - da wirst du Stiefelsinnig!
Endlösung: Mit dem Nadelhammer! Schutzbrille und Pamir nicht vergessen! 
Resultat war WAF-grün...

Gruss Chregu

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tips. Ich wollte heute (Sonntag) etwas Brauchbares 
schaffen, und es ist mir m.E. ganz gut gelungen:

1. Drahtbürste. Meine Ziegel sind extrem hart, sie wurden dabei nicht 
sichtbar beschädigt

2. war im Haus vorhanden: Sprühflsche mit Bad-Antikalk - das auf die 
Flächen der Ziegel aufgetragen, Fugen möglichst vermieden, ca. 2h 
einwirken lassen

3. mit Kärcher abgesprüht

Mit dem Versprechen, dass es nach der Lasur nächste Woche mit 
Kali-Wasserglas ungefähr so aussieht, wie jetzt im nassen Zustand, wurde 
es WAF-tauglich. :-)

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank E

Zeig doch mal das Ergebniss per Foto

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja gerne, aber leider erst morgen. Muss jetzt zu Gartenparty, Frau 
hübbelt schon ...

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier ein Bild von einer der Wände. Oben zwei Reihen Ziegel nach dem 
Bearbeiten mit rotierender Drahtbürste und Anti-Kalk-Badspray in 
trockenem (!) Zustand. Die Fugen sind unter dem Reinigungsmittel etwas 
vergilbt, aber das ist tolerabel.

Unten der "Originalzustand".

: Bearbeitet durch User
Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Anti-Kalk-Badspray

Reicht das denn aus, oder ist das nicht "zu dünne Suppe"?

Probiere es vielleicht auch mal mit WC-Reiniger (gegen Urinstein), oder 
mit 5-10%iger Amidosulfonsäure. Das ist Entkalker, welcher auch 
industriell z.B. für Brühautomaten etc. verwendet wird. Amidosulfonsäure 
hat eine ca. 5 x stärkere Entkalkungs-Fähigkeit wie herkömmliche 
Zitronensäure.

Das mal zärtlich mit einem Pinsel auf die Backsteine aufgetragen könnte 
Erkenntnise liefern.

PS: Ein kleines Tütchen Amidosulfonsäure könnte ich dir zusenden für 
einen Versuch

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> Anti-Kalk-Badspray
>
> Reicht das denn aus, oder ist das nicht "zu dünne Suppe"?

> PS: Ein kleines Tütchen Amidosulfonsäure könnte ich dir zusenden für
> einen Versuch

Danke, aber das Noname-Bad-Zeugs (Lidl?) reicht völlig aus.

Es hat richtig aufgeschäumt. Ich will ja auch nicht die Fugen auflösen. 
Und der Verbrauch war ziemlich sparsam. Obwohl ich aus ca. 10-15cm 
Entfernung jeden einzelnen Stein mit kleinsten Hebelhüben (ca. 4qm) 
angesprüht habe, hat eine Pulle ausgereicht.

Den Kärcher hatte ich gestern nur mal kurz probiert, damit aber aus 
Rücksicht auf die Nachbarn (am Sonntag) nicht weiter gemacht. Kommt 
nächste Woche nochmal dran.

Und so, wie die obersten beiden Reihen aussehen, genügt es mir auch.

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Maurer hat 25l Salzsäure auf der Pritsche. Warum wohl?
Was ist das für ein Stein? Was für ein Mörtel?

Absäuern von Mauerwerk ist nur wirklich Maurer-ABC.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.