mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Platte an Wand befestigen ohne Durchgangsbohrung: wie seitlich fixieren?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es etwas ähnliches wie exzentrische Möbelverbinder 
("Exzenter-Verbindungsbeschlag", spannt einen "Verbindungsbolzen" von 
innen) zur unsichtbaren Befestigung von Platten geringer Stärke (10mm)?

Ich stelle mir einen "Bolzen" vor, der in die Wand geschraubt wird, und 
dann von der Seite mit einem Gewindestift (Madenschraube) gespannt 
(erfordert Fase in Bolzen) bzw. geklemmt wird.

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Info schrieb:
> zur unsichtbaren Befestigung von Platten geringer Stärke

Mach in die Platte T-Nutenschlitze mit einer Ausbohrung, und hänge sie 
über Schaubenköpfe die aus Dübeln aus der Wand ragen.

Das ist die übliche Art. Ich kann hier nicht zeichnen, aber du wirst 
schon oft schlüssellochähnliche Löcher in der Rückseite von 
aufzuhängendem gesehen haben.
   .-.
   | |
   | |
  /   \
 (     )
  \   /
   ---
Den Schraubenkopf durchs Loch und dann entlang dem Schlitz nach oben 
schieben.

So eine Öffnung, die nicht ganz durchragt, kann man mit einem 
T-Nuten-Fräser auch in massives Material einbringen.

Wer nicht fräsen kann: grössere Taschenvertiefung auf Rückseite 
anbringen, z.B. Topfscharnierbohrer, und mir wie oben gezeigt gelochtem 
Blech von hinten abdecken.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nur Bahnhof

Platte, Wand, Durchgangsbohrung, seitlich fixieren, 
Exzenter-Verbindungsbeschlag, Verbindungsbolzen, Madenschraube, Spannen

Bahnhof, Eisenbahn

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Info schrieb:
> Ich stelle mir einen "Bolzen" vor, der in die Wand geschraubt wird, und
> dann von der Seite mit einem Gewindestift (Madenschraube) gespannt
> (erfordert Fase in Bolzen) bzw. geklemmt wird.

Nimm Heißkleber! Das geht perfekt

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer schrieb:
> Leider etwas zu dick.

Jaa, sowas wäre gut. Leider habe ich keine Werkstatt. Also zum Test 
improvisieren (Feilen).

MaWin schrieb:
> und hänge sie

Danke, das kenne ich, aber hängen genügt nicht.
Sonst wären auch Profilleisten (ein halber Schwalbenschwanz bzw. 
Keil-Leisten, siehe https://en.wikipedia.org/wiki/French_cleat) zum 
Einhängen was.

Autor: rh-doc (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, der typische Mikroelektroniker ist nicht der Experte für die 
unsichtbare Befestigung von Platten.
Hier könnten Werbetechniker, Schildermacher und Messebauer besser 
weiterhelfen.
z.B. aus dem Signforum24 https://www.signforum24.info
Die werden täglich damit konfrontiert sein, irgendwelche 
Objektausstattungen "unsichtbar" befestigen zu müssen.

Zwei der Zuliefershops für solche Gewerke:
https://www.abstandshalter.com/
http://shop.plattenaufhaenger.de/

Autor: der eine oder der andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Info schrieb:
> Leider habe ich keine Werkstatt. Also zum Test
> improvisieren (Feilen).

hast du außer feilen sonst noch irgendwas zur verfügung?
die ganze problembeschreibung glänzt (wie so oft) durch abwesenheit 
wichtiger informationen.

z.b.
- material, größe der auzuhängenden platte
- gewicht der platte (1mm balsaholz oder 15mm wolfram?)
- tragfähigkeit der wand
- verfügbares werkzeug
- "abnehmbarkeit" und haltbarkeit (reicht 1 tag, oder soll das für alle 
ewigkeit an der wand kleben bleiben?)
- maximal verfügbarer bauraum

- sicher noch mehr, das mir grade nicht einfällt, z.b.
- sowas ähnliches wie eine skizze

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: MaWin (Gast)
> Datum: 10.06.2019 12:19

Schon wieder ein Beitrag des Psychopathen der seinen Namen nicht kennt 
und stattdessen MaWin ins Namensfeld schreibt, und wie immer bei ihm 
inhaltlich richtig dumm.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.