mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USB mit Spannungsversorung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Dani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Frage....
Ich habe einen Raspberry und eine ext. HDD welche auf einem PCB montiert 
ist. Beides kommt in ein Gehäuse und wird als NAS verwerwendet.
Nun zum Aufbau:
Versorgt werden beide durch ein 5V 3A Netzeil. Ich habe ein µ USB 
Breakoutboard. Die HDD wurde durch ein mini USB B Y-Kabel versorgt. Da 
nun beide in einem Gehäuse verbaut werden, habe ich den mini USB B von 
der HDD ausgelötet und ein kurzes Kabel für ein USB A angelötet welches 
mit dem Raspberry verbunden wird. Spannungsversorung von HDD und 
Raspberry laufen über den selben Eingang und verteilen sich dann. 
Anfangs habe ich nur die Datenleitungen der HDD mit dem Raspberry 
verbunden, da ich dachte, dass das ausreicht, da die HDD ihre SPannung 
ja schon vom Eignag bekommt. Er erkennt dann die HDD allerdings nicht. 
Erst wenn VCC und GND vom USB des Raspberry an die HDD angeschlossen 
sind erkennt er diese. Die Stromstärke am USB des Raspberry's reichen 
allerdings nicht für die HDD.
Aktueller Aufbau ist also:
5V 3A kommen am Breakoutboard an. Von dort gehen diese an den Raspberry 
und versorgen diesen. Und von dort geht die Versorgung an die HDD und 
versorgen diese. Gleichzeitig sind VCC und GND der HDD mit dem USB A für 
den Raspberry verbunden, damit dieser die HDD erkennt.

Frage: Die USB Buchse von Rapberry liefert eig eine 5V Spannung und 
gleichzeitig kommen 5V von Breakoutboard über die HDD ebenfalls an die 
USB Buchse. Kann das zu Problemen kommen? Da beide ja eig die selbe 
Spannungsversorgung haben und beide auf 5V laufen, denke ich, dass es zu 
keinen Problemen kommen kann. Jedoch finde ich dazu nichts im Netz und 
möchte einfach nur auf Nummer sicher gehen.

Entschuldig bitte die chaotische "IST-Zustand" Beschreibung

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dani schrieb:
> Frage: Die USB Buchse von Rapberry liefert eig eine 5V Spannung und
> gleichzeitig kommen 5V von Breakoutboard über die HDD ebenfalls an die
> USB Buchse. Kann das zu Problemen kommen? Da beide ja eig die selbe
> Spannungsversorgung haben und beide auf 5V laufen, denke ich, dass es zu
> keinen Problemen kommen kann. Jedoch finde ich dazu nichts im Netz und
> möchte einfach nur auf Nummer sicher gehen.

Was auch immer du wie was und wo verbunden hast (dein Prosa ist schwer 
zu verstehen), ist völlig egal. Wenn du zwei Versorgungsspannungen mit 
einander verbindest, ist das nicht gut!!

Wer sagt, dass beide Spannungen immer genau 5 V haben?

Mach das anders.

Autor: Rene F. (renfle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste eigentlich so funktionieren. Ist ja ein gemeinsames Netzteil. Ein 
y - Kabel macht auch nix anderes.

Würde aber vorher mal 
https://aufschnur.de/raspberry-pi-mehr-strom-auf-usb-ports/ 
durcharbeiten. Vielleicht reicht das schon.

: Bearbeitet durch User
Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ja, das Problem hatte ich auch bei einem B+. Die 4 USB-Ports sind ja 
in der regel direkt verbunden. In der Config mehr Amper zuzulassen 
reichte nicht. Und es mussten 2 kleine HDDs betrieben werden. Ich hab 
damals den USB für die Stromversorgung an einen der USB-Ports des PIs 
angeschlossen. Dann hab ich auch so ein Y Kabel genommen, aber dann ein 
Ende abgeschnitten, um ein A zu A kabel zu bekommen. Darüber hab ich den 
PI dann an ein 5V 3A Netzteil angeschlossen. Hat zwar alle Anschlüsse 
verbraucht, geht ansonsten aber super.

Autor: Dani (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte mir schon, dass ich das bissle blöd erklärt habe.
Ich hab mal eben eine kurze Zeichnung gemacht um es besser darzustellen.
Rückblickend hätte mir diese Idee gestern schon kommen können....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.