mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Liberty sauber deinstallieren arduino


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ferdinand (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich wollte eine Liberty sauber deinstallieren, um sie noch mal neu 
zu installieren, weil ich mehrere installiert hatte und die Arduino IDE 
dadurch durcheinander kam.
Ich habe erst später erkant das ich die lib noch an meine Hartware 
anpassen muss durch die ganze Spielerei und das ausprobieren ist das 
ganze natürlich durcheinander gekommen, ich habe sie schon Manuel 
gelöscht aber sie wird im Verwaltungsfenster noch immer als installiert 
angezeigt

man kann das im beigefügten bild erkennen.

Autor: PittyJ (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In deinem Fall würde ich alle in Frage kommenden Dateien nach einem 
sinnvollen Schlüsselwort durchsuchen. Irgendwo muss das ja gespeichert 
sein, und soweit ich Arduino kenne, wird es wohl kaum die 
Registrierkasse vom Fenster sein.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es steht doch im Feld, wo die Library ist!
> Built In by Arduino

Also findet sie sich im Arduino Programmordner im Unterverzeichnis 
libraries

also irgendwas\Arduino\libraries\LiquidCrystal

Und:
Es macht keinen Sinn diese zu löschen!
(aus meiner Sicht)

: Bearbeitet durch User
Autor: John Wayne (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ferdinand schrieb:

> Hallo ich wollte eine Liberty sauber deinstallieren

Der wird nicht deinstalliert, der wird erschossen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Mann,_der_Liberty_Valance_erscho%C3%9F

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Irgendwo muss das ja gespeichert
> sein,

Wenn man die ausführlichen Ausgaben beim kompilieren aktiviert, 
natürlich dann auch kompiliert, zeigt es fein säuberlich alle 
verwendeten Libraries und auch deren Speicherort an.

Es gibt also keinen Grund groß zu suchen.
Auf meinem System tummeln sich ein gutes Dutzend LCD Libs.
Da kommt sich (bisher) nix in die Quere.

Alternativ:
Man sucht unter dem Sofa.... nach der verlorenen "Liberty"

: Bearbeitet durch User
Autor: Ferdinand (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egal wo ich suche ich finde sie nicht, und laut Arduino IDE ist sie ja 
installiert, außer sie gehört zu Arduino IDE dazu und man kann die nicht 
Löschen.

mein Problem ist das ich ein LCD von Pollin habe das YL162-90 und ein 
i²c LCD Converter und ich es nicht zum laufen bekomme.
Das ist das LCD

https://www.mikrocontroller.net/attachment/80967/Display_Datenblatt.JPG

Das Modul ist so was wie hier
Ebay-Artikel Nr. 232504010216

ich denke es hat was mit der Pin Belegung zu tun nur weis ich nicht wie 
ich die richtige Pin Belegung einstellen kann das LCD hat zwar nur 15 
pin's (15 A und 16 K von Beleuchtung) die LCD Pin Belegung habe ich ja 
schon gefunden nun fehlt noch die korrekte Belegung von dem I2C Modul.

Da die ArduinoIDE eine andere lib genommen hat wie ich brauche und ich 
auch schon die pin Belegungen in den libs selbst ausprobiert habe wollte 
ich alle entfernen und die richtige neu installieren.

ich komme einfach nicht weiter weis auch nicht mehr was ich noch machen 
kann.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne nochmal:
Es macht keinen Sinn, die mitgelieferte Lib zu löschen, da sie für 
deinen Fall sowieso weder eine Hilfe ist, noch dir im Wege rum liegt.

Du hast ganz andere Probleme.
1. Herausfinden, welche Belegung dein i2c Board hat.
(es gibt nur 3 oder 4 verschiedene Belegungen)

2. Dann besorgst du dir die passende Lib und nutzt sie!


Übrigens:
Da du nicht sagst, welches der vielen I2C Board du das hast, ist dir in 
dem Punkt nicht zu helfen, außer: "Messe es aus".

Am Rande:
https://waime.wordpress.com/2015/04/26/arduino-lcd-liquidcrystal_i2c-library/

: Bearbeitet durch User
Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Du hast ganz andere Probleme.

3. Dich klar und eindeutig auszudruecken incl. Rechtschreibung und 
sinnvoller Zeichensetzung. Wenn Du so schlampig programmierst, ist klar 
dass nichts klappt.

wendelsberg

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferdinand schrieb:
> Das ist das LCD
>
> https://www.mikrocontroller.net/attachment/80967/Display_Datenblatt.JPG

Wie hast Du denn die -2,5V Kontrastspannung erzeugt?

Autor: Stefanus F. (Firma: der mit dem Helfersyndrom) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferdinand schrieb:
> egal wo ich suche ich finde sie nicht

Wie suchst du denn?

1) Die Dateisuche vom Windows Explorer funktioniert oft nicht wie 
erwartet. Benutze dazu lieber ein separates Tool. Es gibt freie zum 
Downloaden, ich benutze den "find" Befehl in einer CygWin Shell (weil 
ich mit Linux vertraut bin).

2) Wenn du die Detaillierte Ausgabe des Compiler aktivierst, dann siehst 
du die Pfade unten im Protokoll.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Wie hast Du denn die -2,5V Kontrastspannung erzeugt?

https://rotering-net.de/tut/arduino/lcd-ansteuern.html
Hier ist von 0 bis +5 die Rede.

Und so sind auch meine aufgebaut, nix negative Spannung nötig.
Das vom TO sieht auch eher aus wie meine, und nicht wie hinter deinem 
Link.

Also: Verschiedene es gibt.

Hinter dem Ebay Link des TE findest du auch eine I2C Platine.
Der quadratische blaue Pimpel darauf, ist der Kontrastregler.
Und wenn das zusammen geliefert wird, sollte das auch funktionieren.


Wenn der TE also wirklich das Display hinter deinem (zitieren) Link 
benutzt und die I2C Platine aus dem Ebay Link, dann passt das NICHT 
zusammen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferdinand schrieb:
> mein Problem ist das ich ein LCD von Pollin habe das YL162-90

Arduino Fanboy D. schrieb:
> https://rotering-net.de/tut/arduino/lcd-ansteuern.html
> Hier ist von 0 bis +5 die Rede.

Da steht ja auch nichts zum YL162-90.

Man schaut nicht in irgendein LCD-Datenblatt, sondern in genau das zu 
dem jeweiligen Typ gehörende.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Da steht ja auch nichts zum YL162-90.
Sehr gut erkannt!
Klasse!
Zumindest findet sich dort die Anschlussbelegung der Arduino üblicheren 
Displays, und ein Link zu einer I2C fähigen LCD Lib.
Wenn das nicht weiter hilft ..... eine überflüssige Information ist... 
naja...

Peter D. schrieb:
> Man schaut nicht in irgendein LCD-Datenblatt, sondern in genau das zu
> dem jeweiligen Typ gehörende.
Man beschafft sich auch nicht irgendeinen beliebigen I2C Adapter, 
sondern den zum Display passenden! (wenn es den überhaupt gibt)
Oder baut sich selber was.

Außerdem, wenn ich nicht in die Datenblätter schauen könnte/würde, dann 
hätte ich auch diese Aussage nicht treffen können:
> dann passt das NICHT zusammen.

Also herzlichen Dank, für den (unberechtigten?) Einlauf!

: Bearbeitet durch User
Autor: Ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ich hab es jetzt, um meine eingangs frage zu beantworten ich kann die 
beigefügten libs löschen und beliebig verändern, nur nicht die, die 
schon von haus aus in der Arduino IDE drin sind.

nun zu meinem LCD Problem es war tatsächlich die Kontrastspannung,
https://www.roboternetz.de/community/threads/38084-YL162-90-Display-defekt?highlight=yl162-90
das billige i²c Modul ist einfach ein i²c shifter, i2c lcd pcf8574t
 https://www.nxp.com/docs/en/data-sheet/PCF8574_PCF8574A.pdf

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferdinand schrieb:
> ok ich hab es jetzt, um meine eingangs frage zu beantworten ich kann die
> beigefügten libs löschen und beliebig verändern, nur nicht die, die
> schon von haus aus in der Arduino IDE drin sind.

Doch auch diese kannst du löschen und verändern.
Macht nur keinerlei/selten Sinn. Eher im Gegenteil.
Außerdem kann die Lib sowieso kein LCD über I2C
Und kommt sich nicht mit den I2C fähigen ins Gehege.

Ferdinand schrieb:
> nun zu meinem LCD Problem es war tatsächlich die Kontrastspannung,
Schön...
Also war die Show mit dem Libs nur ein buddeln auf der falschen 
Baustelle.
Oder?

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.