mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Pc selber bauen empfehlungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hallo ich möchte mir einen pc für videoschnitt und gelegentlich etwas 
fortnite selberbauen
ich habe aber nur ca. 700€ zur verfügung

ich habe schonmal diese teile ins auge gefasst:

cpu: amd ryzen 7 2700 199€
gpu: amd vega 56 229€
RAM: G.Skill AEGIS F4-3000C16D-16GISB Memory 16GB DDR4 ( 2x8GB ) 68€
ssd: 500gb 50€
2tb hdd habe ich schon

jetzt bin ich noch auf der suche nach einem netzteil (ca. 400-500w), 
Mainboard, und einem wlanstick/ karte und diese sachen sollten zusammen 
nur 150€ kosten.

habt ihr da ideen?

mainboard und netzteil solten atx standart haben

was haltet ihr überhaupt von meiner konfiguration zu diesem preis?

gruß Roman

: Bearbeitet durch User
Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Playstation 5 wird 24 GB RAM erhalten und die Spieleentwickler 
werden sich an dieser RAM-Größe für zukünftige Spiele orientieren.
Wenn dein PC also auch für zukünftige Spiele ausgelegt sein soll, dann 
würde ich schon jetzt über 32 GB RAM nachdenken, auch wenn 16 GB derzeit 
noch genügen, wird das nicht mehr lange so bleiben.
Auf jeden Fall solltest du einplanen, dass du den Speicher erweitern 
kannst, wenn du jetzt 2x8 GB Module kaufst.
Wichtig wäre hier also auch, später kompatible Module zu erhalten, 
insofern solltest du bei den jetztigen Modulen am besten etwas nehmen, 
das es später auch noch gibt.

GPU mit einer NVidia Karte fährst du besser.

Zur SSD.
Spiele werden immer größer und fetter und inzwischen ist es wegen den 
Ladezeiten üblich, diese auch auf der SSD zu installieren.
Insofern macht es Sinn über eine mindestens 1 TB große SSD nachzudenken.

Netzteil nimm etwas mit 500-600 W, dann musst du dir wegen Multicore 
CPUs und High End GPUs nicht so viel Gedanken machen und bist für die 
Zukunft gut gerüstet.

Bei Mainboards kann auch ein Blick auf µATX Boards sinnvoll sein. 
Oftmals braucht man denn vollen ATX Ausbau ja nicht und die µATX Boards 
sind heutzutage das Massenprodukt und somit günstiger.
ATX hat nur zusätzliches Zeug, was man oft nicht mehr braucht.

Bei der Mainboardwahl sind so Sachen wichtig wie:
1. magst du für das Mainboard und dessen Chipset eine aktive Lüftung? 
Wenn nein, dann achte beim Ryzen 2 Kauf darauf.

2. Hast du noch eine PS/2 Tastatur, die du weiternutzen willst? Wenn ja, 
dann sollte das MB dafür Anschlüsse haben.

3. Hast du noch PCI Karten, die du weiterverwenden willst? Wenn ja, 
könnte man über MB mit PCI Slots nachdenken, aber die sind am Aussterben 
und ohne diese läuft der Rechner in der Regel besser. Also ein reiner 
PCIe Rechner wäre sinnvoller.

4. Brauchst du gescheites Audio oder hast du eine extra Soundkarte? In 
ersterem Fall kann es Sinn machen ein MB mit ordentlichem integriertem 
Audiochipsatz zu kaufen.

5. Reicht dir 1 Ethernetport oder willst du mehr? In den meisten Fällen 
reicht einer, aber es gibt natürlich auch Ausnahmen.

6. Manche MB haben das WLAN integriert, das würde den WLAN Stick sparen. 
Sinnvoller halte ich zwar einen separaten WLAN Stick, aber der 
vollständigkeithalber will ich das nicht unerwähnt lassen.

7. Wegen der Aufrüstbarkeit von RAM sollte das MB über mindestens 4 RAM 
Sockel verfügen. Achte bitte auch darauf, das moderne MB inzwischen 
nicht nur über dual Channel Support, sondern auch über quad Channel 
Support verfügen. D.h. sind alle 4 RAM Slots mit 4 gleichen dazu 
passenden Modulen bestückt, dann kann dank quad Channel die Bandbreite 
höher sein. In diesem Fall solltest du aber gleich das RAM im 
zukunftsfähigen Vollausbau kaufen. Also in diesem Fall 32 GB, denn 
später wird's schwierig da noch Experimente durchs Aufrüsten zu machen.

8. Beim MB ist es noch wichtig, dass die Spannungsversorgung gut ist und 
viel aushält. Elektroniker könnten dir dazu sicher noch etwas mehr zu 
sagen.

9. Guter BIOS/UEFI Support ist wichtig, auch nach Jahren. Welcher MB 
Hersteller hat auch für alte MB nach dem Spectre und Meltdownproblem 
gleich BIOS Updates mit modernem Microcode rausgebracht? Nachschauen und 
den Kauf danach orientieren wer hier gut war und den Kunden nicht im 
Stich ließ!
Von schlechten MB Herstellern kauft man besser nichts. Guck dir also 
auch die älteren MB zu älteren CPU Generationen an für die Intel noch 
Microcode Updates rausbrachte.

10. Brauchst du noch eine serielle Schnittstelle wie es viele 
Elektroniker hier noch tun? Wenn ja, beim MB Kauf darauf achten, sofern 
es noch entsprechende Boards gibt und dich das nicht zu sehr bei der 
Auswahl einschränkt.

Das wäre erstmal so das, was mir gerade dazu einfällt.

Autor: nvidia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> GPU mit einer NVidia Karte fährst du besser.

67 Rubel wurden auf dein Konto überwiesen

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> Memory 16GB

Gleich mehr RAM spart später das Wegwerfen der recht kleinen RAMs.
Gehäuse sollte zum MB passen! Manches Blech passt nicht.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
also bitte nicht falsch verstehen
der pc soll nur alle paar tage mal zum fortnite (in fhd) spielen genutzt 
werden
ansonsten werde ich mit ihm nur programmieren und vorallem videos 
schneiden und rendering
das mit der zukunftssicherheit ist mir auch wichtig.

aber macht mir bitte empfehlungen was ich da nemen kann
das ist mein erster selbst gebauter pc
ich denke mal die cpu hat ein gutes preis leistungs verhältnis
die gpu könte ich auch durch eine gtx1070 ersetzen wobei ich hier der 
meinung bin das eine rx580 auch reichen könnte
das mit dem ram auf 32gb ist noch eine überlegung aber eher im moment zu 
kostenspielig.

ich bin wie schon gesagt auf der suche nach einem mainboard µatx sollte 
auch reichen

ich habe bereits eine usb maus und tastatur und deshalb ist der alte 
anschluss nicht so wichtig

was ich bei dem mainboard gut fände wäre wenn es einen type -c anschluss 
hätte

eine extra soundkarte brauche ich auch nicht und andere karten habe ich 
nicht

lan brauche ich nicht, ich mir nen usb3.0 wlan bluethoot stick kaufen.

mit mainboard chipsätzen kenne ich mich nicht so aus aber etwas 
besonderes brauche ich nicht

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dir guter Linux Support wichtig?

Wie wichtig ist dir das Rendern der Videos, also wie schnell muss das 
gehen oder kann das auch über die Nacht laufen?

Und welche Auflösung haben die Videos? DV, FullHD oder 4k?

Und benutzt du aufwendige Effekte in den Videos?

Welchen Codec verwendest du für die Videos? H.264, H.265, AV1, H.263, 
MPEG-2 oder was anderes?

Willst du neben dem Videorendern Fortnite zocken oder machst du das nach 
einander?

Ansonsten sei noch gesagt, nächsten Monat kommen die neuen Ryzen CPUs 
raus, die haben 12 Kerne, kosten allerdings auch mehr, aber wenn du in 
die Zukunft deine PC ausrichten willst, kann man darüber nachdenken ob 
man etwas mehr Geld ausgeben soll oder nicht.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde windows 10 nutzen

adobe premiere pro und sony vegas

dasrendern sollte schon flott gehen

ich arbeite sehr viel mit höheren frame raten
fhd reicht 4k werde ich nicht sooft verwenden
ich arbeite viel mit h.265 codecs und h.264

fortnite spiele ich ab nud zu mal aber nicht neben dem rendern

wenn bald die neuen amd prozessoren rauskommen, dann sollte der ry7 
2700x auch billiger werden, dan hol ich mir villeicht den

auser der nachfolger des ry7 2700 kostet nur so 50€ mehr
da habe ich aber keine vorstellung von.

Autor: Alt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CC-2019-CPU-Roundup-Intel-vs-AMD-vs-Mac-1320/ 
Gibt da auch nen paar andere nette Artikel zum Thema. Ansonsten finde 
ich die "Value" Spalte bei Userbenchmark ganz praktisch 
(Preis-Leistung). Eigentlich macht besserer Intel Prozessor und 
günstigere Grafikkarte mehr Sinn.

Autor: MBOB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am 07.07.2019 kommen neue Grakas (AMD) und neue CPUs (auch Amd). Da wird 
alles wieder "Neu" und deine Auswahl billiger. Auch Nvidia bringt als 
Konter neue GPUs. Zum Videoschnitt werden die Neuen CPUs wohl besser 
sein wegen mehr Leistung pro Kern und mehr Kerne, Intel bringt erst Ende 
des Jahres was um da mitzuhalten. (Gaming werden Amd und Intel wohl nun 
Fast gleich sein).

Amd brauch guten Ram um "schnell" zu sein da lieber erstmal nach Ram für 
Ryzen Googlen.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es neu sein? Schau Dir das hier mal an:

ebay #132690991581

Da bekommst Du eine Profiworkstation mit 12 Kernen, 16GB und einer 
NVidia Quadro für unter 600. Dann packst Du da noch eine SSD rein und 
hast eine ordentliche und leise Maschine.

fchk

Autor: Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wow welch ein Angebot...
Den Preis für das Computersystem lasse ich mal außen vor, dafür bin ich 
zu lange aus den Geschehen heraus (mein letzter und aktueller Rechner 
ist schon 3,5 Jahre alt).

Aber 30 Euro Versandkosten - und zwar nicht irgendwas mit Express der 
auch am Sonntag und mit Wunschtermin liefert sondern der ganz "normale" 
und Ein (nicht Fünf) Jahre irgendein Versicherungsschutz (Mit 
Bedingungen die so Sinn das die Versicherung sowieso Sinnarm ist - 
ähnlich wie Reisegepäck- und Fahrradversicherungen und sicherlich noch 
einige weitere) für 31,10Euro und sicherlich weitergeben müssen von 
einigen sehr persönlichen Daten...

Geht es noch? - Eine Frechheit, so mancher Laden der meckert das niemand 
mehr vor Ort und wenigstens bei Inländischen Händlern bestellt trifft es 
ganz genau so wie es sein soll.
Nicht Amazon, EBay oder der "Chinamadlichnn" ist das Problem solcher 
"Topanbieter" sondern ganz alleine das Kundenunfeindeiche Verhalten das 
solche Händler am Tag legen.

Kunde

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> dasrendern sollte schon flott gehen

Diese Information ist völlig unbrauchbar, da völlig subjektiv.
Was ist denn flott?
Gib doch mal ein Beispiel!

Ausgangsvideo und dessen Eigenschaften wie Auflösung, Codec und Dauer 
und dann sag uns, wie schnell das in XY kodiert sein soll.


> ich arbeite sehr viel mit höheren frame raten
> fhd reicht 4k werde ich nicht sooft verwenden
> ich arbeite viel mit h.265 codecs und h.264

Damit kann man schon mehr anfangen, aber es reicht nicht.
Also nur Schneiden mit einfachen Blendeffekten und umkodieren?

Autor: Genau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Staubsicheres Gehäuse wäre praktisch. Das spart den mehrmaligen Ausbau 
der Grafikkarte und das Rumfuhren im Gehäuse beim Entstauben - was 
sicherer für die Komponenten ist.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
unter flott meinte ich das sich ein 5min video in unter 20min zu 
exportieren

Autor: PC-Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adobe Premiere Pro läuft besser auf Intel CPUs, bzw. allg Adobe 
Software.

Ansonsten keine SATA SSD, sondern eine M2 NVMe SSD nehmen, auch wenn die 
teurer sind.

Beim RAM sind bei AMD Ryzen aggressive Timings wichtig (CL unter 16, 
besser unter 15), den Unterschied merkt man schon zuweilen in der 
Praxis. Der Interconnect zwischen den einzelnen Kernkomplexen läuft bei 
Ryzen nämlich mit RAM Geschwindigkeit.

Die 2TB HDD Mittelfristig durch eine SATA SSD ersetzen.

Als Grafikkarte reicht für den angedachten Zweck eigentlich eine 580 
locker aus. Als Windows-Nutzer ist es egal ob AMD oder nVidia, wobei 
nVidia mehr Strom spart, was man bei der 580 eher nur durch undervolten 
so halbwegs erreicht.

Gehäuse mit guter Belüftung wählen, die CPU wird schon warm, bei 
längerem Rechnen. Ist der Lebensdauer zuträglich.

Autor: Martin K. (mkmannheim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Die Playstation 5 wird 24 GB RAM erhalten und die Spieleentwickler
> werden sich an dieser RAM-Größe für zukünftige Spiele orientieren.
> Wenn dein PC also auch für zukünftige Spiele ausgelegt sein soll, dann
> würde ich schon jetzt über 32 GB RAM nachdenken,

full ack.

Wer mit seinem PC nicht nur Spielen sondern auch SW entwickeln will, 
sollte 32GB mit 2 Moduln einplanen. DDR4 gibt das von der Bandbreite 
her, um mehrere Programme mit Speicheranforderungen auszulasten.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
also um mal klarheit zu schaffen

der pc soll zu:
5% zum zocken genutzt werden
50% videoschnitt/ bildbearbeitung
20% office und internet
20% CAD und programieren (für esp32/8266, arduino, stm32)
5% sonstinges

also zocken werde ich höchstens in fhd

ich denke 32gb ram passen im moment nicht ins budget, ausser ihr habt 
vorschläge für guten und günstigen

ich werde 1x 16gb ram nemen

ich bin jetzt hald noch auf der suche nach einem Mainboard, netzteil

die grafikkarte muss auch nicht so stark sein da bin ich noch am 
überlegen ob eine rx580 8gb auch reicht.

übrigens nutze ich vorallem sony vegas 15
das adobe nur so ab und zu

: Bearbeitet durch User
Autor: PC-Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Nano schrieb:
>> Die Playstation 5 wird 24 GB RAM erhalten und die Spieleentwickler
>> werden sich an dieser RAM-Größe für zukünftige Spiele orientieren.
>> Wenn dein PC also auch für zukünftige Spiele ausgelegt sein soll, dann
>> würde ich schon jetzt über 32 GB RAM nachdenken,
>
> full ack.
>
> Wer mit seinem PC nicht nur Spielen sondern auch SW entwickeln will,
> sollte 32GB mit 2 Moduln einplanen. DDR4 gibt das von der Bandbreite
> her, um mehrere Programme mit Speicheranforderungen auszulasten.

Um mal die Kirche im Dorf zu lassen....die PS5 soll 24GB gesamt RAM 
haben. Also Arbeits- und Grafikspeicher zusammen. Geht man mal von 8GB 
für Grafikspeicher aus, sind wir wieder bei 16GB RAM. Vorteil der PS5 
ist hier natürlich die viel dynamischere Verteilungsmöglichkeit zwischen 
RAM und Grafikspeicher.

32GB RAM mit scharfen Timings ist auch nicht ganz preiswert. Muss der TO 
eben schauen, was in sein Budget passt.

Autor: PC-Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> also um mal klarheit zu schaffen

> 20% CAD und programieren (für esp32/8266, arduino, stm32)

Da brauchts MINDESTENS 128GB RAM!!!!!! ;-)

> ich werde 1x 16gb ram nemen

Schlechte Idee....bremst so den Speichercontroller und die CPU gewaltig 
aus. Es sollten zwei Riegel sein, damit Dual-Channel funktioniert (ne 
Art RAID 0 für RAM)

> ich bin jetzt hald noch auf der suche nach einem Mainboard, netzteil

Nimm irgend ein Markennetzteil, das einen vernünftigen Preis und eine 
80+ Zertifizierung hat. Bei deinen Ansprüchen reicht das aus.

Mainboard nimm das, was zu dir passt.

> die grafikkarte muss auch nicht so stark sein da bin ich noch am
> überlegen ob eine rx580 8gb auch reicht.

Reicht bei deinem Profil.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: PC-Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> washalted ihr von diesem ram?
>
> 
https://www.amazon.de/dp/B01HFR8R2S/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&linkCode=ll1&tag=harddeal-21
>
> wie ist dieses nezteil?
>
> https://www.conrad.de/de/marken/kolink.html

RAM Spezifikationen lesen musst du schon selbst (Tipp: Das ist kein 
empfohlener RAM)

Netzteil....trollst du? Irgend so ne obskure Marke. Muss nicht schlecht 
sein, ist aber meistens.

Und noch nen Tipp....Hardware würde ich bei spezialisierten Händlern 
kaufen. Mir wäre das Risiko zu groß, irgend nen Used-Fake-Ranz oder 
Apothekerpreise zu bekommen.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
was ist den an dem ram so schlecht ?
arbeitsspeicher sind nicht mein fachgebiet sorry

also lieber notebooksbiliger.de oder alternate oder mindfactory?

amazon und ebay nicht ?

: Bearbeitet durch User
Autor: PC-Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau dir z.B. nen G.Skill Ripjaws 4 oder V 16 GB DDR4-3000 RAM-Set 
an und vergleich die Werte. Nochmals: Timings...

Eine spezifische Händler- bzw. Handelsplattformempfehlung gebe ich 
nicht, außer eben, dass ein spezialisierter Hardware-Händler sein 
sollte.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: M.M.M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Roman D. schrieb:
> was ist den an dem ram so schlecht ?
> arbeitsspeicher sind nicht mein fachgebiet sorry

Wonach suchst Du den Speicher aus? Nach Farbe oder weil das Buzzword 
Skill drin vorkommt.

Üblicherweise sucht man sich ein Mainboard aus und nimmt dann Speicher 
aus der Kompatibilitätsliste des Mainboardherstellers. Dann 
funktioniert's i.A. wenigstens.

Nimm den Vorschlag aus Beitrag #5872772 ernst und kauf die eine 
gebrauchte Workstation.

PC-Mann schrieb:
> Dann schau dir z.B. nen G.Skill Ripjaws 4 oder V 16 GB DDR4-3000 RAM-Set
> an und vergleich die Werte. Nochmals: Timings...

Noch so einer...

Autor: PC-Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.M.M schrieb:
> PC-Mann schrieb:
>> Dann schau dir z.B. nen G.Skill Ripjaws 4 oder V 16 GB DDR4-3000 RAM-Set
>> an und vergleich die Werte. Nochmals: Timings...
>
> Noch so einer...

Deine Argumentation ist auch nicht besser: "Ihh gaming, komische Namen 
blabla..."

Mir geht es nur um die technische Spezifikationen. Die Bauteile zum 
Selbstbau haben inzwischen alle diese Bezeichnungen und 
"Gaming-Features". Nicht alle brauchen Workstation-Features.

Der TO ist aber tatsächlich eher besser mit einer fertigen Workstation 
beraten.

Autor: Genau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm unbedingt ein Netzteil und eine Grafikkarte mit leisen Lüftern 
sonst wirst du narrisch.

Autor: E.Mail wird nicht angezeigt (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hab bisher die besten Erfahrungen mit den Bauvorschlägen von c't 
gemacht. Die testen die Komponenten nicht nur einzeln sondern auch im 
Zusammenspiel (pfeift das Netzteil mit dieser Grafikkarte?). Dazu 
ermitteln sie die besten Bios-Einstellungen für die Lüfterregelung und 
testen all das was man als Einmannschrauber nie in Erfahrung bringen 
könnte.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/PC-Bauvorschlaege-fuer-650-bis-2200-Euro-4244266.html

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau schrieb:
> Staubsicheres Gehäuse wäre praktisch. Das spart den mehrmaligen Ausbau
> der Grafikkarte und das Rumfuhren im Gehäuse beim Entstauben - was
> sicherer für die Komponenten ist.

So etwas habe ich, aber es bringt nur mit Einschränkungen etwas, da die 
Filter den Staub nicht völlig fern halten.
Die kleineren Partikel kommen trotzdem durch und dann muss man trotzdem 
alle paar Monate den Rechner sauber machen.

Der Hauptgrund warum das so ist liegt übrigens daran, weil man einen 
bestimmten Luftdurchsatz zu Kühlung halt doch benötigt und die 
Oberfläche für die Staubfilter nicht groß genug ist, da muss also doch 
noch etwas durchkommen, wenn der Rechner kühl bleiben soll.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> was ist den an dem ram so schlecht ?
> arbeitsspeicher sind nicht mein fachgebiet sorry
>
> also lieber notebooksbiliger.de oder alternate oder mindfactory?

Notebookbilliger und Alternate sind okay, Mindfactory solltest du 
definitiv meiden, der Kundensupport ist, nach dem du die Hardware 
bezahlt hast und die das Geld von dir haben, miserabel.
Das gilt übrigens für alle Firmen, die unter der Mindfactory AG 
firmieren.

Achtung, bei Geizhals gibt es mehrere Shops, die zu Mindfactory gehören.
Am besten achtest du im Impressum der Shops auf die angegebene Straße, 
die ist bei allen nämlich die gleiche.
Wen da steht "Preußenstraße 14* in Wilhelmshafen", dann Finger weg, das 
ist alles Mindfactory.


> amazon und ebay nicht ?

Ebay würde ich nicht nehmen.

Bei Amazon kommt es darauf an. Amazon hat halt viele Rückläufer, weil 
Amazon Prime bei Prime Kunden für einen kostenlosen Versand sorgt und 
Amazon die Ware auch wieder kostenlos zurücknimmt. Da wird dann viel 
ausgepackt, getestet und dann wieder zurückgeschickt.

Autor: Martin K. (mkmannheim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> der pc soll zu:
> 5% zum zocken genutzt werden
> 50% videoschnitt/ bildbearbeitung
> 20% office und internet
> 20% CAD und programieren (für esp32/8266, arduino, stm32)
> 5% sonstinges

Das ist alles keine echte Beschreibung. Eine PC-System-Planung bedarf 
einer exxakten Analyse der Tempi, Echtzeitanforderungen und Bandbreiten.

Diese definieren die minimalen und typsichen Durchsatzzeiten.

Bildverarbeitung hat z.B. einen gewaltigen Unterschied zwischen 
Echtzeitvideo und offline Schneiden.

Im Prinzip können alle PCs, was du willst, wenn sie einen 
Ethernet-Controller haben. Kommt dann aufs Tempo an.

Und es ist wichtig, was da parallel laufen soll! Zocken, während die 
Bildverarbeitung einen Film produziert und 2 Compilationen laufen?

Ich habe einen 16-Kerner von Silent. Der kann das.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.