mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home 2poliger Leitungschutzschalter mit 95mm²-Anschluss gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Kintrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe 200A-Vorsicherungen, meine Verkabelung im Schaltschrank soll 
aber für 16A ausgelegt werden. Somit benötige ich 
Leitungsschutzschalter, die die 16A-Leitungen absichern, aber 
Eingangsseitig mit 95mm²-Leitungen angeschlossen werden müssen.

Wo finde ich geeignete Komponenten?

: Verschoben durch Moderator
Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Schaltschraenken, die ich kenne waren die Automaten direkt auf 
die eingangsseitigen Stromschienen montiert.

wendelsberg

Autor: Kintrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> In den Schaltschraenken, die ich kenne waren die Automaten direkt auf
> die eingangsseitigen Stromschienen montiert.

Das ist auch meine Idee, nur wo finde ich die passenden 2poligen 
Automaten für Stromschienen mit mindestens 95mm²?

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kintrom schrieb:
> wo finde ich die passenden 2poligen
> Automaten für Stromschienen mit mindestens 95mm²?

Keine Ahnung, die waren immer schon drin. Schaltschrankbauer fragen?

wendelsberg

Autor: ryven (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben damals die kurzschlussfesten Leitungen 2,5 qm direkt nach der 
Hauptsicherung als Verbindung zu dem 16er Automaten geklemmt.
Die doppelte Isolierung geht schlecht ab, aber sonst geht das gut.

Autor: Volker S. (sjv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kintrom schrieb:
> Hallo,
> ich habe 200A-Vorsicherungen, meine Verkabelung im Schaltschrank soll
> aber für 16A ausgelegt werden. Somit benötige ich
> Leitungsschutzschalter, die die 16A-Leitungen absichern, aber
> Eingangsseitig mit 95mm²-Leitungen angeschlossen werden müssen.

Wenn Du nur 16A brauchst, kannst Du m.E. nach um 2 Stufen mit dem 
Querschnitt heruntergehen. Die Leitungslänge darf aber nur so lang sein, 
das die 200 A Sicherungen beim KS auslösen.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zentrale Abaschaltmöglichkeit?
Also muss der Hauptschalter entsprechende Anschlüsse haben und von dort 
geht es dann mit passendem Querschnitt an die Automaten.

Autor: Kintrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ryven schrieb:
> kurzschlussfesten Leitungen

Das ist vielleicht auch eine Möglichkeit.
Die Frage ist hierbei, nach welcher Norm das zulässig ist?

Autor: Bernd B. (berbog)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da gehören noch Sicherungen zwischen sonst bekommst du Probleme mit dem 
Abschaltverhalten (max 10kA)

Autor: Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200A Vorsicherungen auf 16A Verkabelung…schreit das nicht nach 
Schlauchschelle um die 95qmm und etwas 2,5qmm Stegleitung in den 
Automaten? Jeder andere hat Stromschienen und einen Handelspartner mit 
Sortiment. Sprechen wir von 500V oder von 12V?

Autor: Andrew T. (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kintrom schrieb:
> ryven schrieb:
>> kurzschlussfesten Leitungen
>
> Das ist vielleicht auch eine Möglichkeit.
> Die Frage ist hierbei, nach welcher Norm das zulässig ist?

Im Abschnitt 8.6.4 von DIN EN 61439-1 (VDE 0660-600-1):2012-06

Autor: Franziska Ner (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
ryven schrieb:
> Leitungen 2,5 qm

2,5 Quadratmeter?

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wohnt eigentlich Dein FI?
Ist das nicht der erste Anschluss, aus Sicht der Vorsicherungen?
Danach bestimmen die Vorschriften und Du die weiteren Querschnitte.
Bei meinen Schränken habe ich - auch aus Faulheit - immer 3-er Packs an 
Stromschienen verwendet, um eine ganze Reihe Automaten zu füttern. Die 
sind aber sehr flexibel, was den Anschlussquerschnitt betrifft.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kintrom schrieb:
> Das ist vielleicht auch eine Möglichkeit.
> Die Frage ist hierbei, nach welcher Norm das zulässig ist?

Macht man bei Wandlermessungen oft so um zur Absicherung der 
Spannungspfade des Zählers zu gelangen. Alternativ gibt es wie schon 
gesagt wurde entsprechende "Reiter" für die Sammelschiene, sehr weit 
verbreitet als Neozed.

Oder man setzt auf die Sammelschiene einen NH-Trenner und fährt von dort 
zum Leitungsschutzschalter

Autor: schUk0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja gruselig was hier vorgeschlagen wird.

Würde ein Sammelschienenfeld setzen und mit SLS oder wenigstens 
NH-Trennern von abgehen.
Vorsicherung für 16er Automaten würde ich nicht über 63A wählen... Die 
begrenzen den Kurzschlusstrom Vielleicht wenigstens auf Werte bei denen 
es nicht gleich die Türen aus den Angeln reißt.

Was soll das denn überhaupt werden wenn es fertig ist?

Autor: S.CNR (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ryven schrieb:
> Wir haben damals die kurzschlussfesten Leitungen 2,5 qm ...

Was waren das denn für Kupferstangen?

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S.CNR schrieb:
> Was waren das denn für Kupferstangen?
"Kurzschlussfest" heisst nicht das die Adern bei Kurzschluss nicht 
beschädigt oder zerstört werden, damit ist eher gemeint, das sich die 
Isolation nict in der Art verabschiedet, das es zu weiteren Schäden 
kommt.

Am Ende sind ganz klar Leitungsschutzschalter mit entsprechendem 
Schaltvermögen einzusetzen. Bei Messwandlerzählern sind das i.d.R. 6A 
bei 25kA Schaltvermögen.

(Ach und ein großer Querschnitt muss auch nicht immer gleich hoher Strom 
bedeuten, es könnte ja auch einfach eine lange Wegstrecke sein, bei der 
man den Spannungsfall klein halten muss.)

Autor: Gohhhawe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht erlaubt, ist unsinnig und wenn nicht dann bekommt der TO 
mangels Lizenz nicht das was er glaubt bekommen zu müssen.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä?

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wir haben damals die kurzschlussfesten Leitungen 2,5 qm ...
> Was waren das denn für Kupferstangen?
Eher Folie.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kintrom schrieb:
> Wo finde ich geeignete Komponenten?
in den Katalogen der üblichen Verdächtigen: Schneider-Electric, ABB,
Schon mal beim Kompentenzcenter deines Grosshändlers nachgefragt?

ABB Sicherungslasttrennschalter bekommst du bis 1250 A.
EasyLine XLP geht "nur" bis 630 A.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.