mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Literaturnachweis unerwünscht?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wurde mein Beitrag

"Literatur für lau"

in OT gelöscht?

Daran ist überhaupt nichts illegal!

:
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
16 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich sind Deine Downloadlinks illegal.

PDF-Dateien mit urheberrechtlich geschützem Inhalt wie der von Dir 
angesprochene Tietze-Schenk sind nicht legal zum Download verfügbar.


Wie kommst Du auf die bizarre Idee, daß das anders sein könnte?

Beitrag #5875680 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Natürlich sind Deine Downloadlinks illegal.
>
Genau genommen war es exakt ein Link auf genau ein Portal.

> PDF-Dateien mit urheberrechtlich geschützem Inhalt wie der von Dir
> angesprochene Tietze-Schenk sind nicht legal zum Download verfügbar.
>
So etwas gab/gibt es sogar direkt bei Springer.
>
> Wie kommst Du auf die bizarre Idee, daß das anders sein könnte?

1. Springer selbst hat vor wenigen Jahren nahezu das gesamte 
Verlagsprogramm zumindest in Altauflagen zum kostenfreien DL online 
gestellt.

2. Auf dem Portal selbst finden sich Hinweise darauf, dass bestimmte 
Inhalte bzw Ausgaben aus urheberrechtlichen Gründen nicht zur Verfügung 
gestellt werden können. Ein Beispiel (Kirschbaum) hatte ich angeführt.

3. Auf diesem Portal sind gleichsam über Nacht mehrere Gigabyte 
Literatur aus dem Bereich Bertelsmann-Springer aufgetaucht, mit großem 
Brimborium als Neuheit gekennzeichnet. Allerdings handelt es sich 
zumeist um leicht angestaubte Ausgaben; gern mal mit Verweis auf die - 
oh Wunder! - nicht mitgelieferte CD.

So etwas macht niemand, der Konterbande vertreibt; die aktuelle Ausgabe 
von Horovitz-Hill wirst Du da genau so wenig finden wie ältere.  Die 
gibt es anderswo, aber ausgesprochen klandestin.

Was hindert Dich, die Seite in Augenschein zu nehmen?

Beitrag #5875687 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wie kommst Du auf die bizarre Idee, daß das anders sein könnte?

Vielleicht meint er, dass das Posten von Links legal sein könnte; 
schließlich begeht ja der Betreiber der Ziel-Seite die "eigentliche" 
Urheberrechtsverletzung. Allerdings kann in Deutschland das Verlinken 
auf illegale Seiten auch schon illegal sein, was aber nicht immer so 
eindeutig  zu beantworten ist. Dass man dieses Risiko hier nicht 
eingehen möchte ist logisch.

Percy N. schrieb:
> 1. Springer selbst hat vor wenigen Jahren nahezu das gesamte
> Verlagsprogramm zumindest in Altauflagen zum kostenfreien DL online
> gestellt.

Das heißt gar nichts. Die Weitergabe von kostenlos verteilten Daten ist 
immer noch illegal, wenn nicht explizit erlaubt. Viele Lizenzen von 
Gratis-Software verbieten bspw. die Weitergabe.

In Anbetracht der Tatsache dass Springer für den alten Tietze-Schenk 
Geld haben will, verleitet zur Annahme, dass Gratis-Downloads nicht 
erlaubt sein könnten:
https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-07639-2

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> 1. Springer selbst hat vor wenigen Jahren nahezu das gesamte
> Verlagsprogramm zumindest in Altauflagen zum kostenfreien DL online
> gestellt.

Kostenfrei bedeutet nicht lizenzfrei. Ganz im Gegenteil sind kostenlose 
Inhalte häufig mit Auflagen verbunden.

Hattest Du denn exakt das von Springer bereitgestellte Downloadportal 
verlinkt? Nein?

> 2. Auf dem Portal selbst finden sich Hinweise darauf, dass bestimmte
> Inhalte bzw Ausgaben aus urheberrechtlichen Gründen nicht zur Verfügung
> gestellt werden können. Ein Beispiel (Kirschbaum) hatte ich angeführt.

War das ein Portal der Rechteinhaber? Oder von irgendjemandem, der 
Kopien anderweitig heruntergeladener Inhalte bereitstellt?

> 3. Auf diesem Portal sind gleichsam über Nacht mehrere Gigabyte
> Literatur aus dem Bereich Bertelsmann-Springer aufgetaucht, mit großem
> Brimborium als Neuheit gekennzeichnet. Allerdings handelt es sich
> zumeist um leicht angestaubte Ausgaben; gern mal mit Verweis auf die -
> oh Wunder! - nicht mitgelieferte CD.

Wurde dieses Portal von Bertelsmann-Springer bereitgestellt? Ach nicht?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Daran ist überhaupt nichts illegal!

Das interessiert die Mods hier nicht.
Normalerweise würde man als Mod einen Blick
auf die entsprechende Seite werfen und dann
eine Bewertung vornehmen. Nicht so im
MC-Net. Da wird aus Prinzip erst gelöscht und dann
nicht gefragt...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Das interessiert die Mods hier nicht.

Erzähl' keinen Stuss.

> Normalerweise würde man als Mod einen Blick
> auf die entsprechende Seite werfen und dann
> eine Bewertung vornehmen.

Ich habe mir diese Seite angesehen, und dort neben viel komischem Spam 
(Scheindokumente, die vorgeben, Bücher zu sein, aber nur wenige Seite 
Umfang haben) nichts gesehen, das auf a) Legalität und b) sinnvolle 
Nutzbarkeit verwies.

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Nicht so im
> MC-Net. Da wird aus Prinzip erst gelöscht und dann
> nicht gefragt...

Das wuerde ich auch genauso machen, der Abmahnanwaltsindustrie sei dank.

Frank schrieb:
> Normalerweise würde man als Mod einen Blick
> auf die entsprechende Seite werfen und dann
> eine Bewertung vornehmen.

Schon damit machst Du Dich u.U. schadenersatzpflichtig.

wendelsberg

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest der Umstand, dass jede Menge Material von Bertelsmann-Springer 
verlinkt wird, jedoch nicht ein einziges Werk aus dem Dunstkreis de 
Gruyter oder Elsevier, sollte einen intelligenten Menschen zum 
Nachdenken veranlassen.

Bei Überprüfung würde sich dann herausstellen, dass es sich nicht um 
dubiose Dachkammerscans handelt.

So übrigens auch bei den wenigen Werken von CRC (inhaltlich tw 
schauderhafte Qualität. Brr!).

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Frank schrieb:
>> Normalerweise würde man als Mod einen Blick
>> auf die entsprechende Seite werfen und dann
>> eine Bewertung vornehmen.
>
> Schon damit machst Du Dich u.U. schadenersatzpflichtig.
>
Durch den Blick oder durch die Bewertung?

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
>
> Ich habe mir diese Seite angesehen, und dort neben viel komischem Spam
> (Scheindokumente, die vorgeben, Bücher zu sein, aber nur wenige Seite
> Umfang haben) nichts gesehen, das auf a) Legalität und b) sinnvolle
> Nutzbarkeit verwies.

Man darf ruhig etwas in das Suchfeld eingeben. Das ist dasjenige, das 
mit dem Sinnbild einer kleinen Lupe gekennzeichnet ist.

Dann findet man dann nicht nur Spam.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich korrigieren:

Bei TS 12. 2002 dürfte es sich in der Tat um eine nicht autorisierte 
Kopie handeln.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Man darf ruhig etwas in das Suchfeld eingeben. Das ist dasjenige, das
> mit dem Sinnbild einer kleinen Lupe gekennzeichnet ist.

Kindchen, Du musst mir nicht erklären, wie das Internet funktioniert. 
Wirklich nicht.

Autor: $$$ (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Weihnachten machen die Verlage immer ihre "angestaubten"
Schatztruhen auf.
Da gab es z.b. am 30.12.2015 den TS 10 voellig gratis.
Neben ca. 100000 anderen Buchtiteln...

Den Link vom TO kenne ich nicht.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Natürlich sind Deine Downloadlinks illegal.
>
> PDF-Dateien mit urheberrechtlich geschützem Inhalt wie der von Dir
> angesprochene Tietze-Schenk sind nicht legal zum Download verfügbar.

Download-Links können nicht illegal sein! Sie verweisen nur auf einen 
Ort. Das wäre genauso als würdest du dich strafbar machen, nur weil du 
weißt wie man Sprengstoff herstellen kann und wo man die Zutaten 
bekommt.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Download-Links können nicht illegal sein!

Aha? Deshalb muß auf jeder Website eine Distanzierung sein?
Weil Links gar nicht illegal sein können?
Wieder was gelernt :-D

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Download-Links können nicht illegal sein!

Diese Rechtsauffassung kannst Du gerne auf Deiner eigenen Webseite 
ausleben, lieber Fake-MaWin.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Download-Links können nicht illegal sein!
>
> Aha? Deshalb muß auf jeder Website eine Distanzierung sein?

Noch so eine unausrottbare Fehlvorstellung ...


> Weil Links gar nicht illegal sein können?
> Wieder was gelernt :-D

Hoffentlich!

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Man darf ruhig etwas in das Suchfeld eingeben. Das ist dasjenige, das
>> mit dem Sinnbild einer kleinen Lupe gekennzeichnet ist.
>
> Kindchen, Du musst mir nicht erklären, wie das Internet funktioniert.
> Wirklich nicht.

Dann solltest Du besser damit umgehen können, Schnuckelchen!

Dann nämlich wäre Dir - vielleicht! - aufgefallen, dass Du dort 
lediglich auf einem DB-Frontend landest, das Dich auf Wunsch manchmal 
weiterleitet. Manchmal aber auch nicht, je nach Rechtslage. Die deep 
links werden Dir verheimlicht, aber wegen einer zögerlichen ÜÜbertragung 
konnte ich zumindest in einem Fall feststellen, dass springer.com 
involviert war.
Vielleicht erklärst Du mir ja mal,  eas das zu bedeuten haben könnte, 
och bin ja leider zu doof für Internet.

Btw: diese kleine Lupe gibt es zB auch im Acrobat Reader und diversen 
anderen Programmen. Finde am Besten selbst heraus, was das zu bedeuten 
hat; ich werde es Dir bestimmt nicht erklären. Viel Erfolg!

Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Download-Links können nicht illegal sein!

Oh doch. Wenn man sich das Ziel "zu eigen macht", haftet man für am Ziel 
begangene Straftaten (z.B. Verstoß gegen Urheberrecht, Datenschutz, 
...). Da der Forum Betreiber bestimmt nicht vor Gericht argumentieren 
möchte warum der Link hier keine "Zueigenmachung" ist, löscht er 
sinnvollerweise lieber.

Siehe z.B.:
https://de.ryte.com/magazine/haftung-fuer-links-konsequenzen-aus-einem-bgh-urteil

Percy N. schrieb:
> Vielleicht erklärst Du mir ja mal,  eas das zu bedeuten haben könnte,
> och bin ja leider zu doof für Internet.

Vielleicht ja eine direkte Verlinkung auf ein PDF unter Umgehung einer 
vorgeschalteten Lizenz, die man bei legitimem Aufruf via Springer.com 
sonst gesehen hätte? Warum linkt man nicht einfach auf die normale 
Springer Seite, wo man dann wiederum das PDF findet? So wäre man auf der 
sicheren Seite.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage hätte ich auch?
Ich bin der Meinung das ein Link niemals illegal sein kann!
Unabhängig vom Link Setzer kann sich der Inhalt auf was
der Link verweist völlig änder.
Das ist völlig unkontrollierbar.

Ist nun Link setzen dann Illegal?

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Dein krampfhaftes Verteidigen einer obskuren Seite mit illegalen 
Inhalten brauchst Du nicht mit Ad-hominem anzureichern; Du 
diskreditierst Dich auch so schon genug.

Warum Du mir hartnäckig unterstellst, ich wüsste nicht mit 
Suchfunktionen umzugehen, entzieht sich meinem Verständnis; meinst Du, 
eine "Warez"-Seite wird dadurch legal, wenn man mit der Suchfunktion 
dort auch Open-Source-Software finden kann?

Wie auch der fake-Mawin kannst Du Deine bizarre Rechtsauffassung gerne 
auf Deiner eigenen Webseite verfolgen.

Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Ich bin der Meinung das ein Link niemals illegal sein kann!

Schön dass das deine Meinung ist. Die Rechtssprechung interessiert sich 
aber nicht für deine Meinung. Morgen bin ich der Meinung dass man im 
Supermarkt nicht bezahlen muss und dass ich immer Vorfahrt habe!

Al. K. schrieb:
> Das ist völlig unkontrollierbar.

Dein Pech. Du musst das Ziel eben regelmäßig kontrollieren.

Al. K. schrieb:
> Ist nun Link setzen dann Illegal?

In bestimmten Fällen ja.

Würdet ihr den Forumsbetreiber im Zweifelsfall vor Gericht verteidigen 
und eventuelle Schadensersatz Forderungen bezahlen, damit eure total 
legalen Links hier bleiben können? Nein? Dann schaltet sie doch auf eure 
eigenen Websites, wenn ihr überzeugt seid dass es legal ist.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Dein krampfhaftes Verteidigen einer obskuren Seite mit illegalen
> Inhalten brauchst Du nicht mit Ad-hominem anzureichern; Du
> diskreditierst Dich auch so schon genug.

Wer hatte hier doch gleich mit so netten Titulierungen wie "Kindchen" 
angefangen, großer Meister?

>
> Warum Du mir hartnäckig unterstellst, ich wüsste nicht mit
> Suchfunktionen umzugehen, entzieht sich meinem Verständnis; meinst Du,
> eine "Warez"-Seite wird dadurch legal, wenn man mit der Suchfunktion
> dort auch Open-Source-Software finden kann?
>
Meinst Du, eine Suchmaschine wird dadurch in toto illegal, dass man evtl 
auch filez finden kann?

> Wie auch der fake-Mawin kannst Du Deine bizarre Rechtsauffassung gerne
> auf Deiner eigenen Webseite verfolgen.

Warum sollte ich das wollen?

Ich kann mich auch hier öffentlich darüber wundern, dass in diesem Forum 
Hinweise auf Suchmaschinen sofort gelöscht werden, wenn sie nicht zum 
Establishment wie etwa google gehören.

Auf google allerdings findet man tatsächlich filez. Das aber scheint 
hier weniger problematisch gesehen zu werden.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Das ist völlig unkontrollierbar.
>
> Dein Pech. Du musst das Ziel eben regelmäßig kontrollieren.

Da hat hier der Forenbetreiber aber viel zu tun.
Wenn ich als Linksetzer verantwortlich sein könnte dürfte aber kein 
Beitrag mit Link einfach verschoben werden!;-))

Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was unterscheidet eigentlich filez von files? Dass sie "total legal" 
sind?

Percy N. schrieb:
> Warum sollte ich das wollen?

Warum willst du es hier im Forum?

Percy N. schrieb:
> Ich kann mich auch hier öffentlich darüber wundern, dass in diesem Forum
> Hinweise auf Suchmaschinen sofort gelöscht werden, wenn sie nicht zum
> Establishment wie etwa google gehören.

Aber Antworten auf Basis der Rechtslage möchtest du nicht bekommen?

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
>
> Aber Antworten auf Basis der Rechtslage möchtest du nicht bekommen?

Aber ja doch! Erkläre bitte allgemeinverständlich, warum links auf 
google in toto legal sind, während andere Suchmaschinen schon dann 
komplett illegal sind, wenn sie auch nur eine Handvoll filez finden.
Das würde mich in der Tat interessieren!

Beitrag #5875895 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Aber ja doch! Erkläre bitte allgemeinverständlich, warum links auf
> google in toto legal sind, während andere Suchmaschinen schon dann
> komplett illegal sind, wenn sie auch nur eine Handvoll filez finden.

Der Link muss nicht notwendigerweise illegal sein. Da dies aber im 
Zweifelsfall im Ermessen des Richters liegt, und das Forum das Risiko 
nicht eingehen möchte, und der Vermutung besteht, dass es illegal sein 
könnte, löscht man den Link vorsichtshalber.
Außerdem ist Google bemüht, widerrichtliche Inhalte zu löschen. 
Rechteinhaber können bei Google sofortige Löschung erwirken. Kann man 
das bei deiner Seite auch?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Der Link muss nicht notwendigerweise illegal sein. Da dies aber im
> Zweifelsfall im Ermessen des Richters liegt, und das Forum das Risiko
> nicht eingehen möchte, und der Vermutung besteht, dass es illegal sein
> könnte, löscht man den Link vorsichtshalber.

Vorauseilender Gehorsam.
Darin waren die Deutschen ja schon immer gut...

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Aber ja doch! Erkläre bitte allgemeinverständlich, warum links auf
>> google in toto legal sind, während andere Suchmaschinen schon dann
>> komplett illegal sind, wenn sie auch nur eine Handvoll filez finden.
>
> Der Link muss nicht notwendigerweise illegal sein. Da dies aber im
> Zweifelsfall im Ermessen des Richters liegt, und das Forum das Risiko
> nicht eingehen möchte, und der Vermutung besteht, dass es illegal sein
> könnte, löscht man den Link vorsichtshalber.

Lies meine Fragestellung bitte noch einmal und versuche, sie zu 
beantworten.

> Außerdem ist Google bemüht, widerrichtliche Inhalte zu löschen.

Wann wirst Du merken, dass es hier nicht um Google books geht, sondern 
um Ergebnisse der Websuche? Hint: Google hat es meines Wissens noch 
nicht geschafft, Beiträge in diesem Forum zu löschen. Woran mag das 
liegen?

> Rechteinhaber können bei Google sofortige Löschung erwirken. Kann man
> das bei deiner Seite auch?

Eines gefundenen links?  Wie soll das gehen? Wenn ich auf meiner Website 
KiPos anbiete, kann Google dagegen herzlich wenig unternehmen. Zum Glück 
habe ich weder eine Site noch illegales Material zum Upload.

Autor: Herbert P. (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert P. schrieb:
> Als Techniker spreche ich ja auch nur gebrochen Juristisch, aber die
> Fachwelt dürfte sich da ziemlich einig sein:

Wohl wahr, hat aber nichts mit der von mir bezeichneten Seite zu tun. 
Dort werden geschützte Inhalte weder gehostet noch angeboten.
Insoweit läuft es da anders als etwa bei Google books oder 
Gutenberg.org.

Letztere haben btw meines Wissens hier noch niemandes Unwillen erregt, 
obwohl dort filez direkt gehostet werden.

Nein, Rufus, der link kann stehen bleiben, da verhindert geoblocking den 
Zugriff von DE aus. Das aber ist eine andere Geschichte (anwaltlicher 
Rat ist nicht immer zuträglich ...).

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Der Link muss nicht notwendigerweise illegal sein. Da dies aber im
> Zweifelsfall im Ermessen des Richters liegt, und das Forum das Risiko
> nicht eingehen möchte, und der Vermutung besteht, dass es illegal sein
> könnte, löscht man den Link vorsichtshalber.

Das ist aber nur deine Meinung, welche rechtlich nicht relevant ist.;-))

Autor: Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Da es hier mit ziemlicher Sicherheit nicht zu einer befriedigenden 
Lösung kommt, kann mir jemand den Link als PN schicken? Danke.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Percy.

Percy N. schrieb:
> Warum wurde mein Beitrag
>
> "Literatur für lau"
>
> in OT gelöscht?
>
> Daran ist überhaupt nichts illegal!

Ob der Link illegal war oder nicht und ob es ok ist, ihn vorsichtshalber 
zu löschen, wurde ja oben schon diskutiert.

Aber meine Idee dazu: Zitiere einfach so wie es in wissenschaftlichen 
Werken üblich ist. Also vereinfacht Titel, Autor/en und vieleicht noch 
Erscheinungsjahr.
Dann ist klar, woher es ist, und jeder hat die prinzipielle Möglichkeit, 
selber dort weiter zu lesen.

D.h. Du und der Forenbetreiber müssen sich keine Gedanken machen, ob der 
Link in Deinem Post illegal ist oder nicht. Aber jeder weiss wo es 
steht. Und dann kann jeder selber die Entscheidung treffen, ob er das 
Buch oder ebook kauft oder klaut.

Abgesehen davon sind solche Links auf Warez meistens relativ kurzlebig, 
wohingegen ein Literaturzitat länger sinnvoll bleibt, weil oft solche 
Quellen über andere Wege auch noch nach Jahrzehnten nachlesbar sind. 
Unabhängig davon, ob du Dir die Quelle kaufen oder klauen musst oder ob 
sie freigegeben wurde.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Dillen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

es wird schon seinen Grund haben wenn der (deutsche) Webseitenbetreiber 
auf solche Verlinkungen achtet und gegeben falls entfernt.

Nur so als Hinweis:
Du darfst auch in anderen (nicht deutschen) technischen Foren Beiträge 
schreiben - diese Foren sind so gut wie immer Problemfrei was eine 
verlinkung angeht.
Jetzt setzt du zusätzlich "zufällig" keinen direkten Link sondern 
schreibst so etwas was wie:

"Schaut doch mal im Wasauchimmerforum.uk von User MaxMustermann am 
1.04.2019 um 12:12 Uhr geschrieben hat"

Somit ist der (deutsche) Forenbetreiber auf der sicheren Seite und die 
Information wird trotzdem weitergegeben - alle glücklich, alle sind froh 
wie der Mops im Haferstroh...

Dillen

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst das würde der Zensurwut zum Opfer fallen. Wetten?

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
>
> Ob der Link illegal war oder nicht und ob es ok ist, ihn vorsichtshalber
> zu löschen, wurde ja oben schon diskutiert.
>
Ich habe den Eindruck, dass wir ein wenig an einander vorbei reden, und 
das scheint unvermeidlich zu sein, da Euch wesentliche Informationen 
fehlen

Es dreht sich gerade nicht um links auf einzelne Werke, sondern um einen 
Hinweis der Art "Hallo Leute, bei www.springer.com hat Bertelsmann die 
Spendierhosen an".
Anders als bei Springer.com oder gutenberg.org werden dort aber keine 
Dateien gehortet; auch sind die Verlinkungen (zumindest für mich 
internet-Analphabeten) undurchschaubar; ich könnte also beim besten 
(oder auch bösesten ...) Willen überhaupt keine deep links mitteilen. 
Genau diese deep links wären es aber, die das Forum in Untiefen führen 
könnten.

> Aber meine Idee dazu: Zitiere einfach so wie es in wissenschaftlichen
> Werken üblich ist. Also vereinfacht Titel, Autor/en und vieleicht noch
> Erscheinungsjahr.

Ich habe hier einige Dutzend Regalmeter Literarur (ja, das könnte 
ungesund sein ...), und manches in mehreren Auflagen, Du wirst das 
Problem vielleicht kennen. Wemn ich irgend etwas zitiere, dann benötigt 
der Leser Zugriff auf genau die bezogene Ausgabe.

Mir geht es um etwas anderes: Beim Bronstein gibt es zum Glück das ganze 
Werk auf Datenträger als .html dazu, und so kann man ihn immer auf 
Laptop, Tablet oder notfalls Smarty dabeihaben. Vor längerer Zeit habe 
ich während einerkrankheitsbedingten Immobilität "mal eben" TS 13. 
nahezu vollständig gescannt, um ihn immer dabei haben zu können. Leider 
macht das reichlich Mühe;  und die hausgemachten Scans werden "selten" 
so kompakt wie die Pdfs vom Verlag.

Um diese Mobilität ging es mir,

> Dann ist klar, woher es ist, und jeder hat die prinzipielle Möglichkeit,
> selber dort weiter zu lesen.
>

Dazu müsste er auf genau diese Ausgabe zugreifen können. Ich habe hier 
btw schon öfter Beiträge gelesen des Inhalts "Liebe Leute, ich baue 
gerade die Schaltung lt Abb. x aus RPB 08/15 nach. Wieso kommen bei mir 
nur 14,5 V heraus?". Regelmäßig wird dann eine Abbild oder ein deep link 
gefordert - klar, wer hat schon alles im Schrank?

Ich habe überlegt, ob ich vielleicht zur Illustration einen Screenshot 
der Oberfläche dieser Literaturdatenbank hochlade, aber das hätte 
möglicherweise wieder böses Blut gegeben und letztlich will ich dem 
Forum nichts oktroyieren. Wer bei google geschickt sucht, wird 
sicherlich früher oder später auf diese pdf-Sitte stoßen. Mir wurde die 
Adresse auch nicht zugetragen

Ob man das Buch dann "kauft oder klaut" ,  wie Du es genannt hast, ist 
leider keine Frage; die dort liebevoll gepflegten Altschwarten sind 
teilweise aus dem 19. Jahrhundert, was wiederum die Frage nach dem 
Copyright in einem neuen Licht erscheinen lässt.
Abramovitz & Stegun zB ist wiederum eine andere Geschichte, aber die 
gibt es anderswo auch kürzer als 82 MB.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Es dreht sich gerade nicht um links auf einzelne Werke, sondern um einen
> Hinweis der Art "Hallo Leute, bei www.springer.com hat Bertelsmann die
> Spendierhosen an".

Nein, die Webseite, auf die Du dich da beziehst, ist genau das nicht.

Das ist eine der üblichen Seiten, die natürlich alle keine Inhalte 
selber hosten, sondern nur auf irgendwo anders gehostete Inhalte 
verlinken.

Hier mal ein Screenshot eines "Treffers", wenn man dort nach 
"Tietze-Schenk" sucht.

Und wenn man da auf "Download" klickt, landet man natürlich nicht auf 
einer Seite des Springer-Verlags.



Die Hartnäckigkeit ist beeindruckend, mit der Du diese Seite 
verteidigst, und Dir dabei die Realität zurechtbiegst.

Aber besser macht das diese Webseite nicht.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Es dreht sich gerade nicht um links auf einzelne Werke, sondern um einen
>> Hinweis der Art "Hallo Leute, bei www.springer.com hat Bertelsmann die
>> Spendierhosen an".
>
> Nein, die Webseite, auf die Du dich da beziehst, ist genau das nicht.
>
> Das ist eine der üblichen Seiten, die natürlich alle keine Inhalte
> selber hosten, sondern nur auf irgendwo anders gehostete Inhalte
> verlinken.
>
Genau deshalb geht auch die Bezugnahme auf die weiter oben mitgeteilten 
Gerichtsentscheidungen fehl.

> Hier mal ein Screenshot eines "Treffers", wenn man dort nach
> "Tietze-Schenk" sucht.
>
> Und wenn man da auf "Download" klickt, landet man natürlich nicht auf
> einer Seite des Springer-Verlags.
>
Stimmt. Aus Gründen, deren technische Grundlage Du sicherlich besser 
beurteilen kannst als ich, wird man nicht zur Zielseite weitergeleitet. 
Gleichwohl konnte ich beobachten, dass im Zusammenhang mit Bernsteins 
Messtechnik springer.com aufgerufen wurde, wo 9783658073770-c1.pdf 
heruntergeladen wurde.
Was genau meinst Du in diesem technischen Zusammenhang eigentlich mit 
"natürlich"? Trägt diese Formulierung eine inhaltliche Bedeutung oder 
handelt es sich lediglich um eine Art Polemik?
Über den rechtlichen Status der Verlinkung (oder was auch immer da 
abläuft) besagt das alles freilich nichts.
Tatsächlich aber worden einzelne Titel gerade nicht vermittelt, was zur 
Kenntnis zu nehmen Du Dich beharrlich zu weigern scheinst. Suche dort 
einfach nach "Kirschbaum Transistorverstärker" und bewerte Deine 
Beobachtungen. Darauf allerdings hatte ich schon weiter oben 
hingewiesen.
>
> Die Hartnäckigkeit ist beeindruckend, mit der Du diese Seite
> verteidigst, und Dir dabei die Realität zurechtbiegst.
>
Ich verteidige keineswegs diese Seite; ich streite lediglich dafür, auf 
diese Seite verweisen zu dürfen.
Ich bezweifle, dass gerade ich es bin, der hier die Wahrnehmung der 
Realität (was Du vermutlich gemeint hattest) an das eigene Wohlgefallen 
oder Missfallen anpasst.

> Aber besser macht das diese Webseite nicht.
Das ist auch kaum möglich; es wäre daher blödsinnig, so etwas zu 
beabsichtigen oder gar zu versuchen.

Ich finde es allerdings unwürdig und beschämend, wie hier ohne nähere 
Prüfung on Bausch und Bogen verdammt wird. Sag doch einfach "Ich kenne 
die Seite nicht und habe weder Zeit noch Lust , um tatsächliche und 
rechtliche Prüfungen vorzunehmen, deshalb unterdrücke ich den Verweis".

Wat de Buur nich kennt dat freet he nich. Is man so.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Sag doch einfach "Ich kenne
> die Seite nicht und habe weder Zeit noch Lust , um tatsächliche und
> rechtliche Prüfungen vorzunehmen, deshalb unterdrücke ich den Verweis".

Das ist ja jetzt Blödsinn. Rufus hat ja sogar mit Screenshot belegt, 
dass er sich die Seite angesehen und "tatsächlich" geprüft hat.

Eine eingehende juristische Bewertung davon kann ich nicht vornehmen, er 
vermutlich auch nicht. Vielleicht ist die Seite legal, vielleicht nicht, 
ein bisschen streng riechen tut sie schon. Ich find's nachvollziehbar, 
wenn man sich als Forenbetreiber nicht dem Risiko aussetzen mag, eine 
Abmahnung wegen einer angeblich zu Eigen gemachten 
Urheberrechtsverletzung zugestellt zu bekommen; sei sie nun berechtigt 
oder auch nicht, sie macht Ärger und Arbeit. Beides würde ich vermeiden 
wollen. Bist du dir deiner juristischen Bewertung so sicher, dass du 
Andreas vertraglich zusichern würdest, die Folgen etwaiger Abmahnungen 
aufgrund des Postings vollständig zu übernehmen? Ich würd's nicht 
riskieren wollen.

Durch das Bestehen DIESES Threads ist ja immerhin noch die Möglichkeit 
gegeben, dass Interessierte den Link von dir per eMail erhalten 
können... Auf diesem Wege kannst du auch ganz ohne Streit weiterhin auf 
die Seite verweisen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Sag doch einfach "Ich kenne
>> die Seite nicht und habe weder Zeit noch Lust , um tatsächliche und
>> rechtliche Prüfungen vorzunehmen, deshalb unterdrücke ich den Verweis".
>
> Das ist ja jetzt Blödsinn. Rufus hat ja sogar mit Screenshot belegt,
> dass er sich die Seite angesehen und "tatsächlich" geprüft hat.
>
Ohne jetzt stänkern zu wollen: weder Du noch ich wissen, wann der 
Screenshot entstanden ist und wann sich wer die Seite wie intensiv 
angesehen hat - es ist auch gleichgültig.

> Eine eingehende juristische Bewertung davon kann ich nicht vornehmen, er
> vermutlich auch nicht.

Da geht es mir auch nicht anders; und genau deshalb sage ich auch mit 
Bestimmtheit "Ich weiß es nicht genau!" Rufus nimmt aber entsprechendes 
pisitives Wissen für sich in Anspruch; genau das ist es, was ich ihm 
vorhalte.

> Vielleicht ist die Seite legal, vielleicht nicht,
> ein bisschen streng riechen tut sie schon. Ich find's nachvollziehbar,
> wenn man sich als Forenbetreiber nicht dem Risiko aussetzen mag, eine
> Abmahnung wegen einer angeblich zu Eigen gemachten
> Urheberrechtsverletzung zugestellt zu bekommen; sei sie nun berechtigt
> oder auch nicht, sie macht Ärger und Arbeit. Beides würde ich vermeiden
> wollen.

Kann ich sehr gut verstehen,  und ich könnte auch verstehen, wenn sich 
der jeweilig verantwortliche Mod genau dazu bbekente.

> Bist du dir deiner juristischen Bewertung so sicher, dass du
> Andreas vertraglich zusichern würdest, die Folgen etwaiger Abmahnungen
> aufgrund des Postings vollständig zu übernehmen? Ich würd's nicht
> riskieren wollen.
>
Ich auch nicht, aber ich würde das dann auch genau so kommunizieren 
statt einfach die verdächtige Seite schon mal vorsorglich ex cathedra zu 
verdammen.

> Durch das Bestehen DIESES Threads ist ja immerhin noch die Möglichkeit
> gegeben, dass Interessierte den Link von dir per eMail erhalten
> können... Auf diesem Wege kannst du auch ganz ohne Streit weiterhin auf
> die Seite verweisen.

Sicher. Nur bleibt weiterhin fraglich, warum hier ganz offen von google 
geredet werden darf. Es ist erstaunlich, was man da alles mit minimalem 
Aufwand findet, und zwar mit vollständigem link, so dass man schon 
einmal in einer geeigneten Umgebung für zielloses Stöbern landet. Aber 
google ist hier ja noch heiliger als archive.org und damit für alle 
Ewigkeit sakrosankt. Und diese Ungleichbehandlung ist für mich der 
zweite Stein des Anstoßes in diesem Zusammenhang.

Btw: Wäre einer der hiesigen Mods auf die Idee gekommen, einen link auf 
gutenberg.org verschwinden zu lassen? Bedenke: Da die dortigen Angebote 
auch direkt dort gehostet werden, ist ein link dorthin rechtlich 
deutlich gefährlicher als einer zu einer pdf-Suchmaschine.

Ich werde die Tage mal meinen Posteingang prüfen müssen ...

Autor: Stefan S. (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Bist du dir deiner juristischen Bewertung so sicher, dass du Andreas
>> vertraglich zusichern würdest, die Folgen etwaiger Abmahnungen aufgrund
>> des Postings vollständig zu übernehmen? Ich würd's nicht riskieren
>> wollen.
> Ich auch nicht

Wenn DU nicht die Konsequenzen übernehmen wollen würdest, warum sollte 
es denn dann der Forenbetreiber machen wollen? Ganz einfach.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
>
> Wenn DU nicht die Konsequenzen übernehmen wollen würdest, warum sollte
> es denn dann der Forenbetreiber machen wollen? Ganz einfach.

Lies meinen Text noch einmal und versuche, ihn zu verstehen. Ganz 
einfach ...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Stimmt. Aus Gründen, deren technische Grundlage Du sicherlich besser
> beurteilen kannst als ich, wird man nicht zur Zielseite weitergeleitet.

Aha. Wirr sind Deine Worte. Wenn die ach so tolle "Literaturdatenbank" 
doch darauf hinweisen will, daß man den Kram bei Springer herunterladen 
kann, warum tun sie das dann nicht?

Der tatsächliche Download des Tietze&Schenk (s. Screenshot weiter oben) 
kommt von einer Seite namens "pdf-world", einer von "godaddy" 
registrierten Domain; der Server selbst scheint von Hetzner in Finnland 
betrieben zu werden.
Nein, das ist sicher keine offizielle Seite des Springer-Verlags.

> Ohne jetzt stänkern zu wollen: weder Du noch ich wissen, wann der
> Screenshot entstanden ist

Knapp eine Minute vor dem Hochladen.
Was willst Du mit der Formulierung suggerieren?

> Btw: Wäre einer der hiesigen Mods auf die Idee gekommen, einen link auf
> gutenberg.org verschwinden zu lassen? Bedenke: Da die dortigen Angebote
> auch direkt dort gehostet werden, ist ein link dorthin rechtlich
> deutlich gefährlicher als einer zu einer pdf-Suchmaschine.

Wenn Du nicht in der Lage bist, den Unterschied zwischen Gutenberg.org 
und Deiner Warez-Seite zu erkennen, und diese "pdf-Suchmaschine" oder 
sogar "Literaturdatenbank" nennst, dann kann ich Dir auch nicht mehr 
helfen.

Autor: Tommi (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@Percy

Es ist doch ganz einfach: Der Zweck der Seite ist es urheberrechtlich 
geschützes Material Dritter Vierten zur Verfügung zu stellen. Du hast 
das erkannt und möchtest uns an deinem "Fund" teilhaben lassen. Durch 
die Verlinkung machst du die geschützten Werke einem neuen Publikum 
zugänglich. Um wieviele Ecken dabei verlinkt wird, ist Wurst, da der 
erste Link ja schon eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Der nächste 
Link führt also auf eine Urheberrechtsverletzung und wird damit selbst 
wieder zu einer.

Warum gibts dann Google noch? Da geht es vermutlich um eine 
Güterabwägung, es ist einfach nicht möglich, alle Links händisch zu 
setzen oder zu überprüfen. Die Rechtsprechung ist auch nicht frei von 
Widersprüchen.

Dir sind vielleicht noch Zeiten bekannt, in denen man nach mp3s suchen 
konnte. Das ist heute nicht mehr möglich, warum wohl...

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Stimmt. Aus Gründen, deren technische Grundlage Du sicherlich besser
>> beurteilen kannst als ich, wird man nicht zur Zielseite weitergeleitet.
>
> Aha. Wirr sind Deine Worte. Wenn die ach so tolle "Literaturdatenbank"
> doch darauf hinweisen will, daß man den Kram bei Springer herunterladen
> kann, warum tun sie das dann nicht?
>
Das kann ich doch nicht wissen, so lange Du mir nicht das Internet 
erklärst.

> Der tatsächliche Download des Tietze&Schenk (s. Screenshot weiter oben)
> kommt von einer Seite namens "pdf-world", einer von "godaddy"
> registrierten Domain; der Server selbst scheint von Hetzner in Finnland
> betrieben zu werden.
> Nein, das ist sicher keine offizielle Seite des Springer-Verlags.
>
Gut zu wissen. Nein Smartphone hat mir nichts von dem angezeigt. 
Wahrscheinlich bin ich einfach zu doof für Internet. Neuland halt ...

>> Ohne jetzt stänkern zu wollen: weder Du noch ich wissen, wann der
>> Screenshot entstanden ist
>
> Knapp eine Minute vor dem Hochladen.
> Was willst Du mit der Formulierung suggerieren?
>
Suggerieren möchte ich überhaupt nichts. Mathias hatte anscheinend an 
dem Screenshot festgemacht, Du habest diesen vor dem Löschen meines 
Beitrages erstellt und in Deine Entscheidung zur Löschung einbezogen. 
Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass der bloßen Existenz des 
Screenshots insoweit keinerlei Aussagekraft zukommt.
Dieser Hinweis hat sich als sinnvoll erwiesen; Mathias war 
augenscheinlich hinreichend suggestibel, um vom Gegenteil auszugehen.

>> Btw: Wäre einer der hiesigen Mods auf die Idee gekommen, einen link auf
>> gutenberg.org verschwinden zu lassen? Bedenke: Da die dortigen Angebote
>> auch direkt dort gehostet werden, ist ein link dorthin rechtlich
>> deutlich gefährlicher als einer zu einer pdf-Suchmaschine.
>
> Wenn Du nicht in der Lage bist, den Unterschied zwischen Gutenberg.org
> und Deiner Warez-Seite zu erkennen, und diese "pdf-Suchmaschine" oder
> sogar "Literaturdatenbank" nennst, dann kann ich Dir auch nicht mehr
> helfen.
Wenn Du nicht kapierst, dass gegen gutenberg.org mittlerweile ein 
rechtskräftiger Titel zugunsten des S. Fischer Verlages vorliegt, dann 
hast Du an entscheidender Stelle nicht aufgepasst. Bei gutenberg.org 
hielt man es Anschein für sinnvoll, auf Anfragen von S. Fischer wegen 
filez über Monate nicht zu reagieren. Bei pdf****.*** hingegen bin ich 
wimre in der Vergangenheit auf Einträge gestoßen, die als nicht 
verfügbar wg copyright issues gekennzeichnet waren.
Damit steht fest, dass gutenberg trotz Abmahnung weiter filez gehostet 
und vertrieben gat und dies möglicherweise auch weiterhin tut, zumal 
nicht etwa die streitbefangenen Dateien gelöscht oder gesperrt wurden, 
sondern lediglich ein geoblock für .de eingerichtet wurde. Das mag man 
nun je nachdem kapriziös oder kindisch finden, in der Sache ist es 
hauptsächlich schade. Immerhin gibt es einen kleinen Teil der 
deutschsprachigen gutenberg-Angebote auch bei archive.org.
Ob das,  was godaddy treibt, am "Tatort" illegal ist, mag ich nicht 
beurteilen;  ich halte es jedenfalls für unverfänglich, die Adresse 
dieser Seite zu nennen.

Aber: all das ist nebensächlich. Hättest Du einfach gesagt "Die Seite 
kommt mir nicht ganz koscher vor, zur Vermeidung von Stress habe ich 
Deinen Beitrag vorsorglich gelöscht; Du wirst das sicherlich verstehen", 
dann wäre alles in Ordnung gewesen. Stattdessen hast Du die ganz dicke 
Moralkeule hervorgezaubert.

Ich finde das ziemlich ärmlich.

YMMV

Autor: ikke (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@Percy N.: Woher hast du die Zeit, zwei Tage lang zu diskutieren? So 
frech, wie du bist, müsste alles von dir gelöscht werden.
Such dir ne Arbeit oder ne Frau, dann wirst du wichtigere Dinge zu tun 
haben, wie dich hier zu streiten.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Tommi schrieb:
> @Percy
>
> Um wieviele Ecken dabei verlinkt wird, ist Wurst, da der
> erste Link ja schon eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Der nächste
> Link führt also auf eine Urheberrechtsverletzung und wird damit selbst
> wieder zu einer.
>
Da Du das so überzeugt vorträgst, kennst Du dazu sicherlich ein Urteil. 
Die weiter oben genannten geben das eher nicht her.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Bei gutenberg.org hielt man es Anschein für sinnvoll, auf Anfragen von
> S. Fischer wegen filez über Monate nicht zu reagieren.

Die Rechtslage ist hier eine komplett andere. Gutenberg.org hat sich auf 
das US-Urheberrecht bezogen, der Fischer-Verlag auf das in Deutschland 
geltende. Auch sind die bei gutenberg.org gehosteten Dateien keine 
"filez", vor allem keine Kopien von irgendwo kaufbaren PDF-Ebooks oder 
Scans von irgendwo kaufbaren Papierbüchern, sondern Texte, die in den 
USA (und anderen Ländern) frei von Urheberrechten sind.

Deine PDF-Warez-Seite aber ist auch in den USA illegal, denn o.g. 
Tietze-Schenk ist auch dort urheberrechtlich geschützt.

> Hättest Du einfach gesagt "Die Seite kommt mir nicht ganz koscher vor,
> zur Vermeidung von Stress habe ich Deinen Beitrag vorsorglich gelöscht;
> Du wirst das sicherlich verstehen",  dann wäre alles in Ordnung gewesen.
> Stattdessen hast Du die ganz dicke Moralkeule hervorgezaubert.
> Ich finde das ziemlich ärmlich.

Jetzt inszenierst Du auch noch die gekränkte Leberwurst?

Ich habe Deinen Beitrag mit dem Kommentar "Verlinkung illegaler Inhalte" 
gelöscht.

Mehr hab' ich dazu nicht geschrieben.

Du bestandest dann darauf, Dich in diesem Thread hier zu produzieren.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Bei gutenberg.org hielt man es Anschein für sinnvoll, auf Anfragen von
>> S. Fischer wegen filez über Monate nicht zu reagieren.
>
> Die Rechtslage ist hier eine komplett andere.

Stimmt. Gegen gutenberg.org gibt es ein rechtskräftiges Urteil.

>  Gutenberg.org hat sich auf
> das US-Urheberrecht bezogen,

Aber nicht doch! Gutenberg.org hat sich bekanntlich damit zu verteidigen 
versucht, man habe die Beachtung des jeweils anzuwendenden 
Urheberrechtes in die Verantwortung des Benutzers gestellt. Dir ist 
sicherlich zu Deinem Amüsement aufgefallen, dass gutenberg.org 
gleichzeitig vorgetragen hat, man richte sein diesbezügliches Angebot 
kediglich an deutschsprachige Benutzer in den USA, was den erklärten 
Unmut des Gerichtes hervorrief. Vielleicht waren deren Anwälte etwas 
altmodisch unterwegs; nach Preußischem Allgemeinem Landrecht wäre diese 
Verteidigung lege artis gewesen. Du hadt das Urteil doch gelesen, oder?

> der Fischer-Verlag auf das in Deutschland
> geltende.

Ja, das stimmt. Tusch!

> Auch sind die bei gutenberg.org gehosteten Dateien keine
> "filez", vor allem keine Kopien von irgendwo kaufbaren PDF-Ebooks

Hat es Dich überhaupt nicht gewundert, dass Fischer eine auf e-books 
bezogene Willenserklärung der Erben der Verfasser vorgelegt hat?
Du hast das Urteil doch sicherlich gelesen?

> oder
> Scans von irgendwo kaufbaren Papierbüchern,

Vorsicht, dieses Eis ist verdammt dünn! Auch in USA kann man dort 
gemeinfreie Werke als gedrucktes Buch kaufen.

>>sondern Texte, die in den
> USA (und anderen Ländern) frei von Urheberrechten sind.
>
Das ist hochwahrscheinlich von Vorteil für Menschen, die in den USA und 
den "anderen Ländern" leben. Andere wrden leider teilweise durch 
Geoblocking ausgesperrt.

> Deine PDF-Warez-Seite aber ist auch in den USA illegal, denn o.g.
> Tietze-Schenk ist auch dort urheberrechtlich geschützt.
>
Das wäre sicherlich für die Leute, die dem US-Recht (welches 
Bundesstaates?) Und der dortigen Rechtsprechung unterliegen?  von 
besonderer Bedeutung. Aber weder Du noch ich haben die Kompetenz, 
hierauf gerichtete Feststellungen zu treffen.

>> Hättest Du einfach gesagt "Die Seite kommt mir nicht ganz koscher vor,
>> zur Vermeidung von Stress habe ich Deinen Beitrag vorsorglich gelöscht;
>> Du wirst das sicherlich verstehen",  dann wäre alles in Ordnung gewesen.
>> Stattdessen hast Du die ganz dicke Moralkeule hervorgezaubert.
>> Ich finde das ziemlich ärmlich.
>
> Jetzt inszenierst Du auch noch die gekränkte Leberwurst?
>
Keineswegs. Ich beanstande Deine Umgangsformen.

> Ich habe Deinen Beitrag mit dem Kommentar "Verlinkung illegaler Inhalte"
> gelöscht.
>
> Mehr hab' ich dazu nicht geschrieben.
>
Ach, von Dir war diese email?  Die war doch allenfalls kursorisch 
informativ; diesen Formularunsinn hätte ich Dir nicht vorgeworfen.

> Du bestandest dann darauf, Dich in diesem Thread hier zu produzieren.

Wer den Thread nachliest, wird feststellen, dass ich lediglich die 
Illegalität in Zweifel gezogen und um Auskunft gebeten hatte. Von Dir 
kamen dann die genannten wenig zielführenden Anwürfe.

Hat es einen besonderen Grund, dass Du dieses Du-hast-aber-Spielchen so 
weit treibst?

Beitrag #5876835 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert schrieb:
> Deshalb muß auf jeder Website eine Distanzierung sein?

Muss sie nicht. Eines der mißverstandensten Urteile im Internet: 
http://www.daniel-rehbein.de/urteil-landgericht-hamburg.html

Dr. Sommer schrieb:
> Wenn man sich das Ziel "zu eigen macht", haftet man für am Ziel
> begangene Straftaten

Ja, sowas passiert leider, wenn man Juristen auf das Internet losläßt.

Konsequent angewendet wäre damit Verlinkung eigentlicht tot, denn ich 
weiß ja nicht, ob der Link auf das lustige Katzenvideo nicht morgen auf 
eine Bombenbauanleitung führt. Und ich kann das auch nicht ständig 
überprüfen.

Und nein - siehe oben - man kann sich auch nicht von 
Bombenbauanleitungen distanzieren.

Tommi schrieb:
> Dir sind vielleicht noch Zeiten bekannt, in denen man nach mp3s suchen
> konnte. Das ist heute nicht mehr möglich, warum wohl...

Warum sollte das heute nicht mehr möglich sein. Es gibt zahlreiche cc 
mp3s im Netz.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wer den Thread nachliest, wird feststellen, dass ich lediglich die
> Illegalität in Zweifel gezogen und um Auskunft gebeten hatte. Von Dir
> kamen dann die genannten wenig zielführenden Anwürfe.

Ich hab' der Empfehlung folgend noch mal ganz oben nachgelesen:

Percy N. schrieb:
> Daran ist überhaupt nichts illegal!

Das ist kein "in Zweifel ziehen", sondern eine an Deutlichkeit schwer zu 
übertreffende Behauptung.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Natürlich sind Deine Downloadlinks illegal.

Und das ebenso, nur halt andersherum.

Percy N. schrieb:
> Ich beanstande Deine Umgangsformen.

Nun gut, Rufus hätte das sicherlich netter ausdrücken können, wenn er 
denn gewollt hätte, aber deine Umgangsformen waren keineswegs besser - 
und dadurch wirkt deine diesbezügliche Kritik etwas arg seltsam.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant ist das die Seite eine eigene App hat die es in den 
offiziellen Googe-Playstore geschafft hat. Im Gegensatz zu Rufus scheint 
Googles Eingangskontrolle die Sache also für legal zu halten. Einfach 
mal den Playstore aufrufen und nach den Worten "Pdf" und "Drive" 
suchen...

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Daran ist überhaupt nichts illegal!
>
> Das ist kein "in Zweifel ziehen", sondern eine an Deutlichkeit schwer zu
> übertreffende Behauptung.
>
Das ist eine explizite Ausformulierung der Unschuldsvermutung.

> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Natürlich sind Deine Downloadlinks illegal.
>
> Und das ebenso, nur halt andersherum.
>
Das ist eine aus der Luft gegriffene Anschuldigung, nachfolgend gestützt 
auf tatsächliche Vermutungen.

> Percy N. schrieb:
>> Ich beanstande Deine Umgangsformen.
>
> Nun gut, Rufus hätte das sicherlich netter ausdrücken können, wenn er
> denn gewollt hätte, aber deine Umgangsformen waren keineswegs besser -
> und dadurch wirkt deine diesbezügliche Kritik etwas arg seltsam.

Ich meine hier keineswegs  nur Albernheiten wie "Kindchen" oder 
"Schnuckelchen".
Aber vielleicht hast Du ja Recht - böse sind bekanbtlich immer die 
anderen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Interessant ist das die Seite eine eigene App hat die es in den
> offiziellen Googe-Playstore geschafft hat. Im Gegensatz zu Rufus scheint
> Googles Eingangskontrolle die Sache also für legal zu halten. Einfach
> mal den Playstore aufrufen und nach den Worten "Pdf" und "Drive"
> suchen...

Das geht nicht nur im Playstore. Bei google.com erscheinen gleich 
mehrere Apos nach einer Website.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ich meine hier keineswegs  nur Albernheiten wie "Kindchen" oder
> "Schnuckelchen".

Die --zugegeben unfreundliche-- Formulierung "Kindchen" verwendete ich, 
nachdem Du suggeriertest, ich wäre zu blöd, eine Suchfunktion zu 
verwenden

Beitrag "Re: Literaturnachweis unerwünscht?"

Schon vergessen?

Wenn Dir übrigens mein Moderationsstil nicht gefällt, kannst Du Dich 
gerne mit Deinem Anliegen an den Forenbetreiber wenden.

https://www.mikrocontroller.net/contact

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bin immer ein eifriger Mitleser bei solcher Art von "Schlagabtausch";-))

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Percy N. schrieb:
>> Ich meine hier keineswegs  nur Albernheiten wie "Kindchen" oder
>> "Schnuckelchen".
>
> Die --zugegeben unfreundliche-- Formulierung "Kindchen" verwendete ich,
> nachdem Du suggeriertest, ich wäre zu blöd, eine Suchfunktion zu
> verwenden
>
Ich bezweifele, dass jemand in diesem Forum hinreichend suggestibel sein 
könnte, um dieses angenommen zu haben.


> Wenn Dir übrigens mein Moderationsstil nicht gefällt, kannst Du Dich
> gerne mit Deinem Anliegen an den Forenbetreiber wenden.
>
> https://www.mikrocontroller.net/contact

Vielen Dank für diesen sicherlich wohlgemeinten Rat!
Ob mir etwas gefällt oder nicht gefällt, das bringe ich gern da zur 
Sprache, wo es mir gefällt.

An dieser Stelle frage ich mich nur, warum Du den ganzen Thread über 
einen ausgesprochen apodiktischen Stil gepflegt hast;  ist Dir 
entgangen, wie hilflos das wirken muss?

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.