mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Segway Platine während dem Fahren durchgebrannt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bernd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem mich mein segway heute unsanft während der Fahrt abgeladen hat, 
hab ich gleich mal die Platine ausgebaut.

Wer würde eine Schätzung abgeben, was da wie durchgebrannt ist?
Falls man das überhaupt so sagen kann.

Würde mich interessieren.

:
Autor: Deutschleera (Gast)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> während dem Fahren

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.

Autor: Luca E. (derlucae98)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
R73 sieht nicht mehr so ganz frisch aus. Das lässt sich auf dem 
unterbelichteten Pixelmatsch aber nur erahnen.

Autor: Gerne auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausgangstreiber U13 und dessen Hühnerfutter, z.B. R90, dann einiges um 
die rechten Ausgangstransistoren (und bestimmt auch diese selbst) 2. von 
oben und 1. von unten und letztlich hat die Sicherung ganz oben rechts 
aufgegeben. Ist viell. auf falsche Sensorwerte (Back-EMF bei BLDC?) 
zurückzuführen. Also ist da auch noch was zu erwarten. Viel Freude bei 
der Reparatur! ;)

Autor: Gerne auch (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca E. schrieb:
> R73 sieht nicht mehr so ganz frisch aus.
Ah ja, doch keine Sicherung. Ist mir durchgegangen daß das ein 
Stromshunt und keine Sicherung ist. Naja, hat letztlich als solche 
gewirkt ;)

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca E. schrieb:
> R73 sieht nicht mehr so ganz frisch aus. Das lässt sich auf dem
> unterbelichteten Pixelmatsch aber nur erahnen.

Da haben noch erheblich mehr Bauteile thermischen Stress gehabt:
R90, R91, R102 um U13 sind wohl gut warm geworden und im rechten Bereich 
scheint auch einiges betrachtenswürdig.

Autor: Dr.Who (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Wer würde eine Schätzung abgeben, was da wie durchgebrannt ist?

Ach, du weißt es nicht?
-Für gewöhnlich müssten bei deiner Vermutung dann Spuren eines
Kurzschlusses vorhanden sein.
-Ansonsten könnte ein Elkos defekt sein.
-Wenn die Sensoren optisch sind, vielleicht verschmutzt.
-Die Leistungstransistoren sollte man mal durch checken.
-Je nach Motorentyp (Brush/Bruchless) könnte auch da ein defekt
vorhanden sein, z.B. defekte Lager, Kohlenbürsten(sofern vorhanden).

Ohne Service-Manual wird die Fehlersuche aber ein Glücksspiel.

Autor: Schmeiß weg (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platine kannst du getrost entsorgen. Die ist viel zu komplex, als 
daß eine Reparatur aussichtsreich, oder gar sinnvoll wäre.

Einige werden dir hier das Gegenteil erzählen, aber ggf. ärgerst du dich 
am Ende, nicht auf meinen Rat gehört zu haben.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum schreiben hier alle das sie die verbrannten Stellen nicht sehen?

Wenn ich das Bild aufmache und vergrößere kann man das alles ziemlich 
genau erkennen.

Autor: Flipps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
check erstmal den motor. Ev. hat der nen Windungsschluss wodurch die 
Elektronik durchgebrannt ist.

Autor: zufaulzumanmelden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Warum schreiben hier alle das sie die verbrannten Stellen nicht
> sehen?
>
> Wenn ich das Bild aufmache und vergrößere kann man das alles ziemlich
> genau erkennen.

Die braunen Stellen kann man sehen. Aber man kann keine Bauteile sicher 
identifizieren, und genau das wäre zur Beantwortung der gestellten Frage 
unabdingbar.

Autor: Dietrich (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist U13 für ein Bauteil? MOSFET-Treiber ? Der ganz beschissen alle 
Widerstände abgefackelt hat? Der dumme Elektroniker scheint mit 
MOSFET-Gatekapazitäten und Frequenzen nicht auszukennen.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer würde eine Schätzung abgeben, was da wie durchgebrannt ist?

Eine ganze Menge. Und es ist sicher mehr kaputt, als nur die verbrannten 
teile.

Schmeiss die Platine weg und bestelle eine neue als Ersatzteil. Es 
könnte allerdings sein, dass die auch gleich wieder kaputtgeht, weil 
irgendein wichtiger Sensor versagt hat.

Ist vielleicht doch besser etwas für den Reparaturservice des 
Hersteller.

Autor: Sherlock Holmes (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Ist vielleicht doch besser etwas für den Reparaturservice des
> Hersteller.

Ist vielleicht "schwierig" wenn er die Amper hochgeskillt
hat (dann hat der Hersteller keine Lust mehr ....).

Autor: Dietrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> Stefanus F. schrieb:
>> Ist vielleicht doch besser etwas für den Reparaturservice des
>> Hersteller.
>
> Ist vielleicht "schwierig" wenn er die Amper hochgeskillt
> hat (dann hat der Hersteller keine Lust mehr ....).

Wenn Ampere für den Motor hochgeskillt war dann müssten aber die großen 
MOSFETs durchbrennen und nicht die Widerstände an den MOSFET-Treiber die 
hohe Gateströme nicht aushalten konnten.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Warum schreiben hier alle das sie die verbrannten Stellen nicht sehen?
>
> Wenn ich das Bild aufmache und vergrößere kann man das alles ziemlich
> genau erkennen.

Die verbrannten Stellen sind nicht das Problem.
Die Frage ist, warum die verbrannt sind. Das tun die nicht aus Jux und 
Dollerei. Oder kannst du erkennen, was z.B. U13 für ein Käfer ist?

Autor: Dietrich (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Theorie: Auf der Platine steht: ChenZY, Ninebot. Also die Chinesen 
waren am Werk. Da ist also eine Platine mit vielen Dingsdumstalerei 
drauf, dann haben die Hersteller in China Fake-MOSFETs aus China 
erwischt. Ich glaube die Chinesen bescheissen sich gegenseitig. Dadurch 
schien des Dingens zwar am Anfang zu funktionieren aber dann brennte er 
doch durch weil die Fake-MOSFET größere Gatekapazität hatten und die 
Widerstände so Dauerhaft unter hoher Hitze standen.

Autor: Johann J. (johannjohanson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich (Gast) schrieb:

>Meine Theorie: Auf der Platine steht: ChenZY, Ninebot. Also die Chinesen
>waren am Werk. Da ist also eine Platine mit vielen Dingsdumstalerei
>drauf, dann haben die Hersteller in China Fake-MOSFETs aus China
>erwischt. Ich glaube die Chinesen bescheissen sich gegenseitig. Dadurch
>schien des Dingens zwar am Anfang zu funktionieren aber dann brennte er
>doch durch weil die Fake-MOSFET größere Gatekapazität hatten und die
>Widerstände so Dauerhaft unter hoher Hitze standen.

Hast Du Dir mal links das Bild angeschaut? Da scheint dieselbe Schaltung 
nochmal zu sein. Und da ist um den vermeintlichen Mosfettreiber nix 
braun zu sein. Die wussten also offensichtlich nix von den 
überdimensionalen Gate-Kapazitäten.
Ich denke, hier hats ganz einfach die Mosfets durchgehauen (vielleicht 
wegen Motorschaden), haben dann evtl. übers Gate volle 
Motor-/Betriebsspannung Richtung Treiber geliefert, wodurch paar Teile 
zu heis wurden.
Zumindest der zweite MNosfet von oben scheint wohl schon Brandblasen zu 
haben, kann aber auch nur einfach nur irgendwelches Schmierzeugs sein.

Ach ja: da links ja offensichtlich dieselbe Schaltung noch mal gibt, 
kann man prima vergleichende Messungen machen ...

: Bearbeitet durch User
Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze ja mal der Shunt oben ist zuerst durchgebrannt, danach 
musste sich der Strom einen anderen Weg suchen: Durch die Gatetreiber.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss doch gewaltig aua machen von so nem Ding während der Fahrt nach 
vorne abgeworfen zu werden. Zähne hoffentlich noch alle vorhanden?

Beitrag #5883071 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Schmeiß weg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Das muss doch gewaltig aua machen von so nem Ding während der Fahrt nach
> vorne abgeworfen zu werden.

Deshalb fährt man sowas heute ja schon lange nicht mehr, sondern 
Monowheels. Was Besseres zur E-Micromobilität gibt es praktisch gar 
nicht.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Das muss doch gewaltig aua machen von so nem Ding während der Fahrt nach
> vorne abgeworfen zu werden.

Das kann ich Dir bestätigen. Meiner Tochter ist das mit einem 
China-Roller passiert.

Beitrag #5883150 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Plantinenzerkratzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zur Info: Ich bin vom Elektroskateboard gestürzt, weil Funksteuerung 
nicht sauber lief. War 30km/h unterwegs. Knochensplitter im rechten 
Fuss. Operation nicht möglich. Nach 3 Jahren immer noch Schmerz im Fuss 
und eine Heilung ist nicht möglich. Arthrose chronisch. Darf nicht mehr 
rennen, schwer transportieren etc...

Autor: Eddy C. (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, wenn die Platine also ausgebaut ist und der Motor als Ursache in 
Frage kommt, dann die beiden Motoren des Fahrzeugs bezüglich der 
Wicklungswiderstände symmetrisch vergleichen.

Beitrag #5883375 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5883480 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5883522 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5883547 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5883558 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Modern Times (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Segway ist Technologie von gestern. Die Zukunft gehört den 
Elektro-Tretrollern (E-Scooter). Verkehrsminister Scheuer (der mit der 
Maut und dem 125ccm Motorrad Wahnsinn) will einfach nur unser Bestes.

Beitrag #5883584 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dr.Who (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modern Times schrieb:
> Die Zukunft gehört den
> Elektro-Tretrollern (E-Scooter).

Ja, für ein paar Jahre, bis sich die Erfinder was Neues ausdenken.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmeiß weg schrieb:
> Deshalb fährt man sowas heute ja schon lange nicht mehr, sondern
> Monowheels.

Da wirds Dich genauso auf die Schnauze hauen wenn der Vortrieb 
schlagartig aussetzt (oder gar blockiert wegen Windungsschluß oder 
Kurzschluß im Motortreiber!). Ich stell mir das nach Simulation im Kopf 
so vor: Zuerst spürst Du daß Du schlagartig die Bodenhaftung verlierst 
weil das Ding auf dem Du stabil standest urplötzlich nach hinten 
wegrollt, ein Betriebszustand der Dich komplett überrascht weil Du ihn 
niemals üben konntest, dann machst Du sofort instinktiv einen Schritt 
nach vorne, dabei fällt der andere Fuß vom Monowheel, aber das spielt 
keine Rolle mehr denn es bietet eh keinen horizontalen Widerstand zum 
Abstützen des Vorwärtssprungs (denn es ist ja kaputt und rollt frei), 
nach hinten trittst Du also komplett ins Leere und kannst nicht richtig 
abspringen, und kurz danach trifft der vordere Fuß auf den Boden der 
sich mit x km/h nach hinten bewegt (entscheidender Moment für schnelle 
Laufbewegungen, ansonsten sofort ein unfreiwilliger Purzelbaum). Soweit 
meine Simulation. Hab ich recht?

Ich empfehle Protektoren für Knie, Handballen, Ellenbogen, ordentliche 
Laufschuhe (keine Badelatschen) und einen Integralhelm. Die Handballen 
wirds wahrscheinlich bei jedem Absprung erwischen, also auf die würd ich 
keinesfalls verzichten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Armin X. (werweiswas)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ich empfehle Protektoren für Knie, Handballen, Ellenbogen, ordentliche
> Laufschuhe (keine Badelatschen) und einen Integralhelm. Die Handballen
> wirds wahrscheinlich bei jedem Absprung erwischen, also auf die würd ich
> keinesfalls verzichten

Modern Times schrieb:
> Verkehrsminister Scheuer (der mit der
> Maut und dem 125ccm Motorrad Wahnsinn) will einfach nur unser Bestes


Ich geb ja zu, dass Inlineskates und Skateboards in der Regel keinen 
Antrieb haben, aber stürzen geht mit den Dingern mindestens genau so 
leicht... Zumindest bei den Älteren. (kenn mich da aus :-D )
Wo ist also das Problem?

Beitrag #5884074 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5884084 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.