mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Der ultimative DAB+™ im AUTO Thread.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag! Weil im alten DAB+™ Thread Funkstille um sich greift muss das 
DAB+™ an andere Stelle, genauer gesagt hier im AUTO hochgehalten werden.

Ich habe einen Skoda Fabia der aktuellen Baureihe, Baujahr 2018. Da habe 
ich viele DAB+™ Sender gefunden dank Suchlauf, habe aber zwei Probleme:

1) Wie kann man die Senderliste löschen? Ich habe in der Senderliste 
alle Sender die ein Suchlauf bisher gefunden hat. Auch Sender die ich 
hier nicht reinbekomme.

2) Ich habe DLF zu den Favoriten hinzugefügt. Jetzt passiert es aber 
ziemlich oft, so ca. 1 Mal alle 5 Mal wenn ich das AUTO starte und das 
Radio™ anschalte, dass statt _DLF_ der Sender SCHWARZWALDRADIO 
automatisch ausgewählt wird.
Ich schalte das AUTO an, dann schalte ich das RADIO an, da ist auch 
DLF drinnen und wird gefunden und ertönt. Aber dann innerhalb der 
ersten paar Fahrtminuten wechselt der Sender zum SCHWARZWALDRADIO. 
Manchmal steht im Display dann noch DLF meistens aber 
SCHWARZWALDRADIO. Das ist irre nervig, passiert aber echt häufig. Und 
zwar ortsunabhängig.

3) Im RADIO kann man für das nachts nervig helle Display ein Timeout 
auswählen. Dann geht das nach 10 Sekunden aus. Aber wenn man das Auto 
ausmacht, neu anmacht ist diese Timeouteinstellung wieder weg. Weil ich 
oft nachts fahre ist es jetzt für mich normal ganz am Anfang erstmal 
dieses Timeout einzustellen. Das kann ich auch dem Tauchscreen sogar 
schon blind.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Wären das nicht Fragen an die Bedienungsanleitung des Radios bzw. den 
Hersteller? Um welches Radio handelt es sich?

VG

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, stimmt. Das ist das eingebaute billige Radio ohne BT. Bin sonst echt 
zufrieden, frisst ordentlich von USB Stick, aber diese Bugs sind einfach 
schlecht.
Gibt es für Autos eigentlich Firmwareupdates die vom Kunden selbst 
eingespielt werden können?

Autor: Lexa (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Gusti,

Ja, es gibt FW Updates.
Ja, diese können durch die Fachwerkstatt geflasht werden.
Nein, für den Endkunden ist dies nicht vorgesehen.

Sprichst du fließend UDS?
Kennst du die Architektur und/oder Partitionierung innerhalb des Flash?

Eben.

Innerhalb der Werksgarantie bekam ich meine Updates anstandslos im Golf 
installiert, obgleich ich fließend UDS spreche und aus der Branche 
komme, lasse ich schon aus Gründen der Garantie dies den Hersteller 
machen. Der Security Access Mechanismus und/oder Zertifikat fehlt mir 
überdies auch ...

Autor: HAWI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Lexa (Gast)

obgleich ich fließend UDS spreche und aus der Branche

Universielle Deutsche Sprache?
                    *

Autor: Lexa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISO 14229
Unified Diagnostic Services

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich will ja keine neue Firmware für das Auto, also die 
Motorsteuerung oder so, sondern nur für das Radio. Das ist nicht 
sicherheitsrelevant und hat USB. Ich hätte erwartet, dass man da einen 
Stick mit neuer Firmware ansteckt und die dann flashen kann.

Und das geht sogar! Ja, auf der Skoda Seite gibt es das, aber für mein 
Auto gibt es nur die ... Senderlogos zum Flashen. Also so ziemlich das 
Unwichtigste.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> sicherheitsrelevant und hat USB. Ich hätte erwartet, dass man da einen
> Stick mit neuer Firmware ansteckt und die dann flashen kann.

Fuer manche Radios gibt es das auch. Aber das ist keine Verbesserung. 
Das sorgt nur dafuer das die Programmierer noch miesere Firmware 
raushauen koennen weil sie sich ja immer mit einem Update rausreden 
koennen.

Mach dir keine Hoffnung. Autoradios sind so unglaublich billig geworden 
und gleichzeitig so komplex das man da nur noch Muell erwarten kann.

Was glaubst du wohl warum ich damals diesen dicken Thread bezueglich 
einer Eigenetnwicklung aufgemacht habe. Ist aber dann eingeschlafen weil 
ich ein neues Auto mit brauchbaren Werksradio gekauft hatte. Allerdings 
bin ich jetzt schon wieder ein Auto weiter und muss mich wieder mit 
Abfall rumaergern.
Mal schauen wie sich mein Leidensdruck so entwickelt....

Olaf

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, es gibt tolle Autoradios. Ich hatte bisher in meinem Polo 9N ein 
Kienzle MCR-1014. Tolles Gerät. Gut, kein DAB+, aber sonst guter Empfang 
und alles was es konnte funktionierte. Jetzt in dem Skoda habe ich 
leider keinen DIN Schacht. Da wäre sonst sofort das eingebaute Radio 
rausgeflogen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg P. R. (jrgp_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Adapter für den Einbauschacht. Da ist dann meist ein 2x DIN Fach 
drinnen. Such mal nach Radioabdeckung Skoda Fabia.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Das ist ja wunderbar!

Autor: Bergepanz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Ich hatte bisher in meinem Polo 9N ein Kienzle MCR-1014.

Genial... so kann man nat. auch den Wert einer Kernschrottkarre
verdoppeln, vollgetankt evtl. sogar verdreifachen.

Jörg P. R. schrieb:
> Skoda Fabia

früher auch böhmischer Schnellroster genannt

Autor: kein Moderator (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Nun, es gibt tolle Autoradios. Ich hatte bisher in meinem Polo 9N ein
> Kienzle MCR-1014

Ich hatte vor ca. 50 Jahren mal eine Kienzle Armbanduhr. War aber nicht 
so "toll", sodaß ich damals im Internet darüber geschrieben hätte!

Autor: Noah Skodafahrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO: Du hast ein Fahrzeug für viel Geld gekauft, ohne sein korrektes 
funktionieren (inkl. Zubehör ab Werk) zu überprüfen?

Für ein Budget in Höhe von k€ sollte schon etwas mehr und gründlichere 
Evaluation drin sein...

Dann auch noch: wenn Würste (Autoradio) beim Zimmermann (Personenwagen) 
gekauft werden, darf man sich nicht über Gammelfleisch wundern!
Gegen dieses Problem wurde der DIN-Autoradioschacht normiert.

Autor: Michael K. (tschoeatsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das jetzt mit dap+ im Auto, wenn man längere Strecken fährt. 
Wenn ich zB. Bayer3 hören will, wird dann der Sender während der Fahrt 
von Nordbayern nach Südbayern immer wieder 'nachgestimmt' oder muss man 
manuell jedesmal einen Suchlauf starten, wenn man die aktuelle 
Senderreichweite verlässt?

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noah Skodafahrer schrieb:
> Du hast ein Fahrzeug für viel Geld gekauft, ohne sein korrektes
> funktionieren (inkl. Zubehör ab Werk) zu überprüfen?

Nun, ich hätte das Auto auch mit den Fehlern gekauft. Habe es recht 
günstig neu bekommen.

Noah Skodafahrer schrieb:
> Gegen dieses Problem wurde der DIN-Autoradioschacht normiert.

Exakt! Sehe ich ganz genauso. Naja gut, noch ist ja Garantie drauf aber 
danach kommt vielleicht ein anderes Radio rein.

Autor: Michael K. (tschoeatsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich dap schreibe, meine ich dab.

Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lexa schrieb:
> Ja, es gibt FW Updates.
> Ja, diese können durch die Fachwerkstatt geflasht werden.
> Nein, für den Endkunden ist dies nicht vorgesehen.

Gibt inzwischen Hersteller, bei denen man das über nen USB Stick selber 
machen kann. Andere Hersteller machen das per Funk, da braucht es die 
Werkstatt auch nicht.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
> wird dann der Sender während der Fahrt
> von Nordbayern nach Südbayern immer wieder 'nachgestimmt'

In Bayern soll die DAB+ Abdeckung recht gut sein, da würde ich das 
erwarten. Frequenzwechsel innerhalb der Senderkette sind aber auch schon 
bei UKW spezifiziert und funktionieren.

Autor: Michael K. (tschoeatsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwartet man jetzt nur das, oder ist das auch vorgesehen? Ich hab' mit 
von pearl ein zugegeben billiges Auto-dab+-Radio eingebaut, das jetzt 
nach verlassen der Senderreichweite einfach nix mehr empfängt. Da ich 
während der Fahrt nicht rumfummeln will, hab' ich jetzt noch keinen 
neuen Suchlauf gestartet, aber in der Regel, ist nach einem Suchlauf (im 
Stand) wieder der Sender empfangbar. Wurde jetzt dieses 
'Senderverfolgungsfeature' einfach eingespart (was bei einem Autoradio 
schon wichtig wäre)?

Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noah Skodafahrer schrieb:
> Gegen dieses Problem wurde der DIN-Autoradioschacht normiert.

Nur hält sich nicht jeder Autohersteller dran. In meinen Renault kann 
ich kein anderes Gerät einbauen, da die Abdeckung nicht passt, es keine 
Adapter gibt und ich dann die Lenkradfernbedienung nicht mehr nutzen 
kann, die fest verbaute Freisprecheinrichtung auch nicht.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
> Ich hab' mit
> von pearl ein zugegeben billiges Auto-dab+-Radio eingebaut, das jetzt
> nach verlassen der Senderreichweite einfach nix mehr empfängt.

"Richtige" DAB-Autoradios (Kenwood&Co) machen das schon ohne 
Nutzer-Interaktion. Da gibts auch seamless-blending zwischen UKW und 
DAB. Die billigen Radios (kenne jetzt das Pearl nicht) verwenden 
vermutlich nur die Standard-Module mit der Standard-SW für 
Stand-Betrieb. Da ist das kein use-case...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Richtige" DAB-Autoradios (Kenwood&Co) machen das schon ohne
> Nutzer-Interaktion. Da gibts auch seamless-blending zwischen UKW und
> DAB.

Achso. Aber warum machen sie das mit einem 4Bit Prozessor mit 2khz Takt? 
Oder was ist der Grund dafuer das mein doofes Kenwood zum umschaschtalen 
DAB<->DAB, DAB<->UKW, UKW<->UKW jedesmal 3s braucht?

Man ist das teil lahm....

Olaf

Autor: Michael K. (tschoeatsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dann kenwood nicht soo die Wahl für dab+ Autoradio?

Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Oder was ist der Grund dafuer das mein doofes Kenwood zum umschaschtalen
> DAB<->DAB, DAB<->UKW, UKW<->UKW jedesmal 3s braucht?

Weil der Sender erstmal gefunden werden muss. Im Millisekunden-Bereich 
ist das kaum machbar.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist dann kenwood nicht soo die Wahl für dab+ Autoradio?

Nach langer Marktanalyse hab ich den Eindruck das es das am wenigsten 
schlechte unter den schlechten ist. Jedenfalls unter den 1-Din Radios.

Ich hab ein KMM-BT505DAB

Nachteile:

Sehr lange Senderwechselzeiten. Nicht nur DAB auch UKW!

Sehr beknackte Tasten.

Sehr lange ein/ausschaltzeit

Nur eine Taste um zwischen 
UKW--->DAB--->USB-->MW-->AUX-->Bluetooth-->Tel umzuschalten. Das nervt!

Lautstaerkeknopf eiert rum wie ein Gummidildo wenn man dran dreht. Ist 
einfach billiger Dreck.

Vorteile:

Verbindung zum Handy um ueber Bluetooth MP3 abzuspielen funktioniert gut

Telefonieren/Freisprechen/Sprachverstaendlichkeit funktioniert gut

Sehr geringe Einbautiefe

Waere das Radio 2-3mal so teuer dann koennte es richtig gut sein. So 
merkt man das es billig zusammengeschustert wurde.

Olaf

Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte nie Probleme mit Kenwood. In meinem alten Nissan (K11) hatte 
ich ein KDC-BT61U. Das hat sogut wie keine Tasten. Ich bevorzuge aus 
optischen Gründen Geräte mit "1-Hand-Bedienung", je weniger Tasten umso 
besser. Moderne Geräte bedient man ohnehin über eine 
Lenkradfernbedienung. Die Empfangsmethode wechselt man doch eigentlich 
so gut wie nie.

Autor: Michael K. (tschoeatsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Olaf schrieb:
>> Oder was ist der Grund dafuer das mein doofes Kenwood zum umschaschtalen
>> DAB<->DAB, DAB<->UKW, UKW<->UKW jedesmal 3s braucht?
>
> Weil der Sender erstmal gefunden werden muss. Im Millisekunden-Bereich
> ist das kaum machbar.

Ich hätte jetzt gedacht, wo ein Sender ist, ist durch den Suchlauf 
bekannt, oder alternative Frequenzen werden übermittelt. Mein Pearl-Teil 
schaltet innerhalb der Senderliste eigentlich ganz flott um. Es gibt nur 
eine kleine Stille, wo ich denke, da muss erst ein Puffer gefüllt 
werden.

Autor: Noah Skodafahrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Noah Skodafahrer schrieb:
>> Gegen dieses Problem wurde der DIN-Autoradioschacht normiert.
>
> Nur hält sich nicht jeder Autohersteller dran. In meinen Renault kann
> ich kein anderes Gerät einbauen, da die Abdeckung nicht passt, es keine
> Adapter gibt und ich dann die Lenkradfernbedienung nicht mehr nutzen
> kann, die fest verbaute Freisprecheinrichtung auch nicht.

Du kaufst bestimmt auch Elektrogeräte in UK und wunderst Dich dass der 
BS Netzstecker nicht in Schuko-Dosen passt?
Franzosen bauen nun mal keine Autos, bloss Salons auf Räder... ;-)

Dann geht es um eine KS-Abdeckung und schon will man nix mehr von 
3D-Drucker gewusst haben!

Lenkrad halte ich beim fahren direkt, da will ich keine Fernbedienung 
für ;-)

Aber "Autos" aussuchen geht schon noch, ja?

Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noah Skodafahrer schrieb:
> (...) Du kaufst bestimmt auch Elektrogeräte in UK (...)
>

Ich kaufe nie im Ausland. Aber trotzdem kaufe ich nur des Radios wegen 
kein deutsches Auto, da sind die Autoradios auch nicht besser. Blaupunkt 
war vielleicht früher mal "deutsche Wertarbeit", aber heute auch nurnoch 
überteuerter "Ramsch".


Noah Skodafahrer schrieb:
> (...) Dann geht es um eine KS-Abdeckung und schon will man nix mehr von
> 3D-Drucker gewusst haben! (...)
>

Und wer kauft sich einen 3D-Drucker nur um ein einziges Teil zu drucken? 
Und erstmal einen "Autobastler" in der Nähe finden der einen 3D-Drucker 
hat und zu "einem annehmbaren Preis" druckt. Das Internet ist auch nicht 
für alles eine Alternative. Bei solchen Dingen spreche ich lieber direkt 
von Angesicht zu Angesicht mit einem erfahrenen Autotuner.

Noah Skodafahrer schrieb:
> (...) Lenkrad halte ich beim fahren direkt, da will ich keine Fernbedienung
> für (...)
>

Du nun wieder. Als sei die Lenkradfernbedienung direkt am Lenkrad. ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: motormonti (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Noah Skodafahrer schrieb:

> Du kaufst bestimmt auch Elektrogeräte in UK und wunderst Dich dass der
> BS Netzstecker nicht in Schuko-Dosen passt?

Dann erzähl doch mal bitte, welches deutsche (Mittelklasse-) Auto noch 
einen DIN-Schacht besitzt. Ich sehe überall nur abartige Formate, die 
nebenbei noch in gewisser weise mit dem Fahrzeug verdongelt sind. 
Bedienung des Bordcomputers, Naviinfos im Cockpit-Display, 
Rückfahrkamera... und weitere Gemeinheiten machen Austausch fast immer 
sinnlos/unmöglich.

Autor: Noah Skodafahrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es nicht um die Landesherkunft eines Autos.

Mir geht es darum dass Autohersteller gute Autos herstellen sollen (für 
beliebige Metrik bei "gut") und dass gute Radios von Radiohersteller 
kommen, auch wenn sie in Autos eingebaut werden.
Die Schnittstelle ist da nun mal den DIN-Schacht. Gilt ditto bei Reifen, 
Zündkerzen, usw.

Dann geht es mir auch darum dass man selbst verantwortlich ist was man 
sich aussucht: eben Autos mit normierten Schnittstellen wie DIN-Schacht 
um ggfs. bei Subsysteme auszutauschen damit wieder Zufriedenheit 
hergestellt ist.

Gut, mein Autokauf liegt nun 10 J zurück: doppelter DIN-Schacht war ein 
Kriterium, bin immernoch Zufrieden.
Gegen Vendor-lock-in bin ich allergisch, da hilft deutsch auch nicht 
gegen.

(N.B: bin nicht aus D, Nichtmal EU!)

3D-Drucker KAUFEN? Kaufst wohl auch Agrarfläche + Traubenkerne statt 
Wein, wa?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Blaupunkt war vielleicht früher mal "deutsche Wertarbeit", aber heute auch > 
nurnoch überteuerter "Ramsch".

Das gilt fuer alle aktuellen Autoradios!

Ist ja auch kein Wunder. So um 1990 hast du fuer Radios der 
Spitzenklasse von Sony/Kenwood/Alpine um die 1000DM bezahlt. Teilweise 
(AutoDAT) sogar mehr. Das waeren heute (Inflation) mindestens 1000Euro. 
Fuer solche Preise sind die Leute mittlerweile aber zu geizig geworden. 
Du findest praktisch nur noch Geraete fuer 100-150Euro. Viele sogar 
deutlich unter 100Euro.

Die Hersteller koennen heute zwar etwas sparen weil sie keine Mechanik 
mehr im Radio brauchen, also kein Cassetten, DAT, MD oder CD-Teil, aber 
dafuer ist natuerlich jetzt Bluetooth und Freisprechen Pflicht. Und da 
kann man fuer die paar Kroeten halt auch nur noch Mist erwarten. Mit 
anderen Worten man sieht hier sehr schoen die Folgen der "Geiz ist Geil" 
Mentalitaet.

Olaf

Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität. Auch günstige Geräte 
könn(t)en sehr gut sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität.

Natuerlich nicht. Man kann auch Schrott sehr teuer verkaufen wenn der 
Kunde es mitmacht.

> Auch günstige Geräte könn(t)en sehr gut sein.

Aber einer gewissen Grenze nicht mehr. Einfach weil die Leute die das 
fertigen Geld verdienen wollen. Erstaunlicherweise wollen die sogar 
total viel verdienen. :)
Und fuer 100Kroeten geht eben einfach nur noch Schrott.

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.