mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Altes Handy als GPS-Tracker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: DockB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen,

Ich bin mir nicht sicher ob das funktionieren würde aber ich wollte mir 
einen kleinen GPS tracker in mein neues E-Bike einbauen. Nach kurzer 
Recherche ist mein Geld Beutel geflüchtet und nie wieder gekommen. Jetzt 
hab ich mich gefragt, da ich hier noch einige Kaputte Handy und 
Smartphones habe, ob es nicht möglich wäre eins davon zu einem tracker 
umzuwandeln. Orten kann man Handys ja. Was meint ihr ?
Mfg

Autor: nachtmix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DockB schrieb:
> da ich hier noch einige Kaputte Handy und
> Smartphones habe, ob es nicht möglich wäre eins davon zu einem tracker
> umzuwandeln.

kommt darauf an, wie kaputt die Dinger sind, und ob sie einen 
GPS-Empfänger haben.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DockB schrieb:
> Was meint ihr ?

Die wenigsten deutschen Handys hatten GPS und Triangulationsorten steht 
dir nicht zur Verfügung und ist ungenau.

Kauf dir einen Tracker.

Autor: zufaulzumanmelden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich alle Smartphones, die ich kenne, haben einen GPS-Empfänger 
onboard. Dazu gibt’s ’nen Haufen Apps, die nix weiter tun, als GPS-Daten 
aufzuzeichnen. Es fehlt dann also noch ’ne hübsche, taugliche Halterung 
und ggf. eine 5V-Versorgung, und fertig ist’s.

Oder meintest du, damit das Rad nach etwa einem Diebstahl auffinden zu 
wollen? Das wäre etwas aufwändiger – dazu müsste der GSM-Teil laufen, 
also eine SIM eingelegt und entsperrt sein, außerdem müsste man das 
Telephon so am Rad verstecken, dass es der Bösling nicht sofort findet 
(denn wenn er’s findet, freut er sich über die nette kleine Dreingabe, 
mit der er auch noch kostenlos telefonieren kann).

Autor: Q.E.D. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wer es kann, braucht hier nicht fragen.
Induktion: Wer hier fragt, kann es sowieso nicht.

MaWin schrieb:
> Die wenigsten deutschen Handys hatten GPS

Gott sei Dank gab es Ausnahmen.
So ein Tracker incl. SMS-Signalisierung ist in Python
an einem Nachmittag geschrieben und getestet.

Nur kommt davon das Fahrrad auch nicht wieder zurück.

> freut er sich über die nette kleine Dreingabe
Das lässt sich mit einem Lockcode wirkungsvoll verhindern.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DockB schrieb:
> Was meint ihr ?

Wenns für Diebstahlschutz sein soll (kam nicht so ganz eindeutig rüber) 
wärs auch ne Idee, dein Fahrrad bei der Polizei codieren (einprägen) zu 
lassen.

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal bei Aliexpress das Stichwort „gps tracker“. Bei den Beträgen 
könnten selbst eigene Bastellösungen teurer werden.

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darüber hinaus ist GPS für die Wiederbeschaffung höchst fragwürdig, denn 
die Polizei wird keine Hausdurchsuchung (dazu gehört auch das 
Grundstück) aufgrund eines GPS Standortes durchführen, das haben die mal 
in einem TV Beitrag gezeigt. In Hamburg im Hafen gibt es eine Adresse, 
wo viele dieser Fahrräder landen. Dort waren die von sich aus recht 
kompromissbereit, Leute auf das Gelände zu lassen - auf freiwilliger 
Basis versteht sich.

Autor: DockB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also das Handy ist ein Samsung Galaxy j5 und hat nur einen großen riss 
im Display sehen tut man aber noch. Der Plan war schon zum 
diebstahlschutz. Ich hab mir so gedacht entweder per SMS ( wenn ich eine 
Anfrage schicke ) oder per Webserver den ich zu Verfügung habe oder das 
ich eine SMS bekommen sollte das Fahrrad ein Radius verlässt. Top Wäre 
halt wenn ich das Tracken kann. Der Rest mit SMS oder Webserver wären 
nur nice to have
Mfg

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DockB schrieb:

> Was meint ihr ?

Wenn du diese paar Euro nicht übrig hast, dann ist dir nicht zu helfen:

Ebay-Artikel Nr. 173930697903

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein altes Handy kann das.

Ich habe damit Wegstrecken getrackt (ohne SIM). Der Akku hat 9 Stunden 
gehalten.
Ein Problem ist das automatische wieder einschalten, wenn der Akku leer 
war.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DockB schrieb:
> Ich hab mir so gedacht entweder per SMS ( wenn ich eine
> Anfrage schicke ) oder per Webserver den ich zu Verfügung habe

Schalt in Google Maps das Standort-Sharing ein und fertig ist der 
Tracker.

Autor: Test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie lange hält euer Handy mit akivierter Standortfreigabe so im 
Standby-Modus? 3 Tage?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:
> Und wie lange hält euer Handy mit akivierter Standortfreigabe so
> im
> Standby-Modus? 3 Tage?

Er hat ein E-Bike, Stromversorgung ist also vor Ort.

Autor: wegtracker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> Darüber hinaus ist GPS für die Wiederbeschaffung höchst fragwürdig, denn
> die Polizei wird keine Hausdurchsuchung (dazu gehört auch das
> Grundstück) aufgrund eines GPS Standortes durchführen

das ist richtig, auch nicht ein wenn man das super-duper Bike-Trax 
System nutzt, es müsste schon Anwalt und Dummheit der Diebe (hätten die 
das Grundstück nicht verlassen mit den Bikes, sondern die zersägt, hätte 
die Polizei nix machen können). Das jemand ein Artikel darüber schreibt, 
und Bike-Trax das noch als Werbung nutzt ist schon erstaunlich 
(Akkuschrauber + Seitenschneider und 15 Sekunden "Angst" - schon ist das 
Diebstalschutz entfernt)

https://www.sazbike.de/inside/einbruch-diebstahl/gestohlenes-e-rad-gps-tracker-fuehrte-zu-diebesbande-1690111.html

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> die Polizei wird keine Hausdurchsuchung (dazu gehört auch das
> Grundstück) aufgrund eines GPS Standortes durchführen

Soso, das ist ja höchst interessant. Gibts eigentlich noch mehr illegale 
Tätigkeiten außer Hehlerware lagern die von der Polizei wissentlich 
geduldet werden solange man sie zuhause macht? Vielleicht erstmal was 
weniger verwerfliches wie zum Beispiel harmloses Gras zum Eigenkonsum 
anbauen vielleicht? Die werden doch bestimmt nicht nur wegen Grasgeruch 
eine Hausdurchsuchung durchführen wenn ihnen selbst Fahraddiebstahl und 
Hehlerei offiziell am Arsch vorbeigehen, oder?

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.