mikrocontroller.net

Forum: Platinen SD Karte verlöten auf Platine, welchen Footprint?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte eine normale SD Karte von hinten verloten.
Gibt es da Erfahrungen welche Vias da funktionieren.?

Es geht hier um einen low cost Datenlogger mit Tiny avr,

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> ich möchte eine normale SD Karte von hinten verloten.

Gar keine, wenn Du eine SD-Karte flach auf eine Platine legst, ist 
zwischen den Kontakten der SD-Karte und der Platine ein Abstand von etwa 
1 mm.

Du kannst aber recht problemlos eine Stiftleiste im 0.1"-Raster an die 
Kontakte der SD-Karte anlöten, und die wiederum in Deine Platine 
einlöten.

Das geht natürlich auch mit einem der üblichen µSD-auf-SD-Adapter, die 
den meisten µSD-Karten beiliegen, und dann hast Du einen µSD-Sockel für 
Arme gewonnen.

Oder meinst Du gar nicht eine "normale SD-Karte", sondern eine 
Micro-SD-Karte?

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das hilft schon sehr, es geht um eine normale SD Karte, 128Mbyte 
von Pollin.
Ich möchte einen Datenlogger mit Tiny841 uC , optional PCF85063TP RTC - 
EEprom sowie rs485/422/232/IR und SD Karte realisieren.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Danke, das hilft schon sehr, es geht um eine normale SD Karte, 128Mbyte
> von Pollin.
> Ich möchte einen Datenlogger mit Tiny841 uC , optional PCF85063TP RTC -
> EEprom sowie rs485/422/232/IR und SD Karte realisieren.

Dann nimm lieber ein SFLASH wie ein M25P40 oder N25Q
Vorteil 1: Billiger als SD
Vorteil 2: Braucht VIEL weniger Strom
Vorteil 3: Ist VIEL leichter anzusteuern.
Vorteil 4: Ein SO-8 ist leichter einzulöten
Votteil 5: das SFLASH ist kleiner

Die Geschwindigkeit ist unproblematisch, da kann man mit 40MHz und mehr 
reingehen.

Wenn man etwas verlöten muss, tut man sich eine SD-Karte nicht 
freiwillig an, sondern nimmt einen Chip.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein SST25VF0 mit 512kbyte (dasselbe als der M25P40 ) kostet ungefähr 
dasselbe wie die SD Karte mit 128Mbyte, beides ~70 Cent, und ein 3.7€uro 
32Mbyte
sprengt den Kostenrahmen. Klar, die 75 Euro wären verschmerzbar (25 
Stück),
aber bei derzeit angenommenn 150 Euro Gesamtkosten sehe ich es anders.
Die Sensoren müssen auch verlötet werden, also macht eine SD Karte 
zusätzlich zu verlöten auch nicht Den Unterschied.

chris

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt: Eine SD-Karte kann man nicht direkt auf eine Platine 
löten, da die Kontakte der SD-Karte die Platine nicht berühren, auch 
wenn man die Karte direkt auf die Platine legt.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Ein SST25VF0 mit 512kbyte (dasselbe als der M25P40 ) kostet ungefähr
> dasselbe wie die SD Karte mit 128Mbyte, beides ~70 Cent, und ein 3.7€uro
> 32Mbyte
> sprengt den Kostenrahmen. Klar, die 75 Euro wären verschmerzbar (25
> Stück),
> aber bei derzeit angenommenn 150 Euro Gesamtkosten sehe ich es anders.
> Die Sensoren müssen auch verlötet werden, also macht eine SD Karte
> zusätzlich zu verlöten auch nicht Den Unterschied.
>
> chris

Deine SD-Karte hat halt erhebliche Nachteile gegenüber einem Flash. Das 
geht damit los, dass das Verhalten bei Powerloss nicht definiert ist und 
hört mit dem Stromverbrauch auf.

Betreibst du das über das Netzteil, hast du das Problem bei Powerloss. 
Für Batteriebetrieb  eigenen sich SD-Karten generell nicht gescheit, 
weil der Stromverbrauch recht hoch ist. Ein SFLASH gibt sich mit <1µA im 
Standby zufrieden, die SD-Karte nicht.

Beim SFLASH lässt sich das Powerloss-Problem beheben (mit 
Kondensatoren), weil meist definiert ist, wie lange das Flash braucht, 
um den Puffer zu schreiben. Bei SD-Karten ist das immer undefiniert.

--> Ich glaube, du sparst am falschen Ende hier.

PS:
Das herumgelöte mit den SD-Karten (was wahrscheinlich von Hand geschehen 
muss) kostet vermutlich mehr, als das SFLASH. Das klatscht der Automat 
drauf, oder mindestens ist es gut handlötbar.

Autor: Megatroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Steckverbinder. Die sind flach, und du kannst die Karte 
tauschen.

Autor: N. B. (charlie_russell)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 70 cent beziehst du dich vermutlich auf das aktuelle Angbeot bei 
Pearl: das sieht aus wie uralt stock. Da muss man selbst entscheiden ob 
man sowas dann auch noch fest verbauen will.

Reflow löten: kannst vergessen, das Plastikgehäuse hält das nicht aus.
Direkt löten: schwer da die Kontakte nicht auf dem PCB aufliegen

wenn es eine SD sein muss: 5 cent China connector verlöten und SD 
festkleben nach der Montage.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Es geht hier um einen low cost Datenlogger mit Tiny avr,
Und garantiert auch "ultra low reliability", wenn du solche TLC-Karten 
aus der Consumer-Ecke einsetzt. Mit ein wenig "Dauer-Schreiben" bekommst 
du die ganz locker in 3 Tagen kaputt(*). Und weil du nichts über den 
internen Wearlevel-Algorithmus weißt, kannst du deine Schreibstrategie 
nicht optimal drauf anpassen.


(*) der Witz dabei ist, dass durch die Löschvorgänge vom Filehandling 
beliebige andere, eigentlich unbeteiligte Daten auf der SD-Karte 
korrumpiert werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.