mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf FU Hagen - Master Wiwi für Ingenieur/-innen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen zusammen,

durch Zufall drauf aufmerksam geworden, als ich den Vawi-Master (Winfo 
der Uni Duisburg Essen) mit dem der FU vergleichen wollte.

https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/master_ing/index.shtml

Was haltet ihr davon?
Könnt ihr die Inhalte bewerten? Suche derzeit noch einen Master mit 
wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Ein (rein) technischer Master 
macht (inhaltlich) für mich keinen Sinn mehr, da ich der Technik etwas 
entwachsen bin.

Frage wegen meines techn. Hintergrundes bewusst in diesem Forum.


Grüße
Daniel

Autor: Engineer (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Fernuni... lass es lieber nimmt eh niemand ernst. Nur staatliche Unis 
oder FHS liefern Qualität. Kannst gleich in Russland den Master kaufen.

Autor: Bildungsexperte (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Engineer schrieb:
> Fernuni... lass es lieber nimmt eh niemand ernst. Nur staatliche
> Unis oder FHS liefern Qualität. Kannst gleich in Russland den Master
> kaufen.

Die FU Haagen ist staatlich.

Autor: Klartexter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollen wir dir jetzt die Entscheidung abnehmen ob du das studieren 
sollst oder nicht?
Ja, lass besser die Finger von der Technik...

Autor: Engineer (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bildungsexperte schrieb:
> Engineer schrieb:
> Fernuni... lass es lieber nimmt eh niemand ernst. Nur staatliche Unis
> oder FHS liefern Qualität. Kannst gleich in Russland den Master kaufen.
>
> Die FU Haagen ist staatlich.
Hagen ist trotzdem „Pay to Win“

Autor: Dumpfbacke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich weiß das gehört nicht hierher, aber wie sieht es mit den 
Teilzeitstudiengängen der Uni Essen aus? Die bieten Etechnik an. Ist das 
empfehlenswert?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klartexter schrieb:
> Sollen wir dir jetzt die Entscheidung abnehmen ob du das studieren
> sollst oder nicht? Ja, lass besser die Finger von der Technik...

Nein.
Ich suche jemanden mit technischem Hintergrund, der die Inhalte 
hinsichtlich Ihrer Relevanz beurteilen kann. Ich will keinen 
BWL-Bachelor sondern relevante Grundlagen. Für solche Hilfestellungen 
sind Foren da.


Dumpfbacke schrieb:
> Hi,
> ich weiß das gehört nicht hierher, aber wie sieht es mit den
> Teilzeitstudiengängen der Uni Essen aus? Die bieten Etechnik an. Ist das
> empfehlenswert?

Habe mir das mal ein Semester angeguckt. Auf jeden Fall besser als 
Etchnik an der HDA, da entsprechender Anspruch vorhanden.

Auflagenfächer wie Mathe sind allerdings im Stile Friss-oder-stirb. Im 
Groben: Kein Skript, Verweis auf Literatur und die Aussage, dass man das 
für die Klausur können muss. Wenn die Grundlagen aus der Uni (!) noch 
sitzen, geht das aber.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Engineer schrieb:
> Fernuni... lass es lieber nimmt eh niemand ernst. Nur staatliche Unis
> oder FHS liefern Qualität. Kannst gleich in Russland den Master kaufen.

Stimmt so nicht. Außerdem ist die FU Hagen staatlich, wie schon 
angeführt wurde:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernuniversit%C3%A4t_in_Hagen

Das Problem ist allerdings, das Studium durchzuhalten.
Naja, bei Wirtschaft wäre das aber vorstellbar.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Was haltet ihr davon?

Die FernUni zeigt sich halt lernfähig und hat den ehemals existierenden 
Studiengang "Aufbaustudium Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und 
Naturwissenschaftler" (damals noch auf Diplom) wieder aufleben lassen. 
Dessen Abschaffung war der größte Blödsinn überhaupt.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier war der frühere Studiengang:

https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/diplom_wiwi/

Damals gab es halt das Diplom als Abschluß, jetzt nennt es sich Master. 
Inhaltlich dürfte es mehr oder weniger identisch sein. Einfach mal die 
Forumssuche bemühen.

Autor: Eulenspiegel (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Engineer schrieb:
> Bildungsexperte schrieb:
>> Engineer schrieb:
>> Fernuni... lass es lieber nimmt eh niemand ernst. Nur staatliche Unis
>> oder FHS liefern Qualität. Kannst gleich in Russland den Master kaufen.
>>
>> Die FU Haagen ist staatlich.
> Hagen ist trotzdem „Pay to Win“

Unfug. Die Studiengebühren sind je nach Vergleichsbundesland und Uni <= 
den Semestergebühren (Sozialgebühren, Verwaltungsgebühren, Ticket) dort. 
Pay to win passiert woanders.

Autor: Entidealisiertet (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

lass das Studieren. Es bringt nichts mehr. Mit 30 hast du keine Chance 
mehr auf gutes Geld. Zumindest als Angestellter auf dem Arbeitsmarkt.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Moinsen zusammen,
>
> durch Zufall drauf aufmerksam geworden, als ich den Vawi-Master (Winfo
> der Uni Duisburg Essen) mit dem der FU vergleichen wollte.
Ja, und?

> 
https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/master_ing/index.shtml

> Was haltet ihr davon?
Nix!
> Könnt ihr die Inhalte bewerten?
Ja!
> Suche derzeit noch einen Master mit
> wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten.
Gibt`s genügend, damit kannste ganze Sau-horden füttern
> Ein (rein) technischer Master
> macht (inhaltlich) für mich keinen Sinn mehr, da ich der Technik etwas
> entwachsen bin.
Da mach halt was in "NICHT"-Technik.
>
> Frage wegen meines techn. Hintergrundes bewusst in diesem Forum.

In dem Forum gilt:
"everything goes!"

Also, frag weiter!

>
> Grüße
> Daniel

Autor: Thomas1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir lieber einen MBA.


Der hier ist 3-fach akkreditiert.

http://business-school.open.ac.uk/study/postgraduate-qualifications/mba

Autor: zweifach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas1 schrieb:
> Such dir lieber einen MBA.
>
> Der hier ist 3-fach akkreditiert.

Wahnsinn

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
>> Was haltet ihr davon?
> Nix!

Wieso?

Thomas1 schrieb:
> Such dir lieber einen MBA.
>
> Der hier ist 3-fach akkreditiert.
>
> http://business-school.open.ac.uk/study/postgraduate-qualifications/mba

£18,505 - £21,320 also bis zu 23.700 Euro.
Gerechnet auf 30 Arbeitsjahre sollte sich das amotisieren, wenn ein 
geringer Mehrwert gegeben ist. Ich habe bei den MBAs aber immer das 
Gefühl, dass die aufgrund der inflationären Vergabe des Titels kaum 
ernst genommen werden. Schade eigentlich drum.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> ch habe bei den MBAs aber immer das
> Gefühl, dass die aufgrund der inflationären Vergabe des Titels kaum
> ernst genommen werden. Schade eigentlich drum.
MBA`s deutscher Hochschulen sind "Inflationär".

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> für mich keinen Sinn mehr, da ich der Technik etwas
> entwachsen bin.

Du bist der Technik "netwachsen"? Wie habe ich mir das vorzustellen?

Technik zu einfach geworden?

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Marx W. schrieb:
>>> Was haltet ihr davon?
>> Nix!
>
> Wieso?

Weil die FernUni mit ihren Kapazitäten garnicht in der Lage ist einen 
geordneten Studienablauf und (viel wichtiger) auch einen Abschluß 
gewährleisten kann.
In meinen Augen ist die Hochschule hoch unseriös.
Schon die reinen Zahlen im FB Wirtschaftwissenschaften sind es ca.25000 
Studenten bei 20 Lehrstühlen, macht das ca.1200 Studenten pro Lehrstuhl.
Sowas ist einfach eine Katastrophe.


Was dann die Sache nochmal verschlechter, ist die offen selektive Art 
wie die Studenten eingeordnet werden.
Innerster Kreis: MA der FernUni (ja, die machen da ihrem Abschluß), 
parteipolitisch gebundene Beamte (da sind alle dabei 
SPD,CDU,FDP,Grüne,CSU.... die AfD weniger), Prominente (Sportler, 
Künstler,..).
Erweiterter Kreis: Sind Studenten aus NRW.
Der Rest, sind alle anderen.

Der Rest hat die geringsten Erfolgsaussichten, für die sind die 
"Studienbedingungen" unter aller "Sau".
Und die sollten sich auch einfach mal fragen:
"Was für einen Vorteil hat eine Hochschule aus NRW wenn sie Studenten 
ausserhalb von NRW aufnimmt.

Wer diese Frage für sich beantwortet hat, der kann dann seine 
Entscheidung ruhigen Gewissens treffen.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian schrieb:
> Du bist der Technik "netwachsen"? Wie habe ich mir das vorzustellen?
>
> Technik zu einfach geworden?

?????????
Was soll ich sonst schreiben!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian schrieb:
> Du bist der Technik "netwachsen"? Wie habe ich mir das vorzustellen?
>
> Technik zu einfach geworden?

Ich stand vor circa 1,5 Jahren am Scheideweg: In der IBN versumpfen oder 
das Ganze hinter mir lassen. Ich habe mich für Freunde, Familie und für 
einen gesunden Geisteszustand entschieden.

So habe ich der SW-Entwicklung und IBN in Richtung Projektleitung den 
Rücken gekehrt. Eine Vertiefung in Richtung Automatisierungstechnik 
durch einen Master macht absolut keinen Sinn. Alles was ich jetzt noch 
benötige, eigne ich mir so an, dafür reicht der Stoff aus dem Bachelor 
als Grundlage, zudem hat die Praxis mittlerweile viel mehr Relevanz.

Daher möchte ich mich thematisch in die Breite aufstellen. BWL ist da 
erstmal naheliegend.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> Schon die reinen Zahlen im FB Wirtschaftwissenschaften sind es ca.25000
> Studenten bei 20 Lehrstühlen, macht das ca.1200 Studenten pro Lehrstuhl.
> Sowas ist einfach eine Katastrophe.

Danke für deine Ausführungen.
Das war hilfreich.

Du hast dich scheinbar eingehend damit beschäftigt. Kannst du 
Alternativen empfehlen?

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Du hast dich scheinbar eingehend damit beschäftigt. Kannst du
> Alternativen empfehlen?

Zu was?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> Daniel schrieb:
> Du hast dich scheinbar eingehend damit beschäftigt. Kannst du
> Alternativen empfehlen?
>
> Zu was?

Zum Wiwi-Master der FU Hagen natürlich.
Der Markt scheint schier nicht zu überblicken sein. Ich suche ein 
(möglichst) kostengünstiges, universitäres Fernstudium. Kein Studiengang 
der vom Marketing und Buzzwords lebt.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Zum Wiwi-Master der FU Hagen natürlich.
> Der Markt scheint schier nicht zu überblicken sein. Ich suche ein
> (möglichst) kostengünstiges, universitäres Fernstudium. Kein Studiengang
> der vom Marketing und Buzzwords lebt.

Gut, wenn du kein Leben hast, dann mach`s.

Der Rest hier im forum sollte sich nur  das was ich geschrieben habe mal 
richtig genau durch den Kopf gehen lassen.
Mehr braucht ich nicht nochmal zu schreiben.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Zum Wiwi-Master der FU Hagen natürlich.
> Der Markt scheint schier nicht zu überblicken sein. Na, so viel gibt`s da dann 
doch auch wieder nicht. > Ich suche ein
> (möglichst) kostengünstiges, universitäres Fernstudium. Kein Studiengang
> der vom Marketing und Buzzwords lebt.

Was dir vorschwebt, bekommst du aber nicht beim WiWi-Master der FernUni. 
Die wollen das die Studenten ihnen was liefern. Zumindestens sollten 
diejenigen die  nicht zu den Premium Segment gehören sich irgenwelche 
eigenen Wünsche abwischen.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie das klingt bleibt ja dann nur, dass ich den Master in Etechnik 
mache und mir entweder eines Tages ein Unternehmen einen guten MBA zahlt 
oder ich BWL-los sterbe.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> So wie das klingt bleibt ja dann nur, dass ich den Master in Etechnik
> mache
????
> und mir entweder eines Tages ein Unternehmen einen guten MBA zahlt
Wär wie ein Fünfer im Lotto!
> oder ich BWL-los sterbe.
BWL? Ging es ned um:

Daniel schrieb:
> Suche derzeit noch einen Master mit
> wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten.

BWL ist nicht Wirtschaftswissenschaften, sowas macht man an FH`s!



Ähhh, ging`s ned ursprünglich um das:

Daniel schrieb:
> Moinsen zusammen,
>
> durch Zufall drauf aufmerksam geworden, als ich den Vawi-Master (Winfo
> der Uni Duisburg Essen) mit dem der FU vergleichen wollte.
>
> 
https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/master_ing/index.shtml
>
> Was haltet ihr davon?

Wenn dir die Antworten ned gefallen, dann bin nicht ich oder andere im 
Forum Schuld.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> Wenn dir die Antworten ned gefallen, dann bin nicht ich oder andere im
> Forum Schuld.

Was heißt mir gefallen die Antworten nicht?!
Du hast von der FU Hagen abgeraten. Auf meine Frage, was du alternativ 
empfiehlst gehst du nicht ein. Ja, man könnte also sagen, dass die 
Antwort auf die von mir gestellte Frage nicht gefällt.

Von Schuldzuweisungen ist hier allerdings keine Rede.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Was heißt mir gefallen die Antworten nicht?!
> Du hast von der FU Hagen abgeraten.
Ja habe ich, weil ich die FernUni selbst erlebt habe, vorallem die 
Fakultät WiWi ziemlich un... a..er ... ist was die Lauterkeit, Anstand 
und Redlichkeit angeht.
> Auf meine Frage, was du alternativ
> empfiehlst gehst du nicht ein.
So? Wenn  der Ing. was will, dann sollte er sich das 
https://www.studium.hs-mittweida.de/studienangebote/diplom-studiengaenge.html 
anschauen.
Die haben noch einen Wirtschaftsing. als Aufbaustudiengang.
> Ja, man könnte also sagen, dass die
> Antwort auf die von mir gestellte Frage nicht gefällt.
Was?
Wie schon weiter oben von mir angemerkt, hat die FernUni Hagen im FB 
WiWi Widersprüchlichkeiten in sich selbst.
Abnorme Belegung und dann noch einen neuen Studiengang.
Vorallem hat man im Vorfeld die Studenten des alten Aufbaustudiengangs 
"Wirtschaftsing." relativ schnörkellos in die Bac.-Studiengänge 
abgeschoben.
Die Absicht war wohl damals durch "Anrechung" schon erbrachter 
Prüfungsleistungen Ratz-Fatz "Absolventen" in den neuen Bac. 
Studiengängen vorweisen zu können. Mit der Begründung das der Bac. WiWi 
den Aufbaustudiengang ersetze,  hat man ja auch jahrelang den 
Masterstudiengang WiWI für Ing.&Co. blockiert.

Engineer schrieb:
>> Die FU Haagen ist staatlich.
> Hagen ist trotzdem „Pay to Win“

Hmmm, da gibt`s auch Studiengänge für die man "zahlen" muß, wie an 
anderen  HS auch.
Was aber besonders ist, ist das: 
https://www.fernuni-hagen.de/IWW/das-iww. Dort wurden schon seit Jahren 
Kurse angeboten, die man sich später auf die Bac.-Studiengänge anrechnen 
konnte. Vorallem sollen dort auch Ing.&Co. die Kurse besucht haben. 
Bezahlt wurden diese Weiterbildungen oftmals von den Arbeitgebern dieser 
Angestellten.
Die Anrechnung der Kurse war wohl auch als "Leckerli" für potentielle 
Teilnehmer gedacht, um später elegant einen Bac. draufsetzen zu können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.