mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Lüfter Tachosignal verdoppeln/anpassen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen Cisco Switch, welcher nicht in ein Rack soll, sondern 
unter den Schreibtisch.
Dementsprechend sind die Lüfter auch nicht für ein Büro ausgelegt.

Da ich lange nicht so stark kühlen muss, habe ich was leiseres besorgt.
Nun zeigt das Switch natürlich an, dass die Lüfter nicht laufen wie sie 
sollen.

Gedunden hatte ich schon komplette 3 Pin Pulserzeuger, jedoch wäre dann 
gar keinbe Überwachung mehr vorhanden, was auch doof wäre.

Beitrag "Tachosignal Lüfter verdoppeln?"
In dem Thread gab es keine direkte Lösung, aber geht es nicht irgendwie 
recht günstig zu basteln, dass ein Tachosignal von 2500 oder 3500 
mittels Drehpoti so lange hochgedreht wird, bis das Switch keinen Fehler 
mehr anzeigt?
Vorteil dabei wäre, dass bei Ausfall die Erhöhung nicht mehr ausreicht 
um einen fehlerfreien Betrieb anzuzeigen.


Also salopp gesagt mach aus 2500 eine 5000
Lüfter fällt aus, sind es dann nur noch 2500 etc, also zu wenig.

Autor: heinzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn schrieb:
> Lüfter fällt aus, sind es dann nur noch 2500 etc, also zu wenig.

Das doppelte von Null sind 2500? OK...

https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/exorfd.htm

Autor: heinzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher wäre es aber, die Spannung abzusenken. Bis zu wechler unteren 
Grenze der Lüfter noch brauchbare Tachosignale liefert, bleibt zu 
probieren.

Autor: Max M. (jens2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn schrieb:
> mach aus 2500 eine 5000

Im vorigen Jahrtausend habem wir das mit einem PLL mit einem 2:1 Teiler 
in der Rückkopplung gemacht.

Autor: Minimalist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Im vorigen Jahrtausend habem wir das mit einem PLL mit einem 2:1 Teiler
> in der Rückkopplung gemacht.

Oder mit nem Flankengetriggerten Flipflop, was auf steigende UND 
fallende Flanke schaltet.

Oder mit nem XOR Gatter, bei dem das Signal auf beide Eingänge geht, 
wobei in einem Zweig ein RC Glied liegt.

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das doppelte von null ist natürlich nicht 2500.
Ich habe da nur nicht so den Plan von. Sagt man mir wie es geht, löte 
ich so etwas zusammen, aber aus freien Zügen geht das nicht.

Es wurde jetzt einiges geschrieben. Aber schlau werde ich daraus bisher 
nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.