mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kupfer- / Alufolie für EMV Abschirmung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Chris S. (chris606)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche für die EMV Abschirmung einer Platine eine Kupfer oder 
Alubeschichtete Kunststofffolie um die direkt auf die Platine zu 
montieren.
Die der Platine zugewandte Seite müsste also isolierend sein, die andere 
Seite Kupfer, oder Alubeschichtet.
Bei Schaltenetzteilen sieht man doch diese Zwischenlagen oft.
Kann mir hier jemand einen Hersteller nennen?
Vielleicht erstmal zum selbst zuschneiden, optional dann um fertige 
Zuschnitte zu kaufen.

Vielen Dank!

Gruß
Christian

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WE-CF EMV-Abschirmband.

Autor: Chris S. (chris606)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber leider beidseitig leitend, ich bräuchte eine Seite 
isolierend.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir kleben für Versuche zumeisst normales Paketband und darauf das 
Kupferband.

Das funktioniert recht gut für Einzelstücke. Wenn man dann die 
entsprechend zu schirmende Stelle gefunden hat kann man entweder das 
Kunststoffgehäuse mit EMV Lack aussprühen lassen oder man setzt einen 
kleinen Metallkäfig an die Stelle.

Um welche Stückzahlen geht es denn und wie groß ist die notwendige 
Schirmung?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> für Versuche zumeisst normales Paketband

Paketband ist für Langzeit nicht geeignet. Frage einen Dachdecker.

Autor: Chris S. (chris606)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Folie müsste ca. 125mm x 75mm groß sein, mit einem Loch ca. 7mm 
Durchmesser.
Stückzahlen wären dann bei ca. 500-1000 Stück im Jahr.

Ich könnte doch einen Lasercutter nehmen und mir eine Hostaphanfolie 
sowie eine Kupferfolie ausschneiden und die dann übereinander auf die 
Platine legen.
Was haltet ihr davon?

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Paketband ist für Langzeit nicht geeignet. Frage einen Dachdecker.

Was zum Schinder sollte die Aussage eines Dachdeckers mit der hier 
angezeigten Anwendung für Mehrwert bringen? Aber bitte, ich kann meinen 
Bruder fragen (der ist Dachdeckermeister), was er davon hält, Paketband 
zur elektrischen Isolierung unter dem EMV wirksamen Kupferklebeband auf 
einer Baugruppe anzubringen. Ich befürchte, er macht nur große Augen. 
Allenfalls könnte er etwas zu Klebeband für Dampfsperren sagen, darum 
geht es hier aber nun so gar nicht.

Außerdem schrieb ich imho deutlich, daß dieses Vorgehen nur für 
Prototypen geeignet ist um die zu schirmende Stelle zu lokalisieren. Hat 
man die habe ich 2 Möglichkeiten angeboten.

Und, um dem Ganzen die Krone aufzusetzen: Der Kleber des Kupferbandes 
hält auch nur wenige Monate, sodaß dieses Verfahren für die Serie 
sowieso untauglich ist. Esseidenn, man fertigt eine Formschlüssige 
Verbindung des zu schirmenden Objektes mit dem Kupferklebeband.


@TO bei 500-1000 Stück lohnt sich vielleicht schon der Einsatz eines 
tiefgezogenen Plastikdeckels mit EMV Lack oder, falls zu teuer, halt ein 
Blech. Ich halte die Folie nur für Tests für geeignet. Das ist keine 
Serienlösung.

Wieso muss es unbedingt Folie sein? Warum kein mechanisch stabiles 
Gehäuse aus Kunststoff oder Blech?

: Bearbeitet durch User
Autor: Chris S. (chris606)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehäuse ist bereits komplett fertig, ein Kunststoffgehäuse.
Es kann natürlich auch ein Blechteil sein, hab dann aber immer noch das 
Problem mit der Isolierung. Zwischen Gehäuse und Platine, da wo die 
Abschirmung rein soll, ist leider nur ein schmaler Spalt.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach ein Blech Gehäuse was da rein passt und beklebe das von innen 
mit einer Folie. Oder machst einen EMV Lack aufs Gehäuse, welchen du 
nochmal überlackierst. Das wird aber teuer. Platine anpassen, damit die 
Störungen gar nicht erst entstehen ist keine Option?

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schneckenband, 
https://www.amazon.de/dp/B07CTHLQSB/ref=sspa_dk_detail_1?psc=1&pd_rd_i=B07CTHLQSB
ist selbstklebend, zum isolieren würde ich es auf Kaptonfolie kleben.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Klebeband für Dampfsperren sagen, darum geht es hier aber gar nicht.

Das hält garantiert länger als Dein Paketband.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Das hält garantiert länger als Dein Paketband.

Das muss doch nur solange halten, wie der EMV Test geht, das sind mehr 
oder minder vielleicht 1-2 Wochen. Außerdem hält das Paketband mit 
sicherheit Klebetechnisch sehr viel länger als das Kupferband, der 
Kleber darauf fällt schon nach wenigen Wochen ab. Deshalb weiß ich gar 
nicht, was du dich an diesem Paketband so aufgeilst.

Autor: my2ct (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> ich suche für die EMV Abschirmung

Elektromagnetische Verträglichkeit ist ein abstrakter Begriff. Nur Dinge 
kann man abschirmen, nicht aber abstrakten Begriffe.

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lesefutter:
https://www.digikey.com/en/articles/techzone/2012/may/design-and-shielding-techniques-to-block-emr-and-emi
https://katalog.we-online.de/de/pbs/WE-SHC
https://katalog.we-online.de/de/pbs/browse/emc_components/emi_shielding_material

Da sollte sich was finden. Bis dahin noch ein paar Fragen:
* Welche Norm müsst ihr erfüllen?
* Habt ihr schon gemessen, oder ist die Schirmung nur eine 
Vorsichtsmaßnahme?
* In welchem Zustand ist der Platinenentwurf? Ist da noch was zu machen, 
oder ist der auch schon fertig?
* Soll beidseitig oder einseitig geschirmt werden?

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.