mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Das coolste Video im Internet: ISS TOUR (englisch, aber auch ohne Sprachkenntnisse super)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Viele von euch kennen es wohl schon, aber für alle anderen möchte ich 
dieses gold nugget nicht verbergen.

Youtube-Video "ONE OF THE MOST DETAILED ISS TOUR!!!"

Absolut faszinierend, vor allem der Blick nach "Draussen" in dieser 
diamantförmigen Spitze der ISS, kp wie das heisst, bin ein "noob" in dem 
Bereich..

Und die Photobomb von Alexander Gerst ist auch super. Hat mich echt 
"überrascht" :D .

Mehr wird man nie von der jetzigen Raumfahrt sehen können.


Schönes WE an alle!

: Bearbeitet durch User
Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mir gerade das video angeschaut und frage mich wie das 
eigentlich ist, wenn ich dort mit einem aktuellem smartphone, einer 
gopro oder einem gimbal filme.
alle drei benutzen einen gyrosensor um die bewegungen zu erkennen und so 
das video zu stabilisieren, aber wie ist das in schwerelosigkeit?
spielt da die stabilisierung verrückt?
es gibt ja keine erdanziehung

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:

> alle drei benutzen einen gyrosensor um die bewegungen zu erkennen und so
> das video zu stabilisieren, aber wie ist das in schwerelosigkeit?
> spielt da die stabilisierung verrückt?

Den Gyros sollte dem das ziemlich egal sein. Die messen die Drehrate und 
nicht die Beschleunigung. Mechanische Kreisel wurden jahrzehntelang zur 
Lageregelung in der Raumfahrt verwendet, die machen keine Probleme. 
Stimmgabelsensoren ebenso.

Bei MEMS kommt es auf die Konstruktion an. Wenn der jeweilige Typ keine 
vorgeschriebene Einbaulage hat, dann sind Betrag und Richtung des 
Schwerkraftvektors per definitionem egal.

Autor: Hans H. (loetkolben)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, hier wird ein Gyro von der Apollo Mission restauriert:
Youtube-Video "Inertial Gyroscope Spin Up and Demo"

Also die funktionieren in der Schwerelosigkeit schon ;-)


P.S. Die ganze Serie der AGC (Apollo Guidiance Computer) Restauration
ist top!

Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschleunigungssensoren sollten ebenfalls in der Schwerelosigkeit 
funktionieren! Die messen ja die Beschleunigung und Verzögerung einer 
Masse und sind deshalb unabhängig von der Gravitation!

a = F / m

Autor: Md M. (Firma: Potilatormanufaktur) (mdma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> und sind deshalb unabhängig von der Gravitation

Etwas ungünstig weil möglicherweise missverständlich formuliert, obwohl 
klar ist, wie du es gemeint hast.

: Bearbeitet durch User
Autor: Helmut V. (forgoden)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Absolut faszinierend, vor allem der Blick nach "Draussen" in dieser
> diamantförmigen Spitze der ISS, kp wie das heisst, bin ein "noob" in dem
> Bereich..
>


Besonders faszinierend sind diese Sojus die man auch da draussen sieht, 
30:18, vermutlich Rettungsschiffe. Man sieht wie unterschiedlich die 
Konstruktionen aus verschiedenen Nationen sind. Man sagt immer die sind 
die sichersten Transportsysteme.

Autor: IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mich beeindruckt bei diesen ganzen Luft- und Raumfahrtsachen immer die 
Professionalität. Die Teile werden in Stückzahlen von evtl. 10-30 
hergestellt und sehen 100%ig durchdacht und nach Massenfertigung aus. 
Aber nicht im negativen sinne.

Schwer zu beschreiben. Aber man merkt, die Teile sind für das gebaut, 
was sie machen müssen, nicht mehr und auf gar keinen Fall weniger.

Ich würde so gerne mal in einem "design meeting" sitzen, in dem solche 
Sachen geplant werden. Das wäre richtig interessant mal mitzubekommen, 
wie das ganze abläuft.

Und wie viele hunderte Ingenieure und Physiker für die ganzen 
Experimente da oben nötig sind...

Man muss zwar kein Fan von so was sein oder starkes Interesse in die 
Richtung zeigen, aber eins muss man wohl doch zugeben: Absolut 
erstaunlich, zu was die Technik und Menschen damals und heute fähig 
sind.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
IncreasingVoltage .. schrieb:
> Und wie viele hunderte Ingenieure und Physiker für die ganzen
> Experimente da oben nötig sind...

Das ist um so erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass die ganzen 
Experimente "da oben" völlig für die Katz sind, bzw. genau so gut und 
besser auf der Erde erledigt werden könnten.

Die einzige Erkenntnis aus den bemannten Weltraumausflügen ist, dass der 
Mensch für "da oben" nicht gemacht ist, und deshalb hübsch brav zuhause 
bleiben sollte.

Schon Louis Armstrong (the first Trumpet-Player on the Moon) war der 
Meinung, dass bemannter Raumflug idiotisch weil überflüssig ist. Recht 
hat er!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Schon Louis Armstrong (the first Trumpet-Player on the Moon) war der
> Meinung, dass bemannter Raumflug idiotisch weil überflüssig ist. Recht
> hat er!

Ich bin ja der Meinung, für einige hier wäre es besser gewesen auf den 
Bäumen zu bleiben. Das Herbasteigen war damals auch idiotisch und 
überflüssig.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Das Herbasteigen war damals auch idiotisch und
> überflüssig.

Stimmt!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.