mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relai bzw. Sensor schaltet nicht bei kurzem Klingeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: MikroJo (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte meine bestehende Klingel "Smart" machen. Aktuell ist 
folgendes verbaut:

1x Klingeltrafo Grothe GT50810 8V
1x Klingeltaster WUE31 von Hager
1x Grothe Klingel elektromechanisch 8-12V.

Ich habe aktuell parallel an die Klingel zwei Adern in den Keller 
geführt und daran ein Eltako R91-100-8V Relai angeschlossen. Am Relai 
hängt dann ein Homematic HM-SCI-3-FM Schließerkontakt.

Das Ganze funktioniert ganz gut, wenn der Taster lang genug gedrückt 
wird. Wird der Taster nur ganz kurz betätigt, also sehr schnell 
geklingelt, löst der Schließerkontakt nicht aus.

Im Keller habe ich mal nachgemessen, mein Multimeter schwangt beim 
Klingeln und fällt auch teilweise auf unter 8V. Es ist schwierig hier 
einen genauen Wert für die Spannung zu bestimmen. Würde es evt. 
ausreichen einen 12V Klingeltrafo anstatt einem 8V Klingeltrafo zu 
betrieben? Oder was könnte sonst die Ursache sein? Ich könnte mir 
vorstellen, dass durch die Leitungslänge bei 12V ja 4V mehr zur 
Verfügung stehen und somit das Relai vielleicht auch bei kurzem Klingeln 
immer funktioniert.

Würde mich über Hilfe freuen :-)

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homematic kenne ich nur vom Namen her. Kannst Du statt des Relais nicht 
einen Optokoppler verwenden?

Was liefert der Klingeltrafo, AC oder DC?

Austausch gegen 12V...nein. Das bekommt dann auch die vorhandene Klingel 
ab.


MikroJo schrieb:
> Am Relai

Relais!

: Bearbeitet durch User
Autor: MikroJo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Klingeltrafo liefert Wechselspanung. Die Klingel könnte lt. 
Datenblatt 8-12V vertragen.

Leider habe ich wenig elektronisches Fachwissen. Ich müsste also etwas 
fertiges kaufen. Da kam mir die Idee mit dem stärkeren Trafo.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mafiagretel S. (mafiagretel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mal mit einem Abfalverzögerten bzw. Einschaltwischerrelais 
versuchen, um den Tasterimpuls zu verlängern. Einbau dann logischerweise 
an einer Stelle, wo du dauerhaft Hilfsspannung für dessen Versorgung 
hast. Für sowas kannst du auch problemlos eine kleine Schaltung mit 
einem 555 basteln, die die Wechselspannung mittels Relais schaltet.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sowas mit einem Arduino Nano und ein paar Releis realisiert. Da 
kann man dann auch unterschiedliche Ausgangspins für unterschiedliche 
Einschalt-Zeiten (z.B. je nachdem was das Homematic-Teil mind. benötigt) 
konfigurieren.

Es könnte auch sein, dass bei "ganz kurzem Klingeln" der Taster gar 
nicht richtig durchschaltet...

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MikroJo schrieb:
> Der Klingeltrafo liefert Wechselspanung. Die Klingel könnte lt.
> Datenblatt 8-12V vertragen.
>
> Leider habe ich wenig elektronisches Fachwissen. Ich müsste also etwas
> fertiges kaufen. Da kam mir die Idee mit dem stärkeren Trafo.

Dein Klingeltrafo liefert 1A. Das Eltakorelais benötigt ca. 5W im 
Steuerkreis, also knapp unter 700mA. Was die Klingel benötigt wissen wir 
nicht. Wir wissen auch nicht was auf der Leitung an Spannung abfällt.

Du hast mit der Auswahl des Eltako keine gute Wahl getroffen. Für die 
Anwendung, einen Schalter für Homematic zu simulieren, zu 
überdimensioniert.

Den Trafo würde ich nicht auswechseln, vielmehr ist das Eltakorelais der 
Knackpunkt.

Autor: MikroJo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Den Trafo würde ich nicht auswechseln, vielmehr ist das Eltakorelais der
> Knackpunkt.

Danke für den Ratschlag. Welches Relai würdest du denn verwenden? Ich 
habe mich schwer getan ein 8V Relai zu finden, das schon fertig 
zusammengebaut ist. Kennst du etwas gutes?

Autor: zufaulzumanmelden (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mich schwer getan ein 8V Relai zu finden […]

Ja, kein Wunder: https://www.duden.de/suchen/dudenonline/Relai

→ such nach „Relais“, und alles wird gut.

Autor: MikroJo (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens. Den Trafo habe ich jetzt schon getauscht. Gegen einen 12V 
Trafo. Das Problem ist etwas besser geworden, aber noch nicht perfekt. 
Ein besseres Relai wäre jetzt wohl wichtig :-)

Autor: MikroJo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais sorry :-)

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MikroJo schrieb:
> Übrigens. Den Trafo habe ich jetzt schon getauscht. Gegen einen 12V
> Trafo. Das Problem ist etwas besser geworden, aber noch nicht perfekt.
> Ein besseres Relai wäre jetzt wohl wichtig :-)

Probier doch lieber den Tipp:

Harry L. schrieb:
> Da gibts auch einen Schaltplan:
> https://www.heise.de/select/ct/2017/17/1502995489716437

Das Ganze über ein Relais zu lösen scheint mir nicht zielführend, da 
Relais eher langsam schalten, aber dein Klingeltaster eventuell viel zu 
kurz betätigt wird. Optokoppler wären hier wohl besser geeignet (wie im 
Artikel beschrieben).

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MikroJo schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Den Trafo würde ich nicht auswechseln, vielmehr ist das Eltakorelais der
>> Knackpunkt.
>
> Danke für den Ratschlag. Welches Relai würdest du denn verwenden? Ich
> habe mich schwer getan ein 8V Relai zu finden, das schon fertig
> zusammengebaut ist. Kennst du etwas gutes?

Ein mechanisches Relais kann tatsächlich zu langsam sein, da schließe 
ich mich dem Kommentar von Timo an.

Timo N. schrieb:
> Das Ganze über ein Relais zu lösen scheint mir nicht zielführend, da
> Relais eher langsam schalten, aber dein Klingeltaster eventuell viel zu
> kurz betätigt wird.


Als fertige Lösung käme evtl. ein anderes Eltako-Relais in Frage.

MFZ12DX-UC

Es arbeitet im Steuerkreis von 8 - 230 V und benötigt wenig Strom.
Ob es schnell genug anspricht weiß ich jetzt nicht. Es ist allerdings 
recht teuer, jedenfalls für deinen Anwendungszweck. Zudem wäre es fast 
zu schade für diese Aufgabe. Bei Kleidung würde man sagen Overdressed.

Problem ist dass Du eine Fertiglösung benötigst. Andernfalls käme eine 
Schaltung mit einem ICM7555, NE555 oder CD4538 in Frage. Sicherlich gibt 
es den ein oder anderen Bausatz mit solchen ICs. Der Steuereingang muss 
aber für AC geeignet sein. Wobei dass das kleinere Problem wäre.

: Bearbeitet durch User
Autor: MikroJo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Als fertige Lösung käme evtl. ein anderes Eltako-Relais in Frage.
>
> MFZ12DX-UC

Wäre das Relais Eltako ER12DX-UC auch etwas?
https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_ER12DX-UC.pdf


Die Eltako-Duplex-Technologie nutze ich zwar nicht und ich schließe das 
Relais genau gleich wie das alte an. Aber es ist ein elektrisches und 
sollte vielleicht auch "schneller" schalten.

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht wie diese Eltako DX oder NP Technologie funktioniert, 
aber anscheinend wird im Nulldurchgang geschaltet. Das kann eigentlich 
nur durch ein Halbleiter geschehen (Triac), der dann ausgeht, wenn das 
parallelgeschaltete? Relais übernimmt.
Triacs gehen aber bei Gleichspannung nicht aus. Das heißt für mich es 
könnte gut sein, dass das Relais an dem Eingang von deinem 
Homeway-Dingends nach einmal Klingeln dauerhaft an bleibt.

Selbst wenn es  gehen würde fände ich es mit ca. 30€ die falsche Lösung.

Wie schon geschrieben: Optokoppler.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MikroJo schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Als fertige Lösung käme evtl. ein anderes Eltako-Relais in Frage.
>>
>> MFZ12DX-UC
>
> Wäre das Relais Eltako ER12DX-UC auch etwas?
> 
https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_ER12DX-UC.pdf

IM DB finde ich nichts darüber wie lang das Eisgangssignal anliegen muss 
damit das Relais schaltet. Unabhängig davon ist auch dieses Teil für 
deinen Zweck vollkommen überdimensioniert. Ich verstehe dein Problem 
etwas fertiges einsetzen zu wollen. Für deinen Zweck würden aber einige 
wenige Bauteile ausreichen. Kennst du niemanden der dich etwas 
unterstützen kann?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.