mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Smartmeter: Einbau erlauben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Energie-Versorger ist einfach nicht zu bewegen mir endlich ein 
praktisches Smartmeter einzubauen. Kennt von Euch jemand Wege das zu 
beschleunigen?

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf schrieb:
> Mein Energie-Versorger ist einfach nicht zu bewegen mir endlich ein
> praktisches Smartmeter einzubauen. Kennt von Euch jemand Wege das zu
> beschleunigen?

Kein Wunder, es ist ja auch der Netzbetreiber (VNB) zuständig und nicht 
das Energieversorgungsunternehmen EVU, mit dem du deinen Vertrag 
abgeschlossen hast.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Timo N. schrieb:
> Kein Wunder, es ist ja auch der Netzbetreiber (VNB) zuständig und nicht
> das Energieversorgungsunternehmen EVU, mit dem du deinen Vertrag
> abgeschlossen hast.

Danke für den Hinweis Timo, dann werd ich mal dem Netzbetreiber auf die 
Füße steigen! Kann echt nicht sein daß der uralte mechanische Zähler 
anno 2019 noch immer nicht abgelöst ist!

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht zu früh freuen.
1) Es kann sein, dass das bei dir ein und dasselbe Unternehmen ist 
(Stichwort: Grundversorger)
2) Die machen es trotzdem nicht.

Bei meinem zuständigen Unternehmen kann man so einen Zähler heute schon 
bestellen, allerdings wird bis zum Jahr 2032 der Zähler sowieso schon 
ausgetauscht.

Was erhoffst du dir von einem eHZ (elektronischen Haushaltszähler)?
eHZ ist noch kein Smartmeter. Dafür braucht der eHZ noch ein SMG (Smart 
Meter Gateway). Ob es das schon angeboten wird ist eine andere Frage. 
Ich glaub die wurden gerade erst zertifiziert, das die ab jetzt bei 
Verbrauchern mit Durchschnittsverbräuchen >6000kwh/Jahr eingebaut werden 
müssen.

Aus der optischen Schnittstelle von eHZ kannst ein paar Werte auslesen, 
ja. Ob sich das aber für dich lohnt, weil der Einbau ja auch Geld kostet 
wenn du den selbst beauftragst,  musst du wissen.

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns wurde der alte mechanisch Zähler wegen Anschluss einer 
Fotovoltaikanlage gegen einen smarten Zähler getauscht.

Fazit: Sebstablesung ist nicht mehr erwünscht (da für viele zu 
kompliziert ), auf Grund der fehlenden Infrastruktur für die 
Datenübertragung wird einmal jährlich vom Energieversorger abgelesen.

Autor: Chr. M. (snowfly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du beim Umräumen, aus versehen, mit einem Gegenstand den alten
Zähler beschädigst werden die dir wohl keinen mechanischen Ersatzzähler
mehr einbauen.

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns wurde der alte mechanisch Zähler wegen Anschluss einer 
Fotovoltaikanlage gegen einen smarten Zähler getauscht.

Fazit: Sebstablesung ist nicht mehr erwünscht (da für viele zu 
kompliziert ), auf Grund der fehlenden Infrastruktur für die 
Datenübertragung wird einmal jährlich vom Energieversorger abgelesen.

Timo N. schrieb:
> Aus der optischen Schnittstelle von eHZ kannst ein paar Werte auslesen

Der Zähler hat auch bei Sonnenlicht ein schwer ablesbares Display, diese 
wird auch in der Funktion durch das Sonnenlicht gestört. Vermutlich über 
die optische Schnittstelle.

Es gibt zwei wichtige Werte:

1.8   Summe Verbrauch
2.8   Summe der eingespeisten Energie

Man muss sich lang mit der Taste zu den beiden Messpunkte durchtasten 
oder lang warten bis die Messpunkte (periodisch) von selbst angezeigt 
werden.

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEKU schrieb:
> Bei uns wurde der alte mechanisch Zähler wegen Anschluss einer
> Fotovoltaikanlage gegen einen smarten Zähler getauscht.
>
> Fazit: Sebstablesung ist nicht mehr erwünscht (da für viele zu
> kompliziert ), auf Grund der fehlenden Infrastruktur für die
> Datenübertragung wird einmal jährlich vom Energieversorger abgelesen.

Zu kompliziert? Wie das. Da gibts ne Anleitung vom Versorger dazu und 
wenn das Display anspringt siehst du gleich den wichtigsten Wert. 
Außerdem kannst du Jahreswerte, Monatswert etc mit der Taschenlampe 
auslesen.
Die Zähler sind halt noch nicht so smart wie es immer gesagt wird. Das 
sind einfach nur digitale Zähler ohne Verbindung. Die wird erst in ein 
paar Jahren nachgerüstet werden.

> Timo N. schrieb:
>> Aus der optischen Schnittstelle von eHZ kannst ein paar Werte auslesen
>
> Der Zähler hat auch bei Sonnenlicht ein schwer ablesbares Display, diese
> wird auch in der Funktion durch das Sonnenlicht gestört. Vermutlich über
> die optische Schnittstelle.

Hm. Sonnenlicht? Wo hängt bei dir der Zähler? Ich kenne es nur, dass der 
im Keller hängt. Meist also im Dunkeln. Die optische Schnittstelle gibt 
es hinten dran (da kommt man also Kunde so nicht ran) und dann gibt es 
vorne noch eine für die Kunden (Taschenlampentechnik).


> Man muss sich lang mit der Taste zu den beiden Messpunkte durchtasten
> oder lang warten bis die Messpunkte (periodisch) von selbst angezeigt
> werden.

Ja, das macht man aber auch nur 1 mal im Jahr. Alternative wäre so ein 
optischer Tastkopf mit Auslesesoftware. Dafür gibts schon ein paar 
Projekte.

Autor: Rainer D. (rainer4x4)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chr. M. schrieb:
> Wenn Du beim Umräumen, aus versehen, mit einem Gegenstand den alten
> Zähler beschädigst werden die dir wohl keinen mechanischen Ersatzzähler
> mehr einbauen.
Das ist nicht gesagt, bei mir wurde ende letzten Jahres der alte 
mechanische Zähler gegen einen neuen mechanischen Zähler ausgetauscht. 
Warum auch nicht? Die arbeiten normalerweise hinreichend genau und 
zuverlässig.
Und nur um die paar Zahlen mal abzulesen braucht man imho doch keinen 
smarten Kram.

Autor: digitaldex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf https://discovergy.com/ kannst du deinen Zähleranbieter separat 
tauschen und bekommst für 60€ im Jahr einen gescheiten Zähler inkl. EMS

Die Zählermiete deines bisherigen Anbieter entfällt damit natürlich

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo N. schrieb:
> Hm. Sonnenlicht? Wo hängt bei dir der Zähler?

In einem gemauerten Zählerkasten an der Grundstücksgrenze. Kann 
abgelesen werden, ohne anwesend zu sein.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo N. schrieb:
> Die optische Schnittstelle gibt
> es hinten dran (da kommt man also Kunde so nicht ran) und dann gibt es
> vorne noch eine für die Kunden (Taschenlampentechnik).

Bei uns ist die S0 Schnittstelle (IR-Diode) direkt neben der Fotodiode 
für die Taschenlampentechnik eingebaut. Da muss ich nicht von hinten 
dran. Es ist überigens ebenfalls nur ein elektronischer Zähler ohne 
zusätzliche Module.

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Timo N. schrieb:
>> Die optische Schnittstelle gibt
>> es hinten dran (da kommt man also Kunde so nicht ran) und dann gibt es
>> vorne noch eine für die Kunden (Taschenlampentechnik).
>
> Bei uns ist die S0 Schnittstelle (IR-Diode) direkt neben der Fotodiode
> für die Taschenlampentechnik eingebaut. Da muss ich nicht von hinten
> dran. Es ist überigens ebenfalls nur ein elektronischer Zähler ohne
> zusätzliche Module.

https://docplayer.org/17080304-Ehz-das-gesamte-system-von-hager.html
Schau mal da auf Seite 12.

Ich meinte die Schnittstelle, über die dann mit dem Smart Meter Gateway 
gesprochen wird. Die befindet sich auf der Rückseite und ein Optischer 
Kommunikationskopf (OKK) wird in die Befestigungs- und 
Kontaktiereinrichtung (BKE-I) eingesetzt. Hab selbst keinen eHZ und weiß 
nur, dass man vorne durch diese Taschenlampentechnik auf dem Bildschirm 
verschiedene Verbrauchswerte anzeigen lassen kann und ja, auch noch ne 
S0-Schnittstelle hat, die aber eben nur die Pulse pro kWh ausgibt. 
Soweit ist es mir bekannt.
Dann muss man aber selbst mit externer Hardware die Pulse aufzeichnen. 
Kann die optische Schnittstelle vorne auch so genutzt werden, dass man 
Daten über diese optische Schnittstelle übertragen kann und so geloggte 
Daten abfragen kann? Hab da was gelesen von dem Protokoll "Smart Message 
Language" (SML), dass dafür eingesetzt wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.