mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Conrad-Website: Filialverfügbarkeit plötzlich futsch?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Diodenes (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn beim Conrad los?

Will gerade auf der Website nach ein paar Sächelchen schauen, die ich 
heute oder morgen bei der Filiale in München-Moosach (beim OEZ) zu 
kaufen gedachte - und was sehe ich? Der Knopf mit der 
Filialverfügbarkeit ist futsch! Nur der Online-Bestand wird noch 
angezeigt, der Bestand in den einzelnen Filialen aber nicht mehr. Ist 
das nur bei mir so, oder sind die jetzt vollkommen deppert geworden?

Bisher konnte ich gezielt ein Produkt aussuchen, also z.B. ein 
Bauelement oder eine spezielle Lötspitze, und dann schauen, ob und in 
welcher Menge das Zeug in den nächstgelegenen Filialen erhältlich ist. 
Also: erst ein ganz bestimmtes Produkt auswählen, dann schauen, welche 
Filiale mir das passend macht. Sehr praxisgerecht und brauchbar soweit.
Aber das geht jetzt plötzlich nicht (mehr) grummel Warum müssen 
eigentlich immer ausgerechnet die Dinge, die gut sind und einwandfrei 
funktionieren, von irgendeinem Gschaftlhuber abgeräumt werden?

Lediglich andersherum geht es nach wie vor: ich kann bei einer Suche, 
die ich allerdings sehr allgemein halten muß, also z.B. 
"Elektronenröhren" oder "Lötspitzen", diese Suche dann weiter 
eingrenzen, und zwar auch nach Filialverfügbarkeit. D.h. ich klicke eine 
bestimmte Filiale an und sehe dann, was für Röhren oder Lötspitzen dort 
vorrätig sind. Das hilft nur kaum weiter, denn ich will ja nicht 
"irgendeine" Lötspitze haben, sondern eine ganz bestimmte, die zu meinem 
Kram passt.

Das erinnert mich an den alten DDR-Witz:
Kommt ein Mann in den Laden und sagt: "Ich hätte gern 3 Pfirsiche."
Sagt die Verkäuferin: "Wat? Na, Sie sind vielleicht 'n Kunde, wa? Hamse 
det Schild uff de Tür nich jesehn? Wir sind doch 'n Malerbetrieb - bei 
uns jibt et nur keene Tapeten und keene Wandfarbe! Keene Pfirsiche jibt 
et nebenan in der Kaufhalle ..."

: Verschoben durch Moderator
Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Diodenes schrieb:
> Der Knopf mit der Filialverfügbarkeit ist futsch!

Der WEB-Auftritt bei Conrad wurde in vielen Punkten verschlechtert.

Es gibt auch keinen "Knopf" für den Produktevergleich.

Ich möchte Bauelement und andere Produkte vergleichen bevor ich sie 
kaufe.
Jetzt muss ich andere Distributoren in den Vergleich einbeziehen. Wo 
Conrad beim Preis oft den kürzeren zieht.

Ich habe das Gefühl, dass die Conrad Homepage komlett von Leuten neu 
aufgebaut wurde, die keine Ahnung (Praxis) haben was der Kunde braucht. 
Die ursprüngliche Seite ist mit den Anforderungen gewachsen (mutiert).

Besonders stört mich der dynamische Seitenaufbau, der eine Nutzung bei 
langsamen Verbindungen und Smartphones zum Spießrutenlauf macht. 
Fensterausschnitte verschieben sich ständig.

Conrad sollte sich den WEB-AUFTRITT von seinen Konkurrenten mit einen 
Smartphon bei einer schlechten Verbindung ansehen. Ünterwegs, wenn man 
die Zeit nutzen will. Das Video Spiel macht keinen Spaß.

Das möchte ich mir nicht mehr antun.

Autor: Wicki W. (wicki)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
conrad ist voellig indiskutabel.

die website ist schrott, ans tel. geht niemmand.
und über produktpalette und preise wollen wir gar nicht erst reden.

wird in vielen bereichen von amazon locker getoppt.

gefühlte 50 "Lappen" mit dem gleichen Inhalt:
------------------
Eingeschränkte Nutzung
Sie besuchen unseren Shop im privaten Modus, somit ist der Shop nur 
eingeschränkt nutzbar. Bitte beenden Sie den privaten Modus und 
versuchen Sie es erneut.
-------------------

noe, tu ich nicht - ich besuche den "shop" einfach gar nicht mehr.

Autor: Diodenes (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
GEKU schrieb:
> Ich habe das Gefühl, dass die Conrad Homepage komlett von Leuten neu
> aufgebaut wurde, die keine Ahnung (Praxis) haben was der Kunde braucht.

Irgendwann in den späten 90ern wurde die Conrad-Website mal mit großem 
Getöse als "beste weit und breit" oder so ähnlich ausgezeichnet - und 
das war sie auch (na ja, oder jedenfalls sehr brauchbar ;-)
Das könnte so 97/98 gewesen sein, lang ist's jedenfalls her.

GEKU schrieb:
> Besonders stört mich der dynamische Seitenaufbau, der eine Nutzung bei
> langsamen Verbindungen und Smartphones zum Spießrutenlauf macht.

Ja, dieses Gehampel ist wirklich zum Spei... Und nicht nur bei Conrad. 
Ich weiß gar nicht, wie oft sich da schon genau im Moment des Klickens 
noch irgendein unverhoffter Mist unter der Maus aufgebaut hat, mit dem 
man sich dann prompt ins Nirvana geklickt hat. Eine Pest ist das, selbst 
mit Notwehrsoftware...

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wicki W. schrieb:
> noe, tu ich nicht - ich besuche den "shop" einfach gar nicht mehr.

Das ist die einzig richtige Konsequenz.
Konsequent ist aus Conrad-Sicht allerdings auch, die Filialverfügbarkeit 
aus der grottigen Software herauszunehmen, stimmte nämlich im 
allgemeinen sowieso nicht. Da kommt nämlich richtig Freude auf, wenn man 
extra wegen einem benötigten Bauteil da hinfährt und sich dort erklären 
lassen muss, dass da wohl ein Fehler im Lagerbestand ist.
Gibt genug Händler, die innerhalb eines Tages liefern.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
>
> Das ist die einzig richtige Konsequenz. Konsequent ist aus Conrad-Sicht
> allerdings auch, die Filialverfügbarkeit aus der grottigen Software
> herauszunehmen, stimmte nämlich im allgemeinen sowieso nicht. Da kommt
> nämlich richtig Freude auf, wenn man extra wegen einem benötigten
> Bauteil da hinfährt und sich dort erklären lassen muss, dass da wohl ein
> Fehler im Lagerbestand ist.

Was für ein glücklicher Händler, für den "Inventurdifferenz" nicht nur 
ein Fremdwort, sondern unerfahrbar fremd bleibt!

Autor: Holger D. (hodoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Da kommt nämlich richtig Freude auf, wenn man
> extra wegen einem benötigten Bauteil da hin fährt und sich dort erklären
> lassen muss, dass da wohl ein Fehler im Lagerbestand ist.
> Gibt genug Händler, die innerhalb eines Tages liefern.

Moin, das kann ich für HH-Wandsbek absolut nicht bestätigen. Egal was. 
Die Anzahl passte immer. Ich lass mir aber immer die Sachen raus suchen 
und hole sie dann nur ab. Die Homepage an sich ist natürlich inzwischen 
totaler Müll.


Holger

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir kommt Conrad mittlerweile ein bisschen wie Schlecker damals vor der 
Pleite vor.

Also trommeln weiterhin wie groß und toll sie sind, wenn man sich die 
Läden und Onlineshops aber mal genauer anschaut, hat man das Gefühl, daß 
die in der Vergangenheit hängen geblieben sind. Außerdem fragt man sich, 
wieso man dort eigentlich kaufen soll und wie die sich mit dem Angebot 
noch am Markt halten können.

Wie das bei Schlecker ausging ist bekannt...

Autor: Günter R. (guenter-dl7la) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article166099168/Der-oberpfaelzer-Elektronikhaendler-soll-verkauft-werden.html

Obwohl auch nicht neu: Kennt jemand den Stand der Dinge heute? 
Zwischendurch sollte er an einen Konzern in ein Nicht-EU-Land (aber 
innerhalb der EU gelegen) gehen, der Deal platze angeblich. Der Rest war 
Schweigen.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.