Forum: Offtopic Fake Produkt? entlarven Schaltkreis Emmi Dent Ultraschall Zahnbürste


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Sodele mal was für die Spürnasen...

Es geht um die EMMI Dent Ultraschall Zahnbürste. ja Ultraschall.. 
angeblich!!

Habe eine und man liest gutes aber nun habe ich auch negative beiträge 
gefunden und selber nachgeforscht da ich ja auch nicht auf den Kopf 
gefallen bin ;)

Bilder des Gerätes im offenen Zustand findet man hier:
https://cafe4eck.wordpress.com/2014/06/26/umstrittene-emmi-dent-high-tech-ultraschall-zahnburste-von-einem-kunden-komplett-zerlegt/
einer der Postiven verdächtigen kommentare von einer Person die Wolfgang 
heisst ist auch beteiligter DR. Wolfgang einer seiner Firmen...
sehr verdächtiger Zufall !!!
siehe:
https://widnau.swiss-data-history.com/company_detail.aspx/CH27030136631--Laserdenta-AG--Basel-4000

hier: die nicht Emmi Dent Firma.. also zweiter name mit gleichem Produkt 
und Design!
https://techmira.com/cleanyteeth/warum-mit-ultraschall-reinigen/

schlechte Bewertung von einer Schweizer Produkte Test Firma / Sendung
hier:
https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/tests/kassensturz-tests/gute-elektro-zahnbuersten-gibt-s-ab-40-franken

Also ich bin schon bisschen geschokt vom innenleben und die Werbung 
verspricht HIGH-TECH ;) Sieher Artikel Bild vom Innenleben der Bürste!

Der Shaltkreis für eine 0815 Billig ansprechnug des Ultraschall Piezzo 
Elements mag ja stimmen, laut Kriktiker abewr fehlt da der abgestimmte 
Schwingkreis und ein Deflector und eine saubere schaltung.

Wie misst man den Ultraschall? gibt ja so dolle Ultraschall mess aps.. 
taugen die was? mein Oszilloskop mini DSO DS211 kann wohl nicht so hgohe 
Frequenzen messen? jedenfalls wollte ich das Signal anschauen was an den 
2 Kontakten rauskommt nach der spule zur bürste hinauf zum Piezzo 
Element.. der Spuckt gar kein schönes Rechteksignal oder so raus.. 
wirwar signal kurve...

Was Denkt ihr darüber?

Aber wartet jezt kommts...

Geschäftsführer CEO ist ??? wer kennt ihn?

Peer Blumenschein ALIAS SoftRAM SoftRam95 Betrüger
https://www.zeit.de/1995/48/Der_grosse_Bluff/seite-2

Dieser hat ja wohl XXX Firmen gegründet und beendet..
 er hat mehrere Firmen die diese Bürsten wohl unter mehreren Namen 
vertreiben! auch verdächtig!!! siehe:

hier ein paar in der schweiz.. in deutschland sind es weitaus mehr...
Siehe: https://business-monitor.ch/de/p/peer-blumenschein-4545178

eine einigermaßen vernünftige Ultraschall schaltung mit NE555 würde ja 
so aussehen:
https://test1.jeak.de/basteln/schaltungen/ultraschall-schaltung/

Zur Technik.. die würde schon funktionieren wie ich denke. Im 
Wirkbereich von 700 kHz und 3 MHz Siehe:
https://www.piceramic.de/de/anwendungen/leistungsschall/ultraschallreinigung/

Nun bin ich auf eure meinungen gespannt,

könnte man den Schwingkreis Messen? oder braucht es dazu ein 
Richtmikrofon in einer schallkabine?

: Verschoben durch User
von Boardwart Alois Schenkelklopfer (Gast)


Lesenswert?

Melde es beim TÜV oder Verbraucherschutz und Ruhe ist:

https://verbraucherschutz.de/kontakt/beschwerde/

von Andreas (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Boardwart Alois Schenkelklopfer schrieb:
> Melde es beim TÜV oder Verbraucherschutz und Ruhe ist:
>
> https://verbraucherschutz.de/kontakt/beschwerde/

Als Schweizer kann ich das melden? werde ich... den EmmiDent ist ne 
Deutsche Firma

von Andreas (Gast)



Lesenswert?

nicht erschrecken von lauter HIGH-Tech :D

von Dr. Sommer (Gast)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Also ich bin schon bisschen geschokt vom innenleben und die Werbung
> verspricht HIGH-TECH ;) Sieher Artikel Bild vom Innenleben der Bürste!

Marketing-Blabla ist nicht verboten... Was "High-Tech" ist, ist nicht 
fix definiert.

Andreas schrieb:
> jedenfalls wollte ich das Signal anschauen was an den
> 2 Kontakten rauskommt nach der spule zur bürste hinauf zum Piezzo
> Element.. der Spuckt gar kein schönes Rechteksignal oder so raus..
> wirwar signal kurve...

Ist doch völlig egal. Oder wird der Dreck nur von einem glasklaren 
Sinus-Signal hervorgelockt?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> und die Werbung verspricht

Ach?

Ich glaube du hast nicht verstanden was Werbung wirklich ist.

von Fridolin vom Torcularis Septentrionalis (Gast)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> jedenfalls wollte ich das Signal anschauen was an den
> 2 Kontakten rauskommt nach der spule zur bürste hinauf zum Piezzo
> Element.. der Spuckt gar kein schönes Rechteksignal oder so raus..
> wirwar signal kurve...

Wahrscheinlich haste das scope gegrillt, für nen Piezo brauchts ein paar 
Hundert Volt:
https://www.piezomechanik.com/fileadmin/filestorage/Kataloge/de/Piezomechanik_Katalog_D_2010-05-05_web.pdf

von Msd (Gast)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Sodele mal was für die Spürnasen...

Bitte mal in Kurzform was ist dein Problem?

Wo bleiben die Fakten, dass das nun alles Schmuh sein soll? Elektronik 
sieht für mich jetz auch nicht sonderlich nach Gefrickel für Consumer 
aus. Natürlich habe ich für Industrie-Produkte andere Vorstellungen.

Das ein Signal nicht deinen eigenen Qualitätsansprüchen genügt? Wer sagt 
überhaupt, dass dort ein "Rechtecksignal" anliegen soll. Kannst du 
überhaupt messen!!!???

Vielleicht sollte man dich mal verklagen, damit du deine wirres 
Geschreibsel lässt.

Das hat mit Werbung alles garnix zu tun. Hier wird weder übertrieben 
noch gelogen.


Andreas schrieb:
> eine einigermaßen vernünftige Ultraschall schaltung mit NE555 würde ja
> so aussehen:
> https://test1.jeak.de/basteln/schaltungen/ultraschall-schaltung/

Da sieht man ein Aufbau auf nem Steckbrett. Das ist natürlich viel 
professioneller als das Produkt!

Wenn der CEO natürlich ein Betrüger ist, sollte man das schon gut 
beobachten.

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Msd schrieb:

> Vielleicht sollte man dich mal verklagen, damit du deine wirres
> Geschreibsel lässt.

Du Arbeitest wohl dort im Vertrieb?

Warum macht Oral B, Sony usw. keine ultraschall zahnbürsten? ist doch 
die grosse frage... es gibt genau 2 anbieter ein Chinese und EMMI DENT 
AG

Angebliches Weltweites Patent wurde schon von mehreren gesucht und nicht 
gefunden

> Das hat mit Werbung alles garnix zu tun. Hier wird weder übertrieben
> noch gelogen.
>

klar wird gelogen.. wo ist der IC im Bürsten kopf mit der ganzen smd 
schaltung? Warum schneidet das èrodukt als schlechtestes ab? wen es das 
beste sein soll... offenbar ist er kein betrüger.. er verkauft halt was 
was nicht stimmt.. in der schweiz würde deshalb ein 2 jährige 
gewährleistungs garantie eingeführt.. die deutschen produzieren 
heutzutage ja gerne müll.. made in germany heisst wohl nix mehr...

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Msd schrieb:
> Andreas schrieb:
>> eine einigermaßen vernünftige Ultraschall schaltung mit NE555 würde ja
>> so aussehen:
>> https://test1.jeak.de/basteln/schaltungen/ultraschall-schaltung/
>
> Da sieht man ein Aufbau auf nem Steckbrett. Das ist natürlich viel
> professioneller als das Produkt!

jap und da steht auch wie messen vor dem Piezzo element...

Der NE555 ist ein unglaublich oft verwendeter IC, der abhängig von einem 
Widerstand ein Rechtecksignal erzeugt. Um dessen Frequenz einstellen zu 
können ist hier das Trimpoti R2 verbaut. Dreht man an diesem, ändert 
sich die Frequenz.

Zum Ermitteln der erzeugten Frequenz, hängt man am Besten ein 
Oszilloskop an GND und Pin3 des NE555. Glücklicherweise hat mein 
Mitbewohner ein solches, mein DSO138 habe ich nämlich noch nicht.

offenbar hat mein mini Oszi es überlebt er zeigte schon manchmal 60v 
oder so was an... dachte gibt auch 5 volt schaltungen.. die laufen mit 
0.2w laut hersteller als kein harte schall .. nur ultraschall.. das muss 
man differenzieren.

von Sven D. (Gast)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> wo ist der IC im Bürsten kopf mit der ganzen smd
> schaltung?

Auf dem Werbebild ist die IC Schaltung im Bürstenkopf auf der Seite der 
Platine von der kein Foto gemacht wurde. Also zeig mal die andere Seite.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Also ich bin schon bisschen geschokt vom innenleben und die Werbung
> verspricht HIGH-TECH ;)

"Dr. Best, die Zahnbürste die nachgibt...."
"Rufen sie jetzt an, der nächste Anrufer gewinnt, GARANTIERT....", 
"Kostenlos...", "Garantieverlängerung" ... "Aktien der Deutsche Post AG" 
...

Lug und Trug, ist bei uns Gesetzlich geschützt! Also nicht aufregen, 
komm einfach von deiner Insel runter....

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Also was jezt? die einen sagen dich soillte man verklagen klar geht 
das.. warum nicht?? die anderen ach bist du so blöd und fälls drauf 
rein.. Ich will Fakten.

von Jason (Gast)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Also was jezt? die einen sagen dich soillte man verklagen klar geht
> das.. warum nicht?? die anderen ach bist du so blöd und fälls drauf
> rein.. Ich will Fakten.

Du brauchst keine Fakten - du brauchst einen Duden.

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

nochmals zum CEO, seiner Ex Firma...

https://de.wikipedia.org/wiki/SoftRAM

Der Hatte Million DM gemacht und musste nur teilweise paar Kunden 
ruckerstattungen zurückzahlen..

Beitrag #5902000 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5902004 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Einmal ohne und mit bürstenaufsatz. offenbar generiert der Motor der 
Mitläuft schon alleine ultraschall.. keine messbaren unterschiede 
bemerkt.. natürlich war das keine TüV Prüfung oder so. aber da kommt was 
raus. intressant währe... auch ohne den Vibrator Motor. und ob die 
normalen Zahnbürsten nicht auch zum teilweise ultraschall generieren 
durch den Motor, der wird halt nur schwach über den bürstenkopf 
geleitet. das metallplättchen ist wohl eher nur ein sender der 
weiterleitet. vom Hersteller fehlen ja solche Diagramme oder Beweise... 
Also ich weiss nun nicht ob das nur Illusion ist oder auch wirkt.

Ich dachte es wirkt bei Entzündung,  ob es nur die durch vibrationen wie 
eine massage wirkte?  oder meine Teebaummundspühlung.. hmm. die 
Vibrationen sind extrem.. 2min in einer hand und sie schläft ein.. wie 
bei motorsägen.

Beitrag #5902027 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Zeitjäger  . (forgoden)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Einmal ohne und mit bürstenaufsatz. offenbar generiert der Motor der
> Mitläuft schon alleine ultraschall.. keine messbaren unterschiede
> bemerkt.. natürlich war das keine TüV Prüfung oder so. aber da kommt was
> raus. intressant währe... auch ohne den Vibrator Motor. und ob die
> normalen Zahnbürsten nicht auch zum teilweise ultraschall generieren
> durch den Motor, der wird halt nur schwach über den bürstenkopf
> geleitet. das metallplättchen ist wohl eher nur ein sender der
> weiterleitet. vom Hersteller fehlen ja solche Diagramme oder Beweise...
> Also ich weiss nun nicht ob das nur Illusion ist oder auch wirkt.
>
> Ich dachte es wirkt bei Entzündung,  ob es nur die durch vibrationen wie
> eine massage wirkte?  oder meine Teebaummundspühlung.. hmm. die
> Vibrationen sind extrem.. 2min in einer hand und sie schläft ein.. wie
> bei motorsägen.

Zwick den Draht ab, damit der Motor nicht mehr läuft. Und miss nochmal 
ob Ultraschall vorhanden ist. Je mehr Forschung betrieben wird, desto 
besser wird das für uns alle sein.

Denkst du wirklich, die TÜV-Leute sind professionell und haben 
professionelle Messgeräte? Die klopfen nur mit dem Hammer an 
Roststellen. Lassen die Räder auf ein Umdrehungsmessgerät laufen und 
schreiben auf dass das Ding nicht verkehrstüchtig ist, weil Plastikglas 
des Rücklichtes einen Riss hat, der zerspringen und andere 
Verkehrsteilnehmer gefährden könnte. Die unprofessionelle Überprüfung 
wird bei Elektrogeräten auch nicht anders sein.

von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

Der TÜV prüft nicht ob die Zahnbürste besonders toll bürstet oder ob der 
Ultraschall irgendwelche Eigenschaften hat.

Der TÜV prüft ob das Produkt ausgewählten CE- oder VDE-Normen genügt und 
ob der Produktionsprozess beim Hersteller ISO 9001 entspricht. Das sind 
rein formale Kriterien. Du kannst ein leeres Plastikgehäuse mit einem 
Netzkabel versehen und beim TÜV auf Einhaltung der in der EU geforderten 
Normen prüfen lassen. Ob das Ding neben den gesetzlichen Anforderungen 
noch eine Primärfunktion hat und ob diese zufriedenstellend ist, ist 
hierfür irrelevant.

von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> Andreas schrieb:
>> wo ist der IC im Bürsten kopf mit der ganzen smd
>> schaltung?
>
> Auf dem Werbebild ist die IC Schaltung im Bürstenkopf auf der Seite der
> Platine von der kein Foto gemacht wurde. Also zeig mal die andere Seite.

Da gibt es keine Schaltung. Dort ist nur die Piezoscheibe. Geht an diese 
ein Kabel? Sieht so aus: K1/K2. Das reicht doch schon für's Marketing.

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Da sind scheinbar sogar zwei Piezo-Elemente im Bürstenkopf eingebaut.
Warum macht man so etwas?

Ein amerikanischer Soldat hatte mal seine Füße in das Wasserbad 
reingehalten in dem die Waffen in so einem Ultraschallbad gereinigt 
werden ... kurz darauf hat er seine Füße wieder da raus genommen, hat 
sich aufstellen wollen und ist umgeknickt.

Dieses Ultraschall-Zeug lässt das weiche Gewebe in Ruhe, zerstört aber 
feste Strukturen wie Knochen ... oder Zähne.


Die angeblich bessere Reinigung liegt eher in der Euphorie des Anwenders 
bei der Nutzung dieser Zahnbüste. Durch den Gedanken, dann man sich mit 
der Bürste etwas gutes tut, reinigt man seine Zähne einfach länger und 
gründlicher. Das ist nur ein Placebo.

Scheinbar wird der Akku der Ultraschall-Zahnbürste auch richtig voll 
geladen und nicht nur bis 4,0V , daher sinkt die Kapazität des Akkus 
permanent.

Richtig Ahnung von der Materie hat der Entwickler dieser Zahnbürste 
nicht, er wusste scheinbar nur dass manche Menschen für so ein einfaches 
Stück Plastik viel Geld bezahlen ... das war die ganze Geschäftsidee.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Atmega8 A. schrieb:
> Dieses Ultraschall-Zeug lässt das weiche Gewebe in Ruhe, zerstört aber
> feste Strukturen wie Knochen ... oder Zähne.

Das ist trotzdem sehr gefährlich für Leute, die auf dem Zahnfleisch 
gehen…

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Lesenswert?

"Die Ultraschall-Zahnbürsten des Emmi-Club arbeiten bewegungslos, ohne 
Abrieb und mit max. 96 Millionen Luftschwingungen pro Minute." [1]

So, jetzt wisst ihr es, mit 1,6 MHz "Luftschwingungen" [1] Außerdem 
wurde die Technik permanent weiterentwickelt. Von „digitaler 
SMD-Technik“ (2014) zu „Volldigitaler SMD Technik“ (2016). [2]


[1] 
http://ultraschall-team.ch/wp-content/uploads/2017/05/Broschure_Emmi-Dent.pdf

[2] https://www.emmi-ultrasonic.de/ueber-emmi-ultrasonic/historie

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Kann man so schwere Mechanik denn überhaupt mit solchen Frequenzen 
bewegen?

von Christian R. (supachris)


Lesenswert?

1.6MHz aus solchen Plättchen? Naja, normal schwingen die im kHz Bereich, 
siehe Biepser an der Uhr.
Für 1.6MHz und brauchbaren Schalldruck braucht man eigentlich PZT, das 
wiederum will man nicht im Mund haben. Und wo der voll digitale Ansteuer 
Chip für den Piezo herkommen soll, ist auch bissl unklar. Nun ja. Meine 
Oma sagte schon immer: "Jeden Tag steht ein dummer Mensch auf, man muss 
ihn nur finden" ;)

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Joe G. schrieb:
> Von „digitaler SMD-Technik“ (2014) zu „Volldigitaler SMD Technik“ (2016).

Da hat man quasi einen Vibrator im Mund und putzt sich damit "normal" 
die Zähne.

Diese in Plastik eingeschweißten Piezo-Summer machen gar nichts und der 
Vibrationsmotor ist nur dazu da um ein haptisches Gefühl einer richtigen 
Funktion für den Endanwender zu vermitteln.

Diese komplette Technik dieser Zahnbürste hat verblüffende Ähnlichkeit 
mit den Apple-Fake-Handys (Plastikgehäuse, LED, Schalter, Akku und ein 
Folienbild damit der Eindruck entsteht dass das Telefon versucht zu 
starten) aus China.


Ich hatte vor einer Weile nach Übertragungstechniken gesucht und irgend 
wann bot mir Youtube "netter Weise" ein Video an, in dem ein Schweizer 
dem Publikum von irgend welchen Spezialwellen erzählt hat. Die konnten 
angeblich alle Materie durchdrinngen, auch unseren Planeten und es wäre 
die ideale Technik um damit kommunizieren zu können. Er braucht dafür 
nur noch Geld, dann kann die Entwicklung eines Produkts los gehen.

Ab zwei aktiven Geräten würde es dann eigentlich zu Störungen kommen und 
er hat auch nicht gesagt wie das funktionieren soll. Eigentlich hatte er 
rein gar nichts handfestes.
Das zielt wohl auf Menschen ab die ohne Beweise an etwas glauben.

Der Typ hat nicht mal von Physik Ahnung, aber ist der ultimative 
Entwickler, Entdecker, Forscher und Wissenschaftler. Niemand anderes ist 
auf seine tolle Idee gekommen. XD

Er konnte aber schön erzählen.


Gibt es eigentlich immer noch diese Perpetoum-Mobile Videos oder 
schaltet Youtube dort inzwischen einen Hinweis dass das alles 
Verarschung bzw. Lug und Trug ist?

Es tut mit immer leid wenn naive Leute echt daran glauben.
Ich hatte mal sehr gutes Lötzinn bei einem privaten über eBay gekauft 
und er hat dann von der Energie-Verschwörung erzählt und dass es freie 
Energie gäbe. Damit hat er aber nicht Photovoltaik oder Windkraft 
gemeint.

Dieser pseudowissenschaftliche Mist da auf Youtube ist fast genau so 
schlimm wie Fernsehen.

von Weingut P. (weinbauer)


Lesenswert?

Er ist schlimmer als Fernsehen, weil YT das Suchverhalten analysiert und 
dann entsprechende Videos zu 'Vertiefung' anbietet, wodurch sich der 
Unsinn verfestigt.

von Martin W. (martin_s86)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Msd schrieb:
>
>> Vielleicht sollte man dich mal verklagen, damit du deine wirres
>> Geschreibsel lässt.
>
> Du Arbeitest wohl dort im Vertrieb?
>
> Warum macht Oral B, Sony usw. keine ultraschall zahnbürsten? ist doch
> die grosse frage... es gibt genau 2 anbieter ein Chinese und EMMI DENT
> AG


Warum lügst du hier bis zum Himmel und unterstellst den Leuten auch 
noch, dass sie voreingenommen sind.

Es gibt unzählige Ultraschallzahnbürsten. Ich selbst habe eine und das 
auch noch von einer dir genannten Marke. Das Gerät steh in so ziemlich 
jedem Elektromarkt.

Ich glaube wirklich, dass man dich mal abmahnen sollte.

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Es gibt unzählige Ultraschallzahnbürsten.

Ja, mit 31000 Schwingungen pro Minute. Da wird aber kein Ultraschall 
ausgesendet ... ab über 300 Schwingungen pro Minute heißen sie nur 
Ultraschall-Zahnbürsten.

Selbst wenn dort solch ein entsprechend leistungsstarkes Piezzo-Element 
(wie bei den Verneblern) verbaut sein sollte, bei einem im Bürstenkopf 
eingegossenen Piezo-Element bringt das eh nichts, da die Energie durch 
das Plastik/Gummi absorbiert wird.

Diese Ultraschall-Vernebler gibt es bei eBay für 2-4€.
https://www.ebay.de/itm/Kunststoff-Nebler-Ultraschall-Vernebler-Luftbefeuchter-Zimmerbrunnen-Mist-maker/232537531486

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Entlarven ...

Dann man zu.
Das ist Werbung und so sinnvoll wie 'Klinisch gegestet' auf 
Zahnpastatuben.
Mit welchem Ergebniss denn?
Wenn 80% der Testpersonen daraufhin Zahnlos sind, ist es immer noch 
'klinisch getestet'

Solange eine gesundheitsschädliche Süßspeise, die sich von Packungsgröße 
und Aufmachung an Kinder wendet 'so wertvoll wie ein kleines Steak' 
genannt werden darf, hast Du bei deiner Entlarvung aber eine Menge zu 
tun.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Es gibt zwei Möglichkeiten, die auch kombiniert werden können:

1) Hersteller / Vertreiber verklagen, wegen Vorspiegelung falscher 
Tatsachen, Nichteinhaltung von zugesicherten Eigenschaften etc.

2) Das Produkt nicht kaufen.

Fertig.

Mir persönlich langt 2), alles andere ist mir zu anstrengend.

von Martin W. (martin_s86)


Lesenswert?

Atmega8 A. schrieb:
> Ja, mit 31000 Schwingungen pro Minute. Da wird aber kein Ultraschall
> ausgesendet ... ab über 300 Schwingungen pro Minute heißen sie nur
> Ultraschall-Zahnbürsten.

Achso. Also darum gehts. Formelle Spitzfindigkeiten.

Abgesehen davon, dass wohl eine "Aussendung von Ultraschall" garnicht 
Thema der Diskussion ist, ist mir völlig schnuppe ob das technisch 
Ultraschall im korrekten Frequenzbereich ist oder nicht. Es ist ein 
technischer Unterschied zu den mechanischen Drehkopfzahnbürsten.

Wenn ich Zahnbürsten zerlege und Beschiss unterstelle nur weil die 
Anzahl an Schwingungen nicht eingehalten wurde, muss ich ganz schön 
einen Sitzen haben.

300 Umdrehungen/Schwingungen pro Minuten macht wohl keine elektrische 
Zahnbürste.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
>
> 300 Umdrehungen/Schwingungen pro Minuten macht wohl keine elektrische
> Zahnbürste.

Da dürften die meisten Rasierer schneller laufen. Es ist schon mutig, 5 
Hz überhaupt als Schall zu bezeichnen, "Gezeiten" träfe es wohl besser 
;-)

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Wenn ich Zahnbürsten zerlege und Beschiss unterstelle nur weil die
> Anzahl an Schwingungen nicht eingehalten wurde, muss ich ganz schön
> einen Sitzen haben.

Werden Sie mal nicht beleidigend!

Die Technik die in der Emmi-Zahnbürste steckt ist Billigmüll, der 
nicht dazu geeignet ist irgend eine Art der Reinigung zu ermöglichen. 
Selbst vom Mechanischen Aufbau (der Summer im Bürstenkopf) funktioniert 
das in keinster Weise!

Im Idealfall lässt sich diese Zahnbürste als normale Zahnbürste nutzten, 
nur dass sie sehr teuer und schwer ist im Gegensatz zu einer normalen 
Zahnbürste.

Diese Firma verkauft Plunder für viel Geld, mehr nicht.
Das ist ganz dreister Betrug am Kunden.

Mit dem verbauten Piepser dort kann man nicht mal sinnvoll irgend einen 
Ton liefern, weil er dazu falsch verbaut wurde.

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Atmega8 A. schrieb:
> Diese Firma verkauft Plunder für viel Geld, mehr nicht.

Wenn das verboten wäre, würde der gesammte Kapitalismus nicht 
funktionieren.

Welche zugesicherte Eigenschaft hält der Hersteller nicht ein?
Mal ein 72H Deo tatsächlich 72Std ohne 'Zwischenreinigung' wirken 
lassen.
Ein ungeduschter Iltis riecht nach 72Std besser.

Versprochen wird da eine Wirkung für 72Std.
Nicht das die Wirkung auch noch für menschliche Sinne wahrnehmbar ist.

Welche zugesicherte Reinigungswirkung entfällt denn auf den US Anteil 
laut Hersteller?

Atmega8 A. schrieb:
> Werden Sie mal nicht beleidigend!
HAHA!!!
Sicher das Du hier richtig bist?
Wir sind per Du und Hart aber Herzlich.
ER sagte das ER einen Sitzen haben müsste um sich über so einen 
unwichtigen Scheiss aufzuspulen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> HAHA!!!
> Sicher das Du hier richtig bist?
> Wir sind per Du und Hart aber Herzlich.
> ER sagte das ER einen Sitzen haben müsste um sich über so einen
> unwichtigen Scheiss aufzuspulen.

Mancher mag die Aufregung suchen, um was-auch-immer zum Stehen zu 
bringen.

von Achim B. (bobdylan)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> um was-auch-immer zum Stehen zu bringen.

Du meinst den Sonnenschirm, gelle?

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> nicht erschrecken von lauter HIGH-Tech :D

hast du denn die rechte an den bildern, die du hier veröffentlichst?

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Wenn jetzt jemand unsicher ist was dieses Produkt betrifft und sich 
informieren möchte, dann sucht er und findet diesen Thread mit den 
Argumenten dafür und dagegen ... wobei ich nicht verstehe weshalb gerade 
ihr dieses Produkt verteidigt.

Klar gibt es massig Scharlatane die versuchen Müll für viel Geld an dem 
Mann zu bringen, aber weshalb sollte man zu deren Produkten nicht 
einfach mal klip und klar die Meinung sagen.

Es sei denn ihr geilt euch irgend wie daran auf dass vielleicht irgend 
eine Person wieder so einen Müll bestellt.


Oh ... gar nicht bemerkt, da sind ja vier hintereinander geschaltetet 
NiCd Zellen drin, kein LiIon-Akku. Eine richtige Ladeelektronik ist 
nicht vorhanden, dann noch der Vibrationsmotor um eine Fake-Funktion 
vorzutäuschen und der 5 Cent Piezzo-Summer.

Das Ding wird höchstens 2€ inklusive Zusammenbau gekostet haben. XD

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Atmega8 A. schrieb:
> da sind ja vier hintereinander geschaltetet
> NiCd Zellen drin, kein LiIon-Akku.

Und?
Meinst Du meine Oral B für >100€ kostet mehr als 3,50 in der Herstellung 
und hat nicht NiMH verbaut?
Warum ne Ladeschaltung wenn die kontaktlose Ladung so schwach ist das 
der NiMH das ewig aushält?

Du suchst das Haar in der Suppe und findets natürlich auch welche.
Als mir eine US Zahnbürste angedient wurde habe ich 10sek überlegt und 
es kam mit unwahrscheinlich vor das die mikrobewegung die Borsten so 
effektiv einsetzen kann wie bei einer normalen E Zahnbürste.

Das man in dem filigranen Kopf ein US Geber mit so viel Leistung 
einsetzen kann, das der reinigt halte ich für kompletten Unsinn.
Selbst wenn, wäre das Gesundheitsschädlich, oder duscht Du auch mit 
einem Hochdruckreiniger?

Du hast es zugelassen das du beschubst wurdest.
Das die Zahnbürste nicht aus einem Goldbarren gefräst ist, sondert aus 
Teilen für 2€ besteht muss Dir doch vorher klar gewesen sein.

Jetz komm wieder runter, werf das Ding weg und vergiss es.

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Du hast es zugelassen das du beschubst wurdest.

Nein, habe keine solche Zahnbürste gekauft.

Bei mir gab es nur den Fall eines USB2.0-Hubs, der eigentlich gar keinen 
Chip, keinen Kondensator, Widerstand, LED oder sonstiges Bauteil 
besessen hat.
D+ des Eingang ging auf den Ausgang von D+(1) D+(2) D+(3) und D+(4) des 
4-Fach Hubs.
Bei D- war es auch so, alle waren miteinander verbunden. Das Gehäuse war 
sogar durchsichtig, so dass man das auch gut sehen konnte.

Über 2000 Menschen hatten solch einen Fake-Hub gekauft, dann zum Testen 
wahrscheinlich ein USB-Gerät an einem beliebigen Port angeschlossen, es 
hat funktioniert => positive Bewertung beim eBay-Händler.

Wenn man zwei Geräte an dem Hub angeschlossen hat, dann hat das eine 
Gerät funktioniert und das andere eben nicht.


Ohne eine gute Kommunikation werden eben auch viele Menschen von den 
Händlern betrogen.

Die Deutschen/Schweizer (Europäer generell?) haben es wohl nicht so mit 
der Kommunikation und einer effektiven Prävention vor Schaden?

von Björn G. (tueftler)


Lesenswert?

Boardwart Alois Schenkelklopfer schrieb:
> Melde es beim TÜV oder Verbraucherschutz und Ruhe ist:
>
> https://verbraucherschutz.de/kontakt/beschwerde/
Pff, schön wäre es.
Bei denen, wie auch damals bei dem Landesministerium (glaube ich wars) 
hatte ich mein Glück versucht.

Ich hatte mal einen LED-Stripe-Dimmer gemeldet welcher von etlichen 
Händlern importiert in DE angeboten wird.
Dieser wird wirklich irre heiß und qualmt da rum wenn ein unbedarfter 
die angepriesenen technischen Daten so nutzen würde.
Habe eine mehrseitige Doku mit Wärmebild bei verschiedenen Lasten usw 
dort hin gesandt. Das interessiert die nen feuchten Dreck!

Die Händler über Amazon interessierte es auch nicht - da kam nie etwas 
zurück...

Nur wir deutsche Entwickler machen uns Gedanken über Sicherheit, WEEE 
usw. was aus China rein kommt interessiert kein Mensch.

Björn

: Bearbeitet durch User
von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Björn G. schrieb:
> Nur wir deutsche Entwickler machen uns Gedanken über Sicherheit, WEEE
> usw. was aus China rein kommt interessiert kein Mensch.

Nicht mal wenn es zu einem Unfall kommt.

Die anderen freuen sich dass sie Glück gehabt haben und die tote Person 
kann sich ja nicht mehr beschweren, also sind alle glücklich.

Die Leute in Deutschland regen sich ja bekanntlich gerne und viel auf, 
aber es wird nichts gemacht um das Problem zu beheben.

von Armin L. (linzenich)


Lesenswert?

ich habe eine sonicare Schallzahnbürste. Von Ultraschall ist bei diesem 
Modell nicht die Rede.
Übrigends bin ich mit der Bürste sehr zufrieden.

von Peter K. (petpot)


Lesenswert?

Hallo Andreas
Habe mich auch mit dieser Zahnbürste beschäftigt. Ich kann nur sagen 
dass es sich dabei um Scharlatanerie handelt. Im Folgenden findest Du 
mein mail an Emmi-ultrasonic.de. Die Bilder welche die Messung 
dokumentieren habe ich nicht beigefügt. Bin gespannt auf die Antwort.
Gruss Peter

Guten Tag

Mit der Bestellung Nr. 70982 mit Datum 7.12.20  haben wir bei Ihnen das 
Produkt „emmi-pet 2.0 Basis Set“ erhalten und bei meinem Hund 
angewendet. Die Situation mit dem Zahnstein hat sich seither nicht im 
Geringsten verbessert.

Dies veranlasste uns, einige Messungen an der Zahnbürste vorzunehmen.

Das Generieren eines Ultraschalls ist bei dieser Konfiguration 
(Elektronik  Schallgeber  Bürste) unmöglich und konnte in unserem 
Labor nicht nachgewiesen werden.
Im folgenden Bild sehen Sie die Messanordnung zur Darstellung der 
Energiezufuhr zum Piezo-Element.




Messung am Piezo-Schallgeber.  Mit zwei feinen Drähten wird das Signal 
aus der Bürste geführt.




Eine Ultraschall-Uebertragung vom Piezo auf die Bürste ist bei 4 mm 
Plastik sowie einem Luftspalt zw. Piezo und Plastik praktisch unmöglich.





Bei dem hier gezeigten Signal wird sich kein Piezo – Geber in Schwingung 
versetzen lassen.  Schon gar nicht in eine Schwingung in der Höhe wie 
Emmi Ultrasonic GmbH es im Prospect angibt.



Hier ist die Messprobe vertauscht (Messspitze zu Abschirmung). Die 
Signalhöhe liegt bei 0.45 V und 400 kHz. Auch hier ist es unmöglich 
einen Ultraschall mit reinigender Wirkung über
Piezo – 4 mm Plastik – Luftspalt – Borsten – Zahnpasta zu erzeugen.

Wir möchten hier nicht näher auf die komplexe Thematik der Kavitation 
eingehen.

Die Fakten sind:

1.  Eine 3 – monatige Behandlung des Hundegebisses unter Anwendung 
dieses emmi-pet 2.0 Basis Sets mit der emmi – pet Ultraschallzahncreme 
konnte eine Zahnsteinbildung nicht verhindern. (Dem Hund wurde vorgängig 
beim Tierarzt der Zahnstein entfernt).
2.  Elektronische Messungen an der Zahnbürste zeigen, dass der Effekt 
einer Kavitation im Bereich der mit Zahnpaste gefüllten Borsten 
unmöglich ist.
3. Wir verweisen auf den Bericht auf der Internet-Seite 
Beitrag "Fake Produkt? entlarven Schaltkreis Emmi Dent Ultraschall Zahnbürste"  welcher die von uns 
durchgeführten Messungen bestätigen.
4. Eine zusätzliche Information bezüglich Wirksamkeit dieses Produktes 
finden Sie auf der Internet-Seite 
https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/tests/kassensturz-tests/gute-elektro-zahnbuersten-gibt-s-ab-40-franken


Mit dem Ziel, für beide Seiten eine befriedigende Lösung zu finden, 
fordern wir von EMMI Ultrasonic GmbH die Rückerstattung des Betrages von 
€ 199 auf folgendes Konto:

xxxxxx

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Die Zahnbürste mag ja Fake sein, aber wer elektrische Zahnbürsten für 
einen Hund kauft der hat doch ganz andere Probleme.

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Die Zahnbürste mag ja Fake sein, aber wer elektrische Zahnbürsten für
> einen Hund kauft der hat doch ganz andere Probleme.

Ach je, du kannst es nicht lassen.
Ganz ehrlich, wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man einfach mal die 
Klappe halten.


Wenn das Tier Zahnstein hat, dann werden die Zähne geschädigt, es 
bekommt Zahnschmerzen, frisst nichts mehr und würde dann sterben.

Du hast offenbar kein Haustier oder hängst einfach nicht an deinem 
Haustier.

Die Leute die solch ein Gerät kaufen, die sind oft eben schon 
verzweifelt, denn der Schaden ist schon da. Sie hätten eigentlich mit 
dem Zähne putzen bei ihrem Hund/Katze anfangen müssen als er noch ganz 
klein war. Also am besten macht man das von Anfang an.

Zu deiner Erklärung:
Ich habe eine Katze der ich jeden Tag die Zähne putze.

Warum mache ich das?
Das macht mir keinen Spaß und ich mache es auch nicht aus lange Weile. 
Sie musste sich auch erst daran gewöhnen dass ich ihr da mit einer 
Kinder-Zahnbürste und spezieller Zahnpaste (schmeckt nach Leber, da sind 
Enzyme drin und kein Schäumingsmittel) im Mund rumfuhrwerke.

Es war wirklich schwierig, ich musste erst ein mal herausfinden wie ich 
das überhaupt anstellen soll, aber ich hatte eben keine Alternative.

Die Kosten für die Zahnsteinentfernung beim Tierarzt sind hoch und man 
müsste das regelmäßig machen lassen, so dass man dann pro Jahr locker 
1000€ oder mehr beim Tierarzt lässt.

Besser ist es ja auch die Reste jeden Tag zu entfernen und die billigste 
Methode die auch zeitnah ist, das ist natürlich die Zahnbürste.

Ich kann ihr aber nur ein mal am Tag die Zähne putzen, weil man das zu 
zweit machen muss.

von Roland E. (roland0815)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Die Zahnbürste mag ja Fake sein, aber wer elektrische Zahnbürsten für
> einen Hund kauft der hat doch ganz andere Probleme.

+1

von Peter K. (petpot)


Lesenswert?

Bei einer Zahnstein-Entfernung muss der Hund narkotisiert werden. Das 
möchte ich verhindern.

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Roland E. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Die Zahnbürste mag ja Fake sein, aber wer elektrische Zahnbürsten für
>> einen Hund kauft der hat doch ganz andere Probleme.
>
> +1

Ihr tut so als ob die Leute irgend welche Spinner wären die ihr Tier wie 
ein Kind behandeln weil sie irgend wie verrückt sind.

Die Zahnbürste ist eben nicht sehr effektiv, man probiert es aus und 
fragt sich letztendlich ob man das auch so machen kann wie die 
Tierärztin.
Diese Ultraschallösung scheint dann verlockend um den Zahnstein 
effizient entfernen zu können, denn ein älteres Tier darf man nicht so 
leichtfertig unter Vollnarkose legen, denn die ist eben auch belastend 
und könnte zum Tot führen.

Im Endeffekt wirft "Cylord" den Leuten vor dass sie ihr Tier nicht 
sterben lassen oder es einschläfern lassen.

Wie gesagt, das mit dem Zähne putzen, das müsste man gleich von Anfang 
an machen. Man spart sich dann einfach die ganzen Probleme die später 
auf einen zu kommen.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Es gibt nur eines, was Cyblord wirklich hasst: Menschen.

;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Wenn das Tier Zahnstein hat, dann werden die Zähne geschädigt, es
> bekommt Zahnschmerzen, frisst nichts mehr und würde dann sterben.

Mike J. schrieb:
> Die Kosten für die Zahnsteinentfernung beim Tierarzt sind hoch und man
> müsste das regelmäßig machen lassen, so dass man dann pro Jahr locker
> 1000€ oder mehr beim Tierarzt lässt.

Oh, Mann! Als wir danals unseren Hund aus dem Tierheim geholt haben, 
sahen die Zähne furchtbar aus; etwa so, als hätte erc40 Jahre lang 
täglich zwei Liter schwarzen Tee getrunken. In den ersten drei Tagen bei 
ins hat er eine Konstruktionslatte 40x60 voller Vegeisterung und Hingabe 
in Sägespäne verwandelt; danach sahen die Zähne aus wie neu, und das 
minimale Zahnfleischbluten war am nächsten Tag weg. Wahrscheinlich hatte 
er im Heim nur Feuchtfutter bekommen, anders kann ich es mir nicht 
erklären.

Aber man kann sich natürlich beliebig viel Gekd aus der Tasche ziehen 
lassen; das arme Tier wird sich schon nicht wehren.

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Vor allem Artgerechte und abwechslungsreiche Fütterung helfen da viel.

Meine Katze hat absolut Null Probleme mit den Zähnen. Sie bekommt aber 
auch nicht nur nassfutter sondern auch Trockenfutter und Leckerlis mit 
Biss. Das reibt viel von den Zähnen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:

> Ihr tut so als ob die Leute irgend welche Spinner wären die ihr Tier wie
> ein Kind behandeln weil sie irgend wie verrückt sind.

Merkt man das so deutlich?

> Im Endeffekt wirft "Cylord" den Leuten vor dass sie ihr Tier nicht
> sterben lassen oder es einschläfern lassen.

D.h. einem Hund oder Katze MUSS man die Zähne putzen (mit einer 
Ultraschall Zahnbürste natürlich) oder das Tier stirbt? Sorry das glaube 
ich nicht.
Wahrscheinlich liegts am Futter.

> Ich habe eine Katze der ich jeden Tag die Zähne putze.

Da fehlt offensichtlich ein Kind. Fährst du die Katze auch in einem 
Kinderwagen durch die Gegend?

: Bearbeitet durch User
von Richard H. (richard_h27)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Die Kosten für die Zahnsteinentfernung beim Tierarzt sind hoch und man
> müsste das regelmäßig machen lassen, so dass man dann pro Jahr locker
> 1000€ oder mehr beim Tierarzt lässt.

Bring sie besser zum Menschenzahnarzt, dann kostet es nur einen 
Bruchteil.

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wahrscheinlich liegts am Futter.

Exakt. Habe selber zwei Katzen und die bekommen nur Futter mit möglichst 
geringem Zucker und Getreideanteil. Möglichst viel Fleisch denn 
freilebende Katzen würden nur Fleisch fressen (und Knochen, Haut, 
Innereien, ... aber eben nix mit Zuckerzusatz oder Getreide). Ja das ist 
nicht einfach und wenn man Katzen einmal was mit Zucker gegeben hat oder 
die Katzen sonst wie dran gewöhnt sind kommen sie schwer davon runter, 
ist eben eine Droge, wie bei uns.

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Wahrscheinlich hatte
> er im Heim nur Feuchtfutter bekommen, anders kann ich es mir nicht
> erklären.
>
> Aber man kann sich natürlich beliebig viel Geld aus der Tasche ziehen
> lassen; das arme Tier wird sich schon nicht wehren.

Meine Katze kommt auch ursprünglich aus den Tierheim, aber sie wurde von 
meiner Nachbarin dort raus geholt.

Sie hatte auch ein paar Vorschädigungen. Unter anderem war sie mit dem 
Hals in einem Draht gefangen und hatte sich dann während sie versuchte 
da raus zu kommen den ganzen Bereich blutig gescheuert. Um ihren Hals 
wachsen keine Haare mehr, aber man sieht den dünnen Ring nicht.

Bei meine Nachbarin (sie hat schon 3 Katzen) hatte sie oft kein Futter 
bekommen, weil die anderen sie jedes mal angegriffen haben.
Nachdem meine eigene Katze gestorben war (Riss des Bauchfells zwischen 
Lunge und Herzen ... offenbar ist es gerissen weil sie irgend jemand 
heftig getreten hat) saß sie immer bei uns im Vorgarten und da habe ich 
mich ihr angenommen.

Sie hatte ursprünglich Angst vor Männern. Ich hatte aber offenbar einen 
positiven Einfluss auf sie. Die Nachbarin kam dann irgend wann zu mir 
rüber und sagte mir ganz aufgeregt dass sie die Katze jetzt wieder hoch 
heben und in den Arm nehmen kann. (die Katze ging trotzdem immer noch zu 
ihr rüber)

Dann bin ich umgezogen und habe sie mitgenommen, natürlich mit 
Zustimmung der Nachbarin.

Hier hat sie auf dem Dorf nette Nachbarskatzen, viel mehr Auslauf und 
tötet jetzt nur noch Mäuse und Schwalben, keine Eichhörnchen und 
Bisamratten mehr. Die Bisamratte welche sie mal erlegt hatte, die war 
bestimmt so groß und schwer wie sie selber. Es war für sie sicher 
mühevoll sie bis zum Kellereingang zu schleifen, damit ich ihren 
Jagderfolg sehen kann.

Die Eichhörnchen hatte sie aber immer aufgegessen, bis auf den buschigen 
Schwanz, den Gesichtsteil und irgend so einem grünlichen Organ.

Sie bekommt bei mir Feuchtfutter, Trockenfutter, Huhn + Taurin. Ihre 
Zähne waren aber ganz zu Beginn schon geschädigt als ich sie bekommen 
habe. Es war nur unmöglich sie zum Tierarzt zu bringen, da hatte man 
keine Möglichkeit das zu bewerkstelligen.


Richard H. schrieb:
> Bring sie besser zum Menschenzahnarzt, dann kostet es nur einen
> Bruchteil.

Ha ha ... nein, das machen die nicht.

Ich habe auch den Tierarzt gewechselt, weil die vorherige Tierärztin 
reichlich inkompetent war. Die Tiere waren für sie reine 
Geldeinnahmequellen.
Bei meiner ersten Katze (war mir zugelaufen) hatte sie den Riss in dem 
Bauchfell zwischen Lunge und Herzen durch meine Videos und 
Beschreibungen eigentlich einfach und schnell erkennen müssen. Sie hat 
aber alles mögliche behandelt, nur eben nicht das Problem. Ich war ihre 
sichere Einnahmequelle so lange die Katze krank bleibt. An einer Heilung 
war sie nicht interessiert.

Sie hatte wenige Tage bevor sie gestorben war dann die richtige Diagnose 
gestellt, durch eine 5€ Röntgenuntersuchung.
Ich hasse diese Frau zu tiefst.

Da man online Bewertungen und Kommentare abgeben kann haben sich bei der 
Praxis jetzt schon einige negative Bewertungen angesammelt. Es ist gut 
dass es solch einen Austausch von Erfahrungen gibt, da sollte niemand 
mehr hin gehen.

von Mike J. (emjey)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> mit möglichst geringem Zucker und Getreideanteil
Bei dem Feuchtfutter hier steht auf der Packung dass dort KEIN Zucker 
und auch KEIN Getreide genutzt worden ist.

Sie besorgt sich hier auf dem Dorf aber auch selber ihre Nahrung.
Fleisch/Fisch bekommt sie auch ab und zu.

@ Cyblord
Du hast ja sonst nichts zu tun als rumzupöbeln.

Katzen mag ich weil sie sich um sich selbst kümmern können und ich auch 
selbst schon viel zu tun habe. Wenn das mit dem Zähne putzen nicht sein 
müsste, dann würde ich mir das auch gerne sparen. Ich mache das nicht 
aus Spaß oder weil mir langweilig ist.

von H. L. (hans_la)


Lesenswert?

ähhhh,....???
wie war doch gleich das Thema?

von Peter K. (petpot)


Lesenswert?

habe feststellen müssen, dass dieses Forum nicht meinen Vorstellungen 
entspricht. Einige gute -- , aber auch sehr viele dumme Kommentare oder 
zu wenig Themen bezogen. Habe die Seite gelöscht ----.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Peter K. schrieb:
> Habe die Seite gelöscht

Nö, das Forum ist noch da. Uff...

von Isabel G. (isabel_g)


Lesenswert?

Boardwart Alois Schenkelklopfer schrieb:
> Melde es beim TÜV oder Verbraucherschutz und Ruhe ist:
>
> https://verbraucherschutz.de/kontakt/beschwerde/

Hi,

ich bin beeindruckt, wieviel Ahnung viele hier haben.
Auf "Frag Mutti" gab es mal Beiträge zur Emmi dent (insbesondere hatte 
mich beeindruckt, daß Zahnstein regelrecht abgeplatzt sein soll, bei der 
Anwendung).
Nach den Kommentaren gehe ich davon aus, daß das Ganze eher Mist ist. 
Eigentlich schade, denn die Idee ist klasse.
Laut Frag Mutti soll es bei einigen gut wirken (die vertrauenswürdig 
scheinen).
Wat nu?
Ich finde auf jeden Fall die meisten Beiträge hochinteressant, leidet 
oft zu schwer nachvollzieh'nar für Laien, sehr schade.
Jemand, der /die NOCH mehr Ahnung hat, sollte mal ein Fazit ziehen, was 
verständlich ist.
Ich rufe heute oder so mal die Emmi - dent - Firma an... Angeblich gibt 
es eine Geld - zurück - Garantie... 🤔
Oder kann das Ganze wirklich gefährlich für die Zähne, etc. sein 😯?
Ich danke allen SERIÖSEN, nicht wütend - scheinenden Kommentatoren für 
ihre Expertise.
Best regards, Isabel
P. S.
Ja, die Verbraucherberatungsmühlen mahlen sehr langsam, völlig umsonst 
ist eine Beschwerde aber wahrscheinlich nicht, aber meistens bekommt 
frau gar keine Antwort.
Die Kapazität bundesweit müßte dringend vervierfacht werden.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Isabel G. schrieb:
> Laut Frag Mutti soll es bei einigen gut wirken (die vertrauenswürdig
> scheinen).
> Wat nu?

Nein, diese Technologie kann gar nicht funktionieren.

Dieses kleine Piezo-Element hat einfach nicht genügend Kraft um auch nur 
irgend etwas ausrichten zu können und selbst wenn es kräftig wäre, so 
ist es nicht besonders intelligent es in dem Plastik der Zahnbürste zu 
vergießen, denn der Effekt wäre dann selbst unter den idealen 
angenommenen Bedingungen genau null.

Wenn manch einer der Meinung ist dass es funktioniert, dann liegt das im 
allgemeinen daran, dass er dieses Produkt mit Begeisterung gekauft hat, 
den Versprechen glauben möchte und sich jetzt öfters oder auch länger 
die Zähne putzt.

Die Technik an sich kann aber gar nicht funktionieren! Es ist unmöglich 
dass diese Zahnbürste einen besseren Effekt hat als eine Standard 1€ 
Zahnbürste aus dem Supermarkt.

Allein dieser kleine Vibrationsmotor ist schon reine Verarschung. Der 
sorgt nur dafür dass der Nutzer der Meinung ist dass dort richtig etwas 
passiert ... und es vibriert ja auch so schön, nicht wahr?

Auch die Beschreibung auf deren Webseite ist der Blanke Dumm-Fang. Da 
sitzt jemand der offensichtlich kein Ingenieur ist und irgend ein 
billiges Plastikspielzeug in China zusammen bauen lassen hat. Dieses 
Unternehmen macht Gewinn aus der Verarschung der Konsumenten. Dieses 
Unternehmen lügt die Leute an. Das ganze Produkt ist Betrug, mehr nicht.

Es gibt solche Zahnbüsten wo der ganze Bürten-Stiel mit dem Bürstenkopf 
nach links und rechts schwingt (ohne rotierenden Kopf), solche 
Zahnbürsten sind recht günstig und reduzieren den Aufwand beim Zähne 
putzen, so etwas kannst du kaufen.

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist.

Wieso nur setzen Zahnärzte auf Ultraschall der als Körperschall 
übertragen wird und nehmen nicht einfach so ne Plastik-Bürste?

https://www.youtube.com/watch?v=K0Zi4GW5MVI

von Isabel G. (isabel_g)


Lesenswert?

Hi Mike,
danke dir für deine Überlegungen.
Eigentlich wäre es doch ideal, wenn für uns PatientInnen ein ähnliches 
Teil zur Verfügung stehen würde, wie es in der Praxis verwandt wird - 
dann eben mit einem stärkeren eingebauten Piezo - Teil, oder?
Der Ultraschall selbst scheint ja zu funktionieren (siehe Ultraschall - 
Bäder, um die Brille zu reinigen).

Was ich hier bei den Kommentaren ganz interessant fand (außer daß ich 
beschlossen habe, mir niemals eine Katze anzuschaffen - Stichwort Zähne 
putzen 😉) waren die Möglichkeit, anscheinend messen zu können, was durch 
die Zahnbürste an Ultraschall noch ankommt beim Zahn...

Ich kann mir auch vorstellen, daß oft der Placebo - Effekt im Spiel ist 
bei den begeisterten AnwenderInnen .. Wahrscheinlich ist aber die Idee 
bei der Emmi - dent nicht ausgereift...
Das wäre doch wirklich etwas für die Verbraucher - Zentralen oder 
Stiftung Warentest?
Ich habe mir neulich beim Bader - Versand für 19.00€ eine "Ultraschall - 
'Zahnbürste' gekauft, mit 30. 000 Schwingungen (siehe da-auch aus 
China), bei der ich auch denke, daß sie nicht funktioniert... Jetzt muß 
ich etwas unternehmen wegen der Mahnungen...man hält da ein Metall - 
Element an die Zähne mit LED - Licht... 💡 Ach, ich würd' ja auch so 
gerne daran glauben 😊...
Ich versuche mal, weiter auf dem Laufenden zu bleiben...👋🏼 (Du kannst ja 
mal spaßeshalber die Kommentare auf Frag Mutti lesen, aber du gehst ja 
eher von dem Placebo - Effekt aus ).
P. S.
Warum soll eigentlich Ultraschall nicht durch Plastik gehen? In der 
Medizin werden doch auch äh - sogar Knochen (z. B. zur Wundheilung damit 
behandelt ? In Physik war ich jetzt nicht soo gut 😉)

von Isabel G. (isabel_g)


Lesenswert?

Hallo Thomas,
das Video ist unglaublich beeindruckend, muß ich sagen!
Ja, warum nehmen die Zahnis nicht einfach die Emmi-dent z. B.?
Die soll ja 'länger dauern' in der Anwendung, und in der Praxis muß es 
schnell gehen.
Ich bin heute dann noch auf ein Zahnarzt - Video gekommen, nach deinem 
link, wo jemand von einem "elektronischen Zahnstein- Entferner" sprach. 
Mal sehen, ob er antwortet, was er damit meinte.

Der Unterschied zu einer "Schall - Zahnbürste zur" Ultraschall - 
Zahnbürste " soll ja sein, daß die Zähne damit nicht nur sauber, sondern 
auch rein (😁) werden, also, allem, was da nicht rein gehört, würde der 
Garaus gemacht werden! Sozusagen ein fast steriler Mund. Auf so eine 
Werbung würde ich auch gerne reinfallen! 🔊

Wenn es etwas neues gibt,melde ich mich wieder. Einen schönen Freitag 
allerseits 👋🏼🙏🏼

von Isabel G. (isabel_g)


Lesenswert?

Nochmal ich :
Stichworte : Stiftung Warentest und Ultraschall - Zahnbürste eingegeben 
:

Ich glaube eher nun auch, daß das Ganze ein Werbegag ist.
(Interessanter Kommentar :
Fledermaus 🦇 - Ultraschall - Detektor konnte keinen Ultraschall an der 
Zahnbürste auftreiben).

Bei viel Zeit könnte das Teil getestet und dann rechtzeitig zurück 
geschickt werden 🕵️‍♀️🤷🏽‍♀️.
👋🏼

von Thomas (kosmos)


Lesenswert?

man braucht eben etwas hartes um das per Körperschall zu übertragen, die 
flexiblen Bürsten können das eben nicht, wobei ich sowieso bezweifle das 
da irgendwo 20 kHz im System auftreten.

Beim Zahnarzt könnte es auch sein, dass es überhaupt nicht per Piezo 
geht, sondern eher nach dem Prinzip einer Schlagbohrmaschine. Also ein 
Motor dreht sich und dann schlagen irgendwelche Nocken gegen diese 
Erweiterung die an die Zähne gehalten wird.

Ein Piezo hat ja auch kaum Hub, da müssten schon 100te gestapelt werden, 
damit da ein nennenswerter Hub rauskommt, da kann man sich mal den 
Aufbau von Piezo-Injectoren aus dem Kfz-Bereich anschauen, aber die 
laufen auch nicht mit der Spannung einer NiMH-Zelle.

Aber Marketing-Technisch könnte man sich rausreden indem man die 
Frequenz des Motors mit der Anzahl der Bürstenhaare multipliziert. 
Motorfrequenz 100 Hz x 200 Bürstenhaare und schon ist man im 
Ultraschallbereich. Da jedes Bürstenhaar eine Luftschwingung erzeugt.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas O. schrieb:
> sondern eher nach dem Prinzip einer Schlagbohrmaschine.
Siehe z.B. 
https://www.thieme-connect.de/products/ebooks/lookinside/10.1055/b-0034-19243#
Also gibt es 3 Verfahren:
- Magentostriktion
- Piezoeffekt
- Luftschwingungen

> Ein Piezo hat ja auch kaum Hub, da müssten schon 100te gestapelt werden,
> damit da ein nennenswerter Hub rauskommt
Der eigentliche Witz ist, dass die "Kratz-Spitze" so eines Instruments 
eine Resonanz auf der passenden Frequenz hat:
https://mectron.de/produkte/ultraschall/scaling-instrumente/

Und es dürfte klar sein, dass mite einer Kunststoffborste keine 
brauchbare mechanische Energie auf irgendwelche Zahnbeläge aufgebracht 
werden kann. Oder dass die in nennenwerte Resonanz kommen wird.

: Bearbeitet durch Moderator
von Isabel G. (isabel_g)


Lesenswert?

Dann könnte ja evt. doch etwas dran sein? (Bürstenhaare werden im 
Ultraschallbereich zum schwinden angeregt).

Die Thieme - Buch - Empfehlung ist interessant!
Danke, und guten Abend

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Isabel G. schrieb:
> (siehe Ultraschall - Bäder, um die Brille zu reinigen)

Also im Irak hatten die Amis zum säubern ihrer Waffen solche großen 
Ultraschallbäder. Einer der US-Soldaten hatte dort seine Füße rein 
hängen lassen um sich abzukühlen. Von den Knochen in den Füßen ist nicht 
mehr viel übrig geblieben. Man kann mit der Technik also auch manches 
falsch machen.

Es ist zwar nicht so kompliziert, aber etwas Wissen wie man diese 
Technik anwendet und welche Risiken es gibt, braucht man dann doch. Im 
blödesten Fall macht man damit dann eben den Zahn kaputt. Diese Geräte 
sind eben  nicht für den DAU konstruiert worden.

Thomas O. schrieb:
> sondern eher nach dem Prinzip einer Schlagbohrmaschine. Also ein
> Motor dreht sich und dann schlagen irgendwelche Nocken gegen diese
> Erweiterung die an die Zähne gehalten wird.

So sah das für mich auch aus. Die hatten im Griffstück irgend eine Spule 
drin und dann noch einen Magneten der an beiden Seiten an Federn 
anschlagen konnte und sich dann immer wieder anregt. So ähnlich wie bei 
einem Lautsprecher. Man hat das auch gehört, als Ultraschall war das 
ganz sicher nicht, es waren vielleicht 1000 Hz, vielleicht auch weniger.
https://www.youtube.com/watch?v=TbPh0pmNjo8

Isabel G. schrieb:
> Dann könnte ja evt. doch etwas dran sein? (Bürstenhaare werden im
> Ultraschallbereich zum schwinden angeregt).

Sorry, nein. Wenn die einzelnen Fastern frei schwingen könnten, dann 
würde dieser Piezo diese nicht ein mal zum schwingen anregen können, 
einfach weil er im dicken Plastik vergossen ist.
Da passiert einfach gar nichts.
Dieser Unwuchtmotor im Handteil trägt mehr zu irgend welchen 
Schwingungen bei als dieses Piezzo-Element.

Es ist wirklich Kunden-Verars*hung. Schicke es zurück, hol dir dein Geld 
wieder.

von Isabel G. (isabel_g)


Lesenswert?

Danke Mike,
ne, ich werde nur das kleine Fake - Ding von Bader zurück schicken 
(19,90€).
Bei der großen "Emmi-dent" (weil teurer) sollte ein Test nur gemacht 
werden, wenn genug Zeit zum zurück senden, und ggfs. 
Auseinandersetzungen vorhanden ist.
Auf dem Zahnarzt - Kanal gestern hatte jemand etwas von regelmäßig 
Nelken kauen erzählt.
Ja, ich glaube, daß das eine gute Alternative ist! Man/frau muß es nur 
machen! ⚙️
Thank you 👍🏼

von Robert F. (robert_f749)


Lesenswert?

Ich habe gerade einen alten Emmi Bürstenkopf an einen Atmega168 
gesteckt. Der Code ist zur Tonausgabe über einen (32-Ohm) Speaker 
gedacht. Dieser Bürstenkopf gibt tatsächlich ein Geräusch aus. (Gut 
hörbares Video aufgenommen. Wie bekomm ich es hier hoch?)

Vielleicht ist es doch kein Humbuk?
Liegt es an der Zahnpasta und Speichel etc.?

Dient der Vibrator lediglich unserem Kopf?
Legt sich dieser Ultraschall auf die Vibration und ist erst dadurch 
effektiv?


Die Bürsten sind zumindest Bürsten, die spezielle Bürstaufgaben 
übernehmen könnten.
Wenn das tatsächlich ein Fake ist, wozu dann die Klangbürsten?
Dann würden nichts-bewirkende Drähte/Kontakte im Bürstenkopf attraktiver 
gestaltet werden können, um die Verkäufe noch etwas zu erhöhen.


Aber ich bleib am Ball. (Markus Krebs)

An die Leute von Emmi:
Meine Bankdaten habt ihr.
...gerne wieder.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Robert F. schrieb:
> Dient der Vibrator lediglich unserem Kopf?
> Legt sich dieser Ultraschall auf die Vibration und ist erst dadurch
> effektiv?
Da gibt es nichts was auch nur irgend wie wirken könnte.

> Die Bürsten sind zumindest Bürsten, die spezielle Bürstaufgaben
> übernehmen könnten.
Ja, damit kann man sich auch die Zähne bürsten.

> Wenn das tatsächlich ein Fake ist, wozu dann die Klangbürsten?
Damit der Kunde glaubt dass da echt etwas passiert.

> Dann würden nichts-bewirkende Drähte/Kontakte im Bürstenkopf attraktiver
> gestaltet werden können, um die Verkäufe noch etwas zu erhöhen.

Dieses Piezo-Element dort würde auch nichts bewirken wenn sie es mit 
einer sehr hohen Spannung ansteuern würden. Es liegt da im dicken 
Plastik verschweißt und da kann sich einfach nichts bewegen.

Wenn du da etwas hörst, dann ist das der Vibrationsmotor.
Der Piezo ist quasi ein eingemauerter Lautsprecher, da passiert wirklich 
gar nichts. Nett gesagt ist das ist billigster Müll.

von Gustl B. (-gb-)


Lesenswert?

Ein langer Thread, nette Sache, aber hat das jetzt mal Jemand 
tatsächlich gemessen ob da was mit Ultraschall gemacht wird?

Damit meine ich keine Schallmessung mit dem Smartphone, dessen Mikro nur 
bis grob 20 kHz erfasst, sondern eine brauchbare Messung. Noch schöner 
wäre ja ein Praxistest. Also Motor ausbauen/Kabel trennen und dann die 
Bürste sanft auf Belag (muss ja nicht in einem Mund stattfinden) legen 
und gucken ob sich da was tut.

von Robert F. (robert_f749)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> Damit meine ich keine Schallmessung mit dem Smartphone, dessen Mikro nur
> bis grob 20 kHz erfasst, sondern eine brauchbare Messung.

Ich habe heute mit einem Atmega168 mit 16MHz Quarz und mit Taktteiler 64 
einen 32 Ohm Speaker zum quietschen gebracht. Das ganze über PD6/OC0A.

Nach dem das funktionierte, hab ich den 32 Ohm Speaker beiseite gelegt 
und einen Emmi-Zahnbürstenkopf zwischen geklemmt.

1. Dieser Piezo in dem Bürstenkopf gibt ein gleichmäßiges Geräusch von 
sich. So wie der Speaker zuvor, jedoch weniger Lautstärke.
Die Zahnbürste (mit Motor inside) befand sich während dessen 
uneingeschaltet im Badezimmer. Also weit weg von unserem Löttisch.


Daraus folgt...

2. Wenn ich eine, mit 32 Ohm Speaker hörbare Frequenz aus dem Atmega168 
(mit 16MHz und 1<<CS01|1<<CS00 ) bekomme, die der Bürstenkopf ebenso 
ausgibt nachdem er den Speaker ersetzt hat, ist es evtl. gar nicht so 
unwahrscheinlich, dass ohne Taktvorteiler die entsprechende Frequenz von 
dem Bürstenkopf ausgegeben wird.(nur dann nicht hörbar)

Wieviel schafft denn so ein Piezo maximale Frequenz?

Also Reinigung feststellen mit der zugehörigen Zahnpasta konnte ich noch 
nicht.

Bei 16 MHz müsste z.B. mit...


sbi   PORTD,PORTD6
cbi   PORTD,PORTD6

...8 MHz möglich sein, oder nicht?

(Ich habe kein Oszilloskop)


Bitte nicht persönlich nehmen und nicht angesprochen fühlen wer nichts 
entsprechendes geschrieben hat.

von Gustl B. (-gb-)


Lesenswert?

Das klingt doch ganz brauchbar. Wenn der Zahnbürstenkopf einen Ton von 
sich gibt, dann schwingt da auch was. Und weil das so ist könnte das 
zumindest auch irgendwas mechanisch reinigen. Ob und wie sehr der Kopf 
bei der Frequenz die die Bürste verwendet schwingt müsste man noch 
probieren.

von Robert F. (robert_f749)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> Das klingt doch ganz brauchbar. Wenn der Zahnbürstenkopf einen Ton
> von sich gibt, dann schwingt da auch was. Und weil das so ist könnte das
> zumindest auch irgendwas mechanisch reinigen. Ob und wie sehr der Kopf
> bei der Frequenz die die Bürste verwendet schwingt müsste man noch
> probieren.

Hab grad Stifte an ein weiteres dieser Boards angelötet. Ich werde es 
testen.

Bei Ideen und Anregungen zum Testen bitte melden.

von Gustl B. (-gb-)


Lesenswert?

Ich habe leider keine Idee wie man so minimale Bewegungen an den Borsten 
messen könnte.
Vielleicht mit einem Mikrofon (das den Frequenzbereich aufnehmen kann) 
zuerst durch die Luft, also ohne mechanische Kopplung, die Bürste 
anhören. Und dann eine Borste direkt an die Membran des Mikrofons kleben 
und gucken ob das Signal dann sehr viel lauter wird.
Vielleicht geht auch ein Mikroskop mit ordentlicher Vergrößerung. Klar 
sieht man da keine einzelnen Schwingungen, aber man könnte das probieren 
denn:
Wenn sich eine Borste nicht bewegt, und von unten beleuchtet wird, dann 
sollte man einen scharfen Rand der Borste sehen. Bewegt sich die Borste 
aber, dann sollte man am Rand einen Bereich sehen der manchmal Licht 
durchlässt, also eine heller aussehende Umrandung. Aber keine Ahnung ob 
das funktioniert.

von Robert F. (robert_f749)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> Das klingt doch ganz brauchbar. Wenn der Zahnbürstenkopf einen Ton
> von sich gibt, dann schwingt da auch was. Und weil das so ist könnte das
> zumindest auch irgendwas mechanisch reinigen. Ob und wie sehr der Kopf
> bei der Frequenz die die Bürste verwendet schwingt müsste man noch
> probieren.

Hab grad Stifte an ein weiteres dieser Boards angelötet. Ich werde es 
testen.

Bei Ideen und Anregungen zum Testen bitte melden.

Gustl B. schrieb:
> Ich habe leider keine Idee wie man so minimale Bewegungen an den
> Borsten messen könnte.
> Vielleicht mit einem Mikrofon (das den Frequenzbereich aufnehmen kann)
> zuerst durch die Luft, also ohne mechanische Kopplung, die Bürste
> anhören. Und dann eine Borste direkt an die Membran des Mikrofons kleben
> und gucken ob das Signal dann sehr viel lauter wird.
> Vielleicht geht auch ein Mikroskop mit ordentlicher Vergrößerung. Klar
> sieht man da keine einzelnen Schwingungen, aber man könnte das probieren
> denn:
> Wenn sich eine Borste nicht bewegt, und von unten beleuchtet wird, dann
> sollte man einen scharfen Rand der Borste sehen. Bewegt sich die Borste
> aber, dann sollte man am Rand einen Bereich sehen der manchmal Licht
> durchlässt, also eine heller aussehende Umrandung. Aber keine Ahnung ob
> das funktioniert.

Oder die Borsten wirken dann unterschiedlich dick. Danke

von Patrick L. (Firma: S-C-I DATA GbR) (pali64)


Lesenswert?

Nimm ein Piezokeramik Mikrofon (Auch ein Lautsprecher geht als Micro).
Wenn du kein Scope hast, leih dir eines. sollte bis min 20 MHz gehen, 
und eine anständige Eingangsstufe haben (Nicht die PC Scope ohne echten 
Vorverstärker)

Häng das Piezzomik an das Oszi und lege die Bürszenende auf den Piezzo.

Schau aber das die Grundplatte den Piezzo gut Fixiert dass er die 
Schallwellen auch aufnehmen kann.

Dan schalte sie ein und schau das Scopebild an.

Sehen solltest du die Wellen des Vibrationsmotors, und die 
Ultraschallwellen wenn sie vorhanden sind.

Prinzipiell ist nicht ausgeschlossen das der Vibrationsmotor tatsächlich 
laufen muss um eine Frequenzvervielfachung des Schallgebers zu 
ermöglichen.

Mit diesem Testaufbau solltest du dann eigentlich alle Frequenzen die so 
logisch wären um Zahnstein zu entfernen, messen können.

Ultraschall muss nicht im kHz bereich sein, den es gibt 
Ultraschalluntersuchungsgerät beim Güni die im bereich von 5MHz!(Je nach 
Bauart) arbeiten.

Als Ultraschall bezeichnet man Schall mit Frequenzen oberhalb des 
Hörfrequenzbereichs des Menschen.
Er umfasst Frequenzen ab 20 kHz bis 10 GHz!

Ich würde jetzt nicht behauten das die EMI kein Fake ist, aber bis das 
Gegenteil bewiesen ist gilt auch hier, Im Zweifel für den Angeklagten. 
;-)

: Bearbeitet durch User
von Robert F. (robert_f749)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Messung ist nun vollendet.

Da der Bürstenkopf über seine beiden Kontakte mit der Emmi verbunden 
sein muss, damit die Emmi durchgängig ein Ultraschallsignal abgibt, habe 
ich die Kontakte mit Drähten und Krokoklemmen freiliegend zur Emmi 
verlängert. Dadurch konnte ich das Oszi direkt mit anklemmen.

Bilder sind hoffentlich mit dabei.

Sehe ich es richtig, dass das tatsächliche elektrische Signal ca. 400 
KHz beträgt?

Mit Mikrofonkapseln und Lautsprechern kam ich jetzt nicht so positiv 
voran, was aber an meinem Erfahrungsmangel liegt.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Im Radio höre ich bei meiner Emmi Zahnbürste einen an- und 
abschwellenden Ton bei 800kHz. Ich habe aber nur die einfache Emmi mit 
nur einem US Wandler. Möglicherweise sind die 1,6 MHz für die 
Edelausführung mit zwei Piezos?

Wenn man den Bürstenkopf zerlegt und den Piezowandler an einem 
Funktionsgenerator anschließt gibt das ordentlich Krach im hörbaren 
Bereich. Darüber hinaus auch in einem Bereich bis ca. 50 kHz (mit einem 
Ultraschallwandler für Fledermäuse abgehört).

Ich bin mit dem Ding sehr zufrieden.

von Atmega8 A. (atmega8) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Ich bin mit dem Ding sehr zufrieden.

Kann schon sein. Dass das Ding mehr ist als eine normale Zahnbürste, das 
ist aber extrem unwahrscheinlich. Es gibt dort nichts was den 
Werbeversprechen gerecht wird. Es wurde ganz offensichtlich als 
Fake-Ultraschall-Zahnbürste konstruiert und genau diesem Zweck dient es 
auch.

Lass dich nicht von solchen Leuten verarschen.

von Robert F. (robert_f749)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:

> Ich bin mit dem Ding sehr zufrieden.

Thomas das bin ich ebenso. Ob es Zahnstein abplatzen lässt, weiß ich 
nicht, weil ich das nicht habe.

Was ich weiß ist, dass wenn ich nach einer schlimmen Nacht, morgens 
starken Belag auf den Zähnen habe, dieser mit der Emmi verschwindet. 
Dafür, dass ich sie nur auf die Zähne lege, bin ich mit der Zahnglätte 
sehr zufrieden.

Mein Problem liegt eher beim Zungenbelag, der mit der Emmi kein Problem 
mehr ist.

Meine Freundin ist tatsächlich keine Freundin der Emmi. Denn ihr ist 
(anscheinend) davon die Krone ausgefallen, weshalb ihr unser Zahnarzt 
vorsichtshalber davon abgeraten hat.

von Peter C. (peter_c732)


Lesenswert?

Aktueller CEO der
Emmi Ultrasonic GmbH
Gerauer Straße 34
D-64546 Mörfelden-Walldorf
ist
CEO: Bülent Emekci
Register court: Amtsgericht Darmstadt
Register number: 90146
USt.Id.: DE 278149844

von James (emmifake)


Lesenswert?

Liebes Forum!

Ich habe den ganzen Thread bisher 2 mal aufmerksam gelesen.
Ich bin leider weder Techniker, noch Physiker, aber dennoch aufgrund 
meines Berufs professioneller Anwender im Bereich Zahnhygiene bei 
Tieren.
Mich gruselt es, je mehr ich mich mit dem Thema Emmi und Emmi Pet 
beschäftige.
Soviel gekaufte und fingierte Bewertungen wie bei dieser Firma habe ich 
bisher noch nicht gesehen. Ich würde mich sehr freuen, wenn mich jemand 
von euch persönlich anschreiben würde, der sich mit der Materie auf der 
technischen Seite auskennt und mit dem ich mich persönlich austauschen 
kann.
Ich bin auch auf das Patent im Netz gestoßen.

https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=pdf&docid=DE102012021262A1

Ich glaube, das ganze ist schlicht ein Betrug.

Bitte schreibt mich direkt an, dann erzähle ich euch was ich vorhabe!

Viele Grüße

James

von Der J. (der_j)


Lesenswert?

So ich wollte mich hier auch mit einen Update 2024 melden

Ich hab auch nur die "einfache" Metallic" von Emmi-Dent. Die kostet 119 
EUR. Die Platinum stolze 179 EUR.

Platinum:

Vibration abschaltbar - 100% reiner Ultraschall
4-Pin-System - 4 Impulse/Sek. - wesentlich effektiver
Bis zu 96 Millionen Ultraschallschwingungen/Minute
15 Tage Akkulaufzeit (2x3 Minuten täglich)

Metallic:

30 Tage unverbindlich testen
Vibration abschaltbar - 100% reiner Ultraschall
2-Pin-System - 2 Impulse/Sek. - doppelt effektiv
Bis zu 96 Millionen Ultraschallschwingungen/Minute
12 Tage Akkulaufzeit (2x3 Minuten täglich)

Also ausser der Akkulaufzeit eben ein Unterschied mit den 2 oder 4 
PIN-System.

Verkauft wird auch noch die Ultraschallzahnbürste Platinum Care
 für MENSCHEN MIT HANDICAP und Kranke/alte Leute. Hier gibt es keinen 
Vibrationsmotor.

Ein Schelm wer böses dabei denkt...

Ich persönlich mag keine zu starken Vibrationen im Mund deswegen hatte 
ich die Emmi Dent gekauft, wie es leider bei den elektronischen 
Zahnbürsten der Fall ist.

Mfg

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Der J. schrieb:
> Bis zu 96 Millionen Ultraschallschwingungen/Minute

Das sind 1,6MHz ... solche Frequenzen kann man NICHT über das Plastik 
weiter leiten und schon gar nicht zu den Borsten.

Die Technik funktioniert nicht, hat sie nie und wird sie auch nie!

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Das sind 1,6MHz ... solche Frequenzen kann man NICHT über das Plastik
> weiter leiten und schon gar nicht zu den Borsten.

Wenn man jede Borste einzeln zählt ... ist die Frequenz gar nicht so 
besonders hoch; Zahnbürsten können durchaus auch 10000 Borsten haben. 
Und dann sind das gerade mal 160 Hz.


Merke: Nirgendwo wird dreckiger gelogen als in der Reklame und der 
Politik.

von Der J. (der_j)


Lesenswert?

Also eine einfache elektrische Zahnbürste tut es genau so. Danke für den 
Threat

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Der J. schrieb:
> Also eine einfache elektrische Zahnbürste tut es genau so.

Es gibt diese Schall-Zahnbürsten welche recht schnell schwingen. Die 
haben keine Zahnräder oder drehende Motoren, sondern einfach eine 
Magnetspule im Handteil und einen Magneten im Putzkopf. Da kann man 
eigentlich jede nehmen, auch die günstigen Modelle.

Die werben da mit 62000 Schwingungen pro Minute ~1000Hz und das ist auch 
alles okay, nicht gelogen.
Diese Emmi-Dent sollte man einfach deshalb nicht kaufen weil sie lügen.

Ich habe letztens ein Video von Youtubern gesehen welche auch so ein 
Fake-Produkt mal auseinander genommen haben. Diese Herstellerfirma hat 
mit "Bio-Feld des Körpers" geworben und "Mikroströmen", "Quantensensor" 
und allerlei mehr.

Die haben ein Gerät verkauft welches nicht viel anders war als ein 3€ 
TENS-Gerät aus China, welches aber nur winzige Ströme erzeugt hat.
Die haben das als Mittel gegen Krebs angeboten, Leute haben daran 
geglaubt, haben gedacht dass sie die Lösung für ihr Krebs-Problem 
gefunden haben und sind dann verreckt. Telweise haben sie keine OP und 
Chemo gemacht, weil diese Händler die zu ihnen gekommen sind so 
überzeugend waren.
Dieses 3€ Gerät wurde für über 4000€ verkauft.

Es gibt sehr viele Leute die technisch nicht verstehen was diese Geräte 
machen können, solche Leute sollten vor diesen Scharlatanen unbedingt 
geschützt werden.

von Der J. (der_j)


Lesenswert?

Ja die Schallzahnbürste vibrierte mir zu stark deswegen probiere ich es 
mal mit einer normalen elektrischen (sprich die Runden).

Was ist mit den Konkurrenzprodukt
MEGASONEX

Auch Ultraschall

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Der J. schrieb:
MEGASONEX = Emmi-Dent

Das ist nur ein anderer Name, die Firma und Technik ist genau das Selbe.

von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Es gibt sehr viele Leute die technisch nicht verstehen was diese Geräte
> machen können, solche Leute sollten vor diesen Scharlatanen unbedingt
> geschützt werden.

Schlechte Idee. Dann heißt es "Der Staat will uns das Wundermittel 
vorenthalten" und daher "Der Staat will uns alle loswerden" und den Rest 
könnt ihr euch denken.

von Einhart P. (einhart)


Lesenswert?

Niklas G. schrieb:

> Schlechte Idee.

Da sollte man unterscheiden. Man muss dumme Menschen nicht schützen wenn 
es um unnütze überteuerte "Wundergeräte" geht. Das endet aber beim 
Ausnutzen von Notlagen. Unhaltbare Versprechungen in Bezug auf Heilung 
von lebensbedrohenden Krankheiten gehören meines Erachtens verboten.

von Der J. (der_j)


Lesenswert?

Und das Zubehör wie die eigene Zahncreme gehört dann wohl mit zu den 
Konzept

Das Vorhandensein von "Mikrobläschen" ist kein Marketing-Gag; sie sind 
real und wurden wissenschaftlich untersucht. Um unseren Kunden 
Sicherheit zu geben, haben wir in Zusammenarbeit mit der Goethe 
Universität eine Studie durchgeführt, die das Vorhandensein dieser 
Mikrobläschen bestätigt. Diese Bläschen, die etwa 1000-mal kleiner sind 
als normale Zahnpasta Bläschen, sind in unserer Zahnpasta als 
Übertragungsmedium für die Ultraschallzahnbürste enthalten. Wenn die 
Ultraschallwellen der Zahnbürste mit diesen Mikrobläschen in Kontakt 
kommen, erzeugen sie eine Sogwirkung, die zu einer wirksamen Reinigung 
der Mundhöhle beiträgt. Die Aufnahme von Mikrobläschen in unsere 
Zahnpasta ist ein wissenschaftlicher Ansatz zur Verbesserung der 
Reinigungsleistung unserer Ultraschallzahnbürste.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Joa … je mehr Bullshit, desto eher frisst’s das Konsumvieh der 
Zielgruppe.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Der J. schrieb:
> So ich wollte mich hier auch mit einen Update 2024 melden
>
> Ich hab auch nur die "einfache" Metallic" von Emmi-Dent. Die kostet 119
> EUR. Die Platinum stolze 179 EUR.

Machst du jetzt hier Werbung für den Schmarrn oder siehst du das Zeug 
kritisch? Ich bin mir jetzt nicht sicher, mit welcher Intention du dich 
extra für die Emmi Dinger hier angemeldet hast...

von Der J. (der_j)


Lesenswert?

Ich hab oben ja geschrieben das ich erstaunt war dies Forum gefunden zu 
haben. Könnte mir vorstellen das das Unternehmen versucht hier auch 
gegenzusteuern. Habe auch gelesen das es schon bei Amazon Rezessionen 
ähnliche Fälle geben soll.  Wollte nur ein Update 2024 damit bringen. 
Ich persönlich werde das Teil dann nicht mehr benutzen und eine 
herkömmliche elektrische benutzen bzw. erstmal versuchen.

Das mit den CARE Produkt für Menschen mit Behinderungen ist dann nochmal 
eine größere Sauerei.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Niklas G. schrieb:
> Dann heißt es "Der Staat will uns das Wundermittel
> vorenthalten" und daher "Der Staat will uns alle loswerden" und den Rest
> könnt ihr euch denken.

Nicht vorenthalten, sondern aufklären und dann können die Leute selbst 
entscheiden, aber sie müssen von der staatlichen Meinung gehört haben 
und die können sie dann für sich glauben oder auch nicht.

Einhart P. schrieb:
> Da sollte man unterscheiden. Man muss dumme Menschen nicht schützen wenn
> es um unnütze überteuerte "Wundergeräte" geht. Das endet aber beim
> Ausnutzen von Notlagen. Unhaltbare Versprechungen in Bezug auf Heilung
> von lebensbedrohenden Krankheiten gehören meines Erachtens verboten.

Es gibt eben Menschen die sind auf anderen Gebieten sehr schlau und auf 
dem Gebiet der Elektrotechnik voll doof. Deshalb muss man diese Leute 
nichts ins offene Messer rennen lassen und im allgemeine holen sich 
Leute diese Technik, weil sie eine ernste Krankheit haben.

Der J. schrieb:
> Die Aufnahme von Mikrobläschen in unsere
> Zahnpasta ist ein wissenschaftlicher Ansatz zur Verbesserung der
> Reinigungsleistung unserer Ultraschallzahnbürste.

Dann zeige wissenschaftlich wie das dort ganz genau funktioniert. Das 
was du und die Leute auf der Webseite machen, das ist nur Gerede mit 
Buzzworten, hört sich toll an, es steckt aber nichts dahinter.

Ich kenne diese "Mikrobläschen" nur aus dem Bereich der 
Ultraschallreiniger, die erzeugen mit Hilfe eines leistungsstarken 
keramischen Elements kleine mit Wasserdampf gefüllte Bläschen die nach 
sehr kurzer Zeit wieder in sich zusammen fallen und einen starken 
Unterdruck erzeugen. Solche Bläschen zerstören sogar Metall.

Solche Bläschen halten sich aber nicht in einer Zahnpasta und dieser 
kleine Piezzo-Summer im Kopf der Zahnbürste, der kann solche Bläschen 
nicht erzeugen, weil 1. die Kopplung rein gar nicht gegeben ist und 2. 
die Leistung viel zu schwach ist.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Dann zeige wissenschaftlich wie das dort ganz genau funktioniert.

Das war doch ein Scherz!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Ich bin immer gegen Verbote aber für eine deutliche Kennzeichnung.

Wer Esoterik anbietet darf schlicht nicht versprechen dass es 
funktioniert und es müsste deutlich gekennzeichnet sein dass es keine 
wissenschaftlichen Nachweise zur Wirksamkeit gibt.

Danach darf jeder Geld ausgeben für was er möchte.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wer Esoterik anbietet darf schlicht nicht versprechen dass es
> funktioniert und es müsste deutlich gekennzeichnet sein dass es keine
> wissenschaftlichen Nachweise zur Wirksamkeit gibt.

Versuch das mal den Homöopathen beizubringen. Oder den 
Craniosakraltherapeuten. Oder den TCM-Anhängern ... oder ... oder ...

Oder denjenigen, die Toslink-Kabel mit vergoldeten Steckern verkaufen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.