mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Kühlschrank plötzlich sehr hoher Anlaufstrom


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: towo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir vor kurzem einen kleinen 70W Kühlschrank gekauft und 
betreibe ihn an einer Autobatterie mit einem Sinuswechselrichter 500W. 
Bis vor kurzem hat alles mehrere Wochen ohne Probleme funktioniert und 
der Anlaufstrom des Kompressors lag in der Regel bei circa 1,2A. Vor 
kurzem stieg mein Wechselrichter wegen einer Überlastung aus. Eine 
Messung am Haushaltsnetz zeigte Anlaufströme bis circa 4,5A. Der 
Hersteller konnte mir leider nicht weiterhelfen.

Ich habe auch schon versucht eine Kabeltrommel zwischen zu schalten, 
allerdings ohne nennenswerten Effekt. Hat jemand eine Idee, woran es 
liegen könnte, dass der Anlaufstrom plötzlich so hoch ist und hat 
Vorschläge für Abstellmaßnahmen?


Vorab, vielen Dank!

towo

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
towo schrieb:

> Ich habe auch schon versucht eine Kabeltrommel zwischen zu schalten,
> allerdings ohne nennenswerten Effekt. Hat jemand eine Idee, woran es
> liegen könnte, dass der Anlaufstrom plötzlich so hoch ist

Daran, dass die Qualität so niedrig ist. You got, what you paid for.

> und hat
> Vorschläge für Abstellmaßnahmen?

Ein Gerät mit höherer Qualität kaufen.

Autor: towo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Standardantwort... hilft mir nur leider nicht weiter, dass 
Problem zu verstehen..

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Kompressor ist denn verbaut?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
towo schrieb:
> ich habe mir vor kurzem einen kleinen 70W Kühlschrank gekauft und
> betreibe ihn an einer Autobatterie mit einem Sinuswechselrichter 500W.

Das mag vielleicht hie und da funktionieren, aber ein Kompressor
in einem Kühlschrank hat einen 10 -12 fachen Anlaufstrom je nach
Themperatur...

Folglich wäre ein Sinuswechselrichter mit mind. 1000 Watt Dauerleistung
eine gute Wahl, eben so eim Akku mit 230 Ah...

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher weißt du, dass der Anlaufstrom vorher bei 1,2A lag?
Welchen Grund hättest du gehabt das vorher mal zu messen... Hm..

Ich kann dir sagen, dass ein Kühlschrank mit ähnlicher Leistung bei mir 
mit einem Victron Energy Phoenix WR mit 350W (avg.)/700W (peak) auch 
nicht anläuft.

Diese auf Kondensatormotor basierenden Kompressoren brauchen leider 
ordentlich Strom zum Anlaufen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Timo N. schrieb:
> Diese auf Kondensatormotor basierenden Kompressoren brauchen leider
> ordentlich Strom zum Anlaufen.

Meist sind das nur RSIR-Motoren, also noch mehr Anlaufstrom.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Ding dauerhaft mit der Autobatterie betrieben wird, warum gehst 
du den Umweg über den Wechselrichter?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wenn das Ding dauerhaft mit der Autobatterie betrieben wird, warum gehst
> du den Umweg über den Wechselrichter?

Der Preis für Kühlschrankkompressoren, die direkt an 12V betrieben 
werden können, ist leider recht hoch.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Der Preis für Kühlschrankkompressoren, die direkt an 12V betrieben
> werden können, ist leider recht hoch.

Ja. Ein(e) Engel ist halt was fürs Leben :)

Autor: Towo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es zunächst am Haushaltsnetz getestet, damit ich weiß wie stark 
mein Wechselrichter sein muss. Anschließend habe ich eine doppelte 
Sicherheit eingerechnet und dann hat es ja auch einige Zeit ganz gut mit 
dem 500W wechselrichter funktioniert. Nur seit kurzem nicht mehr, 
weshalb sich ja etwas im Kühlschrank verändert haben muss

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Towo schrieb:
> Nur seit kurzem nicht mehr,
> weshalb sich ja etwas im Kühlschrank verändert haben muss
Womöglich wegen den in den letzten Wochen erhöhten Umgebungstemperaturen 
nur noch sehr kurze Ausschaltzeiten? Dann muss der Kompressor schon 
wieder anlaufen bevor ein vollständiger Druckausgleich stattgefunden 
hat, also den Gegendruck beim anlaufen überwinden. Mögliche Lösung: Den 
Kühlschrank nur im Winter betreiben :P

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalt einen Kondensator in Reihe zur Startwicklung, so 10-20uF ist ein 
guter Anfang.
Wenn kein magnetisches Startrelais verbaut ist sondern ein PTC, muss man 
den noch durch entweder ein Startrelais oder ein Zeitrelais mit so 2s 
ersetzen.
Dann läuft der Kühlschrank gescheit auch an einem kleinen 
Wechselrichter. Der Kondensator bringt mehr Phasenverschiebung als nur 
die Induktivitätsdifferenz und damit auch bei weniger Strom genug 
Drehmoment.

Autor: Trafo-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
towo schrieb:
> Ich habe auch schon versucht eine Kabeltrommel zwischen zu schalten,

für was soll das gut sein?
Du hast hoffentlich das Kabel abgerollt.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trafo-Fan schrieb:
> towo schrieb:
>> Ich habe auch schon versucht eine Kabeltrommel zwischen zu schalten,
>
> für was soll das gut sein?

Vorwiderstand.


> Du hast hoffentlich das Kabel abgerollt.

Wegen der paar Watt?

Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind Asynchronmaschinen drin verbaut. Diese benötigen zum Anlaufen 
als Faustregel ca. den 10..12fachen Nennstrom, bei Anlauf unter Last 
auch gerne mehr. Bedenke, dass die Asynchronmaschine im Wesentlichen ein 
Transformator mit kurzgeschlossener Sekundärwicklung ist.
Insofern wäre der Anlaufstrom deines Kompressors mit ca. 3..3.6A zu 
veranschlagen, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der 
Wechselrichter ausgestiegen ist.
Beim Anlauf begrenzt nur der Kupferwiderstand, die Streuinduktivität und 
der Kondensator den Strom.
Ich habe bei einem 500W Motor mal einen Anlaufstrom von 72A gemessen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Da sind Asynchronmaschinen drin verbaut. Diese benötigen zum Anlaufen
> als Faustregel ca. den 10..12fachen Nennstrom, bei Anlauf unter Last
> auch gerne mehr.

Das einfachste wäre ja im Datenblatt des Kompressors nachzusehen was für 
ein Anlaufstrom dort genannt wird...

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Tobias P. schrieb:
>> Da sind Asynchronmaschinen drin verbaut. Diese benötigen zum Anlaufen
>> als Faustregel ca. den 10..12fachen Nennstrom, bei Anlauf unter Last
>> auch gerne mehr.
>
> Das einfachste wäre ja im Datenblatt des Kompressors nachzusehen was für
> ein Anlaufstrom dort genannt wird...
Wie auch immer, im Dabla steht bestimmt nichts von "Anlaufstrom 
plötzlich so hoch". Und genau jetzt ist ein Vorwiderstand (Kabeltromel) 
sogar kontraproduktiv; Anlauf dauert länger (...bis unendlich).

Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich wundern, wenn es von dem Kompressor ein Datenblatt gäbe. 
Und wenn dann ist der Anlaufstrom auch nicht spezifiziert. Ferner 
bezweifle ich, dass der 'plötzlich' so hoch war. Wie die einffache 
Kopfrechnung

Nexxstrom x 10

zeigt, war der Strom schon immer so hoch, deshalb hats den 
Wechselrichter verbraten. Ausserdem wäre es interessant, wie er gemessen 
wurde. Mit Stromzange und Oszilloskop? mit einem Multimeter wird es 
jedenfalls nicht gehen, da kommen Lottozahlen bei raus weil der Anlauf 
sicher nicht lang genug dauert, dass das Multimeter den vernünftig 
messen könnte.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Ich würde mich wundern, wenn es von dem Kompressor ein Datenblatt gäbe.
> Und wenn dann ist der Anlaufstrom auch nicht spezifiziert.

Du hast also noch nie so ein Datenblatt gesehen. Ich schon, jede Menge 
sogar.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Wie auch immer, im Dabla steht bestimmt nichts von "Anlaufstrom
> plötzlich so hoch".

Da steht aber drin was normal ist.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Towo schrieb:
> und dann hat es ja auch einige Zeit ganz gut mit
> dem 500W wechselrichter funktioniert. Nur seit kurzem nicht mehr,
> weshalb sich ja etwas im Kühlschrank verändert haben muss

Es kann sich genausogut was an deiner Autobatterie verändert haben. Du 
benutzt eine KFZ-Starterbatterie als Speicherbatterie. Die ist gerade 
mal auf 50-100 50% Entladezyklen spezifiziert und nur auf 10-15 mal 90% 
Entladung.

Wenn du die also öfter mal ziemlich leer genuckelt hast dürfte ihr 
Innenwiderstand sich so erhöht haben daß der Wechselrichter beim Anlauf 
einen zu starken Spannungabfall an den 12V detektiert und abschaltet.

Autor: Trafo-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du den Kühli auch mal am richtigen Stromnetz betrieben und 
gemessen?
Würde die Ursachen schon mal einschränken.

Beitrag #5907226 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907236 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907268 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907270 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907272 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907329 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907340 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5907726 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Towo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für die späte Rückmeldung..
Der Strom wurde mit einem Energieverbrauchsmessgerät -> Baumarkt 
standardteil - gemessen es loggt aber auch Strompeaks. Am Haushaltsnetz 
verhält er sich genau wie am Wechselrichter. Habe jetzt mal alles 
aufgeschraubt und den Kondensator von der PTC abgezogen. Das verhalten 
ändert sich nicht. Der Kondensator(2,5uF) scheint noch in takt zu sein. 
Genau messen kann ich ihn leider erst am Montag

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Towo schrieb:
> Habe jetzt mal alles
> aufgeschraubt und den Kondensator von der PTC abgezogen. Das verhalten
> ändert sich nicht. Der Kondensator(2,5uF) scheint noch in takt zu sein.

Also sogar besser als RSIR, dürfte RSCR sein.

Jetzt schau halt auf dem Kompressor nach dessen Typenschild.

Beitrag #5913396 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keulenschwinger schrieb im Beitrag #5913396:
> Was ist ein Thread noch wert, wenn sog. Moderatoren Amok laufen
> und ihn
> bis zur Zusammenhanglosigkeit mit der Löschkeule verstümmeln?

Es wurde nur Müll entfernt, und auch deiner wird wieder verschwinden.

Beitrag #5913410 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keulenschwinger schrieb im Beitrag #5913410:
> hinz schrieb:
>> Keulenschwinger schrieb:
>>> Was ist ein Thread noch wert, wenn sog. Moderatoren Amok laufen
>>> und ihn
>>> bis zur Zusammenhanglosigkeit mit der Löschkeule verstümmeln?
>>
>> Es wurde nur Müll entfernt, und auch deiner wird wieder verschwinden.
>
> Siehst Du -Das ist mir ein Rätsel: Dein offensichtlicher Müll bleibt
> immer stehen. Ich bezweifele, daß die gelöschten Beiträge ausschließlich
> Unsinn enthielten. Wahrscheinlich ist hingegen, daß nach Nasenfaktor
> gelöscht wird.

Nimm einfach deine Neuroleptika, dann gehts dir gleich wieder besser.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.