mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Lipo-Akku? aus Powerbank mit Leerlaufspannung 4,33V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Alexander N. (trigondodekaeder)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

Ich hab den im Bild sichtbaren Akku aus einer Powerbank hier liegen und 
bin ein wenig erstaunt über die Leerlaufspannung, die bei 4,33V liegt. 
Die Powerbank zeigt vollen Ladestand an, wurde aber zuletzt vor etwa 
einem Jahr geladen, würde ich schätzen.

Wird der Akku durch den controller überladen, oder kann es durchaus 
richtig sein, dass da über 4,3V Ladeschlussspannung dran kommen?

Grüße

Alex

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird ein billiger TP4056 oder dergleichen drauf sein, die haben 
Exemplarstreuungen jenseits von Gut und Böse. Die Ladeschlußspannung ist 
bei denen reine Glückssache.

Mach ihn doch mal ein bisschen leer und lade ihn dann während Du ständig 
die Spannung misst und protokollierst, dann siehst Du wo die 
Ladeschlußspannung liegt. Ist übrigens Dein Voltmeter auch einigermaßen 
genau?

Außerdem gibts noch HV-Lipos, die darf man bis 4.35V laden. Steht auf 
der Zelle irgendwas drauf?

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Batterie in deinem MM noch frisch?

Autor: Alexander N. (trigondodekaeder)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler ist gefunden... Da ich bei dem Billig-Multimeter erst vor ein 
paar wochen einen neuen 9V Block reingepackt habe, wäre ich nie auf die 
Idee gekommen, an dessen Messergebnis zu zweifeln. Anscheinend ist das 
ding aber ziemlicher Schrott.

Ich hab jetzt mein gutes altes Gossen MM rausgeholt und nachgemessen. 
die Leerlaufspannung lag bei 3,77V laut diesem Gerät. Jetzt hab ich 
allerdings grad mal einen Ladeadapter dran gehängt und direkt noch mal 
gemessen und siehe da. es fließen laut dem billigen Zangen-MM etwa 500mA 
und die Spannung geht laut Gossen direkt auf 4,35V.

Jetzt hab ich mal ne neue 1,5V AA und einen nagelneuen 9V-Block(6LP3146) 
Alkaline mit dem Gossen gemessen und bekomme bei der 1,5er 1,61V raus 
und beim 9v Block misst es 9,68V. Das sind doch plausible Werte, oder?

Denn die 4,35, die ich jetzt beim Laden schon wieder als Schlussspannung 
messe gefallen mir nicht, da ich jetzt mal davon ausgehe, dass es sich 
bei so einer China-Powerbank nicht um HV-Lipos handelt :D

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander N. schrieb:
> Jetzt hab ich
> allerdings grad mal einen Ladeadapter dran gehängt und direkt noch mal
> gemessen und siehe da.

Wenn beim Anstöpseln des Ladegerätes die Spannung der Zelle sofort von 
3.7 auf 4.3 springt obwohl nur ein halbes Ampere fließt dann ist die 
kaputt (Innenwiderstand viel zu hoch). Da kann man nichts mehr machen, 
die kann man auch nicht wiederbeleben.

Autor: Alexander N. (trigondodekaeder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Wenn beim Anstöpseln des Ladegerätes die Spannung der Zelle sofort von
> 3.7 auf 4.3 springt obwohl nur ein halbes Ampere fließt dann ist die
> kaputt (Innenwiderstand viel zu hoch). Da kann man nichts mehr machen,
> die kann man auch nicht wiederbeleben.

Ich habe mit einem schrottigen Zangenamperemeter gemessen. Das ding habe 
ich mal für KFZ Zwecke gekauft, um große Ströme zum Anlasser und von der 
Lichtmaschine zu messen. Da der kleinste Messbereich an der Zange 40A 
sind, denke ich, dass das Teil auch nicht zu mehr taugt als groben 
Messungen im Hochstrombereich bei KFZ. Zu Beginn waren es mehr als 
1000mA. einige Minuten später nur noch 500. Aber wie brauchbar die 
gemessenen Werte da sind, weiß ich nicht. Ich werde nachher mal die 
Lötstelle öffnen und mein gutes Multimeter dazwischen hängen um genauer 
zu messen. Dass der Akku kaputt ist kann ich mir eigentlich kaum 
vorstellen, weil die Powerbank immer gut funktioniert hat und auch nie 
über längere Zeit vollständig entladen rumlag.

Ich mach den Controller vielleicht mal ganz weg und lade mit meinem 
Labornetzteil. dann sind die Ströme und die Ladeschlusspannung 
vielleicht aussagekräftiger.

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander N. schrieb:
> Jetzt hab ich mal ne neue 1,5V AA und einen nagelneuen 9V-Block(6LP3146)
> Alkaline mit dem Gossen gemessen und bekomme bei der 1,5er 1,61V raus
> und beim 9v Block misst es 9,68V. Das sind doch plausible Werte, oder?

Ich würde dir mal dringend empfehlen, z.B. einen 7805 mit etwas Last 
(z.B. 50mA) am Ausgang zu messen. Die Spannung sollte etwa 5V  +/-5% 
betragen. Und wiederhole das z.B. mit einem 7812.
Mir kommt nämlich immer noch zu hoch vor, was du da misst.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander N. schrieb:
> Anscheinend ist das
> ding aber ziemlicher Schrott.

Nö, bei MM bis 20EUR ist das normal.

Beim freundlichen Chinesen gibt es für Billiggeld ein Spannungsnormal.
Reicht für Anfängerheimanwender.

Ebay-Artikel Nr. 173427569182

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.