mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Raspberry zu Arduino mit 1-wire Simulation.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Oliver R. (roliver75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo in die Runde,

ich hätte da mal eine Frage, gibt es eine Möglichkeit das eine Raspberry 
mit zwei Arduino via one-wire simulation kommunizieren kann?
Ich habe in einem Keller leider nur 3 adern zur Verfügung und kann dank 
Denkmalschutz nix neues legen und Funk geht leider auch nicht. Ich würde 
gerne mit einem PI an zwei Arduino Infos schicken, so das dieses etwas 
steuern können, zb. Licht und eine Rückmeldung an den PI Senden.

ist dieses Möglich? wenn ja gibt es da schon Ansätze die ich nicht 
gefunden haben oder falsch gesucht habe?



Gruß

Oliver

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist dieses Möglich? wenn ja gibt es da schon Ansätze die ich nicht
> gefunden haben oder falsch gesucht habe?

Erstaunlicherweise gibt es 1Wire fuer den Raspberry.

http://www.netzmafia.de/skripten/hardware/RasPi/Projekt-Onewire/index.html

Wuerde ich aber nicht machen. Zum einen ist 1-Wire als timingkritischer 
Bus auf einem Multitaskingbetriebssystem ein ziemlicher Schmerz im A, 
zum anderen ist das besonders kein toller Bus fuer grosse Entfernungen.

Ich wuerde eher sowas wie RS485, aber nur mit einer Leitung machen. Also 
die zweite Leitung irgendwie mit einem Inverter tricksen. Oder noch 
besser LIN-Bus Treiber nehmen. Das ist dann robuster.

Olaf

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver R. schrieb:

> Ich habe in einem Keller leider nur 3 adern zur Verfügung

Das reicht für GND und ein differentielles Signal ala CAN oder RS485. 
Nimm das.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Adern reichen für klassisches RS232 mit serieller Kommunikation.
Immer noch deutlich schneller als 1-Wire und einige Dutzend Meter 
sollten auch kein Problem sein.
Darüber geht dann sogar Netzwerk mit SLIP.

: Bearbeitet durch User
Autor: Oliver R. (roliver75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info, ich meine mit drei wirklich nur +24V, Gnd, ein mal 
frei.. nix mit RX und TX und Gnd... deshalb die Frage... alles in dem 
Keller kann nur mit 24V betreiben werden....

Autor: Timo N. (tnn85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch nicht mal ne Steckdose im Keller?...hm

Oder sind die 3 Adern etwa von einer stillgelegten Stromleitung?

Autor: Oliver R. (roliver75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein kein Strom, nur Niederspannung , und nein ist eine Art 
Gummileitung...

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver R. schrieb:
> Danke für die Info, ich meine mit drei wirklich nur +24V, Gnd, ein mal
> frei.. nix mit RX und TX und Gnd...

Auch das reicht für einen bidirektionalen Bus mit RS232 im Halbduplex.

Autor: Oliver R. (roliver75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich so noch nie realisiert, wie wird das beschaltet?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe ich so noch nie realisiert, wie wird das beschaltet?

Auf die Antwort bin ich auch mal gespannt. :-)

Dein Problem ist ja das der Bustreiber wenn er nicht sendet vom Bus 
gehen muss. Deshalb hab ich dir ja LIN oder RS485 empfohlen.

Eventuell kannst du dir auch was komplett eigenes nur mit einem 
Transistor und einem Pullup basteln. Ist aber auch eine Frage der 
Baudrate.

Olaf

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver R. schrieb:
> Habe ich so noch nie realisiert, wie wird das beschaltet?

Zum Beispiel so:

https://circuitcellar.com/cc-blog/one-wire-rs-232-half-duplex-ee-tip-135/

Such Dir unter den 3 Alternativen was aus. Ich plädiere für 1.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Deshalb hab ich dir ja LIN oder RS485 empfohlen.

RS485 mit nur einer Datenleitung geht nicht.

Autor: Oliver R. (roliver75)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich gehe mit der Übertragung in den "keller" so um 1200 max 4800 und 
probiere das mit den Dioden...

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echte RS232- oder TTL-Pegel? Ich empfehle Dir auf jeden Fall RS232-Pegel 
wegen der zur überwindenden Länge bis in den Keller.

Solltest Du trotzdem nur TTL-Pegel verwenden wollen, musst Du wegen der 
geänderten Polarität die Dioden umdrehen.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Echte RS232- oder TTL-Pegel? Ich empfehle Dir auf jeden Fall RS232-Pegel
> wegen der zur überwindenden Länge bis in den Keller.

Die Pegel an sich sind nicht das Problem, RS422/485 arbeitet ja auch mit 
sehr niedrigen Pegeln. Allerdings haben uebliche Wandler auch ein 
gewisses Mass an Schutz gegen Ueberspannungen. Es jedenfalls sehr unklug 
direkt eine Prozessorleitung auf den Bus zu legen.

Olaf

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachteile von OneWire, ja.
Vorteile von anderen Bussystemen, ja.

Dennoch kann der Raspberry die Master Rolle übernehmen.
Die Arduinos den Slave Part
Allen Nachteilen zum Trotz.

evtl. kannste dir hier was abschauen:
https://github.com/orgua/OneWireHub

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Die Pegel an sich sind nicht das Problem, RS422/485 arbeitet ja auch mit
> sehr niedrigen Pegeln.

RS422/485 arbeitet ja auch mit verdrillten Kabeln, welche relativ 
unempfindlich gegen Störungen von außen sind.

RS232 hingegen kann nur mit dem (relativ) hohen Pegelunterschied 
protzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.