mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unbekanntes Bauteil erkennen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Morti A. (morty)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

einem Freund ist dieses Bauteil in einem Gartengerät flöten gegangen. 
Nun wissen wir nicht was es genau ist und wo man Ersatz bekommt. Wäre 
für Tipps zur Erkennung sehr dankbar.
Servus!

: Verschoben durch Moderator
Autor: Helmut K. (hk_book)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Entstörkombination aus Kondensatoren und Widerständen. 
Werte und Verschaltung kann ich jetzt aus dem Foto nicht erkennen.

Autor: Thorsten W. (hologram73)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
und um was für ein Gartengerät handelt es sich?
Hersteller, Typ ???

man bekommt durchaus sogar passende Ersatzteile.

VG

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Morti A. schrieb:
> Wäre für Tipps zur Erkennung sehr dankbar.
Da wären Tipps zur Größe und zum Gerät nicht schlecht...

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.wikipedia.org/wiki/Entst%C3%B6rkondensator
Das Gerät läuft auch ohne den Kondensator, es stört nur stärker den 
Rundfunkempfang.
Im Web findet man meistens irgendwo Ersatzteillisten zu Consumergeräten, 
da ist vielleicht mehr zu dem Typ zu erfahren als aus der abgeblätterten 
Beschriftung. Irgendwo hat jemand eine Explosionszeichnung, in der der 
Kondensator nummeriert ist und dazu eine Stückliste in der man diese 
Nummer findet - wenn man Glück hat.
So genau kommt es auch nicht darauf an, es reicht eine ähnliche 
Ausführung.
z.B. bei Conrad unter: Passive Bauelemente - Kondensatoren - 
Entstörkondensatoren (664 Fundstellen)
die Entstörkombinationen sind aber selten geworden, die 664 Typen sind 
nur einzelne Kondensatoren

: Bearbeitet durch User
Autor: Morti A. (morty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Entst%C3%B6rkondensator
> Das Gerät läuft auch ohne den Kondensator, es stört nur stärker den
> Rundfunkempfang.


Ich danke vielmals für die Hilfe!

Autor: Thorsten W. (hologram73)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und den gerätetyp haben wir immer noch nicht erfahren.....

VG

Autor: Hans Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morti A. schrieb:
> einem Freund ist dieses Bauteil in einem Gartengerät flöten gegangen.

Ist "flöten gegangen" die moderne Bezeichnung für "wurde abgezwickt"?

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein popliger Pseudoentstörkondensator. Blau auf blau und schwarz auf 
schwarz sollten Durchgang haben.
"Pseudo" deshalb, weil bessere Entstörkondensatoren Lötösen und Ein- 
Ausgänge an beiden gegenüberliegenden Enden haben. Dann noch ein 
Masseanschluss. Gibt es aber auch ohne, aber dann mit Metallgehäuse.

Das im Bild gezeigte Dingens kann man auch weglassen, ist fast sinnlos.

Old-Papa

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Ein popliger Pseudoentstörkondensator. Blau auf blau und schwarz
> auf
> schwarz sollten Durchgang haben.
> "Pseudo" deshalb, weil bessere Entstörkondensatoren Lötösen und Ein-
> Ausgänge an beiden gegenüberliegenden Enden haben. Dann noch ein
> Masseanschluss. Gibt es aber auch ohne, aber dann mit Metallgehäuse.
>
> Das im Bild gezeigte Dingens kann man auch weglassen, ist fast sinnlos.
>
> Old-Papa

Ja, fast sinnlos! Aber wenn der Hersteller die von vorneherein wegläßt,
also erst gar nicht einbaut in die Geräte, sind jede Menge Arbeitsplätze 
auf dem Recyclinghof in Gefahr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.