mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home IP Camera und Netzwerkspeicher


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Noah L. (lanoa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich besitze vier IP Kameras (die im Garten die Binenstöcke und den 
Eingang überwachen). Im Moment habe ich sie über WLAN ins Heimnetzwerk 
angebunden und auf meinem alten PC läuft nun iSpy, wo die IP-Streams 
aufzeichnet. Auf dem Computer läuft Windows 10, i5 mit 4 Kernen an 
3.6GHz, interne Grafikkarte, 2*2TB HDD, 8GB Ram.

Im Moment wechsle ich meinen Internetprovider und im gleichen Zug möchte 
ich mein Netz so umbauen, dass ich auch von meinem Android Tablet auf 
die Streams zugreifen kann (kein Problem, gibt APPs dazu). Weiter möchte 
ich mit dem Tablet aber auch auf die Aufnahmen zugreifen, die auf der 
HDD gespeichert sind. Und das habe ich noch nicht hin gekriegt. Wie 
kriege ich das hin?

Da ich sehr viel Speicherplatz im alten Computer habe, überlege ich mir 
einen Netzwerkspeicher mit diesem PC einzurichten. Ich habe mich schon 
etwas schlau gemacht, oftmals wird FreeNAS als Betriebssystem empfohlen. 
Nun ist es ja so, dass ich weiterhin die Streams der 4 IP Kameras 
aufzeichnen möchte. Ist das mit FreeNAS möglich?

Ich habe auch die Möglichkeit von einem richtigen NAS angeschaut. Wäre 
sicher energiesparender, aber können die 4 IP Kameras aufzeichnen? Die 
meisten können nur 2, oder was schlagt ihr vor? Und kann ich während dem 
Aufzeichnen den Bildstream auch auf dem Tablet anschauen? Bei dieser 
Variante müsste ich sicher ein paar Hunderter investieren?

Meine "Fähigkeiten": PC nach Baukastensystem zusammenstellen, etwas 
analoge Elektronik, etwas fortgeschrittene Windows (XP)/7/8/10 
Kenntnisse, Linux - Kenntnisse nur Android als Benutzer, andere 
Betriebssysteme keine.

Über fachkundige Antworten bin ich sehr erfreut.

Besten Dank und einen schönen Tag, Lanoa

(Frage auch auf CB gestellt)

Autor: Alexander H. (brojeckt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Synology NAS bieten die Funktion einer "Surveillance Station". Da läuft 
alles out-of-the-box. Sehr gut konfigurierbar.

Je Kamera wird 1 Lizenz fällig, wobei iirc einem NAS schon die Lizenz 
für 1 Kamera beiliegt.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander H. schrieb:
> Synology NAS bieten die Funktion einer "Surveillance Station". Da
> läuft
> alles out-of-the-box. Sehr gut konfigurierbar.
>
> Je Kamera wird 1 Lizenz fällig, wobei iirc einem NAS schon die Lizenz
> für 1 Kamera beiliegt.

Meines Wissens sind bei Synology die Lizenzen für 2 Kameras schon dabei 
...

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noah L. schrieb:
> Ich besitze vier IP Kameras
> ... auf meinem alten PC läuft nun iSpy, ....Windows 10,
> i5 mit 4 Kernen an  3.6GHz, interne Grafikkarte, 2*2TB HDD, 8GB Ram.
Das ist ja ne recht moderne Kiste,

> ....alten Computer habe, ....FreeNAS
Nun weiss ich nicht wie alt ein "alter Computer" bei dir ist.
FreeNAS stellt gewisse Hardwareanforderungen. Dein i5 bräuchte in jedem 
Fall mehr Ram um 4 streams aufzuzeichnen.
https://freenas.org/hardware-requirements/

Hypernate geht natürlich nicht bei Überwachung und das Ding heizt dann 
gut Strom weg.

> Nun ist es ja so, dass ich weiterhin die Streams der 4 IP Kameras
> aufzeichnen möchte. Ist das mit FreeNAS möglich?
Bei ausreichender Hardware: ja. Ist aber overkill.
ausserdem fehlt dir noch die spezifische Software für 
Überwachungskameras. iSpy fehlen ein paar wichtige Funktionen.

> Ich habe auch die Möglichkeit von einem richtigen NAS angeschaut. Wäre
> sicher energiesparender, aber können die 4 IP Kameras aufzeichnen?
QNAP & Synology liefern komfortable Software für Server und Clients mit.
motion detection, masked areas, unbekanntes Objekt, fehlendes Objekt, 
abgedeckte Kamera, kein Fokus, pp. alles dabei, alles komfortabel 
aufzusetzen.

Die Software muss aber für jede Kamera lizensiert werden. Oft sind 1..2 
Schnupperlizensen dabei.

> Die meisten können nur 2,
Die können schon mehr, wenn du Lizensen kaufst.
Wenn man das ein wenig intelligent aufsetzt, hat man viel mehr Luft nach 
oben und könnte auch ein kleines 100..150 Euronen Neugerät einsetzen 
oder ein 75...100 Euronen Gerät älterer Baureihen. Platten sind ja 
vorhanden.

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zoneminder ist Dein Freund. Kost nix und kann alles.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.