mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Low-ESR Kerko?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Peter M. (pbm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die STM32-ICs benötigen laut Datenblatt bzw. AN4661 ein bis zwei Low-ESR 
Kerkos mit 2,2 uF und < 2 Ohm.

Jetzt dachte ich immer, Kerko und Low-ESR schließen sich aus, von 
Spezialtypen mal abgesehen. Aktuell benutze ich daher zwei 
nicht-low-ESR-Kerkos, was anscheinend auch gut funktioniert.

Aber was wäre besser: Low-ESR-Tantal nehmen oder Kerko ohne Low-ESR? 
Gibt es doch einfach erhältliche (Reichelt) Low-ESR-Kerkos? Oder sind 2 
Ohm gar nicht so low?

Autor: Paule, Bademeister (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Jetzt dachte ich immer, Kerko und Low-ESR schließen sich aus

Eher schließen sich Kerko und nicht-low-ESR aus...

Es gibt praktisch gar keine Möglichkeit, daß ein solcher Kondensator 
einen hohen ESR hat. Wo soll der herkommen?

Wenn es da Typen mit etwas höherem ESR gibt, dann geschieht das immer 
noch auf sehr hohem Level, im Vergleich zu z.B. einem Elko mit gleicher 
Kapazität.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Oder sind 2 Ohm gar nicht so low?
Für Kerkos ist das ein absurd hoher Wert:
Typically quoted values of ESR for ceramic capacitors are between 0.01 and 0.1 ohms. 
Zitat aus:
https://en.wikipedia.org/wiki/Equivalent_series_resistance

Denn der ESR kommt ja vorrangig durch die Induktivität und den 
Widerstand der Anschlussdrähte und des Wickels beim Elko zustande. 
zumindest beim SMD-Kerko sind Anschlussdrähte nicht vorhanden und der 
Wickel nur ein paar mm lang...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Alexander B. (tecnologic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ESR von 2Ohm in einem Kerko ist ein riesiger Wert. Normal wären 
irgendwas in der 1-10mOhm Region. Somit ist jeder Kerko ein Low ESR 
Cap....

Du kannst natürlich ein größeres Gehäuse nehmen um den ESR runter 
zubekommen.

ein 10µ 25V 0805 hat einen größeren ESR als ein 10µ 25V 1812 Kerko.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Jetzt dachte ich immer, Kerko und Low-ESR schließen sich aus

Wie kommst du auf dieses schmale Brett? Kerkos sind praktisch immer low 
ESR. Deswegen braucht man das auch nicht dazu zu schreiben.

> Aktuell benutze ich daher zwei
> nicht-low-ESR-Kerkos

So etwas gibt es gar nicht.

> was wäre besser: Low-ESR-Tantal nehmen oder Kerko ohne Low-ESR?
> Oder sind 2 Ohm gar nicht so low?

Bei erlaubten 2Ω ESR reichen sogar Aluminium-Elkos, sofern sie nicht aus 
dem letzten Jahrtausend sind. Tantal oder Kerko sind beide tauglich. Ist 
eine Frage des Preises und der Baugröße. Bei Tantals sollte man 
beachten, daß sie im Interesse der Lebensdauer spannungsmäßig 
überdimensioniert sein sollten. Hochkapazitive Kerkos im Prinzip auch; 
da aber nicht wegen der Lebensdauer, sondern weil sie an Kapazität 
verlieren wenn man sie am oberen Ende der erlaubten Spannung betreibt. 
Allerdings ist das bei einem Abblockkondensator vergleichsweise 
unkritisch.

Autor: Peter M. (pbm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke ... Da war ich völlig auf dem falschen Dampfer. Dann kann ich 
ja meine alten Kerkos weiterwerwenden.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> und der Wickel

Du solltest wirklich bei deinen FPGAs bleiben.
Oder dich ueber den Aufbau von (MLCC)-Kerkos informieren.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt tatsächlich spezielle low-ESR-Kerkos bei den MLCCs. Bedingt 
durch die Bauform haben diese Kondensatoren eine relativ hohe 
Induktivität, das wirkt sich störend bei den hohen Frequenzen aus. 
Speziell für diesen Fall gibt es MLCCs, die breiter als lang sind oder 
welche, die in Arrayform aufgebaut sind.

Ist aber als schneller Puffer eher ein akademisches Problem.

https://de.wikipedia.org/wiki/Keramikkondensator#Low-ESL-Bauformen
https://www.murata.com/en-eu/support/faqs/products/capacitor/mlcc/char/0016

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Dann kann ich
> ja meine alten Kerkos weiterwerwenden.

Ja, solange das nicht die sind mit den langen Drähten :-) ...

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
>> und der Wickel
> Du solltest wirklich bei deinen FPGAs bleiben.
> Oder dich ueber den Aufbau von (MLCC)-Kerkos informieren.
Stell dir einfach das Wort "Wickel" in Anführungszeichen vor. Dann wirds 
auch für dich einfacher, zu verstehen, was ich damit gemeint habe...

Axel S. schrieb:
> Hochkapazitive Kerkos im Prinzip auch; da aber nicht wegen der
> Lebensdauer, sondern weil sie an Kapazität verlieren wenn man sie am
> oberen Ende der erlaubten Spannung betreibt.
Sie verlieren die Kapazität relativ linear. Ihre "aufgedruckte" 
Kapazität haben sie nur bei einer Messpannung von ca. 0..1V.
Siehe dazu das:
https://www.murata.com/en-us/products/emiconfun/capacitor/2012/11/28/en-20121128-p1
https://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/5527

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.