mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Zahnradpumpe und kommunizierende Röhren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich baue eine Pflanzenvewässerung. Tank mit Pumpen und Steuerung (wenn 
voll Wasserstand ca. 1m). Meine Blumentöpfe stehen auf dem Boden.

Als Pumpe habe ich eime RS360SH Zahnradpumpe, weil Membranpumpen ja 
nicht lange halten.

Nun ging ich eigentlich davon aus, dass da nur wirklich Wasser 
durchgeht, wenn sie sich dreht.

Neulich abend ließ ich aber meinen Versuchsaufbau stehen und am nächsten 
Morgen war das Wasser aus dem hohen Gefäß nach unten durchgelaufen (ohne 
dass die Pumpe an war). Wahrscheinlich wegen dem Prinzip der 
Kommunizierenden Röhren.

Nun kann ich nicht meine Pflanzen alle 1m hochstellen (Balkon auf dem 
Boden) , damit sie höher als der Wassertank sind.


Meine Fragen:
- Was kann ich da machen um das zu verhindern?

- Und ist das normal bei einer Zahnradpumpe, oder ist diese nur 
besonders schlecht?

- Und ist das bei Membranpumpen nicht auch genauso?  Zumindest laut 
Funktionsprinzip müsste das dort auch auftreten.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach eine Schlaufe nach oben über höchsten Wasserstand und lass nach 
Bewässerung die Pumpe rückwärts laufen mit der Schlauchfüllstand unter 
dem höchsten Punkt ist. oder sonst Magnetventil mit Pumpe koppeln ...

Autor: flip (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
am höchsten punkt des shlauchs luftloch bohren.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
flip schrieb:

> am höchsten punkt des shlauchs luftloch bohren.

Ja, eine Fontäne sind immer hübsch aus.
http://zimmerbrunnen-welt.de/wp-content/uploads/2015/10/Zimmerbrunnen_ginkgo_font.jpg

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:

> Nun ging ich eigentlich davon aus, dass da nur wirklich Wasser
> durchgeht, wenn sie sich dreht.

Zahnradpumpen sind nie ganz dicht. Man baut sie so ein,
das sie unterhalb des Wasserspiegels sitzen und nach
oberhalb des Wasserspiegels pumpen. Siehe Typisch
Autoscheiben-Waschanlage.

Autor: Max M. (jens2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Was kann ich da machen um das zu verhindern?

Federbelastetes Ventil!

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfaches Magnetventil einschleifen, das elektrisch parallel zur Pumpe 
hängt und öffnet, wenn es angesteuert wird.

Autor: abc.def (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mehrere (ebay Membranpumpe 12V, ca 11euro, china Produkt). Es gibt 
keinen Rücklauf, eine hat gemessen 20m³ gefördert . Sioe haben viele 
Probleme überstanden, zB klemmende Füllstand Schalter, Schmutz weil ohne 
Filter. Eigentlich zu empfehlen.
Zahnradpumpen sterben bei harten Krümeln.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Als Pumpe habe ich eime RS360SH Zahnradpumpe, weil Membranpumpen ja
> nicht lange halten.

Warum sollen die länger halten als Membranpumpen in der selben 
Preisklasse? Die werden wahrscheinlich beim selben Chinesen in der 
selben Fabrik gebaut wie die Membranpumpen, die Motoren sind wohl die 
gleichen und die Plastikteile werden wahrscheinlich aus dem gleichen 
Plastik gespritzt.

Ich würd mir ne Membranpumpe holen, da ist das Rückschlagventil 
systemimmanent und wenn sie in 5 Jahren kaputt geht sind halt nochmal 5€ 
fällig.

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ich würd mir ne Membranpumpe holen, da ist das Rückschlagventil
> systemimmanent...

Sicher, aber hier geht es gar nicht um Rückschlag sondern genau das 
Gegenteil - der Vorratsbehälter läuft "vorwärts" leer da der Auslauf 
tiefer ist.

Autor: Nur so eine Idee (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten, das Ende der Schläuche höher montieren, als den Überlauf 
der Töpfe. Dann läuft nur der Schlauch leer, zieht aber kein Wasser aus 
den höher stehenden Töpfen.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> Sicher, aber hier geht es gar nicht um Rückschlag sondern genau das
> Gegenteil - der Vorratsbehälter läuft "vorwärts" leer da der Auslauf
> tiefer ist.

Also Du willst Wasser nach unten pumpen? Das müsste auch ohne Pumpe 
gehen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
>> am höchsten punkt des shlauchs luftloch bohren.
>
> Ja, eine Fontäne sind immer hübsch aus.
> 
http://zimmerbrunnen-welt.de/wp-content/uploads/2015/10/Zimmerbrunnen_ginkgo_font.jpg

Ein Unterdruckventil sollte man nach erfolgreicher Bohraktion schon noch 
reinsetzen.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> weil Membranpumpen ja
> nicht lange halten.

Sagt wer? Zahnradpumpen - diese billigen - sind halt noch ineffizienter 
als Membranpumpen.

Wie viele Stunden soll denn so eine Pumpe am Tag laufen? Meine für die 
Tomatenbewässerung läuft zwischen 15 und 30min, mit 50-75% Nennspannung.

Bernd B. schrieb:
> Wahrscheinlich wegen dem Prinzip der
> Kommunizierenden Röhren.

Auf keinen Fall. Wenn dann wegen DES Prinzips der Kommunizierenden 
Röhren.

Und auch das nicht, sondern einfach wegen: Schwerkraft.

Bernd B. schrieb:
> Und ist das bei Membranpumpen nicht auch genauso?

Meine Membranpumpe an den Tomaten pumpt aus einem bis 1m höheren 
Reservior, und da läuft über Tage nichts nach im Stillstand. Die Pumpe 
hat 5 Kammern: 
https://www.pollin.de/p/hochdruck-wasserpumpe-daypower-wp-165-12-v-6-l-min-330099

Bernd K. schrieb:
> Also Du willst Wasser nach unten pumpen? Das müsste auch ohne Pumpe
> gehen.

Mitunter möchte man schon noch etwas mehr Überdruck haben, z.B. für 
Tropfauslasser oder Perlschläuche.

Autor: A.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
flip schrieb:
> am höchsten punkt des shlauchs luftloch bohren.

Das ist immer noch die richtige Antwort. Natürlich nach der Pumpe, höher 
als die Wasserbehälter und nicht, wenn am Ende eine Düse ist.

Ventil oder Fontäne sind Zeichen mangelnder Erfahrung.

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den Wasserfluss genau dosieren willst, nimm eine 
Peristaltik-Pumpe.
Die ist occlusiv und fördert nur was sie soll!

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für all die Tips...
Leider konnte ich nicht eher antworten.

Warum die nicht so lange halten ist meine Erfahrung mit den Pumpen die 
ich für meinen Räucherschrank benutze.
Wenn der mal 2 Jahre stand war die Membran wohl spröde und ging kaputt.

Die am schnellsten umzusetzende Idee von euch wäre ja einen Teil des 
Schlauches höher als den Wasserstand zu legen. Allerdings geht es dann 
ja auch wieder die selbe Strecke runter, kommt das nicht aufs selbe 
raus?
Dann hab ich doch genauso eine Wassersäule die den Rest nachzieht oder?

Für die nächste Version habe ich schon Magnetventile bestellt, geht mir 
um die jetzige.

Eigentlich wollte ich an jedem Ausgang eine Pumpe, aber so muss ich dann 
eben eine Pumpe und ne Reihe Ventile machen später.

: Bearbeitet durch User
Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Dann hab ich doch genauso eine Wassersäule die den Rest nachzieht oder?

Deswegen die Varianten:

1. Die Pumpe rückwärts pumpen lassen, bis der Schlauch an der höchsten 
Stelle leer ist.
2. In die höchste Stelle ein Loch bohren und ein Unterdruckventil 
setzen, so dass der Schlauch ohne Druck allein leer läuft.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> . In die höchste Stelle ein Loch bohren

Ja. Und kein Ventil, zumindest nicht bei zum Durchmesser passendem 
Volumenstrom

Stell dir vor, du würdest den Schlauch oben durchschneiden und das 
Wasser per Trichter in das Endstück laufen lassen.

Wenn das klappt (Abfluss > Zufluss) dann stört das Loch nicht.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Ja. Und kein Ventil, zumindest nicht bei zum Durchmesser passendem
> Volumenstrom

Was soll der Quatsch?

Das funktioniert nur, wenn der Volumenstrom so klein ist, dass der sich 
vom Loch zum Auslass aufbauende Druck im Schlauch vernachlässigbar ist.

Das funktioniert am Überlauf meines Wasserfasses, da verhindert das 
Loch, dass der Überlauf das Fass leersaugt.

Das funktioniert aber nicht, sobald da eine Pumpe merklich Druck 
erzeugt.

Also ja, kann man machen, wenn man KG100 zu den Pflanzen verlegen will. 
Dann braucht man auch keine Pumpe, sondern kann einfach loofn lassn.

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Neulich abend ließ ich aber meinen Versuchsaufbau stehen und am nächsten
> Morgen war das Wasser aus dem hohen Gefäß nach unten durchgelaufen (ohne
> dass die Pumpe an war). Wahrscheinlich wegen dem Prinzip der
> Kommunizierenden Röhren.

Ja, die Röhren haben sich zu einem Flashmob abgesprochen.

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein 3mm Schlauch, das Ventil-Ding fällt flach

Autor: Radius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach doch ein T-Stück an der höchsten Stelle (über dem höchsten 
Wasserstand) in den Schlauch. An den abgewinkelten Schenkel kommt ein 
weiterer Schlauch, dessen offenes Ende du noch etwas höher befestigst, 
so daß kein Wasser austritt. Länge und Befestigungshöhe ist abhängig vom 
Druck deiner Pumpe. Das sollte dann deine kommunizierende Röhre 
unterbrechen.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radius schrieb:
> Länge und Befestigungshöhe ist abhängig vom
> Druck deiner Pumpe.

Und wie hoch soll das werden? Eine Zahnradpumpe bringt locker ein paar 
Bar, und wenn einer auf dem Schlauch steht, hast Du eine lustige 
Zimmerfontaine.

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Rückschlagventile haben einen definierten Öffnungsdruck (weil eine 
feder den durchlass zudrückt). Wenn der größer ist als der wasserdruck 
aus dem Vorrat, dann sperrt das Ventil auch in Durchlassrichtung.

Autor: Radius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Radius schrieb:
>> Länge und Befestigungshöhe ist abhängig vom
>> Druck deiner Pumpe.
>
> Und wie hoch soll das werden? Eine Zahnradpumpe bringt locker ein paar
> Bar, und wenn einer auf dem Schlauch steht, hast Du eine lustige
> Zimmerfontaine.

Es geht um die Bewässerung auf einem Balkon, und nicht in einem Zimmer!

Natürlich muss das Wasser auf dem regulären Weg abfliessen können, aber 
falls nicht, kann man das offene Schlauchende so befestigen, daß das 
Wasser wieder in den Tank zurück geleitet wird.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radius schrieb:
> Natürlich muss das Wasser auf dem regulären Weg abfliessen können, aber
> falls nicht, kann man das offene Schlauchende so befestigen...

Warum versuchst Du um jeden Preis diesen Hirnpups zu verteidigen?

http://www.druckverlust.de/Online-Rechner/dp.php

Ein Schlauch 3mm Durchmesser hat bei 1l/min - was im Mittel dessen liegt 
was die Pumpe bringt bei 1m Länge 0.3bar, bei 3m Länge fast 1bar 
Druckverlust.

Bei 0.5l/min sind das bei 3m Schlauch immer noch 0.3bar.

Damit muss Deine Belüftungsöffnung 3m bis 10m über dem Schlauchauslass 
liegen, sonst Springbrunnen im regulären Betrieb.

Also nur mal so die Dimensionen, da ist nix mit 10cm höher machen und 
gut ist.

Autor: wolle g. (wolleg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Ein Schlauch 3mm Durchmesser hat bei 1l/min

Warum soll der Schlauchdurchmesser nur 3mm betragen?

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich nunmal so einen verwende und er in der Lage ist zu lesen OMG!

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wolle g. schrieb:
> Warum soll der Schlauchdurchmesser nur 3mm betragen?

Weil das so ist.

Bernd B. schrieb:
> Das ist ein 3mm Schlauch, das Ventil-Ding fällt flach

Für so ein paar Balkonpflanzen willst Du auch keinen 3/4 Goldschlange 
verlegen.

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, ein Topf beucht ca 100ml Wasser, da nehme ich keinen 
Gartenschlauch. Also dünner Schlauch, kleine Pumpe.

Ich bräuchte auch nur ne Lösung für dieses Sommer, oder ich stelle sie 
hoch, danach baue ich dann ne verbesserte Version mit Ventilen etc.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Ich bräuchte auch nur ne Lösung für dieses Sommer

Nimm eine Membranpumpe. ;-) Die wird den Sommer wohl durchhalten.

Bei den geringen Mengen und da es anscheinend auf Stromverbrauch nicht 
ankommt würde durchaus eine Schlauchpumpe auch gehen. Da ist nur das 
Problem: Die guten sind teuer, und die billigen zerwalken Dir den 
Schlauch. Und unbedingt Silikonschlauch nehmen.

Wenn es unelektrisch sein darf: Es gibt da so Keramikspitzen, die 
steckst Du in den Boden und durch Diffusion läuft Wasser nach wenn der 
Boden trocken wird. Gibts für PET-Flaschen und mit Schlauch für zentrale 
Versorgung, da reicht der Druck des etwas erhöht stehenden Vorrats.

Mir fällt nur gerade der Name nicht ein und - kein Name kein Google...

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ja schon alles fertig, geht nur drum, dass daa Wasser nicht 
nachgezogen wird, wenn die Pumpe abschaltet.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich ebenfalls vorschlagen:
flip schrieb:
> am höchsten punkt des shlauchs luftloch bohren.
Muss ja kein dickstrahliger Springbrunnen ins freie werden: dünne 
Inkektionsnadel "intravenös" tuts auch. Wenn die Wasserverluste trotz 
dieser Engstelle zu hoch werden sollten: schlauch dran, und den 
"Springbrunnen" als Rücklauf ins Vorratsgefäß zurück eintropfen lassen.

Autor: 2 Cent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder den Druckschlauch gleich so über den Vorratsbehätlter legen, das 
der Nadelauslauf direkt (also ohne schlauch am Lueranschluss der Nadel) 
über den Vorratsbehätlter mündet, vermeidet neue Probleme mit 
Luftdichten "Wassersäcken"...


Sorry für Dopplpost, die möglichen Probleme bei der Verlegung des 
Rüchschlauches (zB durchhängen) kamen mir erst später.

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhhh... Das mit dwm Rücklauf in den Behälter ist die Lösung!

Ich hab T-Stücke, da setze uch eins zwischen und klemme den abgehenden 
zweig fast zu und hänge es wieder in den Tank!

Hatte ich überlesen.

Vielen Dank.

Autor: Paule, Bademeister (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich, was ein 1m hoher auslaufender Kübel, und überlaufende 
Blumentöpfe auf dem Boden mit dem Prinzip der kommunizierenden Gefäße zu 
tun haben.



Und bitte Leute, nennt es komm. Gefäße, nicht Röhren! Keine Ahnung, wer 
das bei Wiki verzapft hat, und damit die halbe Menschheit weiter 
verdummt.
Es sind die Flüssigkeitsstände in Gefäßen, die "kommunizieren". Diese 
Gefäße sind lediglich über Röhren verbunden.

Diese Bezeichnung ist schon im Original ein schlechter Witz. Total 
übertrieben für ein "Phänomen", das jeder ab der 3. Klasse verstehen 
würde.
Das muss jetzt nicht auch noch gänzlich falsch betitelt werden.

Autor: Gerhard O. (gerhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Bernd B. schrieb:
>> Ich bräuchte auch nur ne Lösung für dieses Sommer
>
> Nimm eine Membranpumpe. ;-) Die wird den Sommer wohl durchhalten.
>
> Bei den geringen Mengen und da es anscheinend auf Stromverbrauch nicht
> ankommt würde durchaus eine Schlauchpumpe auch gehen. Da ist nur das
> Problem: Die guten sind teuer, und die billigen zerwalken Dir den
> Schlauch. Und unbedingt Silikonschlauch nehmen.
>
> Wenn es unelektrisch sein darf: Es gibt da so Keramikspitzen, die
> steckst Du in den Boden und durch Diffusion läuft Wasser nach wenn der
> Boden trocken wird. Gibts für PET-Flaschen und mit Schlauch für zentrale
> Versorgung, da reicht der Druck des etwas erhöht stehenden Vorrats.
>
> Mir fällt nur gerade der Name nicht ein und - kein Name kein Google...

Die Firma Blumat in Ö. stellt solche Sachen her:

https://www.blumat.de/
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Water_retention_curve
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Tensiometer_(soil_science)

Irgendwie weiß die Pflanze am besten wann mehr Wasser benötigt wird und 
regelt das nach Bedarf durch Änderung der Saugkraft.

Mit solchen Keramik Kerzen kann man auch gut funktionierende Tensiometer 
bauen.

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Water_potential

: Bearbeitet durch User
Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paule, Bademeister schrieb:
> Ich frage mich, was ein 1m hoher auslaufender Kübel, und überlaufende
> Blumentöpfe auf dem Boden mit dem Prinzip der kommunizierenden Gefäße zu
> tun haben.

Das wird Dir der Nachbar von unten schon kommunizieren, wenn ihm das auf 
den Frühstückstisch tropft.

> Und bitte Leute, nennt es komm. Gefäße, nicht Röhren! Keine Ahnung...

Bei "Keine Ahnung" hättest Du stutzig werden müssen.

Stöcker: Taschenbuch der Physik. "Gesetz der kommunizierenden Röhren: In 
mehreren verbundenen Röhren steigt die Flüssigkeit auf die gleiche Höhe, 
wenn überall der gleiche äußere Druck wirkt."

> Es sind die Flüssigkeitsstände in Gefäßen, die "kommunizieren". Diese
> Gefäße sind lediglich über Röhren verbunden.

Du musst jetzt sehr tapfer sein: Es funktioniert auch ohne "Gefäße". Wie 
Dir jeder Maurer, der noch die gute alte Schlauchwaage kennt bestätigen 
kann.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann mache ich auch man den Besserwisser Modus an....

Notfalls kannst du meinen Schlauch auch gerne als sehr langes und dünnes 
Gefäß sehen, falls das irgendwie für den Seelefrieden wichtig sein 
sollte.
Steht nämlich nirgends geschrieben, dass Gefäße breiter als hoch sein 
müssen.
Das ist ja auch schnuppe, ich frage mich eher warum man ummer wieder 
uber nebensächlichen Blödsinn diskutieren muss statt.... Ach egal...

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:

> Das wird Dir der Nachbar von unten schon kommunizieren, wenn ihm das auf
> den Frühstückstisch tropft.

Ja, üblich ist da das "Besen an Decke"-Kommunikationsgerät. :-)

Autor: Bernd B. (gorkde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau deswegen habe ich eine Error Routine die testet ob Wasser daneben 
läuft.

Wobei es da eher nicht um den neuen spasten Nachbarn unter mir geht, der 
schon klopfen muss, wenn ich mein Grillrost säubere, während seine Gören 
von morgens um 6 bis 22 Uhr ununterbrochen durch die Wohnung hüpfen und 
auf der quietschenden Schaukel (IN DER WOHNUNG) schaukeln...

Es ging vielmehr darum, dass nicht einer mal die Wohnung aufbricht, weil 
er denkt ein Wasserrohr sei gebrochen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:

> Genau deswegen habe ich eine Error Routine die testet ob Wasser daneben
> läuft.

Normalerweise ist es das einfachste, die Anlage ähnlich wie eine
Scheibenwaschanlage aufzubauen und schon gibts keine Probleme mit
der Zahnradpumpe. Zahnradpumpen haben m.E. eine höhere Lebensdauer
als Membranpumpen, da sie prinzipbedingt weniger Verschleissteile
haben.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Zahnradpumpen haben m.E. eine höhere Lebensdauer
> als Membranpumpen, da sie prinzipbedingt weniger Verschleissteile
> haben.

Na das ist mal ein Argument. Dann müßten Flügelzellenpumpen - die mit 
dem Gummirad - ewig halten, die haben nur ein Verschleißteil. 
Dummerweise sterben die wie die Eintagsfliegen.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt auch eine nichttechnische Lösung:
die richtigen Pflanzen wählen.

es gibt genug, die lange ohne Wasser durchhalten.
meine Orchideen hab ich irgendwann
im letzten Monat das letzte Mal begossen.

Und die blühen sich blöde.

Autor: Paule, Bademeister (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr verwechselt da was. Röhren sind immer auch Gefäße, aber Gefäße sind 
nicht immer Röhren.
Zudem kämt wohl sogar ihr Intelligenzbestien auf die Idee, daß die 
Flüssigkeitsstände in Röhren gleich hoch stehen. Bei Gefäßen mit 
abweichenden Strukturen würde es hingegen schon etwas haken, daher wurde 
diese spektakuläre Entdeckung mit dem noch viel vollmundigeren Namen ja 
auch für euch aufgeschrieben.
Wie man sieht, immer noch mit nur sehr bescheidenem Erfolg.

Gegen die Verdummung ist eben kein Kraut gewachsen.
Mir ist das ja egal, aber ich mache mir da ernsthafte Sorgen um meine 
Tochter. Ist es besser, diese auch so blind, dumm, und 
beratungsresistent zu erziehen, damit sie in einer solchen Welt nicht 
auffällt wie ein bunter Hund? Oder bleibt es von Vorteil, ihr die Welt 
so darzustellen, wie sie tatsächlich ist? Eine völlig ernst gemeinte 
Frage...

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Paule, Bademeister schrieb:
> Röhren sind immer auch Gefäße, aber Gefäße sind
> nicht immer Röhren.

Jaja, Du hast Scheisse erzählt, und kannst es jetzt nicht zugeben. Lass 
stecken, Paule.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:

>> Zahnradpumpen haben m.E. eine höhere Lebensdauer als Membranpumpen,
>> da sie prinzipbedingt weniger Verschleissteile haben.

> Na das ist mal ein Argument. Dann müßten Flügelzellenpumpen - die mit
> dem Gummirad - ewig halten, die haben nur ein Verschleißteil.
> Dummerweise sterben die wie die Eintagsfliegen.

Wenn die Flügel aus Messing, so wie üblicherweise bei Zahnrad-
pumpen wären, würde das wohl stimmen.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> flip schrieb:
>
>> am höchsten Punkt des Schlauchs luftloch bohren.
>
> Ja, eine Fontäne sind immer hübsch aus.

Wenn der höchste Punkt höher als die Flüssigkeit ist:

Statt Loch eine Abzweigung nach oben legen. Die ist oben offen
und die Pumpe darf dann keinen allzu hohen Druck aufbauen,
damit oben kein Wasser heraus kommt.

wenn man das mit dem Druck nicht einstellen kann,
einfach als Bypass zurück zum Reservoir legen.

So kanns dann nicht leer laufen, sondern saugt beim Stillstand
der Pumpe Luft mit an. Dann läuft maximal der Schlauchinhalt nach.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wenn die Flügel aus Messing, so wie üblicherweise bei Zahnrad-
> pumpen wären, würde das wohl stimmen.

Ähem, Du hast das "Produkt" gesehen, was er verwendet?

Wenn da die Räder - nicht Flügel - aus Messing sind, kauf ich nur noch 
beim Chinesen. Auch Brot.

Wenn man da mal genau draufschaut - die exzentrische Anordnung des 
Kopfes, die Anordung von Saug- und Druckstutzen - würde mich nicht 
wundern, wenn da einer eine Flügelzellenpumpe - oft falsch als 
Impellerpumpe bezeichnet - als Zahnradpumpe verkauft. Ich würd die gern 
mal aufgeschraubt sehen.

Autor: Paule, Bademeister (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Jaja, Du hast Scheisse erzählt, und kannst es jetzt nicht zugeben. Lass
> stecken, Paule.

Na Karl, mal wieder von sich selbst auf andere schließen? Nicht, daß ich 
da bei dir überrascht wäre...

Du bist der der, hier Unsinn erzählt. Für jeden leicht nachzulesen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Wenn die Flügel aus Messing, so wie üblicherweise bei Zahnrad-
>> pumpen wären, würde das wohl stimmen.
>
> Ähem, Du hast das "Produkt" gesehen, was er verwendet?

Nein, wo zeigt der TE denn ein Bild seiner Pumpe?

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Nein, wo zeigt der TE denn ein Bild seiner Pumpe?

Bernd B. schrieb:
> Als Pumpe habe ich eime RS360SH Zahnradpumpe

https://www.amazon.de/12V-Wasserpumpe-Zahnradpumpe-Dosierpumpe-RS-360SH/dp/B0765ZKQPJ

Das war jetzt nicht sooo schwer...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.