mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zustände, und keine Hoffnung mehr.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Bisschen was zum lachen für Freitag:

Auf BILLIGST optimierte Infrastruktur. 100Mbit, kein IPv6.
~5x hintereinander kaskadierte 6-Fach Steckdosenleisten mit ~24 
Monitoren und 12 PCs samt Laserdrucker an einer Phase. Ressourcen wie 
RAM und CPU-Zeit am Dauerlimit. Beibringen von ungewollten, unnötigen 
und grundsätzlich obsoleten und abgelaufenen Dingen. Ein "neuer" Admin, 
dem ich im Crash-Kurs erklährt habe, was ein PatchKabel, PatchFeld und 
ein VLAN ist, und womit er eigentlich zu tun hat. Dazu absolute 
Respeklosigkeit, und sich beschweren wenn man Lösungen hat. Und auch 
noch Ansprüche auf "immer nur noch mehr fatale Fehler" stellen wollen. 
Absolut ohne Einsicht, wenn man drauf hinweist, was hier eigentlich 
passiert. Trotz "Embedded-IoT-Zeitalter" - Ich könnte weiter ausholen.

DAS, und noch viel mehr, gibts Mega-Günstig(*), wenn man sich freiwillig 
(Weiterbildung!) zum "Linux Professional Institute Certificate 1-3" 
(LPIC) anmeldet, und es natürlich reißen will.
___

Das Lernmaterial hat nichts mit der Prüfung gemeinsam. Und grunsätzlich 
ist dieser Prüfungsmist komplett Praxisfremd. Da wird ein Thema nach dem 
anderen reingeballert - von allem wichtigen nur ein bisschen - und 
nichts richtig. Also ohne Zeit für die richtige "Entwicklung" einer 
Sache.

Mehr als 25% Unterichtsausfall und Freilauf-Zeiten, bedingt durch die 
"Einteilung des Dozenten" in ~2 weitere Kurse und Klassen, sowie Tage an 
dem überhaupt kein Dozent (Lehrer) anwesend ist, sind wohl ganz normal. 
Zudem ist der Themen-Ablauf Kreuz und Quer. Mal ein bisschen hiervon mal 
etwas davon (Abhängig vom Dozenten) - und schon wieder am Anfang vom 
Ende.

Aber dafür gibt es "geklaute illegale Brain-Dumps" der 
LPIC-Prüfungsfragen und Antworten als PDF, die über 90% 1:1 der 
Prüfungen entsprechen. Diese wiederum wurden sogar schon in ein 
"Exam-Simulator" eingebaut, um nur noch strikt und stur die Fertiglösung 
ankreuzen zu müssen - was letztendlich den einzigen "relevanten" Inhalt 
der 9 monatigen Lehrzeit entspricht.

(*)Und das ganze für nur 19422,60 Euro pro Teilnehmer! (Nein, kein 
Schreibfehler!) Wenn man das mal zusammenrechnet, und Kosten aufstellt: 
Die haben nen Totalschaden. Dort herrscht komplette Inkompetenz!
___

Nunja, wenn ich dann im Alltag und in der Praxis vorm Serverschrank 
stehe, und mir dem Problem des Kunden bewusst bin - gibts nur EINE 
Lösung:
Antwort [B] Ankreuzen! Jup.

Der Sponsor ist nun abgesprungen, weil ich es trotz dieser Zustände 
geschafft habe, etwas dazu zu lernen! Und (auch weiterhin) eine 
Philosophie dahinter verbreite, das es mit "genau diesem obsoleten 
Schlampen-Dasein" vorbei ist - Welches von anderen Teilnehmen aufgesaugt 
wurde, wie von Zewa WischUndWeg! Gigantische Saug-Kraft mit 
Mega-Support. Klar - jeder Teilnehmer (auch aus ganz anderen 
Sparten/Bereichen) dort, sieht das genau so, wie beschrieben.

"Das COMCAVE.COLLEGE ist ein führender Bildungsanbieter, der sich mit 
großem Engagement Ihrer Weiterbildung und Umschulung widmet. Aus voller 
Überzeugung setzen wir unser Know-how dafür ein, Sie auf Ihren 
erfolgreichen beruflichen Einstieg oder Aufstieg optimal vorzubereiten."

Und das krasse: Der Schrott kommt [angeblich] nicht mal aus den USA. 
Also das wurde lokal hier in DE geschaffen. Gehts noch?

Ein paar wenige Dozenten bringen den Mut auf, sich über ihren Job 
bewusst zu sein, haben aber nicht den Anstand etwas draus zu machen. Das 
geht einfach immer so weiter, und scheinbar ist es das einzige, was da 
geht.

Hab gehört, die erzählen sich: Ich weiß zu viel. Hmmmm.

Warum ein Arbeitgeber Interesse an solchen werlosen Papierzetteln hat, 
die man hier "absahnen" kann, ist keine offene Frage mehr... So 
selektiert sich das schööön automatisch! LPIC 1 lief bestens, für den 
Rest gab es leider keine Zeit mehr.

Man sollte das einer Sicherheitsbehörde, allein schon wegen Brandschutz 
melden. Und natürlich der LPIC-ORG die Ausbildungs-Mittel und -Wege der 
Braindumps klar machen. Es wird vor der Prüfung als "Bedingung" auch 
daruf hingewiesen, das als Pflicht zu sehen, falls solche Braindumps 
existieren. Ist nur klar - dass es wohl (wie immer) keinen interessiert. 
Ich nehm mir auch keine Zeit mehr dafür. Das darf ruhig austrocknen. 
Wenn noch jemand etwas errichen will: "Freelancing" und weitere 
Lebens-Methoden dieser Art überbieten diesen Kaudawelsch um Dimensionen! 
Also Finger weg(!) von diesem Mist. Das braucht sich wirklich keiner 
antun! Nein, all das war kein "Bashing"!! Zur Krönung des ganzen werde 
ich auf [Free]BSD oder einem kernel.org-FORK ausweichen.

Ehrlich, ich bin fertig mit der Schlampe und dem Wirtschaftswunder drum 
herum. (Schon bevor es überhaupt relevant werden konnte) Bitte- Danke, 
Gern geschehen. Schönen Freitag noch!

[[Wem es trotzdem noch interessiert: Comcave.College im CityParkCenter 
Nürnberg tick Junk bitte entfernen!]]

Bisschen was zum lachen für Freitag.
Gruß, tsx

: Bearbeitet durch User
Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner mag Besserwisser! Weder Cheffe noch Dozente, an der OHS hiess es 
über die Ausbildungsoffiziere: „Ausschuss kommt zum zum Werk zurück.“ 
„Kein Ausbilder ist zu schlecht, nicht wenigstens noch als schlechtes 
Beispiel dienen zu können.“

Namaste

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Bisschen was zum lachen für Freitag

Hab die Stelle zum Lachen gestern schon nicht gefunden, und heute auch 
noch nicht. Könntest du die mal rauskopieren? Oder soll ich es morgen 
noch mal versuchen?

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Hab die Stelle zum Lachen gestern schon nicht gefunden

Tim S. schrieb:
> kein IPv6 - IoT-Zeitalter.
> Admin erklährt, was ein PatchKabel, PatchFeld u. ein VLAN ist.
> Ansprüche auf "immer nur noch mehr fatale Fehler" stellen wollen.
> im Alltag / in der Praxis vorm Serverschrank: Antwort [B] Ankreuzen!

Und das ganze für nur 19422,60 freidefinierte Schlampen-Geld-Einheiten.

Angenommen 6 Teilnehmer sind da drinnen. (Lernmaterial Notebook & Bücher 
bereits abgezogen) Der "Unterricht" hat +52 Euro pro Stunde zur 
Verfügung. Dafür dass man sich überweigend selbst hinsetzen, und 
Tutorials lesen u. abarbeiten muss, steht das in keinem Verhältniss 
(Aufwand \ Nutzen \ Kosten)!

Dazu kommt die tägliche 50% "Tele-Learning"-Zeit, die man nachmittags 
zuhause verbringt, während der Dozent "Idle" für Fragen via Skype bereit 
steht, wenn er will. Es wird zwar auf Fragen und Wünsche eingegangen. 
Was dabei raus kommt ist meistens nur Trail&Error, und das kann ich 
besser selber, ohne dass mir ein > Besserwisser im Nacken hängt!

Winfried J. schrieb:
> „Kein Ausbilder ist zu schlecht, nicht wenigstens noch als schlechtes
> Beispiel dienen zu können.“

Von der Seite betrachtet ist es ja in Ordnung. :-)
Aber - das macht es natürlich noch lächerlicher. Ganz legit!
Der "unwichtigkeits-Faktor" wird immer wieder neu überboten!

Da hat es dir wohl das Lachen übersättigt und erwirgt. Schade.

<?>
(OHS) Das Obesitas-Hypoventilationssyndrom ist eine [...] Störung des 
Atmungssystems.
</?>

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Und das ganze für nur 19422,60 freidefinierte Schlampen-Geld-Einheiten.

Ich hab Mittelfranken bisher für Teil der Eurozone gehalten, vielleicht 
hat sich das ja geändert.

> Dafür dass man sich überweigend selbst hinsetzen, und
> Tutorials lesen u. abarbeiten muss, steht das in keinem Verhältniss
> (Aufwand \ Nutzen \ Kosten)!

Da hat jemand ein sehr gutes Geschäft gemacht und jemand hat sehr blöd 
eingekauft.

Hättest du den Text "etwas" sachlicher und weniger Rant-mäßig 
geschreiben hätte man drüber lachen können. Vielleicht.

Autor: Dumdi D. (dumdidum)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den Kurs gefunden. Der geht 12 Wochen! Das ist doch dann 
irgendsoetwas für schwer vermittelbare Arbeitslose oder nicht?

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dumdi D. schrieb:
> Hab den Kurs gefunden. Der geht 12 Wochen! Das ist doch dann
> irgendsoetwas für schwer vermittelbare Arbeitslose oder nicht?

Für Freelancer ist es jedenfalls nichts.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat Klein Hänschen ein paar Jahrzehnte gebraucht um in der Realität 
anzukommen. Bisher unter einem Stein gelebt?

Seit Novell in den 80ern die Zertifizierung von Nichtskönnern erfunden 
hat wird mit Zertifizierungen Geld gedruckt. Die am schnellsten 
laufenden Gelddruckmaschinen in der IT sind aktuell die von Microsoft 
und Cisco.

Seit in den 90ern zuerst Lehrer zu Programmierern, und mittlerweile 
jeder Affe zum ITler umgeschult werden soll, zocken 
Weiterbildungsinstitute den Staat ab.

Seit man dann auf den Trick gekommen ist, dass Arbeitslose in Maßnahmen 
nicht in die Arbeitslosenstatistik eingehen, hat sich der Staat selber 
zum größten Förderer der Abzocker gemacht.

Seit Anfang der 2000 Bildungsgutscheine eingeführt wurden hat der Staat 
sich komplett zum Ausplündern durch die Anbieter freigegeben.

Alles wirklich nicht neu. Wie gesagt, willkommen in der Realität mit ein 
paar Jahrzehnten Verspätung. Allgemein der Realität etwas mehr Beachtung 
schenken, dann passieren solche verspäteten Erkenntnisse nicht.

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Hättest du den Text "etwas" sachlicher und weniger Rant-mäßig
> geschreiben hätte man drüber lachen können. Vielleicht.

Das BESTE "von sich auf andere schließen" das ich jemals gelesen habe!
Wahnsinn.

Hannes J. schrieb:
> Da hat Klein Hänschen ein paar Jahrzehnte gebraucht um in der Realität
> anzukommen. Bisher unter einem Stein gelebt?

Hänschen, du meinst dich selber, oder?

Mit der Überschrift, sollte ja bereits alles gesagt sein!
Und dein "Speculative Execution" nerft.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Keiner mag Besserwisser!

Es heißt niemand

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Keiner mag Besserwisser!
>
> Es heißt niemand
Keiner ist maskulin. Ob kein es niemand geheißen wird ist insofern 
irrelevant. ;)

scnr

Namaste

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
>> Keiner mag Besserwisser!
>
> Es heißt niemand

Wenn Keiner und Niemand Besserwisser mögen, dann kommen da schon ein 
paar Leute zusammen.

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Euch ist echt nicht mehr zu helfen!
Das kann wirklich keiner und niemand.
Aber vermutlich wisst ihr das wieder besser!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir waren nur versucht dem Faden etwas Witz zukommen zu lassen, welchen 
Niemand und Keiner nicht im Eröffnungspost zu finden vermochten.

Namaste

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Wir waren nur versucht dem Faden etwas Witz zukommen zu lassen, welchen
> Niemand und Keiner nicht im Eröffnungspost zu finden vermochten.

Misslungen! Fehlversuch.

Keiner, Niemand und Blöd treffen sich bei Blöd in der Wohnung. Keiner 
und Niemand gehen auf den Balkon und Keiner fällt herunter. Niemand ist 
völlig aufgeregt, rennt zu Blöd und sagt: "Blöd, Du mußt einen 
Krankenwagen rufen, Keiner ist vom Balkon gefallen!"

Blöd rennt sofort zum Telefon, wählt die Notrufnummer und sagt: "Hilfe, 
helfen Sie uns, Keiner ist vom Balkon gefallen und Niemand hat es 
gesehen!"
Darauf der Sanitäter: "Sagen Sie mal, sind sie Blöd?" -" Ja!

... auch wenn der "Faden" nun ganz verloren ist, aber das ist schon seit 
der ersten Antwort / seit dem zweiten Beitrag des Threads so.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das war wirklich gut!

Blöd, dass es Keiner geschnallt hat und Niemand kann das bestätigen...


PS: Aber Jeder weiß es...

;-)))

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Keiner, Niemand und Blöd treffen sich bei Blöd in der Wohnung.

Diesen "Witz" haben wir uns schon im Kindergarten erzählt. Etwas zu 
dürftig, um uns zum Lachen zu bringen.

Autor: Tim S. (freak_ts) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Wir waren nur versucht dem Faden etwas Witz zukommen zu lassen, welchen
> Niemand und Keiner nicht im Eröffnungspost zu finden vermochten.

Ich wollte diesen Text übersetzen!
Und hab ihn komplett markiert, und bin auf Google-Suche.

Achim B. schrieb:
> Etwas zu dürftig, um uns zum Lachen zu bringen.

...Und der Witz ist der "Erste Eintrag" auf goolge.

> Zustände
Keiner und Niemand wissen irgendwas.
Gar nicht lustig.
Wissen wir.
Darauf kann man bauen.
Hoffnung wiederhergestellt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, dass wir helfen konnten.

Namaste

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde den Witz, den das Leben schrieb, gut!


Jeder, der weis, dass nur Keiner abgestürzt ist und Niemand schuld
ist daran, der sollte jetzt wissen, was nur Jeder wissen kann, der
unten stand und Keiner aufschlug...

;-)

Aber es gibt ja Niemand, der das auch versteht!

: Bearbeitet durch User
Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gescheites System würde beide Zustände kontrollieren und die 
Überbrückung ebenfalls als Fehler erkennen.

In dem früheren Post musste der User musste nach jedem Deckelöffnen und 
schließen einen Kaltstart machen. Ursache imho abgenutzte 
Deckeldichtung. fehlende Selbstjustierung des Sensors.

Ich behaupte nicht dass es das ist. Mir fällt das nur zum Thema unnütze 
Intelligenz in Alltagstechnik gerade ein.

Namaste

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.