mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Filterzuordnung anhand Pol-Nullstellen Diagramm


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Verständnis-Problem beim Pol-Nullstellen-Diagramm 
im Anhang. Die Aufgabe war es, anhand des Diagramms zu bestimmen, welche 
Filterart (TP,HP,BP,...) vorliegt. Laut Musterlösung handelt es sich 
hierbei um einen Hochpass.
Wenn ich jedoch den Amplitudengang plotten lasse (s. Anhang in dB bzw. 
linear), sieht das für mich eher aus wie eine Bandsperre bzw. eine Art 
Notch-Filter.
Wo liegt mein Denkfehler?

Vielen Dank!

Wolfgang

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast ja auch die doppelte Polstelle bei (0,0) in den Skat gedrueckt!

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn beim Amplitudengang irgendwo mehr als 0 dB sind, dann hast Du einen 
Verstärker...

Autor: Test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich bisher dazu sagen kann:
- Die Polstellen im Ursprung kannst du vergessen. Sie haben quasi keine 
Auswirkung auf den Amplitudengang. Probiere man stattdessen eine 1 unter 
dem Bruch, das Resultat dürfte das Gleiche sein.
Grund: Polstelle im Ursprung der z-Ebene entspricht Polstelle bei -Inf. 
in der s-Ebene.

Die beiden konjugiert komplexen Nullstellen auf dem Einheitskreis der 
z-Ebene sind konjugiert komplexe Nullstellen auf der imaginären Achse in 
der s-Ebene. Bedeutet einen unendlich weiterschwingenden Sinus.

Ich habe das Teil auch mal geplottet, sieht bei mir genauso aus wie bei 
dir.
Ich weiß nicht was das sein soll, aber ein Hochpass ist es sicher nicht.

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Test schrieb:
> Bedeutet einen unendlich weiterschwingenden Sinus.

Nee, sind ja Nullstellen, keine Polstellen. Nullstellenpaare aufm 
E-Kreis machen halt 'n Loch in den Frequenzgang. Sieht man ja.

Test schrieb:
> Ich weiß nicht was das sein soll, aber ein Hochpass ist es sicher nicht.

Doch ist's schon. Halt kein besonders doller. Wenn du zum Herrn 
Tschebyscheff, dem II., gehst, und von dem einen Hochpass mit ca. 6..7dB 
Mindestsperrdaempfung haben willst, dann kriegst du vielleicht sowas 
raus.

Aber insgesamt schon eine eher unschoene Aufgabe.

Gruss
WK

Autor: Test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Nee, sind ja Nullstellen, keine Polstellen. Nullstellenpaare aufm
> E-Kreis machen halt 'n Loch in den Frequenzgang. Sieht man ja.

Du hast natürlich völlig recht!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.