mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Einstiegsgehalt Schätzung IGM NRW


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hans Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits! Ich habe jetzt die Tage ein Vorstellungsgespräch. 
Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher wie ich mich eingruppieren 
soll.
In den meisten Threads wird immmer nur von EG9 von Baden-Würtemberg oder 
Bayern gesprochen.

Allerdings ist das Gehaltsgefälle zwischen EG9 NRW und EG9 In 
Bayer/Baden sehr hoch.

Zu meiner Person:
Informatik Bsc.
Berufsanfänger

Firma:
10k-20k Mitarbeiter

Stelle:
Informatiker abgeschlossenes Studium vorrausgesetzt


Zu meiner Frage. EG11 In NRW realistisch oder tatsächlich EG9 ?  Wäre ja 
schon 1K Unterschied zwischen NRW-Bayern.

Mir ist klar das die ERA Einstufung von der Firma festgelegt ist, 
allerdings würde ich  gerne dennoch eine Einschätzung haben.

vielen Dank im vorraus für die Antworten

Autor: DerHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Als B.Sc. sollte zum Einstieg EG11 drin sein. Nach etwa einem Jahr ist 
ein Wechsel in die 12.1 meist möglich, ab dann beginnt die zeitliche 
Staffelung der EG12 (nach 36 Monaten dann ein Gehaltssprung - EG11 und 
EG12.1 nehmen sich nicht viel).

Viele Grüße und viel Erfolg!

Beitrag #5911280 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5911282 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: DerHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehaltseinstufung ist bei IGM-Unternehmen von der Stelle abhängig, nicht 
vom akademischen Grad. Wenn der Bewerber passt (egal, ob Bachelor, 
Master oder Diplom), dann bekommt er das für die Stelle dotierte Gehalt.

Gruß

Beitrag #5911287 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Abgebrühter Vollprofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerHorst schrieb:
> Gehaltseinstufung ist bei IGM-Unternehmen von der Stelle abhängig,
> nicht vom akademischen Grad. Wenn der Bewerber passt (egal, ob Bachelor,
> Master oder Diplom), dann bekommt er das für die Stelle dotierte Gehalt.
>
> Gruß

So sollte das eigentlich sein. ;)
Aber für bestimmte Stellen benötigt man eben einen bestimmten 
akademischen Grad, für andere Stellen einen anderen. Auch wenn beide die 
gleichen Aufgaben haben.

Autor: DerHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na denn ;-)

Autor: Martin V. (oldmax)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Klar, für einen Berufsanfänger immer wieder die Frage: "wie verkaufe ich 
mich, wieviel bin ich wert?" Aber, geht doch einfach mal in euch und 
laßt euer Wissen mal Revue passieren. Nehmt doch einfach mal an, ihr 
habt eine Firma und möchtet, um euer Produkt noch besser am Markt zu 
positionieren, eine Fachkraft einsetzen. Sagen wir mal, euer Budget ist 
nicht grad üppig, und so geht ihr das Risiko mit einem Berufsanfänger 
ein. Ein Unternehmen, welches die Budgetfrage nicht hat, wird gleich 
teure Spezialisten suchen, aber u. U. auch mal möglicherweise einen 
Anfänger für die Zuarbeit. Wie auch immer, da kommt nun ein Bewerber und 
sein erstes Interesse ist sein Verdienst? Ich kann mir zwar vorstelln, 
das dem nicht so ist, aber so präsentieren sich hier die vielen Anfragen 
diesbezüglich. Ok, dann frage ich auch mal anders:"Warum hast du dir 
grad dieses Studium ausgesucht? Weil dich das Thema interessiert oder 
weil es grad Mode ist?" Wenn dich das Thema interessiert, dann ist der 
Verdienst zweitrangig. Da kommt zuerst der Betrieb und die Aufgabe, die 
der Arbeitsplatz stellt. Einem Arbeitgeber ist doch klar, das ihr das 
nicht umsonst tuen könnt, aber er hat ein Budget, und das möchte er 
einhalten. Andererseits, stellt er vorrangig Interesse fest, ist er auch 
bereit, zu verhandeln. Dir hilft es nicht zu wissen, das in Bayern mehr 
Gehalt gezahlt wird wie in Kiel und das routinierte Spezialisten 
Traumgehälter erhalten. Zeig im Bewerbungsgespräch halt erst mal 
Interesse am Betrieb und am beworbenen Arbeitsplatz. Dann wirst du auch 
erkennen, ob es Möglichkeiten gibt, sich zu entwickeln oder ob es auf 
dauer langweilig wird, weil man auf der Stelle tritt. Ein guter 
Personaler wird dich erst einmal abklopfen, ob du für den Job geeignet 
bist und dich dann erst nach deinen Gehaltsvorstellungen fragen, wenn er 
an dir Interesse zeigt. Anders in reinen Massenveranstaltungen, wo man 
nur "Handlanger" sucht. Da will man nicht unbedingt Zeit vergeuden und 
stellt gleich die Gehaltsfrage, um dem Bewerber die Luft aus den Segeln 
zu nehmen. Gut, stimmt nicht unbedingt immer, aber doch sehr häufig. 
Also, fragt doch mal nach, in welcher Region ihr für eure Interessen 
Jobs findet. Geht einfach mal in die Betriebe und bewerbt euch, auch 
ohne Stellenangebote. Zeigt, das ihr Interesse an den Unternehmen habt. 
So mancher Chef hat sich nicht nur die persönlichen Daten notiert, 
sondern sich auch an diese aktiven Bewerber erinnert.
In diesem Sinne wünsche ich euch viel Erfolg bei der Suche nach eurem 
Traumjob.
Gruß oldmax

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Peter schrieb:
> In den meisten Threads wird immmer nur von EG9 von Baden-Würtemberg oder
> Bayern gesprochen.

Info. Bsc

Bayern: EG9
BaWü:   EG12

NRW: kenn ich mich nicht aus. Die Verdienste sind ähnlich hoch wie in 
Bayern.

Autor: Hans Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke an "DerHorst" für die Antwort.

Und sorry wenn ich das so sage aber ABBler. Aber ich finde deinen 
Umgangsart unmöglich.


@Martin.V
Mir sind deine Sachen durchaus bekannt. Evlt. fehlte bei meiner 
Personangabe noch ein paar weitere Sachen und zwar das ich schon viel 
älter bin und keine 21 mehr bin ^^. Und das ich auch schon vorher in 
einem Unternehmen gearbeitet mit IGM-Tarif. Der Punkt warum ich aber 
"Berufsanfänger" bin ist der, dass ich vorher als etwas Tätig war, das 
nicht wirklich was mit Informatik zu tun hatte.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hans Peter schrieb:
>> In den meisten Threads wird immmer nur von EG9 von Baden-Würtemberg oder
>> Bayern gesprochen.
>
> Info. Bsc
>
> Bayern: EG9
> BaWü:   EG12
>
> NRW: kenn ich mich nicht aus. Die Verdienste sind ähnlich hoch wie in
> Bayern.

Missverständnis
---------------
Die genannten EG beziehen sich immer auf das jeweilige Tarifgebiet!

https://www.igmetall.de/download/docs_MuE_ERA_Entgelte_Juni2018_78d3e1848939887f53dcf9506907870bb637c493.pdf

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mit Master in EG 11 angefangen, ist zu wenig. Mindestens 12 fordern, 
wenn geht auf 13 spekulieren.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
In NRW ist eg11 bis eg12 für Einsteiger normal.

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> In NRW ist eg11 bis eg12 für Einsteiger normal.

EG 11 ist für einen Master zu wenig.  Aber leider ist das heutzutage 
häufiger der Fall...

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
> Claus M. schrieb:
> In NRW ist eg11 bis eg12 für Einsteiger normal.
>
> EG 11 ist für einen Master zu wenig.  Aber leider ist das heutzutage
> häufiger der Fall...

Wenn die Stelle entsprechend mit EG 11 bewertet wurde: Ob du Bachelor 
oder Master bist, spielt dann praktisch keine Rolle, in beiden Fällen 
wirst du ausreichend qualifiziert sein.

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Angeber schrieb:
> Claus M. schrieb:
> In NRW ist eg11 bis eg12 für Einsteiger normal.
> EG 11 ist für einen Master zu wenig.  Aber leider ist das heutzutage
> häufiger der Fall...
>
> Wenn die Stelle entsprechend mit EG 11 bewertet wurde: Ob du Bachelor
> oder Master bist, spielt dann praktisch keine Rolle, in beiden Fällen
> wirst du ausreichend qualifiziert sein.

Stelle ist mit 13 qualifiziert und Beginner bekommen teilweise 11, 12 
oder 13.

Beitrag #5912256 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ABBler schrieb im Beitrag #5911280:
> LOL
>
> Wenn Du Glück hast und überzeugst, schätze Du kannst mit 48000€/a
> rechnen.
> Bachelor-Mist will keiner mehr haben.

Dafür würde ich niemals aus dem Bett kommen!
Der Ersteller sollte lieber einen Master drauf setzen! Dann wird’s auch 
was mit dem Gehalt.

Autor: Martin V. (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Hans Peter schrieb:
> Der Punkt warum ich aber
> "Berufsanfänger" bin ist der, dass ich vorher als etwas Tätig war, das
> nicht wirklich was mit Informatik zu tun hatte.

Nun, ich hatte in meinem Leben schon so manchen Job, der mir mal gefiel, 
mal nicht. Als geleernter Elektroinstallateur ist es nicht 
selbstverständlich, das man sich, wenn auch auf Umwegen zum 
Programmierer von Großanlagen entwickelt. Ich habe Prozesse verbessert 
und den Anforderungen angepasst, ohne das mir jemand sagen mußte, wie 
ich es zu machen hatte. Das Ergebnis war immer optimal. (Ach ist das 
schön, sich einmal selbst zu loben...) Und glaubt mir, bei meinen 
Bewerbungenn war die erste Frage nicht: "Was verdiene ich hier?" Gut, so 
habt ihr die Frage nicht gestellt aber auch "was kann man verdienen" ist 
völliger Blödsinn. Da geht es ab ~20k bis hin zu >100k, was ja auch 
logisch ist. Aber was nutzt es dem arbeitssuchenden Bewerber? Nix, weil 
jede Stelle für sich etwas anders ist und auch die Voraussetzung zur 
Besetzung einer Stelle ist völlig unterschiedlich. Was letztlich zählt, 
ist das Interesse an dem Arbeitsplatz und ob man mit dem Job auch 
zurecht kommt. Die Bewertung meiner Texte läßt aber darauf schließen, 
das sich hier einige tummeln, die entweder nicht lesen können oder denen 
ein Verständnisgen fehlt, um es mal nett auszudrücken.
Um noch einmal auf das Zitat zurückzukommen:
Hans Peter, wenn das so ist, wie du schreibst, dann weißt du doch, was 
du mindestens wert bist und wenn du diesen Job haben möchtest, weil er 
dir zusagt, dann wirst du auch hineinwachsen. Machst du es hingegen nur, 
weill du den Job brauchst, um Brötchen zu verdienen, nun ja, dann wird 
es möglicherweise wieder nur ein Punkt in deinem beruflichen Lebenslauf 
werden.
Und nochmal an alle: Eine Firma, die einen Arbeitsplatz besetzen möchte, 
tut dies nicht, weil sie so nett ist und euch ein gutes Gehalt zahlen 
möchte, sondern sie tut dies, weil sie die Arbeitskraft des Bewerbers 
braucht, um mehr Geld zu verdienen, wie der Bewerber kostet.
Gruß oldmax

Autor: Kucktsichweg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe als Master EG9. Traurig aber wahr. Firmengröße 2.5k am 
Standort.

Beitrag #5913008 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mit BSc mit EG12 in NRW eingestiegen.
Ziel war EG13, alte Kollegen saßen auf EG14.

Bekannter 1 ist in EG10 mit Master eingestiegen, nach 5 Jahren war er 
auf EG13.

Bekannter 2 ist in EG9 mit Bachelor eingestiegen, Wechsel nach 1.5 
Jahren mangels gehaltstechnischer Perspektiven.


Je nach Bude ist EG10 bis EG12 denkbar.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kucktsichweg schrieb:
> Ich habe als Master EG9. Traurig aber wahr. Firmengröße 2.5k am
> Standort.

Sei froh das du den Jobeinstieg überhaupt geschafft hast. Dann auch noch 
IGM. Davon träumen die allermeisten Ingenieurstudenten.
Derzeit ist es einfach schwer was als Absolvent zu bekommen. Die meisten 
können froh sein, beim Dienstleister vorübergehend was zu bekommen ... 
Wir sind im Abschwung, große Konzerne bauen Stellen ab und haben 
Einstellungsstopp. Das geht auch bald bei KMUs los ...

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin V. schrieb:
> Und nochmal an alle: Eine Firma, die einen Arbeitsplatz besetzen möchte,
> tut dies nicht, weil sie so nett ist und euch ein gutes Gehalt zahlen
> möchte, sondern sie tut dies, weil sie die Arbeitskraft des Bewerbers
> braucht, um mehr Geld zu verdienen, wie der Bewerber kostet.

Und der ganze unproduktive Wasserkopf wie HR muss durch die Arbeitskraft 
des Entwicklers auch noch mitfinanziert werden.

Autor: Böser Ingenieurmangel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef schrieb:
> Kucktsichweg schrieb:
> Ich habe als Master EG9. Traurig aber wahr. Firmengröße 2.5k am
> Standort.
>
> Sei froh das du den Jobeinstieg überhaupt geschafft hast. Dann auch noch
> IGM. Davon träumen die allermeisten Ingenieurstudenten. Derzeit ist es
> einfach schwer was als Absolvent zu bekommen.

Ist schon über 10 Jahre schwer, was nach Abschluss zu bekommen. Fällt 
nur nicht auf, weil auf Dauerarbeitslosigkeit nach Studiumsende die noch 
mieser bezahlte absolute Fachfremde kommt, heute mittlerweile schon für 
ein Viertel bei Ingenieurabsolventen, Tendenz weiter wachsend, obwohl 
die Absolventenschwemme aktuell leicht rückläufig ist.

Autor: Johann J. (johannjohanson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit EG13 einsteigen und auf EG12 herunter handeln lassen.

Wenn Du gut genug bist - kein Problem.

Hans Peter schrieb:
> vielen Dank im vorraus für die Antworten

Das lässt mich allerdings etwas zweifeln ...

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme mit EG 12 weniger als mein Kollege als Berufschullehrer. 
Warum mache ich das überhaupt noch? Das traurige daran ist, dass 95 % 
der Ingenieure noch mieser dran sind als ich.

Selbst mit EG 13 bekomme ich nicht dieses Gehalt. Augen auf bei der 
Berufswahl bzw. Wahl des Studiengängs!

Autor: AVR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef schrieb:
> Davon träumen die allermeisten Ingenieurstudenten.

Die meisten dieser Studenten wissen nicht mal, was IGM überhaupt 
bedeutet.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
> Ich bekomme mit EG 12 weniger als mein Kollege als Berufschullehrer.

Würdest du diesen Job, nämlich Berufsschullehrer, wirklich über viele 
Jahre ausüben wollen? Also ich definitiv nicht, daher stellt sich die 
Gehaltsfrage doch erst gar nicht!

AVR schrieb im Beitrag #5913801:
> Die meisten dieser Studenten wissen nicht mal, was IGM überhaupt
> bedeutet.

Das kann gut sein, das sind dann sicherlich auch diejenigen, die von 
Dienstleistern von der Hochschule gelockt, rekrutiert und ausgebeutet 
werden.

Autor: IT G. (it-guy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
> Ich bekomme mit EG 12 weniger als mein Kollege als
> Berufschullehrer.
> Warum mache ich das überhaupt noch? Das traurige daran ist, dass 95 %
> der Ingenieure noch mieser dran sind als ich.
>
> Selbst mit EG 13 bekomme ich nicht dieses Gehalt. Augen auf bei der
> Berufswahl bzw. Wahl des Studiengängs!

Ich bekomme mit Ausbildung mehr bzw gleich viel (je nach Ax und 
Erfahrungstufe), IGM sei Dank.
Gut nicht im Gammel BL NRW

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> Bekannter 1 ist in EG10 mit Master eingestiegen

Da hat jemand Master mit Meister verwechselt.  ;)   :))

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef schrieb:
> Sei froh das du den Jobeinstieg überhaupt geschafft hast. Dann auch noch
> IGM. Davon träumen die allermeisten Ingenieurstudenten.
> Derzeit ist es einfach schwer was als Absolvent zu bekommen. Die meisten
> können froh sein, beim Dienstleister vorübergehend was zu bekommen ...
> Wir sind im Abschwung, große Konzerne bauen Stellen ab und haben
> Einstellungsstopp. Das geht auch bald bei KMUs los ...

Die Unternehmen werden bei Neueinstellungen immer zurückhaltender. Wenn 
man dann noch die enorme Absolventenschwemme bedenkt ...   :(

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann J. schrieb:
> Mit EG13 einsteigen und auf EG12 herunter handeln lassen.
>
Na, das ist ja ein toller Trick.  ;)

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
> Ich bekomme mit EG 12 weniger als mein Kollege als
> Berufschullehrer.
> Das traurige daran ist, dass 95 %
> der Ingenieure noch mieser dran sind als ich.

EG12 (NRW) 4.100 - 4.600€ Grundgehalt +LZ + UG +WG +evtl. Bonus

95% ... in deiner Firma, in der Region oder allgemein?

Wenn du letzteres meinst, dann muß ich widersprechen. Die meisten Ing. 
sind bei Großunternehmen beschäftigt, die i.d.R. tarifgebunden sind.

Im Süden gilt:

Bachelorstelle: rund 60.000€ im ersten Berufsjahr
Masterstelle:     "  65.000€     "

Nach einigen Jahren kann man 90.000€ erreichen. Wenn man sich um die 
Steuerbelastung kümmer, sind 70% Nettoquote auch bei StKlasse I drin, 
also ca. 63.000€ netto.

Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:

> Die meisten Ing.
> sind bei Großunternehmen beschäftigt, die i.d.R. tarifgebunden sind.

Aus dem Bauch heraus glaube ich das nicht oder kannst Du das belegen? 
Oder zählst Du Verleiher auch als Großunternehmen?

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kucktsichweg schrieb:
> Ich habe als Master EG9. Traurig aber wahr. Firmengröße 2.5k am
> Standort.

Um das einordnen zu können:

In NRW starten Facharbeiter in EG8, nach 1 Jahr EG9 und nach weiteren 
2-3 Jahren EG10.

Was machst du als Master auf einer EG9 Stelle?
Baugruppenprüfer in der Produktion?

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Martin V. schrieb:
> Und nochmal an alle: Eine Firma, die einen Arbeitsplatz besetzen möchte,
> tut dies nicht, weil sie so nett ist und euch ein gutes Gehalt zahlen
> möchte, sondern sie tut dies, weil sie die Arbeitskraft des Bewerbers
> braucht, um mehr Geld zu verdienen, wie der Bewerber kostet.
>
> Und der ganze unproduktive Wasserkopf wie HR muss durch die Arbeitskraft
> des Entwicklers auch noch mitfinanziert werden.

Ja und geschweige denn wie viel Steuern gezahlt werden um bald dich 
durchzufüttern wenn die Börse einbricht. Ein Witz das solche Low 
Performer Taugenichtse ein Sicherheitsnetz genießen dürfen. Allein deine 
Posts sind eine Zumutung, sollte Schmerzensgeld von dir bekommen.

Autor: Der C. (derchris)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung ob Hans Peter noch mit liest (vermutlich eher nicht). Bei 
uns (DAX Unternehmen, SW-Entwicklung) ist es so, dass die Entgeltgruppe 
an der Stelle hängt. Mit guten Argumenten kann man aber auch mehr 
bekommen. Wobei natürlich "ich habe einen Masterabschluss" so ziemlich 
das dämlichste Argument ist. Als Berufseinsteiger ist es sicher nicht 
ganz leicht da gute Argumente zu finden.

Die Automatismen von denen hier einige herumfantasieren gab es 
vielleicht vor 20 Jahren mal aber bei den großen Firma sind die 
heutzutage mehr oder weniger ausgestorben.

Hier nach realistischen Gehälter zu fragen bringt in der Regel nichts, 
weil immer die "Übertreiber" das Ruder übernehmen. Die einen sagen unter 
70.000€ wirst du als Berufseinsteiger abgezockt, die anderen sagen mehr 
als 40.000€ sind nicht drin.

Leute die irgendwas von Automatismen erzählen wie "nach einem Jahr 
steigt man eine Stufe auf" oder "man steigt mit xxx ein" oder "als 
Master muss man mindestens xxx bekommen" kannst du prinzipiell 
ignorieren.

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der C. schrieb:
> Die Automatismen von denen hier einige herumfantasieren gab es
> vielleicht vor 20 Jahren mal aber bei den großen Firma sind die
> heutzutage mehr oder weniger ausgestorben.
>
> Hier nach realistischen Gehälter zu fragen bringt in der Regel nichts,
> weil immer die "Übertreiber" das Ruder übernehmen. Die einen sagen unter
> 70.000€ wirst du als Berufseinsteiger abgezockt, die anderen sagen mehr
> als 40.000€ sind nicht drin.
> Leute die irgendwas von Automatismen erzählen wie "nach einem Jahr
> steigt man eine Stufe auf" oder "man steigt mit xxx ein" oder "als
> Master muss man mindestens xxx bekommen" kannst du prinzipiell

Du hast doch selber keinen Plan. Bei IGM ist genau definiert bis wann 
bspw. spätestens der Entwicklungsabzug wegfällt. Das ist so ein 
Automatismus. Nur weil manche Neider es nicht glauben wollen heißt es 
nicht das es nicht existiert.
> ignorieren.

Autor: Martin V. (oldmax)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
BruderVonF.B. schrieb:
> Allein deine
> Posts sind eine Zumutung, sollte Schmerzensgeld von dir bekommen.
Sorry, so ein wenig daneben scheinst du ja zu sein. Zum Einen zitierst 
du mich und schreibst dann, man müßte mich durchfüttern, wenn die Börse 
einbricht. Im Ernst? Oder hast du jemand anders zitiert und mich 
versehentlich mit einbezogen? Das macht deine Antwort auch nicht besser 
und läßt doch tief in deine Schulbildung blicken. Aber vermutlich 
brauchst du das. Na denn, wenns dir gut tut...
gruß oldmax

: Bearbeitet durch User
Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber mehr bekomme ich Netto nur mit AT und dann habe ich keine WLB 
mehr, die ich jetzt schon kaum mehr habe.

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin V. schrieb:
> Hi
> BruderVonF.B. schrieb:
> Allein deine
> Posts sind eine Zumutung, sollte Schmerzensgeld von dir bekommen.
>
> Sorry, so ein wenig daneben scheinst du ja zu sein. Zum Einen zitierst
> du mich und schreibst dann, man müßte mich durchfüttern, wenn die Börse
> einbricht. Im Ernst? Oder hast du jemand anders zitiert und mich
> versehentlich mit einbezogen? Das macht deine Antwort auch nicht besser
> und läßt doch tief in deine Schulbildung blicken. Aber vermutlich
> brauchst du das. Na denn, wenns dir gut tut...
> gruß oldmax

Das galt F.B.
Wenn die Zitierfunktion hier so scheisse ist kann ich auch nix dafür. 
Interessant das du aus einem Zitierfehler aufgrund der bescheuerten 
Zitierfunktion auf meine Bildung schließt.
Das sagt einiges über deine Bildung aus... Wahrscheinlich Baumschule...
Greetings Maddin hast den Preis für Dumpfbacken gewonnen.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
> Ja, aber mehr bekomme ich Netto nur mit AT und dann habe ich keine
> WLB mehr, die ich jetzt schon kaum mehr habe.

Der Tarif geht in NRW aber bis EG14, da ist also noch deutlich Luft nach 
oben bei dir, bevor AT kommt.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Der Tarif geht in NRW aber bis EG14, da ist also noch deutlich Luft nach
> oben bei dir, bevor AT kommt.

Ex-Firma hat bspw keine neuen EG14-Verträge mehr aufgesetzt. Wer mehr 
als EG13 wollte und tatsächlich auch bekommen durfte, hat einen 
AT-Vertrag bekommen: Ein EG13-Aufstocker-Vertrag (EG13-3 hochgerechnet 
auf 40h).

Viele Alt-EG14er wurden sogar auf EG13 runtergestuft.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BruderVonF.B. schrieb:
> Ja und geschweige denn wie viel Steuern gezahlt werden um bald dich
> durchzufüttern wenn die Börse einbricht.

Meine Aktienquote wird schon seit einiger Zeit sukzessive reduziert. Da 
ich vielseitig investiert bin, kann ich bei einem Börsencrash daher 
umschichten und würde dadurch noch reicher werden.


> Ein Witz das solche Low Performer Taugenichtse ein Sicherheitsnetz
> genießen dürfen.

Das darf ich leider nicht, da ich dafür zu reich bin. Es würde Jahre 
dauern, mein Vermögen soweit aufzubrauchen, dass ich wieder Hartz IV 
bekommen würde. Genauer gesagt könnte ich so bis zur Rente durchhalten.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Es würde Jahre
> dauern, mein Vermögen soweit aufzubrauchen, dass ich wieder Hartz IV
> bekommen würde. Genauer gesagt könnte ich so bis zur Rente durchhalten.

Ist das Flaschensammeln bereits einkalkuliert oder kommt das noch on 
top?

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ist das Flaschensammeln bereits einkalkuliert oder kommt das noch on
> top?

Du hast Mundraub, zum Beispiel Obstdiebstahl, sowie Fahrtkostenprellerei 
vergessen. Spülen auf der Toilette muss man ja im Haushalt von F.B. auch 
nur einmal am Tag. Da kommt bei ihm schon ein hübsches Sümmchen 
zusammen, sozusagen unendlicher Reichtum.

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> Ingenieur schrieb:
> Der Tarif geht in NRW aber bis EG14, da ist also noch deutlich Luft nach
> oben bei dir, bevor AT kommt.
>
> Ex-Firma hat bspw keine neuen EG14-Verträge mehr aufgesetzt. Wer mehr
> als EG13 wollte und tatsächlich auch bekommen durfte, hat einen
> AT-Vertrag bekommen: Ein EG13-Aufstocker-Vertrag (EG13-3 hochgerechnet
> auf 40h).
>
> Viele Alt-EG14er wurden sogar auf EG13 runtergestuft.

Ist häufig der Fall leider.

Autor: Martin V. (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
BruderVonF.B. schrieb:
> Wenn die Zitierfunktion hier so scheisse ist kann ich auch nix dafür.
> Interessant das du aus einem Zitierfehler aufgrund der bescheuerten
> Zitierfunktion auf meine Bildung schließt.
> Das sagt einiges über deine Bildung aus... Wahrscheinlich Baumschule...
> Greetings Maddin hast den Preis für Dumpfbacken gewonnen.
Nein, nicht aus dem Zitierfehler, aus deiner Antwort.
gruß oldmax

: Bearbeitet durch User
Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
>> Viele Alt-EG14er wurden sogar auf EG13 runtergestuft.
>
> Ist häufig der Fall leider.

Was, das Herunterstufen? Davon hab ich noch nie was gehört, das glaube 
ich schlicht nicht, Stichwort: Besitzstandswahrung.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Angeber schrieb:
>>> Viele Alt-EG14er wurden sogar auf EG13 runtergestuft.
>>
>> Ist häufig der Fall leider.
>
> Was, das Herunterstufen? Davon hab ich noch nie was gehört, das glaube
> ich schlicht nicht, Stichwort: Besitzstandswahrung.

Das geht IMO nur über eine Änderungskündigung.

Autor: Kater Schnurr (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich hier auch noch gerne anführen würde ist, dass es Kollegen gibt, 
so zwischen 40 und 50, die bei uns einfach mal in EG 12 (Bayern) 
rumhängen und nichts drauf haben.
Ich würde ja sagen, leben und leben lassen. Lasst ihnen halt die hohe 
EG, mir egal. Aber dann will ich bitte wenigstens gleich entlohnt 
werden. Aber nein ich gammel bei 11, obgleich viel viel besserer 
Qualifikation + Kompetenz +höher dotierte Stelle. AT bot man mir auch 
an, aber wenn man sich den Stundenlohn mal ausrechnen, ganz zu schweige 
von den anderen benefits, ist selbst EG 11>>AT. Wer denkt in at mit nur 
50h auszukommen irrt. Zumindest in meiner Firma. Klar, der bonus kann 
hoch ausfallen, wenn "Zielvorgaben" erreicht werden. Diese Zielvorgaben 
sind jedoch nicht zum Wohl der Mitarbeiter oder der Arbeitsweise, im 
Gegenteil, teilweise sollen widerliche Prozesse durchgesetzt werden, 
welche in eine  anschließende Personalentlassung münden.

Grüße

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kater Schnurr schrieb:
> Was ich hier auch noch gerne anführen würde ist, dass es Kollegen gibt,
> so zwischen 40 und 50, die bei uns einfach mal in EG 12 (Bayern)
> rumhängen und nichts drauf haben.

Das denkst vielleicht du, aber kannst es doch im Endeffekt gar nicht 
beurteilen. Die haben sich ihren Status schließlich auch im Laufe der 
Jahre erarbeitet.

> Ich würde ja sagen, leben und leben lassen. Lasst ihnen halt die hohe
> EG, mir egal.

Wie wäre es mit "leben und leben lassen"? Lass ihnen halt die hohe 
Entgeltgruppe, das kann dir doch egal sein. Du wirst nicht besser oder 
schlechter bezahlt, wenn deine Kollegen anders eingruppiert wären.

> Aber dann will ich bitte wenigstens gleich entlohnt
> werden.

Das ist das Gehabe eines Kleinkindes. Ich bin selbst in der EG 12b, habe 
vorher aber keinem Kollegen seine höhere Eingruppierung geneidet. Du 
musst schon selbst dein Schicksal in die Hand nehmen, das Glück ist mit 
den Tüchtigen.

Autor: mastermind (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, 60k für einen Bachelor bei 35h. Das glaubst du doch selbst 
nicht. Ich kenne genau EINEN, der das annähernd zum Einstieg bei VW 
bekommen hat, bei Hunderten von Mitbewerbern. Weder BMW, noch Daimler 
oder Pharma-/Chemieriesen zahlen das einem Bachelor zum Einstieg. 
Hoffentlich nimmt den Rat hier kein künftiger Einsteiger ernst, der 
blamiert sich beim Vorstellungsgespräch bis auf die Knochen.

Abgesehen davon steigen wahrscheinlich überhaupt nur 20% bei einem 
Großkonzern ein. Der Rest träumt erstmal nur von Tarifen wie IGM oder IG 
BCE.

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin V. schrieb:
> Hi
> BruderVonF.B. schrieb:
> Wenn die Zitierfunktion hier so scheisse ist kann ich auch nix dafür.
> Interessant das du aus einem Zitierfehler aufgrund der bescheuerten
> Zitierfunktion auf meine Bildung schließt.
> Das sagt einiges über deine Bildung aus... Wahrscheinlich Baumschule...
> Greetings Maddin hast den Preis für Dumpfbacken gewonnen.
>
> Nein, nicht aus dem Zitierfehler, aus deiner Antwort.
> gruß oldmax

Ich aus deinem Namen und deinem Gelaber. Unterschicht Plattenbau

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne IGM als Ingenieur kann man sich gleich das Studium schenken und ein 
drulli schichtet werden. 60k müssen auf jedenfall sein zum Einstieg. 
Alles andere ist wie arbeitslos sein!

Autor: Disneyland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> Die genannten EG beziehen sich immer auf das jeweilige Tarifgebiet!
>
> 
https://www.igmetall.de/download/docs_MuE_ERA_Entgelte_Juni2018_78d3e1848939887f53dcf9506907870bb637c493.pdf

Frage an die IGMler:

Auf wieviele Wochenstunden bezieht sich das eigentlich?
Wieviele Monatsgehälter liegen zu Grunde?

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angeber schrieb:
> Dominik schrieb:
>> Ingenieur schrieb:
>> Der Tarif geht in NRW aber bis EG14, da ist also noch deutlich Luft nach
>> oben bei dir, bevor AT kommt.
>>
>> Ex-Firma hat bspw keine neuen EG14-Verträge mehr aufgesetzt. Wer mehr
>> als EG13 wollte und tatsächlich auch bekommen durfte, hat einen
>> AT-Vertrag bekommen: Ein EG13-Aufstocker-Vertrag (EG13-3 hochgerechnet
>> auf 40h).
>>
>> Viele Alt-EG14er wurden sogar auf EG13 runtergestuft.
>
> Ist häufig der Fall leider.

Kann dies mittlerweile auch für BW bestätigen.
Wie es bei den Bajuwaren aussieht weiß ich nicht.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beobachter schrieb:
> Wie es bei den Bajuwaren aussieht weiß ich nicht.

Ich kenne einige Kollegen, die in der höchsten Entgeltgruppe des IG 
Metalltarifs in Bayern sind, das ist nicht so außergewöhnlich. Und 
Herabstufungen sind mir gänzlich unbekannt, kann ich mir auch nur sehr 
schwer vorstellen.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Disneyland schrieb:
> Frage an die IGMler:
>
> Auf wieviele Wochenstunden bezieht sich das eigentlich?
> Wieviele Monatsgehälter liegen zu Grunde?

Immer auf 35 Wochenstunden, denn das ist bei IG Metall tarifgebundenen 
Unternehmen die Regelarbeitszeit. Der Faktor der Monatsgehälter liegt 
seit diesem Jahr bei 13,525 (inklusive Urlaubsgeld, anteiliges 13. 
Monatsgehalt, tarifliches Zusatzentgelt). Ein T-ZUG Sockelbetrag von 400 
€ sowie eine umsatz-/gewinnabhängige Jahreszahlung kommen da noch 
obendrauf.

Autor: Marcel Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BruderVonF.B. schrieb:
> Ohne IGM als Ingenieur kann man sich gleich das Studium schenken
> und ein drulli schichtet werden. 60k müssen auf jedenfall sein zum
> Einstieg. Alles andere ist wie arbeitslos sein!

Hallo.
Bei 40k€/a einsteigen, wäre dies deiner Meinung nach schlecht?
Ernsthaft, keiner aus meinem Jahrgang ist im IGM untergekommen.

Marcel

Beitrag #5915888 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Marcel Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sind FHS so schlecht? Stimmt es, dass man mit dem FH-Abschluss in 
den finanziellen Selbstmord studiert hat?
Bitte um Klärung, bin Anfänger.

Marcel

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Stimmt es, dass man mit dem FH-Abschluss in
> den finanziellen Selbstmord studiert hat?

Das würde ich nicht so sagen. Also es stimmt zwar, aber ich würde es 
nicht sagen um keine Gefühle zu verletzen.

Autor: Marcel Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, egal.
Ist es schlecht, mit 40k€/a einzusteigen?

Marcel

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Naja, egal.
> Ist es schlecht, mit 40k€/a einzusteigen?

Ja.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Naja, egal.
> Ist es schlecht, mit 40k€/a einzusteigen?

Schlecht ist relativ. Für irgendjemanden ist es sicher gut. Entweder die 
Kollegen die dann mehr bekommen oder für den Chef der Geld spart.

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll-Polizie schrieb im Beitrag #5915888:
> Marcel Hermann schrieb:
> Hallo.
> Bei 40k€/a einsteigen, wäre dies deiner Meinung nach schlecht?
> Ernsthaft, keiner aus meinem Jahrgang ist im IGM untergekommen.
> Marcel
>
> Du bist ein Troll oder FH-Versager!

Bin auch ein „FH“ Versager der ohne zu lügen knapp 70k als Einstieg 
bekommt. So viel dazu.

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Naja, egal.
> Ist es schlecht, mit 40k€/a einzusteigen?
>
> Marcel

Überleg mal... 40k bekommen Techniker. Findest du es gerecht als Master 
das gleiche zu haben? Such lieber solange bis du was gescheites 
bekommst. Das Leben ist zu kurz um für einen Hungerlohn zu arbeiten!

Autor: Marcel Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin etwas verunsichert. Ich selbst bin in 1 Jahr fertig.
Viele Kollegen, die jetzt mit dem Master Etech einsteigen, sind 
erschreckend. Die müssen Kredite aufnehmen, weil sie Kaution und Miete 
nicht zusammen zählen können. An ein Auto ist gar nicht zu denken. 
45k€/a seien ein Highlight, meinte einer. Kann man nur mit Krediten beim 
Einstieg überleben?

Marcel

Autor: Matthis Detektor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthis,

deine Yusuf und TUM Trollerei waren zumindest noch lustig.
Aber das hier ist traurig.
Damit verarschst du nur alle FH und Dorf-Uni Naivlinge.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Kann man nur mit Krediten beim Einstieg überleben?

Nein.

Autor: BruderVonF.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Marcel Hermann schrieb:
> Kann man nur mit Krediten beim Einstieg überleben?
>
> Nein.

Alter. Dein Ernst!? Bitte exmatrikuliere dich Hermann!

Autor: Marcel Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BruderVonF.B. schrieb:
> Ingenieur schrieb:
> Marcel Hermann schrieb:
> Kann man nur mit Krediten beim Einstieg überleben?
> Nein.
>
> Alter. Dein Ernst!? Bitte exmatrikuliere dich Hermann!

Wie willst du denn von 2k€ eine Miete und Kaution von 2,5k€ bezahlen?
Diese Probleme haben Absolventen, ich scherze nicht. Woher den Wagen von 
12k€ bezahlen?

Marcel

Autor: FH = Hauptschule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Wie willst du denn von 2k€ eine Miete und Kaution von 2,5k€ bezahlen?
> Diese Probleme haben Absolventen, ich scherze nicht. Woher den Wagen von
> 12k€ bezahlen?

Typische FH Nulpe.
Ein vernünftiger Arbeitgeber bietet dir ein Relocation Package oder 
zumindest Umzugsgeld an.
Ein vernünftiger Arbeitgeber zahlt dir genug, dass du dir direkt ein 
Auto leisten kannst.
Ein vernünftiger angehender Ingenieur hat neben dem Studium gearbeitet 
und das Geld versoffen oder für Sachen wie z.B. ein Auto ausgegeben.

Für dich wäre eine Ausbildung deutlich besser gewesen, da war wohl der 
soziale Druck unbedingt Abitur und anschließend studieren zu müssen wohl 
zu groß.

Für solche FH Nieten wie dich sind Gehälter um die 30-40k absolut 
angemessen, eher noch zu hoch!

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Wie willst du denn von 2k€ eine Miete und Kaution von 2,5k€ bezahlen?
> Diese Probleme haben Absolventen, ich scherze nicht.

Ich hatte dieses Problem als Absolvent nie.

> Woher den Wagen von 12k€ bezahlen?

Kauf dir halt erst mal ein günstigeres Auto, wenn du das Geld nicht 
hast.

Autor: Marcel Hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Betroffenen haben nur auf Ansage der Eltern Etech studiert.
Danke trotzdem für die Analse.
Wird es hart für mich, wenn der Job mir nicht liegt?

Marcel

Autor: AVR (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> 45k€/a seien ein Highlight, meinte einer.

Ist auch so. Hier in NRW schon. Im anderen Thread meinte einer, er 
bekomme nur 35k als Hardwareentwickler. Ich glaube dem Typen, weil ich 2 
solcher Typen selbst kennengelernt habe.

Wenn es um das Thema Geld geht, dann lügen die meisten, was das Zeug 
hält. Die meisten hier im Forum sind arme Lutscher, die im Berufsleben 
wie auch im Privatleben versagt haben.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #5916036:
> Die meisten hier im Forum sind arme Lutscher, die im Berufsleben wie
> auch im Privatleben versagt haben.

Das denke ich nicht, auch wenn es ein paar wenige geben mag. Die meisten 
sind halt einfach erfolgreich und stolz auf ihren Beruf.

Autor: AVR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Das denke ich nicht, auch wenn es ein paar wenige geben mag. Die meisten
> sind halt einfach erfolgreich und stolz auf ihren Beruf.

Erfolgreiche Menschen geben einen Furz auf dieses Forum. Als ob einer 
dieser Menschen sich hier in diesem Bereich des Forums aufhalten würde, 
um den Deppen hier Ratschläge zu geben. Meiner Erfahrung ist, dass 
erfolgreiche Menschen einem gar nicht helfen wollen. Das wichtigste 
behalten sie eh für sich und ziehen ihr Ding durch.

: Wiederhergestellt durch Moderator
Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #5916096:
> Erfolgreiche Menschen geben einen Furz auf dieses Forum. Als ob einer
> dieser Menschen sich hier in diesem Bereich des Forums aufhalten würde,
> um den Deppen hier Ratschläge zu geben.

Doch, ich bin ja zum Beispiel hier. Ich gebe gern den ein oder anderen 
Rat oder beantworte eine Frage im Forum. Trotzdem kann ich nicht klagen, 
was Erfolg angeht.

> Meiner Erfahrung ist, dass
> erfolgreiche Menschen einem gar nicht helfen wollen. Das wichtigste
> behalten sie eh für sich und ziehen ihr Ding durch.

Dann hast du ein schiefes Bild der Realität. Wer erfolgreich ist, kann 
dennoch sozial gegenüber einigen seiner Mitmenschen eingestellt sein. 
Allein schon, weil Teamplayer viel leichter Erfolg haben als 
Eigenbrötler.

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Angeber schrieb:
> Viele Alt-EG14er wurden sogar auf EG13 runtergestuft.
>
> Ist häufig der Fall leider.
>
> Was, das Herunterstufen? Davon hab ich noch nie was gehört, das glaube
> ich schlicht nicht, Stichwort: Besitzstandswahrung.

Ich meinte, dass EG 14 nicht mehr möglich ist sondern nur AT.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel Hermann schrieb:
> Ich bin etwas verunsichert. Ich selbst bin in 1 Jahr fertig.
Dort im Beitrag "Jobalternativen als Hardwareentwickler" ist einer ganz in 
deiner unmittelbaren Nähe, quasi am selben Rechner, schon 6 Jahre 
beschäftigt. Frag doch mal den Jack...

AVR schrieb im Beitrag #5916036:
> Im anderen Thread meinte einer, er bekomme nur 35k als Hardwareentwickler.
Ja, kurios, das war auch im 
Beitrag "Jobalternativen als Hardwareentwickler". Wie seltsam das zueinander 
passt.

Merkt ihr eigentlich nicht, dass hier basierend auf dem Zehnfingersystem 
die Rechnung so ist:
tippende Finger << Nutzernamen*10

Autor: Dirk K. (knobikocher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Merkt ihr eigentlich nicht, dass hier basierend auf dem Zehnfingersystem
> die Rechnung so ist:
>
> tippende Finger << Nutzernamen*10
> 

Merken? Ja. Wissen? Nein, dafür gibt's Moderatoren.

Dann kann hier ja dicht gemacht werden! Mahlzeit!

Autor: Feuerwehrentwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen Automatismus gibt es für den Aufstieg in eine höhere Gruppierung 
wahrscheinlich nicht? Ich bin vor knapp 4 Jahren mit EG9 eingestiegen 
(ist nicht direkt IGM, sondern nur angelehnt) und noch immer in der 
gleichen Gruppe. (es gibt aber ein paar Euro mehr dank Leistungszulage)

Ich denke, es kommt auch auf die Stelle an, die man besetzt. Solange man 
nicht plötzlich was ganz anderes macht, ist auch kein Aufstieg in Sicht. 
Die Stellenbeschreibung muss es auch hergeben.

Eigentlich sind bei mir nur noch mehr Projekte dazugekommen im Laufe der 
Jahre. Aktuell spiele ich Feuerwehr in mehreren Projekten und versuche 
meine Kollegen zu unterstützen, wo es geht.

Aktuell kann ich nicht mit einer "Beförderung" rechnen, da ich erst 
letztes Jahr in eine andere Abteilung versetzt wurde, da man dort eines 
meiner Projekte zur Profilierung brauchte und ich damals noch der 
einzige Knowhowträger war. Von daher müsste ich mich erstmal beim neuen 
Chef unter Beweis stellen, ehe eine Gehaltsanpassung möglich ist. Bei 
der jährlichen Leistungsbeurteilung bin ich diesmal in eine Nullrunde 
gegangen. Sprich: mein Gehalt stagniert diesmal sogar.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feuerwehrentwickler schrieb:
> einen Automatismus gibt es für den Aufstieg in eine höhere Gruppierung
> wahrscheinlich nicht?

Nein, den gibt es nicht.

Feuerwehrentwickler schrieb:
> Bei der jährlichen Leistungsbeurteilung bin ich diesmal in eine
> Nullrunde gegangen. Sprich: mein Gehalt stagniert diesmal sogar.

Das ist hart.

Autor: IGMopedschein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feuerwehrentwickler schrieb:
> Bei
> der jährlichen Leistungsbeurteilung bin ich diesmal in eine Nullrunde
> gegangen. Sprich: mein Gehalt stagniert diesmal sogar.

Bei uns (auch angelehnt an IGM) gibt es pauschal nach vier Monaten 
Betriebszugehörigkeit 6% LZ. Diese verändert sich auch nie und ist auch 
nicht verhandelbar. Dein Zustand ist also Normalität.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IGMopedschein schrieb:
> Dein Zustand ist also Normalität.

Nein, dieser Zustand ist alles andere als normal.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: F.B. Nobrainer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Daimler wird zum Übernahmekandidat

Merkst du nicht, wie du mit deiner ständigen Leier alle nervst? Das wird 
durch Wiederholung bis zum Erbrechen nicht besser.

Autor: F.B. Nobrainer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> F. B. schrieb:
> Daimler wird zum Übernahmekandidat
>
> Merkst du nicht, wie du mit deiner ständigen Leier alle nervst? Das wird
> durch Wiederholung bis zum Erbrechen nicht besser.

Der Typ ist durch. Selten so einen deepen brainwash gesehen.

Autor: uiae (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F.B. Nobrainer schrieb:
> Der Typ ist durch. Selten so einen deepen brainwash gesehen.

Sagt derjenige, der keine zwei Sprachen auseinander halten kann?
Schrecklich.

Autor: F.B. Nobrainer (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
uiae schrieb:
> r schrieb:
> Der Typ ist durch. Selten so einen deepen brainwash gesehen.
>
> Sagt derjenige, der keine zwei Sprachen auseinander halten kann?
> Schrecklich.

Ändert am Kern der Botschaft trotzdem nichts.
No Brain = No Brain
Ich habe schon viele people in meinem life gesehen bzw gelesen. Aber 
F.B. ist einfach einmalig. Diesen Kasper kann man nur schwer toppen
Was für 1life

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ob brain ja oder nein, von den deutschen Autobauern ist Daimler wohl am 
gefährdesten. Wobei sich für Ottonormalverbraucher nichts ändert, wenn 
China Mehrheitseigner wäre. Für die Fahrer eines Daimlers auch nicht. 
Selbst für die Angestellten nicht, denn die aktuellen Zahlen kann man 
sich nicht auf Jahre leisten. Also eh Gürtel enger schnallen und wieder 
schwäbische Tugenden + Erfindergeist an den Tag legen.

Autor: Angeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkt ihr es ist sinnvoll die Arbeitsaufgabenbeschreibung vom 
Betriebsrat im Jahresgespräch zu erwähnen wenn man drunter bezahlt wird? 
Schließlich sollte ja ERA nach Stelle bezahlt werden.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Party ist vorbei

Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender von ElringKlinger: Automobilbranche 
steckt in der Klemme zwischen steigenden Lohnkosten und Kostendruck.

https://www.automobilwoche.de/article/20190802/AGENTURMELDUNGEN/308029990/1280/die-party-ist-vorbei-domino-effekt-schreckt-autozulieferer

Das ist ja das, was ich immer sage. Die IGM-Party ist vorbei!

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Das ist ja das, was ich immer sage. Die IGM-Party ist vorbei!

Quatsch, die Party geht weiter, immer weiter. :-)

Autor: Zittern wie Espenlaub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> F. B. schrieb:
> Das ist ja das, was ich immer sage. Die IGM-Party ist vorbei!
>
> Quatsch, die Party geht weiter, immer weiter. :-)

Bei Merkel auch, die trinkt pro Tag bereits einen dreiviertel Liter 
Rotwein.

Autor: Tütchenfalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Peter schrieb:
> Hallo allerseits! Ich habe jetzt die Tage ein Vorstellungsgespräch.
> Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher wie ich mich eingruppieren
> soll.

Garnicht, Du sagts eine Zahl als dein Jahresgehalt und um das 
Eingruppieren kümmert sich der AG.

>Informatik Bsc.
>Berufsanfänger

->45k in der Probezeit, nach 6 Monaten 50k+

Autor: F.B. Nobrainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> F. B. schrieb:
> Das ist ja das, was ich immer sage. Die IGM-Party ist vorbei!
>
> Quatsch, die Party geht weiter, immer weiter. :-)

Er hat recht. Für ihn ist sie vorbei. Der alte loser

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zahlen der Premiumhersteller sind so schlecht, dass sich zwangsläufig 
die Frage stellt, ob der hohe Personalbestand auf Dauer zu halten ist. 
Gewinn pro Wagen fällt gefährlich.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bmw-krueger-autoindustrie-1.4548586

Autor: Logiker (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:

> https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bmw-krueger-autoindustrie-1.4548586

>>Das sieht sein Kollege August Joas von der Beratung Oliver Wyman ähnlich, wobei 
er doch sagt: "Ich bin nicht pessimistisch." Es müssten eben auch weitere Wege zum 
Geldverdienen ausgemacht werden. Sein Appell: Die hohen Rabatte beim Autoverkauf 
müssten zurückgefahren werden. 15, manchmal 20 Prozent, das gebe es in keiner 
Branche sonst. Gerade die deutschen Premiumhersteller sollten außerdem viel mehr 
digitale Geschäfte etablieren.


Hmm, freiwillig geben die Hersteller wohl keine Rabatte, eher als 
Kaufanreize auf die ohnehin völlig überzogenen Listenpreise.
Jetzt sind die Verkäufe eingebrochen, also hilft dann nach den 
Expertenmeinungen die Rabatte zu kappen, um den Gewinn pro Fzg zu 
erhöhen. Dürfte aber dafür den Absatz weiter reduzieren.

Digital bedeutet wohl, die Autohäuser sollen wieder beim Personal 
bluten.
Warum kürzt man nicht mal zur Abwechslung endlich bei der 
OEM-Belegschaft, die alle die Jahre mit üppigen Lohnerhöhungen und hohen 
vierstelligen Prämien immer pünktlich zu Jahresbeginn die letzten 9 
Jahre auf Kosten anderer wie die Made im Speck gelebt hat?

Autor: uiae (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F.B. Nobrainer schrieb:
> Ich habe schon viele people in meinem life gesehen bzw gelesen. Aber
> F.B. ist einfach einmalig. Diesen Kasper kann man nur schwer toppen

Du schaffst es locker, ihn zu toppen, mit diesem Stuss den du schreibst. 
Auch wenn es nur ironisch ist, oder du nur vortäuschst, behindert zu 
sein, macht es das für dich nicht gerade besser.

____________________
Mashallah brudi!
AMG läufft gut!

Autor: Gebärdensprachdolmetscherin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uiae schrieb:
> F.B. Nobrainer schrieb:
>> Ich habe schon viele people in meinem life gesehen bzw gelesen. Aber
>> F.B. ist einfach einmalig. Diesen Kasper kann man nur schwer toppen
>
> Du schaffst es locker, ihn zu toppen, mit diesem Stuss den du schreibst.
> Auch wenn es nur ironisch ist, oder du nur vortäuschst, behindert zu
> sein, macht es das für dich nicht gerade besser.
>
> ____________________
> Mashallah brudi!
> AMG läufft gut!

Du bekleckerst dich hier aber auch nicht gerade mit Ruhm Hafti Abi....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.